Vegetarische Borlotti-Bohnenpastete

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Vegetarische Borlotti-Bohnenpastete - absolut köstlich.

Diese Menge reicht für 4 bis 6 Personen

Zutaten

  • 1 Dose Borlotti-Bohnen, 400 g, abgetropft
  • 200 g Philadelphia Frischkäse, ruhig schön fett
  • 60 g geschmolzene Butter
  • Saft einer Zitrone
  • je 2 EL Petersilie und Dill gehackt
  • Pfeffer, Salz nach Geschmack
  • Für die Dekoration: extra Borlotti-Bohnen, Radieschenscheiben, ein paar Salatblätter, Zitronensaft und Olivenöl, je 2 EL.

Zubereitung

  1. Die Borlotti-Bohnen (türkische Supermärkte führen sie) werden mit den aufgeführten Zutaten in der Küchenmaschine zu einer Paste zerkleinert.
  2. Man ölt kleine Förmchen, schneidet aus Backpapier einen Boden pro Förmchen - es flutscht dann besser, wenn man die Pastetchen stürzt.
  3. Die pikant abgeschmeckte Masse wird eingefüllt und glatt gestrichen. Ab in den Kühlschrank, mindestens 3 Stunden durchziehen lassen.
  4. Danach stürzt man die Borlotti-Pastete auf einen hübschen Teller, umlegt mit einigen Borlotti-Bohnen, Salat und Radieschenscheiben.
  5. Diesen kleinen Salat beträufelt man mit Olivenöl und Zitronensaft. Vollkorntoast schmeckt prima dazu.

Solltet ihr keine Borlotti-Bohnen bekommen - im Prinzip schmecken auch andere Hülsenfrüchte aus der Dose.

Die Pastetchen sind so lecker, da lässt man die Leberwurst für stehen!

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


1
#1 pfote
6.1.12, 16:52
Ich habe noch Kidneybohnen da... wird probiert. Das kann eigentlich nur gut schmecken, daher Daumen hoch!
1
#2
6.1.12, 19:41
Warum heißt es Pastete? für mich ist das püree... oder paste...? :-S
#3
27.8.14, 07:34
@pipelette:
Weil es vielleicht wie Leberpastete aussieht....?!
#4
27.8.14, 08:09
Ich kenne Borlotti-Bohnen auch nicht, werd mal bei meinem Türken fragen. Könnte man das nicht auch mit Kichererbsen machen?
Kleine Förmchen hab ich leider auch nicht (heul).
#5
27.8.14, 08:11
@pipelette: weil es fest wird im Kühlschrank? Habe ich jedenfalls so verstanden.
1
#6
27.8.14, 10:34
Pastete verbinde ich mit einer Teighülle, bisher.

"schneidet aus Backpapier einen Boden pro Förmchen" => Oblaten verwenden - die kann man mitessen und ergibt keinen Müll ;)

Wenn's nette einzelne Förmchen sind, dann braucht man nicht unbedingt stürzen.


@amarantis:
Man braucht keine Extra-Förmchen - ein Muffinblech geht auch.
Wenn man nun noch Papierförmchen, die gibt's inzwischen auch in anderen Farben als nur weiß, verwendet, hat man sich den Abwasch der Förmchen/des Blechs gespart ;)
1
#7
27.8.14, 10:37
Die Borlotti-Bohnen werden auch Borletti- oder Wachtel-Bohnen genannt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen