LEERE Flasche mitnehmen und NACH der Sicherheitskontrolle auf dem WC am Wasserhahn auffüllen!

Trinkflasche im Flug-Handgepäck: so geht es doch

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man bei Flugreisen auf ein eigenes Getränk im Handgepäck nicht verzichten möchte, gibt es einen Trick:

LEERE Flasche mitnehmen und NACH der Sicherheitskontrolle auf dem WC am Wasserhahn auffüllen!

In Deutschland, so wie in den meisten europäischen Ländern, ist Leitungswasser das bestkontrollierte Lebensmittel und aus dem Hahn 1a genießbar. So ist man zumindest für die Hinreise gerüstet.

Wer kein Leitungswasser mag, kann Brausetütchen, Brausetabletten o.ä. einpacken - die dürfen mitgenommen werden - und seine Fluggetränk damit aufpeppen. So ist man nicht auf die teuren Shops im Dutyfree angewiesen.

Von
Eingestellt am

112 Kommentare


1
#1
10.6.11, 21:26
oder ein 100ml fläschchen mit sirup befüllen (snd doch 100ml die man mitnehmen darf, oder? sonst eben di entsprechende zugelassene menge)
#2
10.6.11, 21:56
wenn man dann die leeren Flaschen durch die Kontrolle mitnehmen darf, was nicht gestattet ist...Daumen runter...
4
#3
10.6.11, 22:09
Man darf eine leere Flasche mitnehmen! Zumindest habe ich das bislang auf innereuropäischen Flügen so gemacht. Das waren immer 500 ml Flaschen die in meine Handtasche paßten.
#4
11.6.11, 00:09
Wie??Ihr fliegt mit den Flugzeug und befüllt die Flasche auf der Toilette??
Wenn ich fliege, kriege ich von der Stewarddess Wasser,Saft oder Cola umsonst....
#5 Chriju
11.6.11, 00:49
Unser Wasser hier in der Region ist sehr gut. Stellt sich die Frage, wo das Flugzeug mit Wasser betankt wurde und steht im Tank auch, nehme ich an, einige Stunden drin. Bestimmt wird es deshalb mit "Anti-Schleimbildern, etc. versetzt. Bääähhhh! Oder zusätzlichem Chlor..., das kommt dann ja dann noch zu dem eigentlichen Gehalt dazu.
Da ich nicht fliege , weiß ich nicht, ob das im Flieger genauso ist. Bei der Bahn steht dort immer, dass das Wasser nicht trinkbar ist......
3
#6
11.6.11, 01:19
@ Chriju
Ja, da hast du sicher recht mit den Anti-Schleimbildner usw, aber: deswegen denke ich, dass Torja die Wasserhähne in dem Wartebereich zwischen Sicherheitskontrolle und Flugzeug(dort gibts ganz normale Toiletten mit i.d.R. abgetrenntem Handwaschbereich), wo man sich zwangsläufig allermindestens 5 min aufhalten muss, meinte ;)


Allerdings musste auch ich schon eine (versehentlich im Rucksack gelassene) Pfandflasche mit 500ml Volumen wegwerfen, vllt wurde bei Torja einfach nicht so gründlich kontrolliert. Ich glaube nicht dass die Flaschen erlaubt sind.
#7
11.6.11, 03:11
@A360: Umsonst ist es nicht, du hast dafuer in dienem Ticketpreis bezahlt :)
-1
#8
11.6.11, 07:32
@Chriju: ich glaube, es ist letztlich völlig egal, welche Zusätze das Toilettenwasser in Flugzeugen enthält, da es an Bord Mineralwasser aus Flaschen kostenlos gibt, genau wie Cola, Limo, Tomatensaft ... Die Mitnahme eigener Getränke ist daher grundsätzlich völlig unnötig
1
#9
11.6.11, 12:49
Ihr zahlt viel Geld für ein Flugticket und dann spart Ihr an 2 Euro für ein Getränk? Das glaube ich nicht.
Übrigens, nur mal zur Info:
viele Fluggesellschaften, wie z.B. Spanair geben überhaupt keine Snacks und Getränke mehr aus. Aber man kann sich an Bord was kaufen.
1
#10 erselbst
11.6.11, 13:20
warum sollte ich mich mit "toilettenwasser" belasten wenn es an bord jede menge getränke gibt? ich, jedenfalls, habe an bord eines flugzeuges noch nie durst oder hunger gehabt!
4
#11
11.6.11, 14:05
Was habt ihr denn für ein Verständnisproblem?
Also zuletzt hatte mein Flug von Deutschland nach Fuerteventura mehrere Stunden Verspätung, wir waren aber schon eingecheckt.
Ich war ziemlich froh beim check in gefragt zu haben, ob ich die leere Flasche mitnehmen kann. Denn die habe ich im Wartebereich mit Trinkwasser gefüllt. Die gekaufte Flasche hätte mich über 2 Euro gekostet. Das für drei Personen... wären schonmal 6 Euro gespart, wenn nicht noch mehr.
Und sorry wenn manche Leute sich einen Flug-Urlaub leisten, obwohl sie auch aufs Geld achten, es hat nciht jeder die Kohle so locker sitzen, wie wohl manch anderer hier.

Im übrigen habe ich mir einen "Nachschlag" im Wartebereich am Waschbecken geholt.
Ach und nochwas, nirgends steht, dass man keine PET Flaschen mitnehmen darf. Kann höchstens sein, dass sich mal ein Kontrolleur aufspielen will. Freundlich nachfragen, kann man aber immer. Bislang hats geklappt.
3
#12
11.6.11, 15:04
Exakt so mach ich das auch immer. Im Ausland halt blöd, wenn man mit dem Trinkwasser nicht sicher ist.
-3
#13
11.6.11, 15:14
Also ,
wenn ich verstehe nicht wo oder mit was ihr fliegt .....?
Also wenn ich vor dem Flug in der First Class Lounges warte werde ich mit allem versorgt und wären dem Flug auch .... Also ist es unnötig eine leere Flasche mit zunehmen .
5
#14
11.6.11, 15:54
@bobalo: "First Class Lounges" - was bist DU denn für eine/r?
Musst wohl nicht so sehr auf´s Geld achten, was? Aber deine orthografischen Fähigkeiten lassen dann doch zu Wünschen übrig (wären dem Flug ???)

Also mir sind die Getränke am Flughafen od. im Flieger auch zu teuer.
Deshalb guter Tipp!
-3
#15 erselbst
11.6.11, 16:21
@ bobalo: lass dich nicht ärgern ! verschreiben kann man sich immer einmal--siehe auch deine kritikerin!!!
wem ein paar euro im flieger zu teuer sind--na ja, es gibt auch ziele, die man mit der strassenbahn erreichen kann!!
5
#16 Die_Nachtelfe
11.6.11, 16:48
@erselbst: Fluege kosten heute nicht mehr so viel - und die meisten Ziele lassen sich nicht mal eben per Bahn erreichen. Manchmal ist Bahn fahren sogar teurer. Allerdings finde ich 2 Euro fuer ein Getraenk mehr als uebertrieben, und in so einer Situation, wie UlliMaus sie hatte, waere ich durchaus froh ueber eine befuellbare Flasche.
3
#17
11.6.11, 17:04
Torja, Dein Tipp ist prima. Es stimmt schon, daß man an Bord sich was geben lassen kann, aber warum nicht selbst dafür sorgen. Überhaupt, wenn man gerne Wasser (normal) trinkt. Es dreht sich ja darum, ob man überhaupt etwas zum Trinken mitnehmen darf oder nicht. Also sooo geht es auch. Wo und was er lieber trinkt, bleibt jedem selbst überlassen.
Ich finde Deinen Tipp gut. Auch ohne Diskusion.
3
#18 Naoko
11.6.11, 19:53
Hallo Torja,

den Tipp finde ich super! Habe nämlich auch zwischendurch immer Durst und habe mir bisher immer Flaschen gekauft.

Danke!
1
#19
11.6.11, 20:10
@UlliMaus:
Entschuldige. Aber, wer sich einen Flug-Urlaub leisten kann, der hat auch Geld übrig, um 2 Euro für ein Wasser auszugeben! Und bei meinen Urlaubsflügen war mein Bedarf an Getränken im Flugzeug immer kostenlos!
2
#20
11.6.11, 20:16
@Chriju: Ihr sollt das Wasser im Transitraum auf der Toilette befüllen, nicht im Flieger.
1
#21
11.6.11, 20:18
@Die_Nachtelfe: Ich fliege nicht mit Fluglinien, bei denen ich die Getränke bezahlen muss.

Das sind dann doch Fluglinien, die absolut billig sind und dementsprechend auch das Personal mieß bezahlen. Das entspricht nicht meinen sozialen Vorstellungen. Aber viele leben nach dem Motto:" Es darf nichts kosten, aber ich will viel verdienen." Irgendwann geht das nicht mehr auf.
2
#22
11.6.11, 20:23
Ich bin bestimmt nicht reich an Geld.
Nein bestimmt nicht. Aber wenn ich mir einen Flug leisten kann
habe ich auch 2 € für eine Flasche Wasser übrig, wenn die nicht sogar
umsonst ist. Ein schöner Urlaub sollte nicht mit einer leeren
Plastikflasche und Wasser,eventuell aus dem Flughafenwaschraum,
anfangen.
4
#23 Die_Nachtelfe
11.6.11, 21:23
@Himbeerfleischer: Ich bezog mich auf so Situationen vor dem Flug, wie UlliMaus sie beschrieb. Da bin ich dann natuerlich noch nicht im Flugzeug, sondern im Wartebereich.

Uebrigens: Selbst wenn ich mir Wasser fuer was weiss ich wie viel Euro leisten kann, sehe ich nicht ein, so viel Geld dafuer auszugeben - das Geld kann ich fuer bessere Zwecke nutzen.
#24 Mikro
11.6.11, 22:11
Ich trinke generell kein Wasser aus oeffentlichen Waschraeumen.
#25
12.6.11, 08:13
Wie essen tagelang keine Tomaten und Gurken .....aber Wasser von einem öffentlichem WC??? Essen und trinken hat für mich was mit Genuss zu tun....und bei dem Gedanken vergeht mir alles
1
#26
12.6.11, 08:49
Also dass man was zu trinken haben sollte während der Transitwartezeiten, ist ja gut.
Sind die denn sooo lange, dass man das nicht aushalten könnte ?
Die Räume sind doch sicher klimatisiert, sodass man nicht schweißgebadet rumsitzt.
Und wenn ich mit Kind/ern unterwegs wäre, würde ich erst mal nur 1 Flasche Wasser kaufen. Die werden sich nicht vergiften, wenn sie mal aus 1 Flasche trinken.
Und wenn die Flasche leer ist, ist es bestimmt auch bald Zeit zum Einsteigen in den Flieger.

Man sollte auch vorher nochmal aufs Clo, egal, ob mit oder ohne Kinder ... Mit voller Blase ist ein Start nicht besonders angenehm (Rumpeln und Rütteln über die Startbahn, Druck vom Gurt, Schwerkraft).
Bis zum Start dauert es ja auch noch einige Zeit, bis die Flughöhe erreicht ist und man im Flugzeug aufs Örtchen verschwinden kann.

Man trinkt oft nur aus Langeweile. Also lieber etwas lesen/vorlesen.

Auch wenn die Toiletten- und Waschräume bestimmt gut geputzt werden, würde ich meine Flasche dort aus hygienischen Gründen nicht nachfüllen.

Und wenn es tatsächlich mal wegen Verspätung zu längeren Wartezeiten kommt, muss da nicht die Fluggesellschaft für Versorgung aufkommen ?
3
#27
12.6.11, 09:16
Wenn ich richtig informiert bin hört der ganze Spuk 2013 so wie so auf. Dann kann man wieder Flüssigkeiten mitnehmen.
3
#28 Die_Nachtelfe
12.6.11, 10:12
@Flokati: Also wenn das stimmt, bin ich verdammt froh. Mir war es als Kind immer lieber, etwas eigenes mitnehmen zu koennen. Da gabs dann wirklich alles, und nicht nur die Auswahl vom oertlichen Flughafen...
#29
12.6.11, 10:24
Ich muß auch aufs Geld schauen deswegen spare ich auch vorher um mir einen Urlaub leisten zu können und da möchte ich nicht sparen und schon gar nicht wegen einer Flasche Wasser. Denn lieber würde ich dursten als von einer Toilette am Waschbecken Wasser zu holen. Überlegt mal jeder Wäscht seine Hände daran und kommt jedesmal an den Wasserhahnen hin wieviel Bakterien dort hängen bleiben?
Auch die Putzfee muß schnell sein und so hat sie nur ein Putzmittel wo sie auf den Lappen gibt einmal über die Waschbecken und Hahnen fährt und nicht mal mit klaren Wasser nach spüllt. Also nein Danke so ein Wasser brauche ich nicht!!!
#30
12.6.11, 10:56
Es stimmt, das unser Wasser streng kontrolliert wird. Es kann aber nicht nachgewiesen werden, durch was für eine Wasserleitung das kühle Nass fließt,
ist es eine neue oder alte Leitung, Kupferleitung oder gar eine alte Bleileitung.
Ich bin zu Hause auch auf Sicherheit gegangen und habe es testen lassen.
Man weiß ja nie, was am Ende raus kommt!
5
#31
12.6.11, 12:32
Mir ist an der Sicherheitskontrolle gesagt worden, daß man leere Flaschen (hier ging es um eine 1-L-Flasche) mitnehmen darf. Hinter der Kontrolle darf/kann man sie in den Waschräumen auffüllen. Und so habe ich es auch gemacht.

Wasser nicht von deutschen Waschräumen?
Wenn ich mir überlege, was wir so über Tag alles anfassen und dann mit den Händen durchs Gesicht fahren oder anderen die Hand geben, dann ist Wasser aus Waschräumen das geringste Problem.
Keiner von uns lebt in einem sterilem Raum.
#32
12.6.11, 12:47
@Flokati: Da bist Du falsch informiert. Es geht nur um Transitflüge innerhalb der EU.
1
#33
12.6.11, 12:50
@Die_Nachtelfe: Das hatte ich auch geschrieben, dass es bei dem Tipp um die Toiletten im Transitraum geht (siehe meinen anderen Beitrag).
2
#34
12.6.11, 12:58
Leere Flaschen darf man mitnehmen. Es geht den Wichtigtuern an der Kontrolle um die Fluessigkeiten, nicht um die Flasche, es sei den, sie koennte als Waffe eingesetzt werden....
Die Herren und Damen am Kontrollpunkt machen auch Ausnahmen fuer Kleinkinder! (ja, ist schon passiert!)
In den meisten Wartehallen soll's ja auch Cafe's geben - die fuellen die Wasserflaschen auch auf, auf'm WC find ich's nicht so prickelnd....
Das Wasser im Flieger ist KEIN TRINKWASSER!
Und 0.5 Wasser hab ich fast immer dabei, weil bis die Saftschupse im Flieger vorbeikommt, sind meine Kinder verdurstet.... - die Schupsen uebrigens, fuellen die Flasche im Flieger nicht auf, auch wenn's blos Wasser ist, zumindest nicht in Economy CLass.
4
#35
12.6.11, 14:08
Diese Diskusion ist etwas aus den Fugen geraten.
Der Tipp ist gut, denn es soll doch nur eine Möglichkeit aufzeigen werden wie man nach der Sicherheitskontrolle und vor dem einsteigen in den Flieger zu einen billigen Getränk kommt ohne den Mund an den Wasserhahn im Waschbereich zu halten.
Ob ich das machen würde, steht hier nicht zur Diskusion.

Darum Daumen nach oben.
2
#36 MissChaos
12.6.11, 17:01
@filzstift1: Das sind keine "Saftschupsen/ Schupsen" Das sind Stewardessen. Ich finde es traurig, daß Du so redest/schreibst. Vielleicht denkst Du mal darüber nach.

Der Tip selbst gefällt mir nicht und ich würde ihn auch nie umsetzen. Lieber dürste ich, bevor ich Wasser aus einer öffentlichen Toilette/Waschraum trinke. Und schon gar nicht würde ich das meinen Kindern zu trinken geben. Ich spare auch gerne den einen oder anderen Euro, aber das hier, ist nicht sparen sondern Geiz.
2
#37 Hackfleischfan
12.6.11, 18:44
Torja, danke für den Tipp! Wir machen das auch so, zumindest auf deutschen Abflughäfen, da wir da sicher sind, dass das Leitungswasser einwandfrei ist. Die Zeit bis zum Abflug kann manchmal ganz schön lang sein, und ich finde es klasse, nicht völlig überteuerte Getränke am Flughafen kaufen zu müssen. Das hat nichts mit Geiz zu tun. Wer sich vor dem Leitungswasser ekelt (Warum eigentlich?!? Zu Hause ist das Wasser auch nicht sauberer...), der soll halt Getränke (teuer) kaufen oder warten, bis er im Flugzeug etwas bekommt, was auch nicht mehr immer kostenlos ist, außerdem in Mini-Plastikbechern, schlimmstenfalls noch mit Eiswürfeln versetzt, wenn man nicht aufpasst. @ Miss Chaos: Wasser AUS EINER ÖFFENTLICHEN TOILETTE würde wohl niemand trinken wollen ;-) Keiner hält seine Flasche ins Klo ;-) Aber unter den laufenden Kalt-Wasserhahn schon (man muss ihn ja nicht berühren).
1
#38 milia
12.6.11, 20:53
Dann kauft euch doch was im Duty Free Shop, wenn ihr schon (natürlich ohne Getränke) durch die Kontrolle gegangen seid!!! Im Klo auffüllen, vor allem im Ausland, ich sage z.B. Griechenland, da komme ich gerade her, geht GAR NICHT!!! Das Wasser aus der Leitung kann man dort gar nicht trinken-es sei denn, man steht auf Bauchschmerzen! Also lieber eine Flasche für 2.00 EUR kaufen,wie es die meisten hier machen würden-denn die hat man dann bestimmt auch noch über!!!
#39 Chriju
12.6.11, 23:29
Also ich sehe das mit den Bakterien im Waschraum, am Wasserhahn auch als bedenklich an. Denn Einige waschen sich nun mal die Hände nach dem WC. Ich gehöre auch dazu... Da ist mir der Gedanke einfach unsympatisch, mit den Keimen am Hahn. Auch, wenn das Wasser herausfließt. Genauso, wie das Schließen des Hahnes und die Türdrücker hinterher.
Kommt vielelicht durch mein Beruf....
Mann soll nicht steril leben, aber bei mir gibt es da in öffentlichen Räumen auch eine "Grenze".
#40
13.6.11, 07:40
@Chriju:

Ich kann dir nur beipflichten.
Es geht (hier in Deutschleand) nicht um das Wasser, sondern um den Wasserhahn. Und ich bin jedesmal froh, wenn es einer mit automatischem "Stop-and-Go" ist.

Trinken würde ich , wie ich schon in #26 schrieb, auch hier in Deutschland aus keiner öffentlichen Wasserquelle. Zuhause sind es meine eigenen Bakterien, gegen die ich immun bin.

Ich putze meine Praxis selbst und weiß, dass es da sauber ist, auch am Wasserhahn. Trotzdem würde ich meine Wasserflasche nicht da auffüllen, wo andere Leute sich die Hände waschen.

Und wenn ich tatsächlich unterwegs auf die Toilette muss, öffne ich die Tür hinterher mit dem Ellbogen oder dem Jackenzipfel, damit ich sie nicht direkt anfassen muss. Lacht mich nun ruhig aus, das ist mir egal, aber ich weiß, was Keime anrichten können.
3
#41 sascha-maria
13.6.11, 09:57
Bei dem Trick denkt man sich: Da hätte man ja auch mal selber drauf kommen können! = also guter Hinweis ;-) Ich bin zwar erst einmal von Dresden nach Köln geflogen, aber da gab es keine Getränke umsonst.

Ich finde es übrigens ziemlich vermessen, wenn hier einige schreiben "Wer sich einen Flug leisten kann..." usw., denn das Spritgeld fürs Auto (das ich nicht habe) oder eine Bahnfahrt sind keine viel günstigeren Alternativen.
3
#42 sascha-maria
13.6.11, 10:01
Und: Lest bitte Torjas Trick aufmerksamer. Dann stellt ihr auch fest, dass es nur um den HINFLUG geht und sie eben nicht vorschlägt, Wasser aus anderen Ländern aus dem Wasserhahn zu trinken ;-)
1
#43
13.6.11, 10:06
@sascha-maria Ich teile Deine Meinung.
1
#44
13.6.11, 10:49
Ich lache dich bestimmt nicht aus, denn ich bin ganz deiner Meinung.
Es geht hier nicht um das Wasser von Deutschland sondern von wo man die Flasche befüllen möchte. Und es geht auch nicht darum wer sich ein Wasser im Flugzeug leisten kann oder nicht. Vielleicht sollte man auch bedenken wenn einer die Bakterien in sich auf nimmt, das es weitaus teurer werden kann, man braucht nur an die Kosten der Medizin denken wo man jedes mal drauf zahlen muß und wenn es ganz schlimm kommt jeden Tag 10€ fürs Krankenhaus. Doch noch schlimmer wenn dann auch noch was zurück bleibt und man vielleicht nie wieder ganz Gesund wird.
Ja ich weis, ich Dramatisiere jetzt sehr, aber denoch sollte man das ganze nicht auf die leichte Schulter nehmen.
5
#45
13.6.11, 11:19
@peety: Allein die Tatsache, dass du wie jeder andere hier während er unterwegs ist, mehrere Türklinken berührt, im Flugzeug im Scheiß des Vorgängers sitzt, während des Urlaubs das unsauber gereinigte Geschirr des Landes zum Essen verwendest ohne dein eigenes Pappgeschirr zu nehmen, dass du die Cola/Fanta/Sprite aus dem Automaten nimmst, welche mit dem Trinkwasser meist aus Leitungen hergestellt wird, dass du nichts gegen die selten ordentlich geputzten Kaffeekannen des Hotels einzuwenden hast oder gar am Strand dir ein Stück schlecht gewaschene Melone andrehen lassen würdest, oder von deinem Cocktail die schlecht oder gar nicht gewaschene Verzierung (Früchte) isst, dass du die Milch die stundenlang am Buffet steht für dein Müsli verwendest und und und

Leute ich könnt stundenlang so weitermachen, irgendetwas wird bestimmt zutreffen... es ist schon ein Wunder dass ihr oder Peety noch lebt, und da wundern sich einige, wenn man das Trinkwasser in Deutschland auch trinkt???
4
#46
13.6.11, 11:21
@ Peety das Wasser in Deutschland aus einem Wasserhahn der regelmäßig geöffnet wird, ist reines Trinkwasser. Oder wolltests du aus der Toilettenschüssel schöpfen? Es springt garantiert kein Keim von der Toilette in den Wasserhahn!
4
#47
13.6.11, 11:25
Hier wurde oft geschrieben, dass eine Flasche Wasser am Flughafen 2 Euro kostet. Schön wärs.
Ich bin vor zwei Wochen von Berlin-Schönefeld aus geflogen. Da war es sehr heiß, wegen eines Gewitters wurde der Flugbetrieb für eine Stunde eingestellt und ich hatte Durst. Im Wartebereich kostete eine kleine Sprudelflasche 3,40 Euro (natürlich nicht ausgezeichnet, so dass man extra nachfragen muss; nebenbei ist dies ein Verstoß gegen die Preisauszeichnungspflicht).
Zu diesem Wucher-Preis kaufe ich mir kein Wasser. Da habe ich meine leere Flasche auch im Waschraum des Toilettenbereiches aufgefüllt (ich habe immer eine Flasche dabei, die ich vor der Sicherheitskontrolle im Flughafen austrinke). Vor dem Auffüllen habe ich das Wasser erst einige Zeit laufen lassen. Das müsste als Vorsichtsmaßnahme reichen.
1
#48
13.6.11, 11:51
Wie war das doch ?
EHEC-Infektion ?

War das nicht mitten in Deutschland und dann auch noch auf einem von deutschen Kontrolleuren geprüften Biohof ?

Schon vergessen, dass es da 30 Tote gab und viele, die nun lebenslang an der Dialyse hängen ?

Es geht nicht um das Trinkwasser (zuhause trinke ich es auch aus dem Hahn), sondern um den Hahn, aus dem das Wasser kommt.

Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht, wo die Erdbeer- und andere Obstpflückerpflücker und die Spargelstecher auf dem Feld ihre Hände waschen nach dem Gang aufs Dixie-Clo ..........
Und das sind Erzeugnisse aus deutschen Landen frisch auf den Tisch.......

Wir brauchen uns auf unsere Hygiene hier gar nix einzubilden.
5
#49
13.6.11, 12:11
@wattebällchen:
Du sollst nicht den Wasserhahn abschlabbern. Du sollst den Wasserhahn aufdrehen (was du sicher nach einem Toilettengang auch tust). Dann hält man unter das laufende Wasser, ohne mit der Flasche den Hahn zu berühren, eben diese FLasche und füllt sie auf.
Rein schon physikalisch betrachtet muss dir klar sein, dass kein Keim gegen den Wasserstrom den Hahn hochklettert, nur um dich krank zu machen.
Weiterhin muss dir klar sein, dass du die meisten Keime auf anderem Weg zu dir nimmst. Kannst dir ja mal andere Horrorszenarien durch den Kopf gehen lassen.
1
#50
13.6.11, 12:11
Es tut mir leid das du es so Interpredierst aber bisher haben wir nur von Wasserhähnen gesprochen falls dir das entgangen sein sollte?
Aber das ist mir hier zu Müssig um das weiterhin zu verfolgen und jeder ist alt genug für sich selbst zu entscheiden wie und wo er sein Trinkwasser entnimmt.
Laßt es euch weiterhin schmecken.
1
#51
13.6.11, 12:29
@UlliMaus:

Als Medizinerin, die täglich mit den leider allgegenwärtigen, oft antibiotikaresistenten Keimen zu tun hat, widerspreche ich dir .

Ich kenne die Abstriche von Wasserhähnen. Es benötigt noch nicht mal eine direkte Berührung.

Informiere dich mal über Pseudomonas aeruginosa und Pseudomonas cepacia und Legionellen. Das sind sehr gefährliche, am Wasserhahn und Dusche siedelnde Keime.

Ich trinke auch zuhause nicht direkt vom Hahn, ich benutze ein Glas.
4
#52
13.6.11, 13:50
@ Wattebällchen:
Exakt, du trinkst aus einem Glas... die anderen aus einer Trinkflasche, wo ist da jetzt der Unterschied?
Und ja du hast recht, Legionellen z.B. sind eine große Gefahr, bei stehendem Wasser und vor allem in wärmeren Ländern. Aber es ging um einen wahrscheinlich öfter benutzten Wasserhahn auf einem doch recht stark frequentiertem Flughafen, als deiner zu Hause.
Und du solltest als "Mediziner" auch wissen, dass sich Legionellen hauptsächlich durch die Luft und Inhalation beim Menschen einnisten.
Das heißt du solltest jegliche dir fremde Toilette besser meiden! In fremden Ländern nicht Duschen! und erst recht nicht in klimatisierte Räume gehen.... achja und ein beheizter Pool ist natürlich für dich auch Taboo.
Aber frisches kaltes Trinkwasser aus Deutschland? Da steckst du dich eher an, wenn jemand, der Durchfall hatte auf einer öffentlichen Toilette spült und du die Aerosole einatmest!
5
#53
13.6.11, 13:54
PS: die Abstriche aus Wasserhähnen wurden nicht vom fließendem kalten Wasser genommen, sondern von dessen Umgebung....
Wie gesagt bitte nicht am Wasserhahn nuckeln!
2
#54 Hackfleischfan
13.6.11, 13:56
Also, eigentlich glaube ich nach wie vor, dass das fließende Wasser in Deutschland nicht verkeimt ist. Sonst wären wir alle ständig krank. Ich würde die Flasche ja nicht an den Kran dran drücken beim Füllen und das Wasser vorher kurz laufen lassen! Und ich glaube auch nicht, dass jeder seine zunächst ungewaschenen, bakteriell verseuchten Finger an den Hahn drückt, bevor er sich die Finger wäscht. Aber inzwischen habe ich durch das Lesen der Kommentare angefangen, mich total zu ekeln. Ich werde wohl keine Flasche mehr am möglicherweise verkeimten Wasserhahn füllen, sondern entweder Wucherpreise zahlen oder durstig bleiben. ;-(
-3
#55
13.6.11, 13:56
@UlliMaus:

Die Art und Weise deines Umgangstons ist unverschämt und die Aussagen zudem nicht auf dem Stand der Wissenschaft.
2
#56 sascha-maria
13.6.11, 14:02
Ehrlich gesagt, habe ich schon sehr sehr oft aus dem Wasserhahn Wasser abgezapft und getrunken. Mir ist schon klar, dass es ein schwaches Argument ist, zu sagen: Bisher bin ich gesund. Aber so ist es.
Jeder setzt andere Hygienemaßstäbe, klar. Der Tipp ist auf jeden Fall super! Wen es ekelt, der muss eben 3,60€ zahlen und sich einbilden, in die Gesundheit investiert zu haben.
1
#57
13.6.11, 14:06
Mann, ihr habt Sorgen, echt....

Anderer, und absolut legaler Tip: Einfach vor dem Flug nicht mehr pinkeln gehen. Dann habt ihr genug Flüssigkeit wenn der Durst kommt :-)
3
#58
13.6.11, 14:25
:) Ok wattebällchen, wenn du meinst :)
Trotzdem gilt die Warnung, wer Angst vor Legionellen hat... siehe oben... nicht das Trinkwasser hat Schuld... (in den meisten Ländern kommt dieses leider nicht aus der Leitung)
1
#59
13.6.11, 18:40
@Die_Nachtelfe: Ich schreibe jetzt zum zweiten Mal, dass ich das auch meinte, siehe meinen anderen Beitrag. Der Transitraum ist im Gebäude und nicht im Flugzeug.
1
#60
13.6.11, 22:02
ich trinke vor dem flug noch schnell 7 halbe beck`s und lege mir einen 3,5 L blasenkatheter ein, hält meistens bis zu nächsten hotelbar;)
1
#61 alsterperle
13.6.11, 23:03
@blixen: Herrlicher Beitrag zu diesem Hin und Her! Der Abend endet lachend;)
-4
#62
14.6.11, 07:37
Ich habe festgestellt, dass es müßig ist, hier vor einer Realität zu warnen.

Ignoranten, die nicht hören wollen, werden irgendwann fühlen müssen.

Auch EHEC ist (Nachrichten von heute früh mit nunmehr 36 Toten und einer neuen Verdachtsmeldung auf Salat) noch nicht vorbei.

Entscheide jede/r, was er/sie tut und trage die eventuellen Folgen, deren Kosten dann leider die Solidargemeinschaft der Krankenkassenmitglieder bezahlen muss.
2
#63
14.6.11, 09:57
Den Tipp kann umsetzen, wer will...und warum eigentlich nicht?
Jeder wird wissen, daß man Wasser erst mal eine Weile laufen lassen sollte, bevor man trinkt oder abfüllt.
Wir und ganz besonders unsere Kinder "kontaminieren" sich beim Warten auf den Abflug sicher mit und an ganz anderen Dingen.
Wenn die Klimananlagen in den Fliegern uns eh schon krank machen, kommt´s auf das Leitungswasser auch nicht mehr an...
-1
#64 EKI
14.6.11, 14:52
SENSATIONELLER TIPP!! Immer schön Verbote umgehen, um zu zeigen, was man doch für ein Cleverchen ist......
Wenn nicht gerade RyanAir und Konsorten, gibts die Getränke kostenlos an Bord. Und das Wasser in den Flugzeug-Toiletten ist als "kein Trinkwasser!" gekennzeichnet.
2
#65
14.6.11, 18:07
ich liebe meine Plastik-Nukelflasche und freue mich über den Tipp
4
#66 Icki
14.6.11, 18:24
Leute, ihr beeindruckt mich immer wieder! Neben Kindererziehung und Heimtierhaltung regen wir uns inzwischen auch für deutsches Leitungswasser auf? Ach, so, nein, ich vergaß-- es ist ja ein Spartipp! Klar, auch geeignet zum Köpfe einschlagen. Naja, jetzt sind wir ja schon bei 64 Kommentaren, dann kann ich ja auch noch mitmachen;-)


Hallo Torja,
so mache ich es wie du, vielen Dank für diesen guten Tipp auf Frag-mutti!

Alle Zweifler können hier ja in den einzelnen Kommentaren nachlesen
- dass es erlaubt ist, leere Flaschen durch die Sicherheitskontrolle mitzunehmen und hinterher wieder auf der Flughafentoilette aufzufüllen. Den Tipp habe ich sogar mal von einem Sicherheitsbeamten bekommen. Und die Flughafentoiletten, die ich bisher gesehen habe, waren meist sehr hygienisch, wenn nicht, lässt man es halt!

- dass auf einigen Flugrouten halt nur Billiairlines fliegen.

- dass einige Leute (wie ich auch) es einfach nicht einsehen, sich ausnehmen zu lassen und daher kein teures Getränk kaufen. Abgesehen davon, dass mir deutsches Leitungswasser in den meisten Regionen gut schmeckt. Eine Steigerung auf gekauftes Wasser würd ich also eh nicht genießen, da muss ich mir nichts "gönnen".

- dass es auch eine Zeit vor und nach dem Flug gibt (wo ich mal vergaß, dass ich ja meine Wasserflache abgegeben hatte, keinen Nachschub besorgt und danach eine sehr durstige mehrstündige Zugfahrt hatte)


Wattebällchen, du bist übrigens die erste, von der ich höre, man solle nicht so viel trinken, lieber etwas lesen;-) Die Airlines empfehlen ja sogar, vorm Flug viel zu trinken... Ich weiß, dass du vom Fach bist, aber daher solltest du dir auch diese EHEC-Panikmache sparen, wir wissen doch alle, dass andere Krankheiten auch in Deutschland viel mehr Opfer fordern, und meines Wissens sind diese multiresistenten Geschichten eher in Krankenhäusern als auf Flughafentoiletten zu finden?
#67
14.6.11, 19:42
@Icki:
Nun denn, du musst die Leute ja nicht pflegen und kriegst das Elend nicht mit ...

Es geht übrigens nicht ums Wasser, sondern um den Hahn.

Aber ich sage es nochmal:
Ich nehme kein Wasser aus öffentlichen Zapfstellen.
Bei mir zuhause trinke ich Hahnwasser. Mir ist meine Sicherheit wichtiger. Ich kaufe mir eine 0,5 l Flasche Mineralwasser.
5
#68
15.6.11, 09:24
@ Wattebällchen:
Nimm mal einen Abstrich von deinem Hahn zu Hause, du wirst dich wundern.

Und wie immer wieder gesagt, niemand soll den Hahn mit der Flsche berühren oder gar in den Mund nehmen. Ich weiss nicht woher du das hast. Das Wasser selbst ist durch den ständigen Fluss, frisches Leitungswasser, was in Deutschland glücklicherweise gutes Trinkwasser ist. Und nicht umsonst so heißt.
#69
15.6.11, 12:32
@UlliMaus:

Nochmal zum Mitschreiben:
Zuhause trinke ich Hahnwasser, weil ich da weiß, dass geputzt ist.

Unterwegs, egal ob in Gaststätten oder Transitwaschräumen o.ä. weiß ich das nicht und da die Leute grade vom Clo kommen, werde ich mit Sicherheit kein Wasser aus öffentlichen Zapfstellen nehmen.

Ich kenne die Abstrichergebnisse, deshalb mache ich es nicht.
4
#70
16.6.11, 00:09
bla bla bla... es geht nicht um das wasser es geht um die rohrleitung, es geht nicht um die rohrleitung es geht um ein wasserhahn, vielleicht doch ein glas oder dreckige plastikflasche, vielleicht mundhygiene? was denn nun? oder doch darmflora? leute wir können in deutschland fast aus der pfütze trinken...sind nicht in äthiopien aber wenn jemand in urlaub fliegt sollte onboard tomatensaft trinken, lecker umsonst und auch gesund;) prost..flasche leer ich habe fertig!
5
#71
16.6.11, 16:38
@wattebällchen: Wer anderen den "Tonfall" vorwirft, sollte vielleicht mehr auf die eigenen Umgangsformen achten. Ist nur ein Tipp.
2
#72 erselbst
16.6.11, 23:00
man kann es mit der hygiene auch übertreiben. je steriler man sich hält desto weniger wird man immun!!
und das wurde wissenschaftlich nachgewiesen!!!
aber deshalb schleppe ich trotzdem keine gefüllten wasserflaschen mit isn flugzeug, das lasse ich mir dann doch lieber von einer netten stewardess vorbeibringen!
#73
17.6.11, 07:12
@vanita: Wie bitte ??? Wo habe ich schlechte Umgangsformen gezeigt ??

So wie es hier aussieht hier in diesem Thread, dass es viele Leute gibt, die beratungsresistent sind und dann eben auch die Konsequenzen ihres Tun tragen müssen. Leider sind dann auch ihre Familien mit betroffen.

Und es gibt auch Erbsenzähler, die ein posting bewusst falsch verstehen, nur, um jemand anderen einen Tippfehler oder eine etwas missverständliche Formulierung nachweisen zu können ....
#74
17.6.11, 07:18
@erselbst:
Es geht hier um Wasser, das am Hahn einer öffentlichen Toilette gezapft wird, wo Leute ihre Hände waschen, die grade vom Clo kommen.
Wobei ich positiv vermerke, dass sie sich die Hände waschen.
6
#75
17.6.11, 13:29
@wattebällchen: Ich habe bei dir nicht den Eindruck, beraten zu werden, sondern eher von oben herab belehrt, und das ohne wirkliche Erläuterungen. Man soll dir einfach glauben, da du sagst, dass du in irgendeiner Form vom Fach bist. Das ist von vornherein keine Kommunikation auf Augenhöhe. Auch gehst du selten wirklich auf das ein, was dir geantwortet wird. Das ist jetzt natürlich nur meine persönliche Einschätzung, ich kann da nicht für andere User sprechen. So stellt es sich mir in diesem Thread und in anderen dar.
Vielleicht denkst du darüber mal nach, bevor du dich gleich wehrst; vllt. auch nicht, das bleibt ja dir überlassen.
3
#76
18.6.11, 12:32
@vanita :) ich glaube das ist verlorene Liebesmüh. Von jemandem der so heftig von sich selbst und den eigenen Erfahrungen überzeugt ist, kann man nicht erwarten, dass er andere Meinungen durchdenkt.

Ich hatte mal eine Freundin, die eine Ausbildung zur Krankenschwester gemacht hat. Während dieser Ausbildung haben sie auch Versuche gemacht. Dabei kam heraus, dass sich auf mit Wasser gewaschenen und sogar auf mit Seife gewaschenen Händen eher und mehr neue Keime bildeten als auf ungewaschenen Händen.
Seitdem wusch sie sich nur noch selten die Händen und ließ sich nie umstimmen, manche Menschen sind halt etwas eigensinniger.

Ich wiederum finde Trinkwasser in Dtl OK, wenn man es etwas laufen läßt, da kommt auch kein Keim vom Wasserhahn ins Wasser, sind auch nur Mess-, Abstrichs- und Erfahrungswerte. Wie gesagt nicht das vormals im Hahn stehende Wasser nehmen und nicht den Hahn berühren.
Aber jeder wie er es mit seinen Ängsten verkraftet, würd ich mal sagen :)
1
#77 MissChaos
18.6.11, 23:40
@UlliMaus und vanita: Warum hackt ihr eigentlich so auf wattebällchen herum? Das was wattebällchen schreibt, ist doch gar nicht verkehrt... Ich sehe es genauso wie sie. Zuhause aus dem Hahn zu trinken ist für mich gar kein Problem. Ich weiss dass ich diesen selbst putze und vor allem weiss ich, wer den Hahn benutzt. Bakterien von irgendwelchen Fremden, die sich ständig die Klinke äähm.. den Hahn in die Hand geben, MUSS ich nicht haben. Weiss ich, ob sich derjenige der sich auf dem Klo den Ars... geputzt hat, nicht irgendwelche Darmbakterien durch Zufall oder sogar gewollt (ja! solche Menschen gibt es!) an den Hahn geschmiert hat? Nein Danke! Wenn ich wirklich soooo Durst habe, dann gebe ich meiner und meiner Familie ihrer Gesundheit zuliebe, doch lieber nen 5er aus, um zu Trinken.
3
#78
19.6.11, 00:32
Das ist ja auch in Ordnung so... aber lass doch den Leuten, die wie ich nicht so riesen Ängste vor vielleicht verschmutzten Hähnen haben (wo ich ja eigentlich nur das fliessende Wasser nehme)... ihr normales Trinkwasser ohne sie zu beleidigen und ihnen EHEC Bakterien oder Legionellen anzudrohen, was absoluter Blödsinn ist.
1
#79
19.6.11, 13:06
Der Tip ist echt nicht schlecht. Es sollte natuerlich ein Plastik - nicht Glasflasche sein.

Ich nehme zwar nich getraenke mit, aber im Flieger ist es immer irgentwie eklig kuehl, deswegen nehme ich eine kleine Heisswasserflasche mit und lasse sie mir im Flugzeug, oder in einem Kaffee nach dem einchecken fuellen.
-2
#80
20.6.11, 10:15
Also ich kann nur den Kopf schütteln über so viel Ignoranz und Beratungsresistenz.

Zu meiner Person:
Ich komme von der Intensivstation, unterrichte an Krankenpflegeschulen, bin medizinische Beraterin in einem Medizinforum und habe eine schmerztherapeutische Praxis. Ist dies genug Fachkompetenz ?

Nicht umsonst wird von einer Praxis vom Gesundheitsamt verlangt, dass es eine getrennte Personal- und Patiententoilette geben muss.

Übrigens ist dies kein Medizinforum, wo man auf persönliche Fragen eingeht, sondern nur allgemein eine Meinung äußert. Dies ist kein Beratungsforum.

A propos EHEC:
Mittlerweile vermutet man verunreinigtes Trinkwasser, das durch eine Angestellte (die nun erkrankt stationär liegt) auf die Sprossen kam.
Und gestern wurde bekannt, dass man in einem Bach bei Frankfurt (Nähe der Kläranlage) gerade diesen bösartigen EHEC-Keim nachgewiesen hat.
Quelle: Tagesschau

Nun denn, jede/r tue, was er/sie für richtig hält.
4
#81 Icki
20.6.11, 11:20
@wattebällchen: Es ist sinnvoll, dass du sehr stark auf Keime achtest, als jemand, der du einen Beruf hast, wo du mit vielen Kranken in Berührung kommst, ist das sicher richtig. Aber als Otto Normalverbraucherin kann ich nicht vor allem Angst machen, ein Restrisiko im Leben bleibt immer, und für mich liegt das viel niedriger als für dich, weil ich eben keinen medizinischen Beruf habe. Und was EHEC im Trinkwasser angeht (nach wie vor sehr viel weniger als bei Grippe und multiresistenten Krankenhauskeimen, oder? Nur ne Frage, kenn mich nicht aus): Du sagst ja selbst, dass du zu Hause auch Leitungswasser trinkst, hätte dich also genauso erwischen können wie uns Flughafenleitungswassertrinker.
2
#82
20.6.11, 12:35
@Icki:
Nochmal: Es geht nicht ums Wasser, sondern um den Hahn im Flughafentransit, den täglich viele Tausend Leute berühren, wenn sie vom Clo kommen.

Und aus diesem Grund hole ich mir da kein Leitungswasser.

Zuhause pflege ich ganz normale Hygiene mit Allzweckreiniger ohne Desinfektionsmittel.

In meiner Praxis MUSS ich das, weil es Vorschrift und sinnvoll ist.
Ich muss sogar einen Hygieneplan aushängen haben, wenn vom Gesundheitsamt/Gewerbeaufsicht eine Kontrolle kommt.

Da gibt es Instrumentendesinfektion und -Sterilisation, Flächendesinfektion für Inventar und Böden, ebenso wasche ich nach jedem Patientien meine Hände und nehme Händedesinfektionsmittel.
Das muss sein. Und du erwartest dies doch hoffentlich von einer Praxis auch.
(Sollte dies irgendwo nicht so sein, mach, dass du da weg kommst.)

Und da durch eine Praxis viele Leute gehen, ist dies auch sinnvoll.
Aber es wird nicht so stark desinfiziert wie auf einer Intensivstation, wo viele schwer kranke Menschen mit geschwächter Abwehrlage sind.
1
#83 Icki
20.6.11, 13:40
Hallo Wattebällchen: Ja, das versteh ich alles, wie du selbst sagst, hast du das ja auch schon geschrieben. Ich versteh den Bezug auf mein letztes Post nicht ganz? Und was EHEC mit diesem Tipp zu tun hat. Und, wie böse Organismen in die Flasche kommen, wenn diese doch am Hahn und nicht im Wasser sind. Oder verstehen wir dich die ganze Zeit falsch und du behauptest gar nicht, dass das Wasser in der Flasche verunreinigt ist, sondern "lediglich", dass man sich selbst verunreinigt?
#84
20.6.11, 14:01
@Icki:
Mit deinem letzten posting hat dies zu tun:
Ihr meint, ich würde dies nur tun. weil ich eine Praxis und Angst vor Bakterien hätte.

Angst habe ich keine, aber Respekt.

Und wer glaubt, dass die Darmkeime (EHEC sind nun mal Darmkeime (es ist eine ganze Familie verschiedenster Escherichia Coli) und es gibt verschiedene krank machende Arten darunter. Der Neueste ist einer der gefährlichsten, wie man sieht.) von vielen Tausend verschiedenen Leuten, die grade auf dem Clo waren, nur am Wasserhahn sitzen würden, der irrt.
Die warten darauf, mit dem Wasser irgendwohin transportiert zu werden, wo sie gute Wachstumsbedingungen = einen schönen warmen Darm, vorfinden.
Mit Sicherheit wird das am Hahn auf dieser Flughafentoilette gezapfte Wasser nicht aus einem Becher, sondern aus der Flasche getrunken.

Nicht alles, was oberflächlich sauber aussieht (wird vielleicht alle 2 Stunden mal drüber gewischt), ist es auch.

Und es geht nicht nur um die Darmkeime. Auch sonst mit Keimen (Husten- Schnupfenviren etc.) belegte Menschen hinterlassen überall ihre Spuren.
Vor allem sind es viele Menschen.

Wie gesagt, zuhause, wo ich meine eigne Wasserstelle habe, wo ich weiß, dass sie geputzt ist, ist es ja gar nicht die Rede, dass man da desinfizieren muss.
#85
20.6.11, 14:20
Legionellen und Pseudomonaden sind überall, wo es feucht ist, vor allem an Wasserhähnen und Duschköpfen.
Und sie sind auch unten im Siphon, von wo sie durch den Wasserstrahl, der ins Becken rauscht, ultrafein vernebelt wieder hochgewirbelt werden. Es gibt genug Studien drüber ...
Ich lehre Hygiene für medizinisches Personal (und Problempatienten z. B. Transplantierte und Menschen mit chronischen Krankheiten), um Kontaminationen von Patient zu Patient zu vermeiden.

Nun denn, wer nicht hören will muss fühlen. Macht, was ihr wollt.
1
#86
20.6.11, 15:23
Legionellen vermehren sich bei über 20 Grad in stehendem Wasser und krank wird man durch die eingeatmeten belasteten Aerosole (Tröpfchen in der Luft) ... das kann zu einer schweren Lungenentzündung führen. Oder anders die Legionärskrankheit.

Wo liegt der Zusammenhang zur Wasserflasche?
1
#87 Icki
20.6.11, 15:56
Oh Mann, was diesen Tipp angeht, ist meine Lesekompetenz wohl im Keller. Ich weiß, du denkst, wir sind Erbsenzähler und WOLLEN dich nicht verstehen, aber ich würd dich echt gern verstehen, damit ich wenigstens weiß, ob ich eine andere Meinung habe als du oder nicht. Ich hatte als dein Statement herausgearbeitet:

"Leute, benutzt keine öffentlichen Toiletten, weil wegen dem hohen Menschenaufkommen dort viele Keime an Wasserhahn und Co hängen und ihr euch infiziert. Ob ihr dabei das Klo benutzt oder Wasserflaschen auffüllt, tut nichts zur Sache, bewegt euch an sich nicht an diesen Ort"

Hab ich dich da jetzt richtig verstanden?
#88 Icki
20.6.11, 15:58
Sorry, der letzte Beitrag ging an wattebällchen, vergessen zu markieren.
1
#89
20.6.11, 16:02
Genau da dreht es sich im Kreis, und das Argument ergibt keinen Sinn - vllt. nur für uns Laien, aber das sind eben die meisten hier. Wenn was am Hahn sitzt, wird es doch mit dem ersten Wasser, das man laufen lässt, rausgespült und landet nicht in der Flasche. Wenn irgendwas durch die Luft gewirbelt wird, dann dürfte ich mir die Hände nicht mal waschen (am besten solche belebten Orte wie Flughäfen nicht mal aufsuchen). Und wenn es um das Trinkwasser selber geht, dann dürfte man den Hahn gar nicht mehr aufdrehen, auch nicht zu Hause oder in einer noch so gut desinfizierten Praxis.
Wattebällchen, deine Wortwahl wirkt auf mich weiterhin arrogant.
2
#90 erselbst
20.6.11, 16:25
@vanita oh gott, wie kannst du die wortwahl von wattebällchen als arrogant bezeichnen --welch ein sakrileg der frau gegenüber, die alles weiß, alles kann und in allem besser ist als wir! besser ist es sich aus dieser diskussion herauszuhalten--glaube es mir! ich habe in einer anderen diskussion bereits das vergnügen gehabt ihre zielscheibe zu sein.ich brauche das nicht mehr. aber eines möchte ich dir noch sagen--wo gibt es die meisten krankheiten durch keime, salmonellen usw?--in krankenhäusern, altersheimen u.ä.!! --wahrscheinlich weil gerade dort durch fachpersonal besonders "intensiv" gereinigt wird!! ( siehe klinikum fulda im letzten jahr!!) mir persönlich würde es widerstreben mir auf einer toilette im flughafen wasser abzuzapfen--das ist eine frage des stils--und den hat man entweder oder nicht! da lasse ich mir auf einem flughafen schon viel lieber etwas zu trinken bringen--von einer feschen bedienung mit einem sauberen glas! ja, es mag etwas überkanditelt klingen, aber selbst auf ausgiebigen trecking- touren hatte ich meinen eigenen trinkbecher dabei--und das war gut so! ich behaupte sogar, selbst das wasser aus dem amazonas hat aus meinem becher besser geschmeckt als aus einer plastikflasche! freunde von mir behaupten es sei der whisky im wasser gewesen, der die keime abtötete--ich weiß es nicht! aber nun soll es genug sein!!
#91 Icki
20.6.11, 16:34
Oh ja, klasse Idee, wär ja nicht so, als ob die Luft hier nicht schon stark genug aufgeheizt wäre, werden wir doch noch off-Topic-persönlich...
-1
#92
20.6.11, 16:40
Ich distanziere mich von erselbsts Kommentar und wünsche mir eine sachliche Unterhaltung.
#93
20.6.11, 17:08
hmh aber das ganze ins witzige zu ziehen hat doch auch was für sich.
Whisky ins Wasser ist ja nicht die schlechteste Idee ;)

Übrigens Apropos Trinkflasche oder Becher ;) wenn erselbst jetzt noch einen Silberbecher nimmt, dann wandelt er auf Spuren großer Feldherren, die sich damit die eine oder andere Magen/Darm-verstimmung erspart haben.
#94 erselbst
20.6.11, 17:16
@ uliMaus: di wirst es nicht glauben--es ist ein silberbecher. der geht nämlich nicht so schnell kaputt--und silber soll ja auch eine antioxydantienwirkung haben!!

und der zuckerrohrschnaps der eingeborenen schmeckte daraus auch recht ordentlich--man muß ja nicht allzuviel wasser dazu nehmen!!
#95 Ribbit
20.6.11, 17:34
Wenn ich mir was wünschen dürfte, wäre es... die Kommentarfunktion für diesen Tipp zu sperren.
#96
20.6.11, 17:44
@Ribbit: GLEICHFALLS!!! scheint komplizierter als Raum und Zeit zu sein...es wird kein Ende geben;(((( wie kann ich hier raus?
2
#97
20.6.11, 18:36
Oh je - wenn ich geahnt hätte, das infolge des kleinen Mini-Tipps solche Fehden entstehen, hätte ich ihn echt nicht eingestellt. War gerade eine Woche im Urlaub (ja, mit meiner Nuckelflasche, aber leider ohne Whisky ;) und bin ganz entgeistert, was sich hier derweil abgespielt hat...

Leute, das Leben ist so kurz; macht es Euch schön und nehmt nicht alles persönlich.

PS: Am istanbuler Flughafen durfte die Familie vor mir übrigens sogar ihre vollen Wasserflaschen mit in den Sicherheitsbereich hinein nehmen - sie mussten lediglich die Deckel abschrauben und wegwerfen. Hatte ich vorher auch noch nicht gehört.

Lasst uns hoffen, dass die strengen Sicherheitsbestimmungen bald nicht mehr nötig sind, dann kann jede/r mitnehmen oder daheimlassen was er/sie will.

CHEERIO
#98 eintoepfer
20.6.11, 19:31
@blixen:
Ganz oben rechts > Abos > Abonnierte Tipps > Löschen anhaken > Absenden?
#99
20.6.11, 19:55
@eintoepfer: "Danke für die Erlösung"
#100 EKI
20.6.11, 20:34
100 !!! :-) Für so einen Mist - unglaublich, aber doch teilweise amüsant. ;-))
Habt euch wieder lieb!
3
#101
20.6.11, 22:21
Finde die Idee super, habe ich auch schon so gemacht!
Besonders gut natürlich für die lange Wartezeit vor dem Flug und in Billigfliegern...

Nebenbei nochmal:
Man sollte das Wasser aus dem Leitungshahn an Land nehmen, also zwischen der Sicherheitskontrolle und dem Einstieg in den Flieger. Wasser aus der Flugzeugtoilette würde ich nicht trinken wollen...
-3
#102
21.6.11, 07:00
@Icki:

Genau du sagst es: Ihr wollt nicht verstehen. Tschüs.
3
#103
10.7.11, 22:05
Hallo, war gerade eine Woche in London. Habe den Tipp ausprobiert und die Flasche erst mit Wasser und dann mit löslichem Teegranulat gefüllt. War super. Allerdings auf dem rückweg, war das Wasser aus dem Wasserhahn warm! Das fand ich nicht so toll. In Frankfurt mußten wir noch 30 Minuten aufs Gepäck warten. Und um 23.45 Uhr abends war nur noch 1 Geschäft offen. Zu essen habe ich außer Süßigkeiten nichts mehr gefunden. Ich wäre froh gewesen, ich hätte was zu essen gehabt, denn ich hatte seit 9 Uhr morgens nichts mehr gegessen. Das Sandwich im Flugzeug hat mir nicht geschmeckt. So kann es auch mit Trinken gehen. Ich finde den Tipp gut. Würde es allerdings im Ausland nur bedingt machen.
1
#104
10.8.11, 12:33
Neueste Tests der Verbraucherschutzzentralen und des TÜV am 2. August 2011:

Jeder 8. Trinkwasserhahn in öffentlichen Gebäuden ist verseucht mit Legionellen, Pseudomonaden und Coli-Bakterien.
Die Gewährleistung für sauberes Trinkwasser gilt nur bis zur Hausleitung. Nicht für das, was innerhalb des Hauses passiert.

Bitte ggogelt mal "Verkeimung von Trinkwasser".
Da könnt ihr es schwarz auf weiß lesen.
Es kamen auch Berichte im Fernsehen. Schaut mal unter www.planet-wissen.de

Wer aus dem Urlaub kommt, sollte , Wassersparen hin oder her, seine Wasserhähne mindestens 5 Minuten so heiß wie möglich laufen lassen und auch in die Siphons von Dusche, Badewanne und Clo kochendes Wasser reingießen.
#105
11.8.11, 10:58
Ich habe den Fernsehbericht auch gesehen einfach eckelig es ist Schade das manche Leute einfach am falschen Fleck sparen, aber man kann ihnen nicht helfen sie werden trotz den Bewiesenen Test weiter von dort Wasser zum trinken entnehmen. Schlimm wird es nur wenn sie ihre Kinder auch dieses Wasser zum trinken geben, denn sie verlassen sich auf ihre Eltern das sie was Gesundes oder zumindest nicht was total ungesundes bekommen.
#106
11.8.11, 11:20
@peety: Danke .....
2
#107
3.6.12, 08:53
Danke für den Tipp, muss zu meiner Schande gestehen, dass ich da selbst nicht draufgekommen wäre.
So und nun muss ich doch mal den ganzen Leuten, die jammern, weil man sich das Essen nicht leisten kann/will, das es so am Flughafen gibt: Es gibt tatsächlich Leute, die die Getränke im Flugzeug NICHT VERTRAGEN! Es gibt sogar Leute, die dürfen KEINEN ZUCKER oder Kohlensäure trinken. Und die sind unendlich dankbar für solche Tips. 5 Punkte von mir.
1
#108
3.6.12, 09:57
@Bleichgesicht: Wenn du aber so vieles nicht verträgst, wäre es vielleicht doch besser, kein Wasser aus einem öffentlichen Hahn zu verwenden. Die erwähnten neueren Untersuchungen zeigen nämlich wirklich, dass unser Wasser stellenweise schlechter ist, als man -und auch ich- es bisher dachte. Von "1a genießbar", wie ich es in dem Tipp geschrieben habe, kann leider nicht überall in Deutschland mehr die Rede sein.

Ich persönlich trinke zwar weiterhin deutsches Leitungswasser, auch auch das aus einem Handwaschbecken (lasse es halt vorher ablaufen und nuckel´ nicht am Hahn), aber da ich das stets mache, bin wohl auch abgehärtet. Wenn ich gesundheitlich empfindlich wäre, würde ich das nach den Untersuchungen auch nicht mehr bedenkenlos verwenden.
#109
6.12.12, 23:38
@Chriju: Du sollst das Wasser auf dem WC im Flughafen holen,nicht im Flugzeug.Richtig lesen bildet.
-1
#110
28.5.13, 13:04
@bobalo: Auch wenn man first-class fliegt, klappt es nicht immer mit der deutschen Sprache, gell?
-2
#111
28.5.13, 13:20
@wattebällchen: Man kann Dich wirklich mit erhobenem Zeigefinger sehen. Nochmal....Was soll das? Du hast Dich doch schon verabschiedet. Belasse es doch dabei, Frau Medizinerin! Gibt es die Intensivstation eigentlich schon als Praxis???

Du hast doch angeblich ein Beratungsforum- benutze doch das um Menschen zu belästigen.
#112
3.4.15, 14:15
Das ist schon sinnvoll, wer das auf Trinken im Flugzeug reduziert sollte bedenken das man öfters mit Zwischenlandungen Reist und am Umsteigeflughafen mal 2-4 Stunden warten muss. Die Preise in diesen Bereichen stehen öfter bei 5 Euro pro 500ml. Also nicht gleich alles schlecht reden. Wer First Class fliegt sollte hier kein Kommentar abgeben.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen