Upcycling Notizhalter aus Katalog oder kleiner Kladde
8

Upcycling: Notizhalter aus Katalog oder kleiner Kladde

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Oft fliegen einem schöne und bunte Kataloge ins Haus, aus denen man aber gar nichts bestellen will. Daraus hat man 1-2-3 - ganz leicht einen Notizhalter gebastelt.

So wir es gemacht

Einfach jede Katalogseite drei Mal falten (siehe Bild 2):

  1. erst die linke Ecke bis zur Katalogmitte umfalten
  2. dann die rechte Ecke bis zur Katalogmitte umfalten
  3. dann die entstandene untere Ecke bis zur Katalogmitte umfalten

Am besten eignen sich Kataloge, die 20 - 25 cm hoch und ca. 15 cm breit sind, also etwa DIN A5-Format haben, und ca. 150 Seiten umfassen. Am besten man fängt in der Mitte an zu falten und arbeitet sich nach beiden Seiten durch, bis die geknickten Seiten einen Halbkreis-Bogen bilden (Bild 3). Aber darauf achten, dass Schritt 3 immer in dieselbe Richtung gefaltet wird. Ggf. kann man die äußeren Seiten entfernen. Wenn der Katalog zu wenig Seiten hat, muss man einen Notizhalter aus zwei Katalogen falten. (Siehe Bild 4).

Auch Kladden in DIN A6-Format eignen sich dazu. Ich hatte noch eine alte Kladde, die mal als Vokabelheft gedient hatte, aber nur am Anfang vollgeschrieben ist. Da habe ich nur die ersten Seiten gefaltet und den Rest als Notizbuch gelassen (Bild 5-7).

Eine ganz einfache Recycling-Arbeit ohne jedes weitere Material, man braucht weder Schere, Messer, Stift noch Kleber.

Von
Eingestellt am

25 Kommentare


2
#1
29.9.15, 22:22
Schaut nett aus, wäre mir persönlich aber zu groß, um es aufzustellen.
2
#2
29.9.15, 22:29
Witzige Idee! :-)
Zwar nichts für mich, aber gut!
7
#3
30.9.15, 06:56
Ich hoffe es nimmt mir jetzt keiner übel, aber mir schaut das mit den bunten Katalogseiten und den darinsteckenden bunten post-it's zu verwirrend aus.

Ich weiß nicht ob ICH mich hiermit zurechtfinden würde.

Die Idee an sich finde ich sehr gelungen. Ich habe auch vor es umzusetzen, allerdings mit weißen Seiten.

Das mit dem Vokabelheft finde ich super!! ;-)

Danke für die super Idee. :)
2
#4
30.9.15, 08:28
Zettelhalter für den Schreibtisch sind mir zu unübersichtlich. Aber die Idee, einzelne Seiten des Notizbuches oder Kalenders so zu nutzen, ist großartig. Visitenkarten oder Flyer bringe oft von unterwegs mit. Die purzeln aber gerne mal ins Vergessen meiner Akten- bzw. Handtasche und tauchen erst zu spät wieder auf. ;-))
2
#5
30.9.15, 08:33
@Tilla: in Wirklichkeit ist der Notizhalter nicht sehr groß. Das wirkt so wegen der Perspektive der Nahaufnahme zwischen den bunten Katalogseiten steckt normalerweise meine graue Post, die ich aus Gründen des Briefgeheimnisses nicht mitfotografiert habe ;-). Auf dem dritten Bild siehst du einen Umschlag 11x22cm in dem Notizhalter stecken. Viel kleiner dürfte der Notizhalter für Briefe nicht sein.
Für die bunten Notizzettel, die nebem dem Telefon entstehen, ist der kleinere Notizhalter aus der Vokabel-Kladde gedacht.
@2605: Warum sollte man dir etwas übel nehmen? Gerade kam mir noch die Idee, so einen Halter aus einer Gebrauchsanweisung in unverständlichen Sprachen zu falten. Die Gebrauchsanweisungen liegen ja immer in zig Sprachen mit bei, und so oft braucht man sie ja nicht. Dann hat man einen Notizständer in dezentem Schwarz-Weiß (ein Foto ist davon ist hochgeladen).
2
#6
30.9.15, 16:34
toller Tipp! grade nachgemacht. funktioniert super und sieht klasse aus. :)
4
#7
30.9.15, 23:29
Grundsätzlich ist die Idee gut, aber ich würde es mir neutraler auch schöner vorstellen. Vielleicht
mit einem alten Buch oder einem Notenbuch. So bunt würde ich kaum etwas wiederfinden, sobald es kleiner ist als die bedruckten Seiten.
#8
30.9.15, 23:36
@xldeluxe_reloaded: Notenbuch du sagst es, das sieht bestimmt toll aus. Mozart hält meine Post :)
#9
1.10.15, 07:50
@xldeluxe_reloaded: an ein kleines Buch hatte ich auch schon gedacht und auch schon ein altes Liederheft ins Auge gefasst. Man muss nur darauf achten, dass es sich weit genug öffnen lässt. Ein Taschenbuch hat einen zu breiten Bundsteg und liegt danach nicht gut auf der Unterlage auf und die gebundenen Bücher haben meist zu viele und zu dicke Seiten.
2
#10
1.10.15, 15:55
Ich finde die Idee auch witzig, aber mich würden die vielen Farben und Muster verwirren. Gerade wenn ich Papierkram aufbewahren (und wiederfinden!) will, brauche ich ein klares Bild. Sonst klappt es bei mir gar nicht.
Außerdem ist mir bei der Faltanleitung etwas unklar: Wenn ich erst die linke und dann die rechte Ecke umlege, entsteht doch keine "untere" Ecke, sondern eine obere! Oder sehe ich das völlig falsch?
#11
1.10.15, 16:24
@Maeusel: du faltest erst die eine Ecke der Katalogseite, dann die andere Ecke der Katalogseite und dann die neue entstandene Ecke an die Mittellinie des Katalogs. Je nachdem wie du den Katalog hältst, ist das oben oder unten oder rechts oder links, aber alle 3 Faltungen gehen in die gleiche Richtung, eben in die Mitte des Katalogs. Auf Bild 2 siehst du die 3 Schritte so, dass alle Faltungen nach oben gehen.
Mein Notizhalter ist auch wirklich nur für kurzfristige Notizen. Keine Daueraufbewahrung. Also für den Einkaufszettel, bis ich losgehe, für den fertigen Brief, damit ich ihn nicht vergessen mitzunehmen und in den Kasten zu werfen. Für die Eintrittskarten für Samstag, damit ich sie bis dahin nicht verlege. Für die fertig geschriebene Entschuldigung, damit der Sohnemann sie mit in die Schule nimmt etc. Oder eben für Telefonnotizen, wenn der Anrufer gerade das falsche Familienmitglied erwischt hat.
2
#12 Betten-Anne
1.10.15, 16:44
Also so ein Ding ist ja völliger blödsinn. Da findet man ja keinen Zettel wieder sondern schaut nur auf die bunten Seiten.
1
#13 Beth
1.10.15, 17:52
Nee, gefällt mir nicht.
2
#14
1.10.15, 18:04
@Betten-Anne: Begeistert bin ich auch nicht, aber "Blödsinn" würde ich auch nicht sagen! Man kann Kritik wirklich freundlicher ausdrücken.
1
#15
1.10.15, 18:48
@glucke1980: gib mal bei google "Orimoto" oder "Bücher falten" ein, dann findest du Ideen, wie du ein ganzes Buch als Kunstobjekt falten kannst, zum an die Wand hängen. Da wird aus deinem Mozart noch ein echter da Vinci!
Das wär nichts für mich. Weil es ein Staubfänger sonders gleichen wird. Aus den vielen Falten kriegst du den Staub nie wieder raus. Wenn mein Notizständer verstaubt ist, falte ich mir einen neuen.
1
#16
1.10.15, 19:03
@Maeusel: danke für die Unterstützung, ob man es "blödsinn" nennt, kommt auf die Weite des eigenen Horizontes an. Ich habe keine Probleme das Ding zu überschauen, aber wir sind da ja auch nicht so beschränkt ;-)
1
#17
1.10.15, 20:19
@Mafalda:

Man könnte die Seiten im aufgeschlagenen Buch einfach nur einmal rollen und in die Falz stecken zw. kleben. Zum besseren Verständnis: Sieht dann bildlich so aus wie eine halbe gemalte Butterblume.
#18
2.10.15, 23:07
Danke Mafalda für dein Verständnis. Ist ja auch nicht böse gemeint. :)

Die Idee mit der Gebrauchsanweisung ist für mich perfekt. Damit werde ich es mal versuchen, ebenso wie das Notizbuch.

Bei uns liegen ja auch so viele Visitenkarten rum. Die würden darin doch bestimmt auch gut aussehen. ^^
1
#19
2.10.16, 14:32
@Mafalda
Ich finde die Idee sehr gut ob bunt oder uni ist doch alles Geschmackssache. Ich würde es aus einem alten Taschenbuch machen, habe daraus schon mal Tannenbäume gebastelt und verschenkt, kamen sehr gut an. Nun versuche ich es gleich mal aus einem Katalog.
#20
2.10.16, 20:15
@rukabasteln: Freut mich, wenn du damit was anfangen kannst. Meine beiden stehen jetzt schon seit einem Jahr und halten meine Post, Notizzettel und Visitenkarten.
Wie hast du denn Tannenbäume aus einem Taschenbuch gemacht? Das interessiert mich! Kannst du das mal fotografieren und das Foto hochladen, oder gleich einen eigenen Tipp formulieren? 
#21
2.10.16, 22:40
@Mafalda: Ich habe leider alle verschenkt aber ich werde nochmal welche basteln und dann stelle ich sie ein oder ich finde den link noch. 
#22
2.10.16, 22:55
@Mafalda: schau dir mal diesen Link an da ist die Anleitung, ich hatte es bei mir auf Pinterest gespeichert.
http://kaylaaimee.com/how-to-make-a-paperback-christmas-tree/#_a5y_p=2791142
#23
2.10.16, 22:57
@Mafalda: das ist der Link mit der Anleitung
http://kaylaaimee.com/how-to-make-a-paperback-christmas-tree/#_a5y_p=2791142
#24
3.10.16, 14:38
@rukabasteln: Dankeschön! Super, da ist ja gleich noch ein Hinweis drin, wie man ein Taschenbuch in mehrere Einheiten zerlegt. Wenn man ein Taschenbuch opfert, kann man gleich mehrere Tannenbäume oder Zettelhalter daraus basteln. Aber einen bunten Tannenbaum aus einem schönen Katalog, kann ich mir auch gut vorstellen.
#25
3.10.16, 17:35
@mafalda: man kann sie auch noch mit Draht und Perlen verschönern, die Tannenbäume kamen gut an. Viel Spaß beim basteln.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen