Verpackungsmüll bei Weihnachtsgeschenken vermeiden

Verpackungsmüll bei Weihnachtsgeschenken vermeiden

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie man Verpackungsmüll beim Verpacken von Weihnachtsgeschenken vermeiden kann, zeigt dieser Tipp:

In vielen ein Euro Läden gibt es als Meterware sehr schöne weihnachtliche Stoffe. Wir sind bei der Bescherung immer 10 Personen. Also habe ich schon vor Jahren 10 verschiedene Stoffe gekauft. Ich meine, der Stoff liegt 110 cm breit. Ich kaufte dann jeweils  110 cm, sodass das Stoffstück quadratisch ist.

Dazu habe ich 10 schöne Namensschildchen gedruckt. Nun liegen alle Geschenke für jede Person unter dem Tuch neben dem Baum, oben drauf das Namensschildchen. Zudem sieht das noch schön aus und bei uns werden Geschenke nicht eingepackt. Einen kleinen Glückwunschanhänger mit dem Namen des Schenkenden kann man ja noch anbringen. Bei größeren Geschenken kann zudem noch eine hübsche Wolldecke aushelfen.

Von
Eingestellt am
Themen: Geschenk

41 Kommentare


13
#1
20.11.14, 07:51
Eine schöne Idee, wenn man gemeinsam "unterm" Baum sitzt.
Meine Eltern haben später, als wir Kinder groß waren, "unsere" Ecken mit Geschenkpapier abgedeckt.

Auch wurde immer vorsichtig ausgepackt, so daß das Papier wieder verwendet werden konnte.
Grund war weniger Müllvermeidung, mehr denn die Kosten beim schmalen Buget.

Lametta z. B. wurde auch immer wieder verwendet.

20.11.14 - 07.51 Uhr
2
#2
20.11.14, 09:04
Ich "bastel" gerne Verpackung aus Baumwolltaschen..Henkel abschneiden, Saum nähen und dann mit Stoffmalfarbe oder auch mit normalen,Filzern, Wasserfarben die Taschen bemalen :D Geschenk rein zunähen fertig
8
#3
20.11.14, 09:35
ich kaufe bunte Geschirrtücher mit Weihnachtsmotiven. Darin werden die Geschenke eingepackt.
15
#4 Schnumpelchen
20.11.14, 11:02
oft bekomme ich ein Geschenk in einer bunten Papiertasche, die hebe ich dann auf und stecke meine Geschenke hinein. Natürlich kaufe ich auch schönes Weihnachtspapier, denn die Kinder haben gerne etwas zum aufreißen und gerade zu Weihnachten soll alles schön und liebevoll hergerichtet sein. Wir sind auch sparsam und umweltbewußt, aber in gesundem Maße.
7
#5
20.11.14, 13:12
@sterntaler70: Oh, lass die Henkel doch dran!!! Die Patentante meines Sohne hat früher immer die Geschenke in selbstbemalten Stofftaschen verschenkt und ich benutze die Taschen heute noch gern zum Einkaufen.
7
#6
20.11.14, 14:56
@Schnumpelchen: ich halte es genauso, verwende auch gern schöne Tüten und Schachteln, die man wiederverwenden kann.
Einpacken muss ich die Geschenke, weil sie mir während der ganzen Weihnachtszeit als Deko für "unterdembaum" nützen ;-)
1
#7
20.11.14, 17:38
@Vivaespana: oh oh! Die Geschenke liegen schon vor Weihnachten unterm Baum? nicht das du noch neugierige blicke erntest. :-) :-) :-)
18
#8 xldeluxe
20.11.14, 18:38
Ich bin da genau das Gegenteil von allen Verpackungssparern:

Für mich ist das Einpacken, das Dekorieren des Geschenks und das Drumherum eigentlich das Schönste und es kommt auch schon mal bei kleineren Gelegenheiten vor, dass die Verpackung samt Dekoration teurer waren als das Geschenk oder viel mehr "Eigenleistung" nötig war, um etwas zu basteln.

Das mag ich einfach und ich beschenke glücklicherweise auch nur Leute, die das zu schätzen wissen und das Geschenk ganz vorsichtig auspacken. Die Deko wird natürlich weiter verwendet, was von mir auch gewünscht ist.
4
#9
20.11.14, 19:30
da habe ich dieser Tage was in Fernsehen gesehen. Man nehme eine leere Chipstüte und drehe sie um. Sie ist innen silbrig beschichtet. Sterne drauf, Band drum, fertig. Geht allerdings nur für kleinere Geschenke. Die vielleicht noch nicht gegessenen Chips gibts beim Auspacken auf einer Schale serviert dazu.
Ist allerdings im wahrsten Worte Geschmacksache
2
#10
20.11.14, 19:37
@Timmi-55: hey cool, jetzt kann ich ja gar nicht anders, da muss ich ja Chips essen ;)
Dann brauch ich wenigstens keine Zeitung zu nehmen.
13
#11
20.11.14, 19:44
Für mich wäre das nichts, obwohl es mit Stoff auch gut aussieht und der Müll weniger ist.
Ich finde es schöner, wenn der Beschenkte das Geschenk auspacken muss und dann erst sieht, was drin ist.
Geschenke ohne Verpackung sind für mich langweilig, denn da sieht der BEschenkte ja sofort, was er bekommt auch wenn der Stoff es erst verdeckt, es wird eins rausgezogen und das ist dann nicht verpackt hm also keine Spannung da :)
4
#12 Beth
20.11.14, 20:35
Taschen uund Geschirrtücher zum Einpacken nehmen, finde ich am besten
4
#13
21.11.14, 00:57
@Beth: meine begeisterung über geschirrtücher und beutel hält sich in grenzen. der bestand der tücher, mit den geerbten von mutter und großmutter, liegt bei ca. 50 stück, zum teil noch originalverpackt. mein geschirr trocknet minna oder die luft.
8
#14
21.11.14, 07:21
Ich mag ,wenn Geschenke wunderschön verpackt sind , auch auf die Gefahr hin , das man aneckt ,mir ist es nicht zu kostspielig und ich denke da auch mal nicht an die Umwelt , schönes Geschenkpapier zum verpacken zu nehmen ,Schleife und Anhänger dürfen auch nicht fehlen.
2
#15 Beth
21.11.14, 08:49
@jakey: Das ist natürlich auch ein Argument.
2
#16
21.11.14, 14:26
@kosmosstern: Blicke sind erlaubt, aber komischeweise ist selbst mein Sohn als er klein war nicht auf die Idee gekommen die Geschenke aufzureissen (ich war da ganz anders;-))
Meinem Sohn habe ich einfach gesagt, dass der Weihnachtsmann da war und schon mal ein paar Geschenke vorbeigebracht hat... oder: "Ich habe den Weihnachtsmann in der Stadt getroffen"
Das Bild zu dem Tipp verstehe ich nicht, da sind doch alle Geschenke verpackt.
#17
21.11.14, 17:36
@vivaespana: schau mal genau hin. 3 der Geschenke sind nur zugedeckt. :-)
1
#18 xldeluxe
21.11.14, 17:48
Jetzt, wo ich das Bild sehe, finde ich die Idee gar nicht mehr so schlecht......vor allem, wenn es viele Geschenke gibt, die unter dem Tuch liegen.

Vermutlich würde ich aber alle darunterliegenden Geschenke einzeln einpacken und dann ein Tuch mi Namensschild darüberlegen, damit klar ist:

All das ist für Dich! :-)))))))))))
#19 Beth
21.11.14, 20:28
Das finde ich schön.
Hatte das zweite Foto nicht gesehen.
5
#20 michelleh
22.11.14, 14:41
Soviel Arbeit mache ich mir nicht, ich kaufe nämlich die Papier-Geschenktütchen. Die kennt ihr bestimmt auch. Es ist ein Kordelgriff dran und meistens auch ein Namenskärtchen. Diese Geschenktütchen sehen hübsch aus, es ist alles schnell reingetan und man kann sie zig-Mal wiederverwenden.
9
#21
23.11.14, 07:28
Seht mich alle als altmodisch an (bin ich bestimmt auch ein bisschen), aber ich sehe in der Art und Weise, wie mir ein Geschenk gegeben wird, auch eine gewisse "Wertschätzung". Wenn es schön verpackt wurde weiß ich, dass der Mensch sich für mich Mühe gegeben hat und er es mir mit Freuden schenkt.
So halte ich es auch mit allen Lieben, die ich beschenke. Ich fange schon viele Wochen vor dem Fest an, alles hübsch einzupacken und es mit hübschen Schleifen oder anderem kleinen Zierrat zu versehen. Bis jetzt hat sich noch jeder gefreut, so sein Geschenk zu erhalten.
Sparen schön und gut, aber ein Geschenk nur so ohne alles zu überreichen, erscheint mir doch irgendwie lieblos.
4
#22
23.11.14, 08:20
Ich packe auch alles in Geschenkpapier ein mit Schleifen und Deko... Es macht einfach Spaß und sieht unter dem Baum wunderbar aus. Sparen finde ich auch toll, aber Weihnachten ist nur ein mal im Jahr und dann kann ich wieder sparen.
Die Idee mit den Taschen und Küchen Tüchern finde ich aber auch super. Jeder wie er will Leute.
5
#23
23.11.14, 10:21
@Beth: ich verwende, je nach Größe des Geschenkes, auch Waschlappen, Gästetücher, Stofftaschentücher usw. so sieht es hübsch aus und es läßt sich alles weiter verwenden!
3
#24
23.11.14, 10:23
@sterntaler70: Die Henkel einfach nach innen umlegen, dann kann der Beutel einfach wieder benutzt werden, zu welchem Zweck auch immer.
3
#25
23.11.14, 11:28
@sterntaler70: Ich würde auch die Henkel dran lassen, nach innen einschlagen. Dann kann man die Tasche wieder als Tasche verwenden.
3
#26
23.11.14, 12:33
Ich möchte an dieser Stelle mal kurz Furoshiki erwähnen. Das ist eine Technik mit der man Geschenke in quadratischen Stoff Tüchern schön einpackt. Sicher nicht für jeden was, aber auch mal was anderes.

Ist mir wieder eingefallen als ich diesen Tipp gelesen habe. Das Bild finde ich auch sehr schön aber bei uns gibt es weder einen Baum noch Kinder.
1
#27
23.11.14, 12:51
Ich verpacke auch allgemein Geschenke in Geschirrtücher oder Stofftaschen. Die kann man immer wieder verwenden. T
oll sieht es auch in Zeitungspapier aus, wenn man als Verzierung noch ca 7-10 cm lange Streifen schneidet, die bis ca3 oder 4 cm fransig einschneidet und grob zusammnerollt. Diese einzelnen Fransenrollen aufklebt, so das ein "Dutt" entsteht. Schnell einfach und sieht klasse aus.
Wer noch Paketpapier über hat, den kann auch ein paar bunte Stifte zusammenkleben und den Namen oder ähnliches damit auf das Papier schreiben. Ist auch einfach und individuell.
Leider habe ich keine Bilder, aber die Ideen habe ich vor ettlich Jahren mal aus Bastelbüchern bekommen.
#28 HeideB
23.11.14, 20:46
Ich finde alle Eure Ideen gut. Stoffe, Geschirrtüchter, Taschen und wiederverwendetes Weihnachtspapier. Leider gibt es bei mir niemand dem ich was schenken kann oder der mir was schenkt. Höchstens ich schenke mir selber was, aber da ist die Überraschung nur gering und muß daher auch nicht verpackt sein. ;o))
1
#29 xldeluxe
23.11.14, 21:48
@HeideB:

Selbst beschenken macht keine Freude .......

Gibt es keine Nachbarn, Sprechstundenhilfen, Postboten etc., die Du mit kleinen Geschenken verwöhnen kannst?
3
#30
24.11.14, 04:57
@xldeluxe: als ich den Kommentar las, wußte ich, er kommt von Dir!!

Genau so mache ich es auch. Da ich keine Familie habe und eigentlich niemand beschenken müßte, bekommen Menschen, mit denen ich zu tun habe, kleine Aufmerksamkeiten von mir, hübsch verpackt und mit einer persönlichen Note.

Bemerken möchte ich noch dazu, dass es sehr schwierig ist, Geschenke zu finden, die einen Bezug zu den Personen haben, nicht teuer sind, damit es nicht überzogen wirkt und trotzdem Freude bereiten - und nicht zuletzt, meinem Geldbeutel die Schwindsucht bescheren.

Ich mache auch viel selber (Socken und Sockenschuhe) , womit ich sehr gut ankomme und quasi schon Bestellungen fürs nächste Jahr bekomme.
8
#31
24.11.14, 08:54
@HeideB:
es gibt immer Jemanden, den man beschenken kann.
Bei uns steht z.B. in der Sparkasse ein Weihnachtsbaum mit Wünschen von Senioren, die sich mit einer Sozialrente oder noch weniger durch den Ruhestand kämpfen müssen . Da zupft man sich einen Zettel ab, lässt sich eintragen und bringt dann 1 Woche vor Weihnachten das möglichst liebevoll verpackte Geschenk zur Sparkasse. Es ist teilweise erschreckend, was dafür bescheidene Wünsche draufstehen. Ich zupfe da jedes Jahr einen Wunsch runter
So viel zum Thema reiches Deutschland und Altersarmut.
4
#32
24.11.14, 08:59
@xldeluxe:
Ich beschenke auch viele um mich drum herum, Den Briefträger, und die Fahrer von den Parceldiensten, die das ganze Jahr meine Pakete schleppen müssen. Den Zeitungsträger, der um 4 Uhr morgens meine Zeitung bringt und natürlich meine Familie und alle die dazugehören (meine Wahlfamilie)
Allerdings packe ich auch immer ein kleines Päckchen für mich selber , mit einem geheimen Wunsch
5
#33
24.11.14, 09:16
@idun: da würde ich auch gerne einen Zettel abpflücken.

Die gleiche Idee gabs bei uns mal mit einem Weihnachtsbaum, auf dem Kinderwünsche hingen.
Ich ging total begeistert hin und wollte mir welche holen und war sowas von entsetzt, was da auf den Zetteln stand. (Wohlgemerkt: Kinder aus Heimen!!) Pulli von Lacoste, PC mit Angaben, was er haben mußte, Tabletts, Handys, - nach oben keine Grenzen. Da habe ich mich umgedreht und bin weggegangen. Solche Wünsche lassen mein Geldbeutel nicht zu und ausserdem sehe ich das nicht ein. Das hat mit Freude schenken nichts mehr zu tun.
#34
24.11.14, 09:16
@
2
#35 xldeluxe
24.11.14, 10:39
#32 @Idun:

Mangels eigener Familie habe ich mir auch angewöhnt, jeden zu beschenken, der viel Arbeit mit mir hat (wie eben auch Hermes- und DHL-Fahrer ;--), Sprechstundenhilfen...und liebgewonnene Nachbarn, Nachbarskinder und Nachbarskindeskinder, denn

Liebend gerne würde ich auch gerne einen Zettel von besagtem Tannenbaum pflücken.

Mal sehen, ob ich durch das Internet irgendwie herausfinde, ob auch hier so ein Wunschbaum steht.

Daran hätte ich große Freude.
#36 xldeluxe
24.11.14, 10:43
@Talkrab # 33:

Da wäre ich auch sauer, obwohl die Kinder nicht unbedingt verantwortlich gemacht werden können.........sie haben eben Träume und Wünsche, die von anderen vorgegeben werden.

Für mich wäre das aber auch nichts und ich würde keinen Wunsch erfüllen.

#30:

;-))))
3
#37
24.11.14, 10:52
@xldeluxe: sicher haben sie Wünsche, und gerade deshalb wollte ich ja auch welche erfüllen, was sie vielleicht sonst nicht bekommen würden.
Aber ich denke mal, dass ein normaler Pulli genauso gut ist wie einer mit dem Krokodil. Und der wäre günstiger zu bekommen.
Aber wenn Wünsche derart hochgezogen sind, mit Typenangaben u.ä. dann hört bei mir das Verständnis auf und der Wille dafür Geld auszugeben.
2
#38
24.11.14, 12:49
@idun: Ist das eine tolle Idee!!! Das werde ich bei uns im Ort anregen. Danke für diese tolle Anregung! Ich wünsche Dir ein fröhliches Weihnachtsfest!
2
#39 alesig
24.11.14, 22:06
Die Idee mit dem Wunschbaum finde ich klasse!!! Das sollte die Runde machen !
Danke für diesen Extratip.
4
#40
7.12.14, 18:23
@Talkrab:
Das Problem liegt in unserer Gesellschft - jeder Mensch sehnt sich nach Anerkennung.
Und diese bekommen Kinder, die als arm gelten, von ihren Klassenkameraden nicht.
Unsere Jugendlichen sind von der Angst gepeinigt, als Mobbingopfer zu enden.
Der Markenpulli ist nicht der eigentliche Wunsch, sondern Mittel zum Zweck: Gemeinschaftsgefühl,
welches man heute auf diese Art für Geld kaufen kann.
Mit Fußballschuhen vom Aldi wird man sogar im dörflichen Sportclubs ausgesondert.
Und wer keinen guten pc hat, kann sich nicht an den üblichen online- spielen beteiligen und wird einsam - auf der Straße findet man ja keine Freunde mehr...

Es ist traurig, aber diese Kinder können sicher nicht begreifen, dass nicht irgendjemand auch ihnen geben könnte, was für alle anderen selbstverständlich zu sein scheint.

Natürlich können wir die Wünsche nicht erfüllen - aber man kann aufpassen, dass man diese Menschen nicht auch noch einfach als unverschãmt abtut - sie wollen eigentlich nur dazugehören. Einsamkeit kann ( grade Kindern!) sehr weh tun.

Entschuldigung, ging jetzt arg vom Thema ab - das, was viele wirklich brauchen, läßt sich in kein Tuch oder Papier verpacken ;-))
1
#41 Upsi
7.12.14, 18:48
@Ach: ein schõner und wahrer Kommentar, so denke ich auch und habe diesbezüglich auch schon Erfahrung gemacht. Gerne würde ich einigen Kindern ein Päckchen packen, gefüllt mit Liebe, Zeit und Vertrauen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen