Erfrischendes Estragon-Getränk

Hier ist ein tolles Rezept für ein schmackhaftes, alkoholfreies Getränk mit Estragon, das man in Russland häufig genießt.

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Gesamt

Ich habe hier für euch ein tolles Rezept für ein schmackhaftes, alkoholfreies Getränk mit Estragon, das ich früher häufig in Russland genossen habe.

Wie gesund ist Estragon?

Estragon gehört zur Familie der Korbblütler und hat einen intensiven, pikanten sowie bittersüßen Geschmack. Der „kleine Drache“ (seine botanische Benennung) ist ein echtes Naturheilmittel. Mit seinen Inhaltsstoffen hat die Pflanze hilfreiche Wirkungen bei Verdauungsproblemen und Magenkrämpfen. Außerdem hat Estragon natürlich eine durchaus beachtliche, harntreibende Wirkung und kann bei leichten Harnwegsbeschwerden eingesetzt werden. Die ätherischen Öle des Estragons spielen bei äußerlicher Auftragung eine große Rolle, da sie in diesem Fall einen angenehm erwärmenden und durchblutungsfördernden Effekt haben. Sie regen prima die Blutzirkulation an!

Herkunft

Der wilde Estragon stammt ursprünglich vermutlich aus den Steppengebieten der Mongolei und Südrusslands. Erst seit dem 13. Jahrhundert wurde das Würzkraut in Europa eingeführt. Heutzutage findet man Estragon hauptsächlich in Frankreich und auch hier in Deutschland. Da der russische Estragon einen geringeren Anteil an ätherischen Ölen hat, schmeckt er schwächer und duftet weniger als die anderen zwei Sorten (französisch und deutsch). Der deutsche oder französische Estragon schmeckt am intensivsten und verströmt am meisten Aroma.

Zutaten

  • Estragon (frisch) 1 Bund (mindestens 50 g pro Glas)
  • Limette 1
  • Apfelsirup 20 ml
  • Mineralwasser (kohlensäurehaltig) 70 ml
  • Wassereis (gestoßen) nach Geschmack

Zubereitung

  1. Eine ungeschälte Limette in 3-4 Teile schneiden. Denkt bitte daran, die Limette vorab zu waschen, wenn ihr die Schale mitverwenden wollt!
  2. Anschließend die Limetten-Teile zusammen mit einem gewaschenen Bund frischen Estragons in ein Glas mit dickem Boden legen und mit einem Holzspatel zerdrücken.
  3. Je nach Geschmack gestoßenes Eis hinzufügen.
  4. Danach 20 ml Apfelsirup dazu geben.
  5. Zum Schluss 70 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser hinzugeben.
  6. Das Ganze mit einem Cocktaillöffel kurz rühren und nach Lust und Laune noch ein bisschen Eis hinzufügen.

Das erfrischende Getränk ist fertig – jetzt probieren!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Wassermelonen-Limonade ohne Zucker selber machen
Nächstes Rezept
Brause aus selbst gemachtem Brausepulver
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Fit und gesund durch die Feiertage - 6 Tipps
Fit und gesund durch die Feiertage - 6 Tipps
31 21
Die Kunst des Würzens
Die Kunst des Würzens
27 19
Reizdarm: Symptome, Ursachen und Tipps
Reizdarm: Symptome, Ursachen und Tipps
23 28
8 Kommentare

(Redaktion)
7
Hilfreicher Kommentar
Ich habe mich erkundigt. 😊 Die angegebenen 70 ml Mineralwasser sind korrekt. Die Menge ist wie im Rezept angegeben für 1 Glas gedacht. Was evtl. für etwas Unklarheit gesorgt hat, ist die Menge "1 Bund Estragon". Die Tippautorin schrieb mir aber, es sollten schon mindestens 50 g Estragon sein. Auch die angegebene Menge Apfelsirup ist korrekt. Das Getränk schmeckt nicht extrem süß, sondern süß-säuerlich und fruchtig. LG
30.5.22, 16:03 Uhr
Rezept online aufrufen