Bauergurken einfrieren
4

Überreiche Bauerngurken-Ernte für Gazpacho verwerten

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

In diesem Jahr scheinen Unmengen an Bauerngurken zu ernten zu sein - man bekommt sie von allen Hobbygärtnern wie Sauerbier angeboten. Auch, wenn ich kein großer Gurkenfreund bin, esse ich die kalte spanische Gemüsesuppe Gazpacho doch gerne, auch im Winter, deswegen habe ich den Gurken-Erntesegen meiner Nachbarin so verarbeitet, dass ich auch noch im Winter etwas von den Gurken habe.

Ich schäle die Gurken, halbiere sie und kratze mit einem Löffel oder Melonenkugelstecher die glibberige Mitte mit den Kernen heraus. Das restliche Gurkenfleisch püriere ich fein und gebe das Pürree in Eiswürfelbehältern zum Gefrieren in den Tiefkühler. Wenn sie gefroren sind, bewahre ich sie platzsparend in Tiefkühlboxen im Tiefkühler auf.

Wenn ich Gazpacho zubereiten will, kann ich die Gurkenmuswürfel statt frischer Gurke zu den pürierten Tomaten geben, die restlichen Gemüse nach Rezept dazu. So habe ich gleich eine gekühlte Suppe und meine Gurken sind sinnvoll verwertet und noch im Winter gut nutzbar.

Mein Gazpacho-Rezept reicht etwa für 4 Personen

Eine Dose passierte Tomaten, mit einer Gurke (geschält und von der Mitte befreit), einer Paprika , einer Knoblauchzehe, zwei bis drei Scheiben entrindetem Toastbrot pürieren, wie fein ist Geschmackssache. Dazu gibt man Gemüsefond, bis die Konsistenz der Suppe angenehm ist. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, evtl. Tabasco oder ein paar Tropfen Balsamico geschmacklich abrunden. Echt spanisch wird dazu serviert:

  • kleingewürfelte Paprika (bunt),
  • kleingewürfelte Gurke,
  • evtl. auch frische Tomate,
  • angeröstete Weißbrotwürfel, die sich jeder nach Belieben in die Suppe geben kann.

Wer nicht ohne "Tierisch" kann: in Steifchen geschnittener Serrano-Schinken oder gehobelte Parmiggiano-Späne verändern den Geschmack nicht zum Unangenehmen!

Gut gekühlt servieren!

 

  

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


2
#1
14.8.15, 16:13
@krillemaus: ich habe noch nie geeiste Suppe, also die Gazpacho, gegessen, weil ich kalte Suppen nicht mag. Sicher kann man die nach deinem Rezept auch warm essen. Muss ich einfach mal probieren.

Ich werde aber mal die Zucchinischwämme meiner Nachbarn auf deine Art und Weise für den Winter haltbar machen.

Wieso kratzt du das Innere der Gurken aus, wenn du die Gurken sowieso pürierst?
Ich verwende vom Zucchini immer alles, auch die Schale, obwohl meine Nachbarn die immer viel zu groß werden lassen, aber geschenkt, ist geschenkt ...
1
#2 krillemaus
14.8.15, 17:24
@domalu: Ich glaube nicht, dass Gazpacho auch warm schmeckt, aber versuch´s!
Für Zucchini-Mus wüsste ich jetzt keine Verwendung, eventuell kann man daraus Zucchinicreme-Suppe machen.

Dass ich das Innere der Gurken herauskratze, hängt damit zusammen, dass die Kerne elend hart sind und der umgebende Glibber sehr viel Wasser enthält, was den Geschmack der Suppe verwässert. Man muss dann zu viel salzen, um einigermaßen Geschmack hineinzubekommen.
Bei Zucchini ist das Verwenden des Inneren nicht so schlimm, die Kerne sind kleiner und das umgebende Gewebe wird nicht wässrig sondern wattig. Aber auch das entferne ich, weil es einfach nicht schmeckt. Kommt bei mir auf den Kompost, dann wird´s zu Dünger, ist also nicht weggeworfen.
Ich teile Deine Meinung, dass die meisten Gärtner Gurken und Zucchini viel zu groß werden lassen - und dann darüber jammern, dass sie viel zu viel Ernte haben und nicht wissen,wohin damit. Leute erntet früher, dann habt Ihr kleinere und schmackhaftere Gurken und Zucchini und müsst Euch nicht mit Unmengen herumplagen!

Ich hatte bei meinem Gazpacho-Rezept vergessen, dass die fertige Suppe noch gut mit einem dünnen "Faden" hochwertigen Olivenöls gewürzt werden kann.
2
#3
14.8.15, 18:40
Ich finde den Tipp richtig klasse. Ich würde das Innere der Gurken aber nicht rauskratzen,denn da stecken doch die meisten Vitamine drin. Gegen das wässrige kann man mehr würzen, dann ist auch der Geschmack vom Wasser weg.
3
#4
15.8.15, 01:40
Das ist leider nicht der Fall.
Die Vitamine sitzen wie bei den Tomaten auch unter der Schale.
Deshalb kann man das Innere der Gurke gut rausschaben.
Es ist ohne diese Kerne auch für diejenigen bekömmlicher, die Gurkensalat nicht vertragen.
Gurken- und Tomatensalate schmecken ohne das Innenleben viel besser, weil das Dressing nicht verwässert.
Das Gurken-Gazpacho hört sich sehr lecker an und ist für heiße Tag genau richtig.
1
#5
15.8.15, 07:40
@krillemaus: ja, genau, für eine ganz normale, aber winterliche Zucchinisuppe werde ich es dann so konservieren.

Lach ..., wenn die Suppe warm ist, ist es dann bei mir keine Gazpacho, sondern nur Gurkensuppe.
3
#6 krillemaus
15.8.15, 10:21
@domalu: Wobei Gazpacho ja keine Gurkensuppe ist, der tomatige Geschmacksanteil überwiegt bei Weitem. Die Gurke bringt nur Frische hinein, die Paprika setzt der süßlichen Note der Tomate eine herzhaften Note entgegen.
Wenn man es genau nimmt, ist Gazpacho nichts anderes als ein flüssiger, gemischter Salat.
1
#7
15.8.15, 10:28
@krillemaus: Danke für deine zusätzlichen Erklärungen.
1
#8
15.8.15, 13:12
Guter Tip!
Ich habe noch nie eine kalte Gurkensuppe bzw. Tomaten-Gurkensuppe gegessen, aber ich werde sie mal probieren.
#9
15.8.15, 19:59
Gurken wie alle anderen stark wasserhaltigen Gemüse (Zucchini, Tomaten, Auberginen...) eignen sich absolut nicht zum Einfrieren. Wenn überhaupt dann nur wenn sie hinterher verkocht werden wie z.B. Dosentomaten.

Vielleicht für die Zucchinischwemme eine Anregung:

Zucchinisuppe auf Vorrat

1. Auf keinen Fall zu groß werden lassen. Es leidet auch der Geschmack darunter!
2. Man nehme ca. 4 ganze Zucchinis (ungeschält) und schneidet sie in grobe Würfel.
3. Eine Zwiebel und ein bis zwei "Knofizehen" in kleine Würfel schneiden und in etwas
Butterschmalz oder Öl andünsten, Zucchiniwürfel zugeben und danach mit Brühe aufgießen
und ca. 10 - 15 Minuten köcheln lassen.
4. Dann ein Päckchen Sahneschmelzkäse zugeben und alles pürieren.

5. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und frischen Kräutern (Petersilie und kurz vor dem Servieren im
Teller etwas Basilikum in grobe Streifen geschnitten und Schnittlauch)

Das Rezept ist für ca. 4 Personen. Bei mehr oder weniger Personen einfach umrechnen.

Diese Rezeptur lässt sich gut einfrieren und so hat man auch im Winter noch einen Hauch von Sommer.

Guten Appetit!
#10
15.8.15, 20:19
@susant: Das Rezept hört sich ja auch lecker an - danke dafür!
#11
15.8.15, 20:53
@susant: den Schmelzkäse und die Kräuter würde ich vor dem Einfrieren weglassen und erst beim erneuten Zubereiten dazu geben. Noch besser wäre es, m.M.n. Frischkäse zu verwenden.
#12
15.8.15, 23:16
@susant: Das Rezept hört sich ja sehr lecker an. Das wird auf jeden Fall nachgekocht. Danke dafür !!

@domalu: Warum sollte man den Schmelzkäse weglassen? Ich habe auch schon eine Hackfleisch-Käsesuppe eingefroren. Da ist auch Schmelzkäse drin. Das Auftauen oder Aufwärmen hat der Suppe nicht geschadet. Die war immer noch sehr lecker.
1
#13
16.8.15, 06:38
@NFischedick: ich würde und werde es jedenfalls so machen.
Man sagt ja, dass man die Soße, wenn man Fleisch auf Vorrat einfriert, auch erst später beim Anrichten binden soll und den Käse gibt man ja auch zum Binden hinein. Obwohl ich das auch schon anders gemacht habe, wenn ich noch einen Rest hatte.
#14
16.8.15, 07:39
@domalu: Jeder so wie er denkt.
1
#15 alteolle
16.8.15, 14:12
Oh, ich beneide dich um die Gurkenschschwemme! Bei mir habe ich das Gefühl, ich habe "Blühgurken", denn sie blühen wie verrückt aber Früchte, bis jetzt, so gut wie nichts ;(
Ich töste mich damit, dass wenigstens die Insekten etwas davon haben und es schön aussieht.
Zucchini machen wir auch roh in den Salat, z. B. mit Buttermilchdressing. Ich ernte sie auch lieber klein, je nach Sorte sind sie dann viel würziger, fast schon süßlich. Waren wir ein paar Tage weg und sie sind zu groß geworden, kratze ich auch die Kerne und das wattige Innere heraus und fülle sie mit einer Hackmischung wie für Frikadellen oder Cevapcici, Käse nach Wunsch darüber und ab in den Backofen.
#16 krillemaus
16.8.15, 14:34
@alteolle: Bei Gurken kommt es gelegentlich vor, dass man nur eine männliche Pflanze erwischt. Die blüht dann halt nur und fruchtet nicht. Für die positive Einstellung, dass davon die Insekten was haben: Daumen hoch! Im nächsten Jahr gibt´s dafür zur Belohnung wieder mehr Gurken! ;-)
#17
17.8.15, 00:28
@domalu:

Mit Frischkäse gibt es eben nicht den gewünschten Geschmack und Schmelzkäse lässt sich gut einfrieren. Bei den Kräutern habe ich auch nur geschrieben, dass die Petersilie gleich reinkommt und die lässt sich auch gut einfrieren. Basilikum und Schnittlauch eignet sich nicht gut zum Einfrieren und deshalb hab ich auch geschrieben, dass diese Kräuter erst im Teller drauf sollten.

LG
#18 alteolle
17.8.15, 11:54
@krillemaus: Danke für die lieben, tröstenden Worte :))
Also noch mehr Männer, obwohl ich schon 2 habe-o.k., es dient der Umwelt ;)
#19
17.8.15, 12:17
@susant: Danke für deine Erläuterungen, aber da ich Schmelzkäse aus meiner Küche "verbannt" habe, nach dem ich weiß, wie der hergestellt wird, kommt als Alternative Frischkäse oder Joghurt ran.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen