Vogelfutter selber machen mit Kokosfett

Vogelfutter selber machen mit Kokosfett
4
Dauer

Gönnen wir den Vögeln im Winter doch mal ein paar leckere Plätzchen aus Vogelfutter. Die sehen nicht nur besser aus als die üblichen Meisenknödel, sie kommen – ganz umweltfreundlich – auch ohne Plastiknetz aus und enthalten nicht nur Körnerfutter, sondern auch Weichfutter. Sie sind also für mehrere Vogelarten geeignet.

Nicht nur aus Gründen des Umweltschutzes stört mich das Plastiknetz um die gängigen Meisenknödel. Vögel können sich auch im Netz verhaken und verletzen. Und es gibt Vögel, die weiches Futter wie zum Beispiel getrocknete Beeren und Früchte vorziehen. Deshalb mische das Futter selbst und gebe neben Körnern und Saaten auch nicht geschwefelte, getrocknete Beeren und Früchte in die Mischung. Da Vögel Fette als Energiereserve im Winter brauchen, wird die Mischung mit Kokosfett hergestellt. Das Fett sorgt auch dafür, dass das Futter gut vor Nässe geschützt ist.

Video-Empfehlung:

Zutaten und Material

  • 125 g Kokosfett
  • 125 g Saaten, Körner, Nüsse, Haferflocken, getrocknete und nicht geschwefelte Beeren und Früchte
  • und Kochlöffel
  • Keksausstecher
  • Backpapier
  • Holzspieß oder Zahnstocher
  • Schnur

Vogelplätzchen selber machen – Anleitung

1. Futtermischung herstellen

Zuerst wird eine Mischung aus Körnern, Saaten, Nüssen, Haferflocken sowie getrockneten, naturbelassenen und nicht geschwefelten Beeren und Früchten hergestellt. Ich habe Hirse, Hafer, Bucheckern, Kürbis- und Sonnenblumenkerne sowie getrocknete und ungeschwefelte Aprikosen, Äpfel, Rosinen und Cranberries in Bioqualität verwendet. Meisen und Sperlinge fressen gerne Körner. Aber Rotkehlchen, Zaunkönig oder Amseln sind dankbar für getrocknete Früchte, Beeren und weiche Haferflocken. Außerdem habe ich der Futtermischung ein paar gehackte Wal- und Haselnüsse zugefügt.

2.  Kokosfett schmelzen

Das Kokosfett und die Futtermischung sollten ungefähr im Verhältnis 1:1 gemischt werden. Das Kokosfett im Topf bei mittlerer Temperatur schmelzen. Das Fett sollte nicht zu heiß werden. Sobald das Fett geschmolzen ist, den Topf vom Herd nehmen und die Masse unter Rühren etwas abkühlen lassen.

3. Futtermischung in das warme Kokosfett geben

Die Mischung aus Körner, Beeren, Früchten und Nüssen wird jetzt mit einem Kochlöffel unter das etwas ausgekühlte, langsam wieder fest werdende Kokosfett gerührt. Ist die Mischung handwarm, kann sie weiterverarbeitet werden.

Alle Zutaten werden in einem Topf mit warmem Kokosfett zu einer Mischung zusammengerührt.

4.  Futtermasse in Ausstechformen füllen

Auf einem Backblech oder einem Holzbrett Backtrennpapier auslegen und die Ausstechformen darauf bereitlegen. Die Masse in die Ausstechformen füllen. Mit einem Holzspieß oder Zahnstocher ein Loch für das Band formen. Aber möglichst etwas entfernt vom Rand, damit das Band nicht gleich ausreißen kann. Dann die Masse in der Form auskühlen lassen.

Die Vogelfutter-Anhänger kann man in verschiedene Formen gießen. Hier beispielhaft als kleine Gugelhupfformen.

5. Abkühlen und aufhängen

Damit die Plätzchen richtig fest werden, stelle ich sie noch in den Kühlschrank. Nach dem Auskühlen können die Futterkekse aus der Form gelöst werden. Dann noch ein Band durch die Löcher ziehen und sie möglichst überdacht aufhängen.

Neben Saaten und Körnern enthalten die Vogelfutter-Plätzchen-Anhänger auch kleine Beeren.

Tipp der Redaktion: Statt Ausstechformen können auch Ringe von Küchentuchrollen abgeschnitten und als Form verwendet werden. Unter folgendem Link findest du eine alternative Anleitung für Vogelfutter-Kekse mit Gelatine.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
DIY - Wasserstelle für Vögel und Insekten
Nächster Tipp
DIY-Futterstelle für Gartenvögel aus einer Einwegflasche
Profilbild
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Meisenknödel selber machen
Meisenknödel selber machen
19 22
Plastikbeutelverschlüsse für Meisenknödel / Vogelfutter verwenden
Plastikbeutelverschlüsse für Meisenknödel / Vogelfutter verwenden
12 6
2 Kommentare

Vielen Dank für den Tipp, werde ich mit meiner Enkelin ausprobieren. Liebe Grüße
toller Tipp, ich kannte bisher nur Blumentöpfe und als Fett Rindertalg

wer sogenannte Servierringe hat
...die gibt es auch in quadratisch (Loch in die Spitze und schon ist es ein Karo), Herz- und Sternform....

kann auch diese nutzen ...Vorteil, zu den Ringen sind immer Stempel im Set und damit lassen sich erst die Plätzchen glätten und später gut aus den Formen drücken

...zum anderen sind sie größer als Ausstecher und für Vögel noch bessere Landeplätze
Tipp online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!