Topfdeckel

Topfdeckel aufbewahren

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe in den Schränken nicht viel Platz und so stören mich manche Deckel einfach. Ich dachte, dass hier wäre eine gute Alternative.

Ich habe einfach an die Innentür der Schränke, da wo ich meine Deckel und Töpfe aufbewahre, einige Handtuchhaken geklebt und so hängen sie nun gut verstaut, 2 Deckel pro Tür. Nun hab ich wieder mehr Platz, für die andern Deckel und es sieht ordentlicher aus.

Die Haken sind ja immer selbstklebend und die hab ich dann, wie auf dem Bild zu sehen, einen nach links und einen weiter nach rechts gehängt (kann man etwas schwer beschreiben). So kann man den Deckel einfach hineinschieben und die Haken halten den Deckel dann fest. Mann muss halt einfach etwas ausprobieren, wo die Haken am besten hinpassen, nicht jeder Deckel ist gleich, ich habe halt die etwas dünneren genommen, da die großen dickeren Deckel nicht halten würden.

Als zusätzliche Unterstützung, kann man den Haken (wenn man dann weiß, wo er hinkommt) mit etwas Bastelkleber leicht bestreichen, vor dem Andrücken. Habe sie nun seit 2 Tagen hängen und bisher ist noch keiner runter gefallen.

Von
Eingestellt am

41 Kommentare


25
#1
23.1.14, 21:27
Hmm, ich würde nicht darauf vertrauen, dass das wirklich auf Dauer hält, ob mit oder ohne zusätzlichen Bastelkleber.
#2
23.1.14, 21:30
@Penelopeee: naja das seh ich ja dann, aber von Bekannten hab ich es auch schon gehört,dass die das so machen und es ist bis heute nichts passiert :)
12
#3
23.1.14, 23:21
Also mir wäre das auch zu unsicher! Diese Klebedinger halten doch nicht viel aus. Aber es gibt ja auch Haken zum schrauben. . . Diese mit kurzen Schrauben an der Tür befestigt - das könnte ich mir schon eher vorstellen.
25
#4
24.1.14, 01:12
Und wenn sich der Haken dann nachts löst gibts einen Herzinfarkt :D
6
#5 xldeluxe
24.1.14, 01:15
Kommt auf einen Versuch an, denn ich möchte an meiner neuen Küche jetzt nicht unbedingt Schrauben anbringen; warum aber sollen Klebehaken nicht halten? Wenn sie abfallen, dann kann man ja evtl. einen Kraftkleber einsetzten, den bekommt man später schon irgendwie ab, wenn die Deckel mal nicht mehr passen....

Außerdem, so wie ich mich kenne, schraube ich im Eifer des Gefechts durch die Tür: so habe ich dann auf der anderen Seite auch noch einen "Haken" für Topflappen hahahha

Gut ausbalancierte Haken sind eine gute Idee für Topfdeckel, die mir auch schrecklich auf die Nerven gehen. Ich habe für meine Induktionsplatten die geniale Topfserie 365+ von IKEA und sie gefallen mir auch immer noch gut. Aber: Die umgeklappten Deckel finden keinen Halt auf dem Topf und das Stapeln wird dadurch schwierig.

Na ja, irgendwas ist ja immer!
1
#6
24.1.14, 01:30
@Meloneee: das ist halt Risiko ;) nein quatsch, wenn man keine so dicken und schweren dran hängt, wird schon nichts passieren! Außerdem wie gesagt, mit Kleber hält dass dann doppelt.
7
#7 Meckerziege
24.1.14, 08:57
Warum nicht die Deckel aussortieren ?Brauchst Du noch alle Deckel? Weder Schrauben noch Kleber möchte ich an meiner Tür haben. Daher habe ich sortiert und alle Deckel hochkant in einem Karton gestapelt.
4
#8 xldeluxe
24.1.14, 10:01
@Meckerziege:

Ich denke, das sind die Deckel zu den Töpfen, die sie benutzt. Vielleicht hat sie ein ähnliches Problem mit dem Töpfestapeln wie ich: Klappt nicht mit Deckel auf dem Topf. Ohne Deckel kann man dann die Töpfe ineinander stellen.
5
#9
24.1.14, 10:59
Habe meine Töpfe auch ineinandergestapelt und auf der anderen Seite im Regalfach habe ich einen Topfdeckelhalter stehen. Das ist so ein ausziehbares Gestell, in das die Deckel hintereinander hochkant reinsortiert werden. Die gibt es auch aus Holz (für Schinkenbretter oder ähnliches).
So wie ich mich kenne, würde bei mir bei dem Vorschlag von glucke1980 bestimmt der ein oder andere Deckel aus der Schranktür hopsen, wenn ich sie mit Schwung aufmache;-(((
3
#10 peggy
24.1.14, 11:00
Ich staune, dass der Glasdeckel, der ja wirklich viel Gewicht hat 2 Tage an der Türe hing :-)
Auch sehe ich nicht, wie du ihn oben befestigt hast, denn so wie das Bild ihn zeigt ,fällt er doch beim ersten Öffnen der Türe auf dem Fußboden.Durch den dicken Knauf, bekommt er doch sicher etwas Übergewicht zum Kippen, oder sehe ich das falsch?

Zum täglichen Gebrauch reichen mir 5 Töpfe, die haben alle ihren Deckel drauf und sind in einer Schublade nebeneinander.
Zu Feiertagen kommen die Großen noch dazu , die ich in den oberen Schränken aufbewahre, denn was dort in der hinteren Reihe stehen würde ist für mich wie unerreichbar, somit ist das Fach für große
Töpfe die ich von vorne greifen kann, gerade richtig.
Die Deckel zu diesen Töpfen sind gesondert aufbewahrt.Alle schön hochkannt in einer Kiste unter der Spüle.
4
#11
24.1.14, 11:05
Ich würde Haken nehmen, die man mit Tesa Powerstrips anbringt - da kann man sich dann die aussuchen, bei denen das angegebene Gewicht mit den Deckeln stimmt (beispielsweise "belastbar bis 1 kg" oder "belastbar bis 500 g"). Die genauen Gewichtsangaben kenne ich nicht so, aber ich habe solche Haken im Badezimmer, da es die auch für Feuchträume gibt ... und nach und nach eben auch an anderen Stellen in der Wohnung!
2
#12 drache
24.1.14, 16:50
@peggy: du hast völlig recht, der deckel fällt sofort heraus - bin froh, dass er nicht kaputt ist!
1
#13 xldeluxe
24.1.14, 17:12
Die Haken müssen bestimmt für jeden Topfdeckel extra so ausgerichtet werden, dass der Deckel eben nicht herausfallen kann. Nur 2 Haken unten geht wohl nicht, wenn aber einer etwas versetzt ist, wird es schon halten, sonst hätte Glucke1980 en Tipp nicht eingestellt, denke ich.

Oben kann man keinen Haken anbringen: Wie soll man dann den Deckel rein oder rausbekommen?
2
#14 peggy
24.1.14, 17:30
Also wenn ich die Tür als Deckelhalter nutzen müßte, dann würde ich statt der Plastehaken , Metallwinkel in U-Form anbringen und diese Winkel müßten ca 10cm hoch sein.
Erst so hätte ich absolutes Vertrauen .
2
#15
24.1.14, 18:55
Naja, es ist vielleicht doch etwas Vorsicht angebracht, denn als bei meiner Bekannten mal so ein Deckel runterfiel, war sie froh, dass die Bodenfliese noch ganz war. Allerdings war es nicht von der Tür, sondern vom Herd.
4
#16
24.1.14, 19:16
Neee, DAS würde ICH ganz sicher nicht umsetzen.- Die selbstklebenden Haken fallen ja schon recht schnell von der Wand, wenn nur ein Handtuch dran hängt.- Meine Glas-Topfdeckel würde ich nicht so verstauen.- Bei unterschiedlich großen Töpfen und Deckeln lege ich den größten Deckel verkehrt rum auf den größten Topf, und darauf dann kleinere Deckel.- Es gibt auch diese Teile, in denen man die Topfdeckel einstecken kann, wie in ein "Schieberegal".- Da kann wenigstens Nichts runterfallen.
#17
24.1.14, 19:36
Ein aktuelles Update, sie hängen immer noch :) aber wer sich nicht traue, Nr. 11 hat eine gute Idee mit den Powerstripes, da fällt 1000% nichts runter
1
#18 nenne
24.1.14, 21:37
moin,
was habt ihr für riesenschränke ich hab das auch mal probiert(meine oma hatte so eine leine an der schranktür, in die sie alle deckel steckte), aber ich bekam dann die tür nicht mehr zu???
1
#19
25.1.14, 09:06
@Meloneee: hihihi
2
#20
25.1.14, 09:08
Alle Klebehaken fallen irgendwie und irgendwann runter. Seit ich den echten Pattex-Kleber nehme, hält alles bombenfest. Wichtig: immer beide Seiten, also in diesem Fall Schrankwand und Haken bestreichen, 5-10 Minuten antrocknen lassen, dass kurz aber sehr fest andrücken und dem Ganzen dann noch etwa eine Stunde Zeit geben.
5
#21 xldeluxe
25.1.14, 11:05
@tearsfuerdich:

Dieses Pattex, das es schon vor 50 Jahren gab? Dieses schleimige, das meterlange Fäden zieht und den Tubendeckel verschmiert?

Das habe ich ewig nicht mehr gekauft, seitdem es so viele andere "tolle" Kleber gibt, die alle nicht halten..............

Werde mir mal - auch in Erinnerung alter Bastelzeiten - wieder eine Tube zulegen. Hoffentlich werde ich nicht süchtig: Ich liebe den Geruch! ;-))))
#22
25.1.14, 12:55
@xldeluxe: davon wird man high, wenn man den zu lange einatmet
1
#23
26.1.14, 10:53
Hallo xldeluxe

zu deinem Beitrag # 13 -Oben kann man keinen Haken anbringen: Wie soll man dann den Deckel rein oder rausbekommen?-

diese Art von Topfdeckel (siehe Foto), kann man unten einstecken und am oberen Haken anhängen ;)!

Ich bin Mitte fünfzig und ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass bei meine Großmutter an der Innenseite eine Tür von ihrem Küchenbuffet eine Leiste angebracht war, wo man die Deckel hinter die Leiste gesteckt hat und wenn ich eine eigene Küche hätte, hätte ich mir schon lange dieses Prinzip angebracht!!!
2
#24 xldeluxe
26.1.14, 11:05
@shiva267:

Ja klar, so weit habe ich gar nicht gedacht: Oben hängen! Ich habe - glaube ich - gar nicht gedacht! ;-))))

Leisten an den Innentüren der Buffets war eine tolle Sache. Warum gibt es so etwas in modernen Küchen nicht? Alles haben sie, nur die wirklich praktische Ausstattung fehlt.
1
#25
26.1.14, 11:34
WARUM.... weil das erst wieder neu erfunden werden muss und dann kann man ein paar €uros mehr verlangen!!!
1
#26
26.1.14, 11:54
Ich habe auch ähnlich wie Kampfente, eine extra Kiste im Schrank, wo die Deckel hochkant stehen und manche auch aussortiert, die man nie braucht. Ich hatte jedenfalls viel zu viele.
Die Türvariante wäre mir auch zu unsicher, ginge bei mir auch gar nicht, dann würde die Tür nicht mehr zugehen, weil die Einlegeböden im Weg wären.
1
#27
26.1.14, 11:57
@Meloneee: das könnte mir dann auch noch passieren, bei meinem Glück!

na Meloneee....haste auch so lange eeeeee`s rangesetzt an deinen Namen, bis er angenommen wurde? :-))) :-))))
#28
26.1.14, 12:49
@Antjeee2:

dann hieße sie ja melone!?
1
#29
26.1.14, 13:14
Für den täglichen Gebrauch habe ich 4 zusammen gehörende Töpfe und deren Deckel drehe ich einfach um - unten steht der größte Topf - und "staple" den nächst kleineren Topf auf den großen und somit muss ich mir keine Gedanken um die Aufbewahrung der Topfdeckel machen. Somit stehen immer zwei Töpfe übereinander. Sieht ordentlich aus und funktioniert.
#30
26.1.14, 13:28
@tina-mama: und ich Antje ;-))
1
#31 Schnuff
26.1.14, 15:46
@seelchen: das geht aber nur,wenn das Fach hoch genug für die Töpfe ist.
Ich habe in meiner Küche eine extra Schublade für die Töpfe und auch eine Vorrichtung für die Deckel.Es funktioniert nur nicht so wie ich will.Habe die Deckel an den Seiten der Töpfe stehen.Klappt irgend wie.

Ein schlauer Kopf muss sich dafür noch die Gedanken machen.
LG
#32 xldeluxe
26.1.14, 16:41
#29 @seelchen:

Meine ausrangierten Edelstahltöpfe konnte ich auch so stapeln.

Dann habe ich mir das Topfset 365+ von Ikea gekauft, das mir auch super gut gefällt. allerdings haben die umgedrehten Deckel auf den Töpfen aufgrund ihrer Beschaffenheit keinen Halt und wenn ich den nächst kleineren draufstelle, kippt alles um. Das ist ein großer Nachteil!
1
#33 Dora
26.1.14, 20:10
Meine Deckel stehen hochkant separat in einer schmalen Plastebox, die genau noch neben meinen Schnellkochtopf im unteren Fach passt.
Das habe ich von meiner Tochter übernommen :-)
Ja, von den Kindern kann man auch was lernen :-)
#34 peggy
26.1.14, 20:20
@Dora: schön dass du wieder da bist...hattest du Topfdeckelurlaub?
(kleiner Spass.)
#35 Dora
26.1.14, 20:38
@peggy: Hallo und lieben Gruß :-)

Ja, ich hatte von den Topfdeckeln Urlaub, war wegen Gallenproblemen "außer Gefecht", da gab es nur Süppchen und Tee :-(

Zum Glück geht es wieder aufwärts :-)
#36 peggy
26.1.14, 20:41
@Dora: alle guten Wünsche für dich,
Gruß peggy
#37 Beth
27.1.14, 09:04
Gut, wenn sie halten. Glaube allerdings, dass sich die Türen von dem Gewicht verziehen.
2
#38
27.1.14, 16:56
Ich richte mir grade meine neue Küche ein. Da schraube ich Handtuchstangen (nicht die Handtuchhalter, sondern solche, die man an beiden Enden fest schraubt) an die Innenseite der Türen für die Deckel. So passen auch zwei Deckel nebeneinander. Und das hält bombensicher.
#39 peggy
27.1.14, 17:42
@wattebällchen:
Das ist der richtige Tipp, eine Stange geschraubt.Da hält sich der Deckel von selbst am Knauf, rutscht nicht durch und kippt nicht weg ;-)) geschraubt hält ewig!
#40
28.1.14, 01:11
@Antjeee2: Ja, genau :D
#41
1.2.14, 19:06
@xldeluxe: Genau der - einfach ekelig aber hält bombig

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen