Vase schnell und einfach reinigen: mit Sand

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Vase mit etwas Sand befüllen (Strandsand oder Vogelsand geht auch gut), etwas Wasser dazu geben und dann kräftig schütteln. Durch die Reibung lösen sich die Beläge in den Vasen.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 bongtschik
22.12.11, 15:53
Danke, dieser Tipp kommt wie gerufen. Gerade habe ich eine verdreckte Vase da. Allerdings ist es eine 25-Liter-Vase ;-)
#2
22.12.11, 16:19
Habs gerade mit 'ner Glasvase probiert... ;)
#3
22.12.11, 16:24
hat von euch denn jeder Sand im Haus?
#4
23.12.11, 10:52
@scylla: Volgelsand kriegt man ja alle Nase lang (jedenfalls im Tierhandlungs-Viertel) also so gesehen: Hab ich...
#5
9.1.12, 18:44
Würde ich aber zumindest bei Glasvasen nicht zu oft machen. Die bestehen ja zum Großteil aus geschmolzenem Sand. Das bedeutet aber auch: Sand ist genauso hart wie Glas, und kann daher mit den Kanten und Ecken der Körner die Glaswand zerkratzen. Und ich weiß nicht, ob dasselbe nicht auch für die Innenglasur von Keramikvasen gilt.
Sand verstopft außerdem auch gern die Siphons der Abflüsse, oder - @Muttilein11 - hast Du einen Garten, wo Du das sandige Wasser entsorgen kannst?

Deshalb gibt es für diesen Zweck z.B. für Dekantierkaraffen (für Rotwein) extra Reinigungskügelchen zu kaufen, muß man nur mal in guten Fachgeschäften nachfragen. Die sind rundherum rund und daher ungefählich, selbst wenn sie aus Glas oder Metall bestehen. Und man kann sie natürlich auch für Vasen, Kannen, Flaschen benutzen. Sehr praktisch! Die Kügelchen anschließend in ein feinmaschiges Sieb kippen, gut durchspülen und ausgebreitet auf einem Trockentuch trocknen lassen, mit Hilfe des an einer Seite zusammengenommenen Tuchs dann in ein Schraubglas oder eine verschließbare Dose füllen bis zum nächsten Gebrauch.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen