Vegane Spitzbuben

Die veganen Spitzbuben sind gefüllt mit hausgemachter Marmelade ein wahrer Genuss, von dem man nicht genug bekommt.

Eins unserer absoluten Lieblingsplätzchen an Weihnachten sind die Spitzbuben. Dieser Klassiker darf in keiner Weihnachtsbäckerei fehlen.

Wusstest du schon, dass es für diese leckeren Plätzchen mit Marmelade unterschiedliche Namen gibt? Im Süden Deutschlands werden sie „Hildabrötchen“ genannt. In anderen Regionen sind sie unter dem Namen „Spitzbuben“, "Engelsaugen" oder „Linzer Plätzchen“ bekannt. Doch egal, wie du sie auch nennst, sie schmecken auf jeden Fall.

Wir haben für dich eine vegane Variante der Spitzbuben ausprobiert und festgestellt, dass sie der klassischen Version um nichts nachsteht! Sie sind super schnell zubereitet und zusammen mit hausgemachter Marmelade ein wahrer Genuss.

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 65 g Zucker
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 130 g kalte Margarine
  • etwa 65 g Marmelade

Zubereitung

  1. Für den Teig vermischst du als erstes Mehl, Zucker, Vanillezucker und die gemahlenen Haselnüsse in einer Schüssel. Danach gibst du die kalte Margarine in Flöckchen dazu und verknetest alles zu einem glatten Teig und formst eine Kugel.
  2. Stelle die Teigkugel für 1 Stunde im kalt. Wickle sie dafür in Frischhaltefolie ein oder lasse sie einfach in der Rührschüssel und decke diese mit einem sauberen Tuch zu.
  3. Jetzt kannst du aus dem Teig kleine Kugeln formen. Diese sollten ungefähr einen Durchmesser von 2 cm haben.
  4. Mit einem Kochlöffelstiel drückst du kleine Mulden in die Kugeln. In diese Mulden füllst du nun die Marmelade. Das gelingt dir am besten mit einem kleinen Löffel oder einer Spritztüte. Du kannst jede Marmelade verwenden, die dir schmeckt. Wir haben uns für Himbeermarmelade entschieden.
  5. Die Plätzchen backst du dann für 12-15 Minuten in einem auf 180 Grad vorgeheiztem Backofen leicht goldbraun.
  6. Wenn du möchtest, kannst du die Plätzchen nach dem Abkühlen noch mit Puderzucker bestreuen.

Wie heißen die Plätzchen bei dir?

Voriges RezeptNächstes Rezept
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 150.000 Abonnent:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

5 Kommentare

Ähnliche Tipps

Kostenloser Newsletter