Wäschedesinfektion ohne Chemie

Wäschestücke kann man ganz einfach keimfrei machen, indem man sie bügelt. Durch Hitze werden Bakterien zuverlässig abgetötet, und sie werden dagegen auch nicht immun, wie es bei chemischen Desinfektionsmitteln der Fall ist.

Im konkreten Fall handelte es sich um Unterwäsche, die man nur bei 40 Grad waschen konnte. Empfindliche Stücke kann man dämpfen (ein feuchtes Tuch auflegen und darüberbügeln).

Eine Kontamination der restlichen Wäsche kann verhindert werden, indem man die betroffenen Wäschestücke noch vor dem Waschen keimfrei bügelt, dann natürlich aus hygienischen Gründen immer mit feuchtem Tuch dazwischen.

Die Keimfreiheit wurde mir von meiner Schwiegertochter, die MTA ist, im Laborversuch bestätigt.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Neue Wäsche ohne Färben waschen
Nächster Tipp
Waschen mit dem Pümpel
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

2,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
13 Kommentare

Tipp online aufrufen