Tricksereien mit Bezugsgrößen im Supermarkt

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Inzwischen ist es ja Pflicht, das bei Produkten der Preis pro 100ml, Liter, 100g, kg, etc. angegeben wird. So weit so schön - doch auch damit kann man (also der Verkäufer) wunderbar tricksen... Ein erlebtes Beispiel: In einem großen Supermarkt gibt es von einer Frischpasta die Verpackungsgrößen 250g und 500g. Die 250g-Packung kostet 1,99 Euro, die 500g 3,99 Euro... Moment mal, 2x 1,99 Euro = 3,98 Euro - Ersparnis 1 Cent. Klar, das ist nicht die Welt, aber jetzt der eigentliche Hammer - Die 250g Packung ist zudem ausgezeichnet mit "Preis pro 100g - 0,80 Euro" während die 500g Packung mit "Preis pro kg - 7,98 Euro" deklariert ist. Tatsächlich wäre der kg-Preis der 250g Packung aber nur 7,96 Euro.

Es dreht sich hier nur um Centbeträge, und mit diesen Mengen ist ein Nachrechenen einfach (bei z.B. 375g wird es mit dem Kopfrechnen schon mal schwieriger). Trotzdem sollte man stutzig werden, wenn für das gleiche Produkt bei verschiedenen Packungsgrößen unterschiedliche Bezugsgrößen herangezogen werden und mal genauer nachrechnen.


Eingestellt am
Themen: Rosen

18 Kommentare


-1
#1 Trude
29.4.08, 02:21
> bei z.B. 375g wird es mit dem
> Kopfrechnen schon mal schwieriger

Der Tipp ist naheliegend, aber das Umrechnung von g in kg und andersherum sollte jemanden, der die 6. Klasse geschafft hat, nicht schwer fallen...
1
#2 AmWald
29.4.08, 11:17
lies Dir mal die PANGV durch. Waren bis 250g bzw. ml müssen mit 100g/pro kg ausgezeichnet werden. Waren ab 251g müssen mit preis pro kg ausgezeichnet werden. Das ist keine Willkür der Läden und Märkte, sondern gesetzlich vorgeschrieben. Da trickst niemand. Ansonsten hast Du recht!
#3 kaul knobelsbert
29.4.08, 15:37
Tut mir leid, aber das ist keine trickserei sondern dient dem Verbraucher.

Es wird immer die nächstliegende glatte Mengenangabe genommen, dass dadurch solche "Tricksereien" entstehen liegt schlicht und ergreifend an der Aufrundung der kleinen Preise.

Soll nicht heissen, dass diese Angaben nicht in die Irre führen können, ist jedoch (meistens) keine böswillige Absicht des jeweiligen Händlers.

Nachrechnen lohnt natürlich trotzdem. :P
#4 Bierle
29.4.08, 18:36
Das die Bezugsgrösse des Grundpreis unterschiedlich ist bei deinem Beispiel, liegt hieran: http://www.gesetze-im-internet.de/pangv/__2.html

Dort steht, dass bis 250 [ml]/[g] die 100g Bezugsgrösse genommen werden darf /soll. Also nichts anrüchiges, du hast einfach nur genau die Grenze erwischt bei den Nudeln.

Das einzig "schwierige" ist ja auch nur, den Preis pro 100g mal 10 zu nehmen, mehr muss man nicht rechnen, dafür sind diese Grundpreise ja da. warum es da bei 375g schwierig sein soll zu rechnen z.B. im Vergleich zu einer 672,38g Packung verstehe ich nicht, du musst nur auf die Grundpreise gucken (und evtl wie bei den Nudeln einen mal 10 nehmen) und fertig, egal wie krumm die Packungsgrössen sind.
Und einfaches Rechnen im Zehnersystem beherrscht wohl jeder, der einen Euro in den Eikaufswagen stecken kann ;-)
#5 Peter
30.4.08, 17:53
Wow, ich habe mich zwar schon immer über die verschiedenen Bezugsgrößen geärgert, aber beim Faktor 10 war das leicht zu verkraften. Aber dass solche Rundungsfehler evtl. zu einer anderen Kaufentscheidung führen können, ist schon fies. Zufall ist es bestimmt nicht.
#6
3.5.08, 10:16
Für den Kunden egal: Er kauft nur 1, 2 Packungen.
Für den Marktbesitzer nicht: Er verkauft hunderte am Tag...
#7 Anki
3.5.08, 15:35
Ja, hast recht, ist mir auch schon aufgefallen.
#8 Birgit
4.5.08, 09:13
Hi,
ist genauso mit den Fischstäbchen. Ein bekannter Hersteller verkauft die Packungsgröße 15 Stück bei den großen Supermärkten, 13 Stück sind aber von der gleichen Sorte nur bei den Discountern drin. Für den gleichen Preis.
Gruß
Birgit
#9 Jacky
4.5.08, 11:00
Also ich wär echt zu faul alles nachzurechnen, jedenfalls so wie du es beschreibst. Ich rechne auch allerdings wenn bei dem einen produkt 100g angegeben und beim anderen 1kg =1000g, rechne ich einfach den 100g betrag mal 10 und seh dann was Billiger bzw. Teurer ist. Das ist weniger unkompliziert.
#10 phaedra
4.5.08, 18:51
wäre ich nie draufgekommen ;)
#11
6.5.08, 04:18
Kommt auch bei Drogerieartikeln oft vor. Da kosten 8 Rasierklingen schon mal einen Euro mehr als zwei mal vier. Oder die normale Größe Shampoo pro Liter 50 Cent mehr als die Probiergrößen.
#12 dirk
12.5.08, 00:36
Das ist schon fast ein alter Hut, der auch in mehreren TV-Reportagen dokumentiert wurde. Leser dieser Seite gehören wohl eher zu denen, die auf solche Angaben achten. Den meisten ist es wahrscheinlich egal. Und man denkt meist: Größere (Familien-)Packung - weniger Verpackungsaufwand - günstigerer Preis. Aber denkste ...
#13 Dinohopper
15.10.08, 13:50
Ums noch leichter zu machen(als es mit mal/geteilt 10 zu rechnen), einfach das Komma nach vorne oder nach hinten verschieben.

Ansonsten guter tip der es noch nicht wuste.
Ich selbst mach es schon, seit es Pflicht ist Kg/g/ml pro 1/100/1000 anzugeben
-2
#14
29.2.12, 20:26
@Trude:

Na, Sie scheinen ein Kopfrechengenie mit viel aufwendbarer Zeit im Supermarkt zu sein, um eben mal schnell den angegebenen Preis von 375 g auf 1000 g umrechnen zu können oder Sie sind mit Taschenrechner bestücktnim Supermarkt.
Aber, jede(r) der die 6. Klasse absolviert hat, sollte auch wissen, dass es grammatikalisch *die* Umrechnung ist und nicht DAS Umrechnung.
2
#15
29.2.12, 20:53
na wenn du dich an einem kleinen Tippfehler aufhängen willst... sollte wahrscheinlich "Umrechnen" heißen....
heutzutage haben doch moderne Handys und smartphone und wie die Dinger alle heißen, allesamt Taschenrechner integriert. und wenn einen was interessiert, dann nimmt man sich auch die Zeit, nachzuhaken. geht ja schließlich ums sauer Verdiente.
-6
#16
1.3.12, 00:35
@ane:
Naja, SIE können ja die Artikel "die" und "das" für einen _kleinen_ Tippfehler bezeichnen.
Aber auch mit modernen Handys/Smartphones bei jedem Artikel nachrechnen zu wollen?
Ane, Sie sind wohl mit viel Zeit im Supermarkt unterwegs.

P.S. Ihre Shifttaste klemmt! Oder kennen SIE die Funktion nicht - aber schon jede F'unktion des Gebrauches Ihres Rechennach-Handy'Smartphones im Supermarkt?

PPS: Für alle anderen sorry, es driftet ab, aber ein derartiger Kommentar nervt.
2
#17
1.3.12, 00:51
@maggie17: Ich glaube Dein Kommentar hilft uns nicht weiter.
#18
1.3.12, 01:32
@maggie17: lach, ich glaub, bei dir klemmt ganz was anderes...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen