Truthahnfilet mit Lauch-Karotten-Sauce

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dazu benötigt man: (für 2 große Portionen)

ca. 500 g Truthahnfilet
1 Stange Lauch
3 Karotten
1/4 l Hühnerbrühe (leicht aus einem Suppenwürfel zu machen)
1 TL Creme Fraiche
4 Scheiben Schmelzkäse
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Knoblauchpulver (kann man aber weglassen)

(gibt es alles bei Aldi/Hofer zu kaufen)

Zubereitung:

Zuerst die Truthahnfilets mit Salz und Pfeffer würzen und von beiden Seiten scharf anbraten. Dann die in Scheiben geschnittenen Karotten dazu und ein wenig mitrösten. Anschließend alles mit der Hühnerbrühe aufgießen und ein wenig brodeln lassen. Gib dann den in Ringe geschnittenen Lauch und die Creme Fraiche dazu, verfeinere das Ganze mit Paprikapulver und evtl. Knoblauchpulver und lass alles noch ca. 15 min köcheln.

Zum Schluss lege man noch auf jedes Filet eine Scheibe Schmelzkäse. Ist dieser ein wenig zerlaufen, ist das leckere Gericht auch schon servierfertig-

Am besten passt dazu Basmati-Reis.

Von
Eingestellt am


10 Kommentare


#1 wollmaus
13.11.05, 21:00
Toll!!!! Wird morgen gleich ausprobiert!!!!!!!
#2 Claudia
14.11.05, 18:38
Und wie hat es geschmeckt? :-)
1
#3
16.10.12, 10:41
Wollmaus hat es nach sieben Jahren noch nicht gekocht.
#4
16.10.12, 13:13
@Helgro :)

Beide Schreiber sind nicht mehr Mitglied.
-8
#5
16.10.12, 13:55
suppenwürfel - schmelzkäse - knoblauchpulver - das ist ein Anti-Tipp!
Der Firmenname Aldi ist dann die Krönung ...
#6
16.10.12, 14:29
Firmen- und Produktnamen sind hier durchaus erlaubt!
Maggiwürfel (um noch einen weiteren zu nennen ;-)) werden sogar von guten Köchen/Köchinnen bei bestimmten Gerichten verwendet!
Mit Schmelzkäse und Knobipulver kann ich mich allerdings auch nicht so anfreunden! Lieber eine Scheibe Gouda und frischen Knobi!
Ansonsten finde ich das Rezept echt gut!
3
#7
16.10.12, 15:58
@Petunia
Wem diese künstlichen Zutaten nicht passen oder nicht verträgt, der kann sie ja nach seinem Gusto ersetzen. Wo ist nun für Dich das Problem?
Mit einem Blick in die Nutzungsbedingungen erübrigt sich auch die Pöbelei betreffend Aldi.

Auch Tim Mälzer nutzt, bzw. benutzt Fertig- und Kunstprodukte.
6
#8
16.10.12, 16:24
Ich finde dieses Rezept hört sich sehr vielversprechend an.

@Petunia: Ob man Fertigprodukte benutzt, sollte jeder selbst wissen. Dieses ständige missionieren und umerziehen-wollen hängt mir zum Hals raus. Wenn du die Zeit hast, immer alles frisch zu machen, ist es schön für dich. Aber nicht jede(r) kann oder will das. Wenn's mal wieder fix gehen muss, bin ich keineswegs zu stolz, um Fertigprodukte wie Brühwürfel zu benutzen.
-1
#9
16.10.12, 21:15
@Teddy:
Tim Mälzer ist ja auch wirklich ne Referenz.. Muahahaha....
#10
17.10.12, 10:50
Ich finde dieses Rezept sehr gut und werde es auch ausprobieren.
Egal ob Fertigprodukte oder nicht,kann ja jeder für sich abwandeln.
Sehr liebe Grüße an die Köchin von Zainab64

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen