Kanalgeruch im trockenen Siphon dauerhaft verhindern.

Trockener Siphon - Kanalgeruch dauerhaft verhindern

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ein Siphon längere Zeit nicht benutzt wird, dann trocknet er aus und es riecht nach Kanal. Wasser reinfüllen hilft - aber das ist bald wieder verdunstet.

Man mischt einfach Wasser mit einem Schuss Speiseöl. In einem alten Kanister gut durchschütteln und sofort in den Siphon füllen. Im Siphon trennt sich die Mischung wieder, das Öl steigt nach oben und schließt beide Schenkel des Siphons luftdicht ab. Das Wasser kann nicht mehr verdunsten, der Geruchsverschluss bleibt so lange erhalten, bis jemand Wasser reinkippt.

Öl hat in der Kanalisation normalerweise nichts verloren. Aber Speiseöl ist biologisch abbaubar und über Salatsoßen u.ä., die wir täglich wegschütten, kommt ja auch eine Menge Öl in die Kanalisation. Also ich glaube, das ist vertretbar.

Mischungsverhältnis: so viel Wasser, dass der Siphon sicher gefüllt ist. So viel Öl, dass eine 1-mm-Ölschicht entsteht. Ich schätze mal, 5-10% Speiseöl müssten passen.

Probiert es aus, bei mir ist der Siphon jetzt schon ein paar Monate dicht.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


1
#1
16.1.17, 08:30
Hört sich gut an!
1
#2
16.1.17, 08:39
Perfekt - vielen Dank für diesen erstklassigen Tipp

👍
1
#3
16.1.17, 10:13
Man kann das Öl auch mit einem Duftöl vermischen dann riecht es noch dazu gut ganz besonderst wenn man nach einiger Zeit den Abfluß wieder benutzt und mit warmen Wasser nachspühlt. Denn ein bischen von dem Öl wird ja noch am Inneren vom Rohr hängenbleiben und erst langsam mit der Zeit wegespühlt werden.
1
#4
16.1.17, 10:30
Das ist ja ein guter Tipp. Wir haben manchmal Probleme mit dem Abfluss im Boden im Keller. Immer wenn es stark windet oder anderes Wetter gibt stinkt es. 
Den Tipp probiere ich mal aus.
2
#5
16.1.17, 11:55
Öl verklebt den Abfluss. Dschlechte Idee
1
#6
16.1.17, 12:05
@Petra Rauer: 

Völliger Unsinn 😠
2
#7
16.1.17, 12:42
Mache das in der Firma schon seit Jahren so. Funktioniert Perfekt. Hatte mir übrigens eine Sanitär-Firma empfohlen. Was man natürlich auf keinen Fall benützen darf, ist Motorenöl!!
4
#8
16.1.17, 13:08
😢
sorry aber.....Ein Tropfen Öl , egal welches, verunreinigt 10 Liter Wasser., die muss man erstmal von der Verunreinigung säubern.muss.Keine einfache Aufgabe und sehr teuer.Erstmal paar Bücher lesen dann....Handwerker werden, es hilft in vielen Lebenslagen.
Alleine fließendes Wasser spült auch Gerüche weg. Wenn es schnell gehen soll - man nimmt destilliertes Wasser und fühlt der Siphon damit auf paar Tropfen flüssig Kernseife noch dazu auf Nummer sicher.
2
#9
16.1.17, 16:12
Ob die Kernseife aber so gut abdichtet wie das Öl? Es ist doch Speiseöl, was wir täglich zu uns nehmen, zumindest die Salatgenießer. Und auch dieses kommt in den Abfluss. Da hat noch niemand etwas über Verunreinigung gesagt.

Aber nun ja, ich muss ja nicht alles verstehen...😳
#10
16.1.17, 16:54
@Mondfunke: 


Lass doch einfach mal deine negativen Kommentare - hast du nicht mal einen guten Tipp?  Oder willst du hier nur stänkern....
2
#11
16.1.17, 17:14
Super Idee! Die Wohnung unter uns ist manchmal Monate lang nicht bewohnt. Da steigt der Gestank dann auch zu uns hinauf. Das wwerde ich mal gleich an unseren Vermieter weitergeben. Danke!
1
#12
17.1.17, 15:54
Bei Öl (auch Speiseöl) hätte ich schon bedenken, daß sich Ablagerungen bilden. Man könnte auch Kochsalzlösung nehmen, tut den Weltmeeren nicht weh und senkt den Dampfdruck des Wassers, so daß es nicht so schnell verdunstet.
Aber am Einfachsten ist doch wohl, wenn derjenige, der bei längerer Abwesenheit die Blumen gießt, auch mal die Spülung betätigt, bzw. den Wasserhahn kurz aufdreht...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 300 Produkttester ausgesucht, die über 600 Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!