Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Viele Smartphones / iPhones besitzen heute schon die Vorlesefunktion. Selbst ältere Menschen freunden sich immer mehr mit der Technik an.

Vorleser für Sehbehinderte und gute Übersetzer im Ausland

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Durch meine Freunde erlebe ich es immer wieder, wie schwer ein sehbehinderter Mensch ohne menschliche Unterstützung in Restaurants, Museen und auf Reisen weiter kommt und oftmals Unternehmungen vermeidet, weil man eben nicht immer fremde Menschen ansprechen möchte. Daher hoffe ich mit diesem Tipp weiterhelfen zu können.

Viele Smartphones / iPhones besitzen heute schon die Vorlesefunktion. Selbst ältere Menschen freunden sich immer mehr mit der Technik an.

Klar man kann die Sachen abfotografieren und größer zoomen, aber gerade Menschen mit starker Sehschwäche wissen, wie anstrengend es für die Augen wird, wenn man längere Texte so lesen muss.

Es gibt z. B. die App "Eyescanner" diese wandelt eure Fotos in OCR um und dann könnt ihr euch die Texte mit der Vorlesefunktion vorlesen lassen. Diese gibt es auch als Lite Version.

Was ich auch klasse finde, ist Google Translator. Bitte dazu nicht lachen, aber wir standen schon zu viert um ein Smartphone und haben dort uns den ausländischen Text vorlesen lassen. Einfach über Google Translator fotografieren, alles markieren und vorlesen und übersetzen lassen.

Echt klasse war das z. B. in China gerade in Restaurants mit der chinesischen Schrift. Oder in der Apotheke standen wir und hatten uns über Google Translator mit den Chinesen unterhalten und auch Schnäppchen entdeckt.

Auch gibt es in Museen nicht überall Audioguides, oder wenn nur für viel Geld und meistens wird dann nur das erzählt, was auf den Tafeln steht. Oftmals lassen die Museumswächter einen gewähren beim Fotografieren, wenn man sagt, dass man die Texte so normal nicht lesen kann.

Ich weiß, es ist oftmals schwer, sich zu überwinden fremde Mitmenschen anzusprechen und um Hilfe zu bitten. Gerade im Ausland.

Aber hey, denkt mal nach, wie viele mit Smartphones rumrennen, von allem Fotos machen. Da denkt sich heute keiner mehr was dabei.

Kennt ihr vielleicht noch weitere Tipps? 

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

7 Kommentare


#1
14.11.18, 07:48
Der Tipp ansich ist gut und den kennen mit Sicherheit  nicht Allzuviele,  kann aber nur von Menschen genutzt werden, Die, die entsprechenden Buttons auf dem Smartphone noch “finden“, bzw sehen/erkennen können oder sie sind doch wieder auf Mithilfe Anderer angewiesen. Z.B. bei Text markieren, wäre das der Fall. Allerdings wird ein schwer sehbehinderter Mensch kaum allein auf Reisen gehen🌝
#2
14.11.18, 13:29
Ich kenne keine sehbehinderten Menschen, aber der Tip hört sich für mich gut an.
Allerdings denke ich auch wie Alicia, daß man als Sehbehinderter wohl auch Schwierigkeiten haben wird, ein Smartphone zu bedienen. Aber da kann man dann ja Menschen in der Umgebung um Hilfe bitten.
1
#3
14.11.18, 18:07
ich kenne selbst stark Sehbehinderte. Soll heissen eine Sehleistung von 2-5 Prozent mit Brille.
zu sagen für Sehbehinderte sei diea nicht geeignet scheint selbst noch nicht versucht zu haben sich rein zu setzen.
ich kenne z.B. einen Programmierer mit genau dieser Sehleistung und dieser nutzt die App. Er hat z.B. ein Iphone. dort gibt es die Einstellung dass mit 3 mal tippen mit 2 Fingern das Bild grösser gezoomt wird. so kann man schauen ob die Buchstaben scharf genug abfotografiert worden sind.
Diese Einstellungen gibt es so wohl für IOS als auch Android.

Der Programmierer z.B. ist selbst sehr spät so stark sehbehindert geworden und hasst nichts mehr als immer wieder zugeben zu müssen dass er es nicht lesen kann. viele bemerken es nicht mal.
1
#4
14.11.18, 18:11
Stimmt so nicht. ich kann dir alleine mindestens 5 Personen nennen mit schlechter Sehleistung, die genau durch diese App / Tipp aktiver geworden sind.
mit Hilfe von Google Maps brauchst du heutzutage auch nicht mehr nach dem Weg zu fragen, da diese auch vorlesen
1
#5
14.11.18, 18:22
sorry das Thema hat mich losgelassen. es gibt heutzutage in jedem neuerem Smartphone die Möglichkeit des Zoomens oder des "Vorlesens mittels Gesten" ich kenne selbst Blinde die heutzutage smartphones haben und Whatsapp usw. nutzen ohne Hilfe.
Wenn es aber niemanden gibt der einen drauf hinweist dass dies möglich ist, möchte man dann eher weniger diese Technik nutzen.
2
#6
14.11.18, 18:51
@Claryssa: Ich brauche mich nicht hineinzuversetzen, ich weiß, daß es Menschen gibt, die mit einem Smartphone nichts anfangen können. Meine Mutter ist fast blind, hat zudem noch Parkinson und sie kann selbst auf einem Seniorenhandy, bzw -Smartphone nichts erkennen oder Buttons antippen.
Von daher finde ich es voll daneben, zu unterstellen “nicht zu wollen“.
#7
15.11.18, 13:38
Entschuldige bitte wenn du dich persönlich angegriffen gefühlt hast. es ist einfach leider auch so, dass es in Deutschland oftmals so ist, dass wenn jemand von "außen" bemerkt, dass jemand behindert ist , diesem dann die Selbstständigkeit abgesprochen wird, oder man von Menschen angepflaumt wird, weil man mal fragt was dort steht.

ich bin selbst überrascht wie weit die heutige Technik auf diese Arten der Sehbehinderungen eingehen können.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?