Tomatensuppe nach afrikanischer Art
2

Tomatensuppe nach afrikanischer Art

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Durch einen Tomatenüberschuss kam ich zu dieser Suppe nach afrikanischer Art. Sie ist herzhaft, fruchtig, wärmend und auf leichte und kalorienarme Art sättigend und schmackhaft.

Zutaten (4 Personen)

  • 1 kg Tomaten (hier: Cherrytomaten)
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 Puten- oder Hähnchenbrustfilets
  • 2-3 Paprikaschoten grün, rot, gelb
  • 1 Zwiebel
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 2 TL Chilipulver
  • 1 Chilischote
  • 1 TL Harissa (Würzpaste)
  • 1/2 TL Koriander gemahlen
  • 1/1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 EL brauner Zucker
  • 300 ml Hühnerbrühe
  • Salz

Zubereitung

  1. Die Tomaten werden gewaschen, entstielt und geviertelt (wer mag, kann sie überbrühen und die Schale entfernen).
  2. Das Fleisch wird gewaschen, trockengetupft, in mundgerechte Stücke geschnitten und gewürzt.
  3. Zwiebel, Chilischote und Knoblauch hacken und in einem Topf glasig anschwitzen.
  4. Mit Brühe ablöschen.
  5. Tomaten, Kichererbsen und Gewürze dazugeben und köcheln lassen.
  6. Das Fleisch in einer Pfanne in heißem Öl braten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Das fertige Fleisch zur Suppe geben, evtl. noch einmal mit Harissa abschmecken bzw. nachwürzen.

Wenn es nicht so kalorienarm sein muss oder soll, kann noch einen Becher saure Sahne untergerührt werden oder etwas Chili- oder Paprika-Schmelzkäse.

Zu der Suppe passt warmes Fladenbrot sehr gut.

Von
Eingestellt am

25 Kommentare


3
#1
4.2.15, 00:16
gespeichert und wird gemacht, sehr lecker!!!

Deko passt natürlich wie immer *****
3
#2 xldeluxe
4.2.15, 00:24
.......man tut was man kann ......... ;--)
1
#3
4.2.15, 00:26
Die Harissa Paste, wo hast die gekauft?
2
#4 xldeluxe
4.2.15, 00:35
@glucke1980:

Ich bekomme das alles in Amsterdam, denn Amsterdam ist multi-kulti was u.a. Lebensmittelgeschäfte anbelangt. Ansonsten in orientalischen Geschäften, denn sie kommt aus Arabien...

Übers Internet ist die Paste aber auch nicht teuer....
1
#5
4.2.15, 00:38
@xldeluxe: ja wir haben in der Nähe ein orientalisches Geschäft, wollte nur fragen, hätte ja sein können, dass man es bei edeka oder so auch kaufen kann. Hatte ich noch nie, habe gleich mal google gefragt und da es eine scharfe Gewürzpaste ist, ist die genau richtig für mich .
2
#6 xldeluxe
4.2.15, 00:44
@glucke1980:

Harissa - auch als Gewürzpulver - ist unverzichtbar bei afrikanischen/orientalischen Gerichten.

Kauf Dir beides: Du wirst begeistert sein:

Harissa besteht aus Kreuzkümmel (Cumin), Koriandersamen, Chili, Knoblauch, Salz und Öl - Du kannst die Paste damit auch ganz leicht selbst mit Hilfe eines Stabmixers herstellen.
2
#7
4.2.15, 00:46
xldeluxe: wird gemacht, ich kauf mir beide. Das Gewürz passt in andere Gerichte sicher auch gut rein.
2
#8 Beth
4.2.15, 12:08
Super die Suppe, super die Fotos und alle Zutaten die man im Haus hat.
Werde ich bald machen.
2
#9 Beth
4.2.15, 12:09
Ach ja, Harissa habe ich nicht. Vielleicht geht es auch ohne.
#10
4.2.15, 17:28
nur weil sich ein paar Tomaten in deiner Suppe verlaufen haben ( auch afrikanisch nicht) ist es keine afrikanische Tomatensauce.
Google mal.
-1
#11
4.2.15, 17:32
aber tolle afrikanische dekoration macht das auch nicht besser
-1
#12
4.2.15, 17:33
sorry Suppe.
noch schlimmer
-2
#13
4.2.15, 17:35
Du musst nicht meinen das du mal in Afrika warst und uns hier so einen Mist vorstellst das das afrikanisch ist.
4
#14 xldeluxe
4.2.15, 18:25
@Aschenputtel #11:

Es freut mich sehr, dass Dir meine Deko gefällt.

Vielen Dank für das Kompliment.
3
#15 xldeluxe
4.2.15, 18:27
@Aschenputtel # 12:

Tut mir leid, dass das Gericht Dir nicht zusagt. Ich werde mich bemühen, etwas Leckeres für Dich zu finden, was auch Dir gefallen wird..
4
#16
4.2.15, 18:56
Aschenputtel: Du steigerst dich ja ganz schön rein! Wir machen doch hier keinen auf Haute Cuisine !
Ist doch immer noch besser als der ganze Tiefkühl-Fertig-Maggi-Mist. Du musst es ja nicht nachkochen, wenn du es besser kannst. Oder gib dazu nen besseren Tipp. Nach meiner Meinung ist das afrikanischer Küche nachempfunden. Und ich finde nicht mal so schlecht !
3
#17
4.2.15, 20:08
Mir gefällt dieses Suppen-Eintopfgericht.

Sind einfache Zutaten, die man fast immer zu Hause hat.
Ich werde das Rezept sehr gerne nachkochen.
4
#18
4.2.15, 20:11
@Aschenputtel:
Was ist dein Problem, dass du so unhöflich bist?
Das finde ich echt schade, dass du so austeilst. Kopfschüttel....
3
#19 Insommnia
4.2.15, 23:16
....Aschenputtel.......der Name sagt alles:

Immer unterdrückt und hier mal so richtig die S** rauslassen ;o)

Mach mal ruhig: xldeluxe packt das weg!
4
#20
5.2.15, 11:59
Klingt ziemlich lecker und gar nicht mal kompliziert - und bezüglich dem Attribut "afrikanisch" sollte bedacht werden, dass Afrika ein riesiger Kontinet ist und beispielsweise nördlich der Sahara andere Essgewohnheiten und eine andere Kultur herschen als auf dem restlichen Kontinent. Die eine afrikanische Küche gibt es wohl kaum, allerdings wirkt das Rezept doch irgendwie ziemlich wie etwas, das es auch in Nordafrika geben koennte.
4
#21 xldeluxe
5.2.15, 12:13
@Platzhalter:

Richtig!

Genau so wollte ich auch zuerst kommentieren, es war mir aber zu mühsam, zu erklären, dass zu Afrika mehr gehört als Nigeria und Kenia.

Mit Nordafrika liegst Du gar nicht mal so falsch - obwohl die Deko dann schon verwirrend ist :o)

4
#22 Beth
7.2.15, 00:21
Na ja. so wörtlich sollte man das nicht nehmen.
Ich habe ein ähnliches Rezept, das sich karibische Kichererbsensuppe nennt.
Dieses ist eine ähnliche Variante.
4
#23 xldeluxe
7.2.15, 00:26
Meine ich auch!

Soll ich denn den Tipp nur mit "Tomatensuppe" betiteln?

Es geht doch um die Gewürze und in welchen Ländern sie ursprünglich verwendet werden.

Afrika ist ein weiter Begriff, wenn man das erst einmal begriffen hat ;o)
1
#24
11.2.15, 02:03
@xldeluxe: schon absolut ok wie du das machst. Aber bitte füttert nicht die Trolle :-)
#25
11.7.16, 09:53
Diese Suppe werde ich auch nachkochen, schmeckt bestimmt gut.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen