Urlaubspost für die lieben Daheimgebliebenen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bevor man in Urlaub fährt, fliegt oder wie auch immer, lohnt es sich im voraus an die lieben Daheimgebliebenen zu denken.

Meistens weiß man doch schon an wen man seine Gedanken und Grüße aus dem Urlaubsort übermitteln möchte. Damit man mehr Zeit dem Inhalt widmen kann, der doch wichtiger ist als die Anschrift, habe ich folgende praktische Idee:

Manche bewerten es vielleicht als Stilbruch, aber noch daheim kann man auf selbstklebende Etiketten jeweils die Anschriften derjenigen notieren, denen man gerne an das Erlebte im Urlaub teilhaben lassen möchte oder was man sonst halt so schreibt.

Die vorgeschriebenen Etiketten nehmen nicht viel Platz ein und - sind wir mal ehrlich - Adressen im Notizbüchle suchen oder aus dem Handy abrufen und dann irgendwie in die vorgedruckten Zeilen zwingen, ist auch nicht so prickelnd.

So zieht man die Etiketten ab, klebt sie auf die ausgewählte Ansichtskarte (ins Adressfeld!) und ... ab die Post!

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 kati
7.11.10, 09:22
Das ist ein guter Tipp!

Ich habe oft schon das Problem gehabt, dass ich in meinem Adressbuch herumgesucht habe, wem ich jetzt schreiben soll. Wenn man es zuhause schon bestimmen kann und die Etiketten fertig hat, ist das eine Sorge weniger.
#2 Blackpearl
7.11.10, 09:34
Das hättest du meiner Mama mal vor zwei Monten sagen sollen. Von ihr habe ich eine Postkarte aus Schottland bekommen und meine Mama hat es tatsächlich fertiggebracht, die alte vierstellige Postleitzahl zu nehmen. Dadurch kam die Karte erst an, als Mutter schon die Reisewäsche gewaschen und gebügelt im heimatlichen Schrank hatte.
#3 Pumukel77
8.11.10, 10:27
Schöne Idee, ich hadere immer noch mit den 5 stelligen PLZ. Da schreibt man dann ne Karte und dann geht das froße Denken los...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen