Volleres Haar

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Föhnen von dünnem Haar sollte der Kopf nach unten gebeugt werden. Das Haar wirkt hinterher voller.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Philips HP8232/00 Ionen-Haartrockner, 2200 Watt, w…
Philips HP8232/00 Ionen-Haartrockner, 2200 Watt, w…
36,99 € 26,30 €
Jetzt kaufen bei
Philips HP8230/00 Haartrockner, 2100 Watt, schwarz
Philips HP8230/00 Haartrockner, 2100 Watt, schwarz
22,99 € 15,99 €
Jetzt kaufen bei
Braun Haarschneider HC5050 Haarschneidemaschine (L…
Braun Haarschneider HC5050 Haarschneidemaschine (L…
54,99 € 34,99 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller


45 Kommentare


#1
15.12.04, 12:56
Mache ich immer so, und gebe Dir völlig Recht.
1
#2 Der Dünni
12.1.05, 12:57
Ein alter Kalauer dazu...
Nimm Rijkaard-Shampoo und dein Haar wird Völler....
#3
14.4.05, 15:40
Am besten abends die haare waschen und über nacht trocken lassen
#4 Horschti
20.4.05, 13:38
Das klappt vielleicht bei schulterlangem Haar.
Über 50 cm ist das Beste immernoch die "Abteil´-und-über-die-Bürste-fön-Methode"
= man klemmt die obere Hälfte erstmal nach oben und fönt erst untenrum
Dann das "Deckhaar" mit der Bürste in Form fönen ( ein gefönter Scheitel - egal ob Mitte oder Seite - sieht immer besser aus als ein überkopf getrockneter )

Das Über-Nacht-Trocknen hab ich als Scherz verstanden.
#5 lkthekentussi
5.5.05, 03:55
oder übernacht mit riesen-lockenwicklern ins bett gehen.überkopp fönen is auch ne lösung, ich habe sehr langes dickes haar, mein problem is,daß ich nicht lange zopf oder andere hochsteck-eigenerfindungen lange tragen kann, da mein kopf nach kurzer zeit schmerzt,*ärgerlich*
#6 Maja2609
28.6.05, 21:07
es ist wirklich so, dass das Haar viel voller wird, wenn man es über Nacht trocknen lässt (im Bett beim Schlafen natürlich-g) was auch sehr gut wirkt, wenn man die Haare beim Baden im Badewasser einweicht, shamponiert und klar abspült, Durch den Dampf werden sie voller und sehen viel besser aus.
#7 Celi
6.9.05, 12:24
Für die nächste halbe Stunde vielleicht, danach legt sich das Haar doch wieder.
Bei mir hilft auch am Besten die über-nacht-trocken-Methode...
2
#8
10.9.05, 22:01
Die ÜBERNACHTHAARTROCKENMETHODE erzeugt doch den Look eines gerupften Huhnes, oder wie ist da der Trick? Im Stehen oder Sitzen schlafen oder mit den Füßen an der Decke hängend (für mehr Volumen am Haaransatz?)
1
#9 Vanny
29.9.05, 08:32
Ich kenne nur den Tipp mit der Bierspülung!
Nach dem Waschen das Haar mit ner Flasche bier durchspülen! Der Geruch ist anfangs bäh, aber er verfliegt ...ganz ehrlich..und gibt tatsächlich auch Volumen!
#10 Celi
3.10.05, 14:04
@ 22:01 bei kurzen Haaren sieht man danach vielleicht aus wie ein gerupftes Huhn, aber wenn man glatte, lange Haare hat und vor dem Schlafen gehen einen mehrmals eingeschlagenen Zopf macht, hängen am nächsten Tag die Haare nicht einfach so herunter, sondern sind "voluminöser".
#11 könig von Deutschland
3.11.05, 00:29
Davon geht das Haar aber bissel kaputt...
#12 Conny
25.11.05, 18:06
Jaa, ist wirklich klasse =)
#13
1.1.06, 19:56
äähm, was ist ein mehrmals eingeschlagener zopf?? hab ich noch nie gehört, sorry!
#14 Franzi
2.1.06, 00:10
ich wasche meine haare immer vor dem schlafen gehn und lasse sie dann über nacht trocknen.so sehn sie immernoch am besten aus,auch bei meinem langen,etwas lockigem haar.
#15 Couchkartoffel
9.3.06, 20:24
ähmm,hab ne stirnglatze,nützt da das nach unten beugen auch bei mir?
#16 Mellly
9.3.06, 20:32
Also meine langen Haare liegen auch nicht, wenn ich sie über Nacht trocknen lasse. Ich föne sie allerdings auch nicht, sondern lasse sie lufttrocknen. Zopf über Nacht, ist ne ganz gute Lösung, nur waren meine Haare morgens immernoch leicht feucht und die Kopfhaut tat auch ab und zu mal weh.
#17 Anja
9.3.06, 20:58
Der Tipp ist echt gut. Ich mach das auch so. Wenn ich die über Nacht trocknen lasse sehen die echt schei... aus. Die stehen in alle Richtungen nur nicht in die, in die sie sollten. Hab dünnes, feines Haar. Vielleicht liegts ja daran.
1
#18
9.3.06, 21:11
Über Nacht trocknen ist Mist, weil dann
1. das Kopfkissen und die Matratze schimmeln und
2. die Milben sich über die unverhoffte Labsal freuen und sich verstärkt vermehren.
#19 Icki
9.3.06, 22:12
@ 21:11, nun mal keine falsche Panikmache!
#20 Silvi
18.3.06, 18:39
Also ich muss Horschti völlig recht geben, ich föhne mein Haar auch immer "Abteilweise". Das mit dem über Nacht trocknen kann ich leider net machen, weil ich Locken hab, aber ich föhn die mir immer raus weil ich die net mag, ich hasse meine Locken! Naja wir sin beim Thema Volumen und net locken *g*
Also wenn meine Haare mal net so schön voll sin wie ich des will, dann steck ich meine Deckhaare hoch und tupier die unteren etwas auf, befestige sie etwas mit Haarspray, damit se net so schnell weider platt werden und lass dann die Deckhaare wieder runter. ;-)
#21
11.7.06, 20:07
mach ich auch immer so... hält aber nicht lange weil die haare sich legen.... einfach einen anderen scheitel föhnen, dennoch den gewohnten wieder ziehen und das haar wirkt am ansatz voller...
#22 Eva
11.7.06, 22:07
Wie wäre es mit Volumenspray für den Ansatz und dann über die Bürste föhnen,dann noch ein wenig antoupiren das funzt auch! ich kann mir meine Haare nie abends waschen und nass ins Bett gehen weil ich 1. in der Nacht schwitze und 2. sich meine wirbel dann so ausprägen das sie sich nicht mehr legen lassen. Außerdem bekomme ich auch immer Kopfschmezen wenn ich mit nassen Haaren ins Bett gehe.
#23 angie
14.8.06, 10:24
also ich hab mal beim föhnen meinen kopf nach unten gebeugt,klappt ja auch aber das problem ist ich hab n pony und der liegt dann nach dem föhnen nicht da,wo er eigentlich liegen sollte....
#24 Litschi
14.8.06, 22:25
Also normalerweise würde ich zustimmen. Nur sind meine Haare in den letzten Jahren komisch geworden. Deshalb gucke ich auch immer, dass ich sie möglichst nur noch über Nacht trocknen kann oder wenn ich den ganzen Tag zu Hause bin, dann halt lufttrocknen. Sobald ich sie föhne (und dazu noch "kopfüber") sehe ich danach erstmal wie eine alte Kräuterhexe aus *lol*. Die Haare sind danach zwar schön leicht, aber wenn ich dann keinen Schaufestiger oder sowas ins Haar reinmache, wirbeln sie beim ersten Windstoß in der Gegend rum und ich sehe noch schlimmer aus als zuvor :D Das passiert mir beim Über-Nacht-Trocknen nicht, da sind sie irgendwie "schwerer".

Ich mache aber auch immer einen "mehrfach-gewickelten-Zopf". Als Tipp dafür, dass die Haare nach dem Aufwachen auch trocken sind: macht den Zopf abends rein, legt euch schlafen und sobald ihr in der Nacht irgendwann aufwacht, macht den Zopf raus und schlaft weiter. So haben die Haare abends schonmal ihre erste "Form" erhalten und trocknen dann auch meistens in dieser "Form" weiter (weiß nicht, wie ich das besser beschreiben soll). Und morgens sind sie dann auch trocken. (und man kann sich das definitiv antrainieren, dass man den Zopf in der Nacht irgendwann fast unbewusst rausmacht)...hat auch den Vorteil, wenn man unterwegs ist und keinen Fön mitschleppen will.

Ach ja...und ich habe LANGE Haare.
#25 Gillian
3.9.06, 19:45
also,ich bin auch für fönen,denn wenn ich meine haare über nacht trocknen lasse,könnte ich mir am nächsten tag ne glatze rasieren,da sie dann total mies liegen...
#26
7.9.06, 15:03
Es lebe die Schwerkraft...
#27 Caro
10.9.06, 20:50
Das stimmt !
#28 M.J
20.9.06, 20:49
ja schon, aber hält meistens nicht lang
#29 Besserwisserin ;)
9.10.06, 19:02
FALSCH :) damit raut man das haar nur auf und es wird optisch voller, was hilft es jedoch, wenn es davon kaputt geht?
#30 Kathryn
31.10.06, 22:50
Am Besten ist es, wenn man bei dieser Foehnmethode hinterher die Haare noch ein paar Sekunden kopfueber haengen laesst, damit sie auch in dieser "Form" abkuehlen, dann haelts laenger.
Beim Luft- und Ueber-Nacht-Trocknen lasse ich die Haare immer ungekaemmt trocknen (klar, ist nicht so geeignet fuer superfeine Haare) und kaemme sie hinterher, und ein "Knuetz" oben auf dem Kopf ist auch gut (eher im Sommer und wenn man viel Zeit zum trocknen lassen hat). Danach hatt man allerdings logischerweise keine glatten Haare, dafuer sollte man dann nur den urspruenglichen Tipp nehmen...
#31 Alec
8.1.07, 04:14
Also egal ob Kopfüber oder mit einer Rundbürste... ich wechsel ständig... da ich slbst auch sehr... naturgewlltes haar habe... und kopfüber schaut des aus wie ne weibliche-löwenmähen..:>.< nuaja ab zurück... also mein tipp ist es einfach, nutzt die Kalt-föhn-stufe... hatten bisher alle Föhn(s/e) ^^ die ich benutzt habe... dadurch bleiben die haare dann echt länger so in der Form wie man sie haben möcht ;)
#32 Melanie
10.2.07, 21:50
Bei mir hilft das herunterbeugen beim Föhnen nicht und mache das schon seit Monaten.Beim Friseur habe ich mir ein Stufenschnitt machen lassen (habe gelesen davon werden sie voller) aber sie wurden auch nicht voller. Wenn ich rausgehe mache ich mir meistens einen Pferdeschwanzund man sieht nicht das mein Haar so dünn ist
1
#33 Katja
18.5.07, 23:10
Ne, ich denke das Hilft nur bedingt.
Also nicht bei jedem Haartyp.

Ich mach´s eigendlich schon immer so, rein aus Gewohnheit.
Aber nach 5 min, hat es sich, trotz abschließendem Kaltfönen alles Platt gelegen :-(

Nachts Trocknen geht makl garnicht bei mir, Volluminös sind die Haare dann.
Aber ich seh da sonst aus wie aus der Tonne gekrochen.
Zudem Fetten meine Haare sehr und ich hab Morgens den Ansatz schon wieder Fettig.




Zitat:
ähmm,hab ne stirnglatze,nützt da das nach unten beugen auch bei mir?

- Couchkartoffel
Zitat Ende.

Du mußt jetzt ganz stark sein.
Nein es hatt keinen Sinn :-(



*hihi*
#34 jawoll
18.5.07, 23:20
Katja
sei doch net so gemein zum Couchkartoffel.
Couchkartoffel, wennsde dich so vorbeugst, daß die Haarn vom Hinnterkopp auf die Stirn hängen, jetz ganz viel Haarfestiger drauf und föhnen, dann haste 1 prima Frisur und hatt wohl einen Sinn.
#35 Kathi
1.9.07, 17:48
Hab auch sehr dünnes haar, bei mir hilft es super. Die übernacht trocken methode find ich überhaupt nicht gut. da liegen die haare den nächsten morgen überhaupt nicht und sie sehen noch zusammengeklatschter aus.
#36
10.3.08, 14:53
irgendjemand hatte was geschrieben von wegen das beim übernacht trocknen die Matratze schimmelt: Tipp: Lege doch einfach ein Handtuch drunter. Und du brauchst auch nicht mit klatschnassen Haaren ins Bett gehen. Ich dusche immer gegen neun und wenn ich dann um halb elf ins Bett gehe sind sie immer noch feucht aber nichts so klatsch nass, dass sie dann auch noch trocknen können über nacht
#37 egal
24.1.09, 15:42
WIRKT vielleicht voller, IST es aber nicht. Abgesehn davon, dass Föhnen nicht gut für die Kopfhaut ist, da sie schneller fettet.
#38 Jojo
17.8.09, 17:05
Einfach Schaum ins Haar und über eine Rundbürste föhenen :)
#39
27.12.09, 21:30
klatsch***
#40 # 40
9.1.10, 13:46
Das mit der Bierspülung stimmt wirklich..
meine Oma hat das früher als Ersatz für Schaumfestiger genommen.
Die Haare bekommen echt mehr Volumen.
#41 didi
29.1.10, 12:02
cool das hilf wirklich
#42
1.2.10, 09:41
Habe sämtliche, von Euch vorgeschlagenen Tipps auch schon durch, habe selbst (leider) "feines" Haar.
Meiner Meinung nach sollte man seine Methode immer mal wieder wechseln - wenn ich nicht groß unter Leute muß, lasse ich lufttrocknen.
Je nach Zeit und Lust wird gefönt, mal mit, mal ohne Schaum. Wenn Fönen, dann Über-Kopf (kalt), mache ich IMMER. Den Fön nicht direkt zum Haar hin halten, einfach drumherum wirbeln und mit der anderen Hand durch die Haare wedeln, so daß die Haare den Luftstrom "abkriegen". Pony dabei möglichst nicht fönen, falls er zu trocken ist, wieder anfeuchten und (natürlich, nachdem ihr Euch wieder aufgerichtet habt !), den Pony mit Eurer Lieblings-Ponybürste separat bearbeiten. Falls einzelne Partien nicht sitzen, Rundbürste leicht befeuchten, kurz korrigieren. Das Wichtigste beim Fönen ist wirklich der ausreichende Abstand, Kaltstufe oder geringste Wärme.
Über Nacht trocknen lassen ist reine Glückssache bei dünnem Haar: entweder wie Finger-in-die Steckdose=Wischmopp oder WOW-so-sollten sie immer sein...
Herzlichen Glückwunsch an alle mit dickem Haar und warum habt Ihr Probleme damit ???
#43 louanne
12.7.10, 16:13
die ganze föhnerei hilft nun wirklich nichts ohne entsprechende stylingprodukte!
und selbst dann ist's nicht das wahre...ich schließe mich den "über-nacht-trocknern" an mit einem kleinen aber sehr effektiven extra-tipp:
es gibt doch diese kleinen haarspangen, die mit so ner art "greifer" im haar festgemacht werden. (keine ahnung, wie die heißen) damit stecke ich das vordere deckhaar immer zurück (so dass es ein bißchen aussieht, als hätte man einen haarreifen drin ;-) und gehe damit schlafen. zusätzlich drehe ich die haare noch zusammen zu so einer mischung aus dutt und zopf (mit einem weichen gummiband).
ja, damit kann man gut schlafen (wenn man nicht alleine schläft, sollte man's sich allerdings vorher überlegen ;-D ) und nein, davon gehen sie nicht kaputt, jedenfalls nicht kaputter als von fön und wicklern.
gute alternative zu wicklern sind übrigens metall-klipse, mit denen man die strähnen "zusammengezwirbelt" auf dem kopf feststeckt.
sieht dann aus wie lauter kleine schnecken auf dem kopf,
bringt super-volumen, am besten einige stunden drinlassen, schlafen damit geht im ausnahmefall auch mal, der effekt ist echt hammer.
die locken nach dem entferen der klipse vorsichtig auskämmen und ihr habt schöne wellen!
:-)
#44 Kiki
24.8.10, 12:05
An sich stimmt das, aber ich verzichte erstmal ganz aufs föhnen und pflege meine haare gut - das hält länger und ist besser für die haare
#45 muh
16.9.10, 13:37
@Maja2609:
ins badewasser legen?
um gottes willen,das lässt das haar extrem aufquellen!
das heist es ist dann weniger aufnahmefähiger für spülung oder kur....und haare bitte nie heiß waschen....zerstört die schuppenschicht

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen