Verschmutzte Bilderbücher saubermachen

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Auf dem Flohmarkt habe ich einige schöne Bilderbücher gekauft mit einem glatten Einband (beschichtete Pappe)

Sie waren sehr verschmutzt - wahrscheinlich Schokolade, Keksbrei und was-weiß-ich alles. Ich wollte sie nicht mit Wasser abwaschen und habe experimentiert.

Am allerbesten habe ich sie sauber bekommen mit 1 Tropfen Scheuermilch pro Seite. Mit Küchenkrepp kabe ich damit wirklich jeden Dreck abgekriegt. Danach noch mal mit einem ganz schwach feuchtem Tuch nachgerieben - prima.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1
31.3.12, 17:06
oder mit Spueli,da gehen die Fettflecken gut weg.
-5
#2
31.3.12, 17:14
Habe ich das richtig verstanden? Du reibst die Seiten direkt mit Scheuermilch ab und dann bekommt ein Kind ( Kleinkind ) dieses Buch in die Finger? Hast Du mal daran gedacht, dass Kinder sowohl ihre Spielsachen, also auch Bücher, als auch ihre Finger gern in den Mund nehmen?
Falls Du die Bücher nur für Dich gekauft hast, mag so ein Tip azeptabel sein, wenn Kinder im Spiel sind, ist das eine glatte 6.
13
#3
31.3.12, 18:30
Wieso, da steht doch, die Seiten werden noch mal behutsam feucht abgewischt, dann ist die Scheuermilch doch weg.. Außerdem werden ja auch nur ganz geringe Mengen genommen (sonst wäre wahrscheinlich ja auch die Schrift weg). Ich finde den Tipp gut. Gerade bei Sachen vom Flohmarkt mag man die ja auch nicht einfach im Schmuddelzustand an die Kinder geben, könnte ich mir denken...
3
#4
31.3.12, 19:02
@name-einfuegen: wo ist das Problem? Das Scheuermittel wird doch abgewischt. War doch deutlich. Außerdem müssen Bücher auch nicht eingelullt werden, auch das kann man Kindern beibringen- ja auch Kleinkindern.
2
#5
31.3.12, 19:34
@name-einfuegen

Es gibt ungiftige Scheuermilch - aber auch dieser eine Tropfen wird mit einem leicht feuchtem Tuch komplett abgewischt.
Die Kinder sind nicht so klein, dass sie Bilderbücher kauen.
Dieser Tipp schadet niemand - was für ein Sturm im Wasserglas .
4
#6 Oma_Duck
31.3.12, 19:36
Scheuermilch ist ja eine Mischung aus Wasser, Spülmittel und einem Schmirgelpulver, das für die mechanische Entfernung von hartnäckigem, eingetrocknetem Schmutz sorgt. Ich persönlich habe flüssige Scheuermittel ganz aus meinem Haushalt verbannt. Ich war es leid, nach dem Trocknen die Rückstände aus Spalten und Ritzen zu puhlen.
Stattdessen nehme ich nur noch Rauschwämme (Scotch Britt-artig). Bei denen ist der Schmirgel "eingebaut". Man hat den gleichen Effekt ohne die Nachteile der Scheuermilch.
Für die Bilderbücher würde ich keine neuen Schwämme nehmen sonder schon länger gebrauchte, die sind sanfter. Etwas Sagrotan anschließend kann in diesem Fall wohl auch nicht schaden.
Vielleicht sollte man sich mal bei der Stadtbibliothek erkundigen, wie die es machen - von Profis kann man immer was lernen.
2
#7
31.3.12, 19:58
Hallo zusammen,
prima geeignet hierfür sind auch die sog. "Schmutzradierer". Mit ein bißchen Wasser habe ich so alle lädierten Bücher saubergekriegt.
4
#8
31.3.12, 22:29
Für richtig versiffte -und notwendigerweise wieder auszuleihende- Schulbücher nehmen wir feuchte Reinigungstücher (Hersteller egal).
Das klappt wunderbar.
2
#9 Schnuff
1.4.12, 00:10
@Oma_Duck: Ich habe was gegen Sagrotan im Haushalt,in diesem Fall aber fast über lebenswichtig!
Auch wenn die Kinder nicht mehr soo klein sind.
4
#10
1.4.12, 11:03
Hallo Ellaberta,
irgendwie stellst du "alles" als Tipp ein! Nimm dir ein Babyfeuchttuch, eine feuchte Haushaltsrolle / Tuch, .... und wisch kurz drüber. Am besten einmal in der Woche.

Dann muss man da auch nicht mit Scheuermilch drüber. Meine Kids nehmen die Bücherecken auch nochmal gerne in den Mund...

Ich selbst hätte solche Bücher aber erst gar nicht in dem Zustand verkauft (bzw. gekauft)
#11
1.4.12, 11:19
@ Levana: bei 2 oder 3 jährigen mag das ganz gut klappen, bei Kindern um die 12 - 24 Monate wird es schwierig ein Buch nicht mal in den Mund zu nehmen. Lernen und Begreifen durch Fühlen und Schmecken.

Naja ich würde das Buch am liebsten unter den Wasserhahn halten nach der Scheuermilch, liegt aber vll auch daran das ich Kinder mit allerlei Allergien habe.

LG!
#12
1.4.12, 19:29
@Marzipan-Hase: ich habe am Anfang mit meinen Kindern die Bücher zusammen angeschaut. In den Mund nehmen wurde schlicht weg verboten. Meine hatten es recht schnell spitz was sie in den Mund nehmen durften und was nicht. Mir ging es dabei weniger um den "Dreck" den Kinder aufnehmen mehr darum das die Bücher dann echt ihh werden.
#13 Icki
2.4.12, 10:45
@Marzipan-Hase: Hallo Marzipan-Hase, und du hast, soweit ich das sehen kann, noch "nichts" als Tipp eingetragen. Willst du dich nicht erst mal ein wenig produktiv beteiligen und dann die Residents angreifen?

Den Tipp finde ich gut, ist zum Beispiel auch interessant wenn man ein altes Kinderbuch aufheben will und in 20 Jahren keine Uralt-Keksflecken finden will.
1
#14
2.4.12, 12:31
Hallo @ Icki!

Ja klar ich kann gerne auch mal ein paar Tipps einstellen! Ansonsten bin ich halt eher eine Leseratte :-)

wie gesagt, ich wische unsere Kinderbücher halt regelmäßig ab, brauche dann nur Wasser. Essensreste werden direkt abgewischt nach dem angucken. LG
1
#15
2.4.12, 15:34
Geht alles. Warmes Spülwasser auf ein Tuch, gut ausdrücken (!) und dann drüberreiben funktioniert ebenfalls bestens. Wichtig ist, dass nicht nass sondern bestenfalls feucht gewischt wird. Je trockener umso besser.
Richtige "Dreckbatzen" können vorsichtig mit einem Messer abgekratzt werden.

Gerade bei den Papp-Bilderbüchern würde ich entgegen meiner sonstigen Vorliebe für lange Verwendung im Zweifelsfall lieber mal eins "zu viel" in der Papiertonne entsorgen, als ein arg "versifftes" den Kleinen in die Hände zu geben. In dem Alter landet eben alles früher oder später im Mund - egal wie sehr die Eltern drauf achten.
1
#16
2.4.12, 19:38
Für Überempfindliche die keine Scheuermilch mögen, der Rest aus der Zahnpastatube tuts es in diesem Falle auch. - Ganz nebenbei - die Inhaltsstoffe von vielen Scheuermilchprodukten sind lebensmittelecht, also ungiftig.
#17
23.4.12, 12:20
Ich finde den Tipp gut. Ohne wenn und aber.
Von giftiger Scheuermilch bzw. -pulver habe ich noch nie gehört. Das Zeug ist doch lebensmittelecht - wie kann es da giftig sein? Dass frau die Rückstände davon wieder entfernt, ist doch selbstverständlich - schließlich soll es wieder sauber sein und keine milchigen / bröseligen Rückstände von Reinigern aufweisen. Sonst wäre das Reinigen überflüssig - in jedem Bereich.
#18
23.4.12, 16:45
Der Tipp mit der Scheuermilch ist es wert, ausprobiert zu werden. In Bibliotheken werden die Bücher mit einer schwachen Wasser-Spülmittel-Lauge gereinigt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen