Menschen unter einem ausgeprägten Kältegefühl leiden, können gegensteuern, indem sie z. B. abgekochtes warmes Wasser trinken

Warmes Wasser bei Kältegefühl

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Menschen, die von ihrer Konstitution her - trotz aller ausgewogenen Ernährung (und dazu gehören auch die Getränke) - besonders im Winter unter einem ausgeprägten Kältegefühl leiden, können hier gegensteuern, indem sie z. B. abgekochtes warmes Wasser trinken.

Eine Ärztin, die auch die traditionelle chinesische Medizin mit in jede Behandlung einbezog, hat mir dazu geraten: In der chinesischen "Ernährungslehre" werden Lebensmittel unter therapeutischen Gesichtspunkten betrachtet und darauf hin untersucht und eingeteilt, ob sie dem Körper Wärme zuführen oder abziehen.

Wenn man über einen Zeitraum viele energetisch "kalte" Nahrungsmittel zu sich nimmt, kann das Wärmegefühl im Körper stark absinken. Um genau dem entgegen zu wirken, trinke ich besonders in dieser Jahreszeit regelmäßig eine Kanne voll heißen Wassers und bin sofort meine kalten Füße und ein sonst leichtes Fröstelgefühl los - Wolldecke und Heizmatte ade!

Von
Eingestellt am

35 Kommentare


5
#1
22.1.16, 22:12
Dann doch lieber einen Tee;-)))
4
#2
22.1.16, 22:16
Meine niederländische Nachbarin aus Surinam schwört auf diese Methode und trinkt mehrmals am Tag heißes Wasser. Vor allem morgens nach dem Aufstehen. Ich kann es mir schlecht vorstellen, wo der Nutzen sein soll, wenn es doch so leckere Teesorten gibt, aber sie meint, dass gerade das Wasser so gesund für den Stoffwechsel sei.

Ich probiere es einfach mal aus, schaden kann es ja nicht.
2
#3 Aquatouch
22.1.16, 22:20
Warmes oder heißes Wasser kriege ich ganz sicher nicht herunter. Tee dagegen immer, ob heiß, kalt oder warm.
1
#4
22.1.16, 22:57
Toller tipp.
4
#5
22.1.16, 23:56
Ich mache mir das heiße Wasser doch lieber in eine Wärmflasche oder in ein heißes Fußbad, wenn ich kalte Füße habe. Kaltes Wasser trinke ich gerne, aber heißes schmeckt mir leider gar nicht. Dann lieber schwach aufgebrühten Tee oder einen Schuss Saft ins heiße Wasser.
#6
23.1.16, 12:53
Heißes Wasser zu trinken wird zum Beispiel auch zur Krebsheilung empfohlen. Mir schmeckt es auch sehr gut. Ich trinke oft nach dem Zähneputzen noch einige Schlucke heißes Wasser, das finde ich sehr angenehm.
Mich würde aber noch interessieren, welche Lebensmittel zu den energetisch "kalten" gezählt werden.
#7 comandchero
23.1.16, 13:58
Das mag so stimmen. Ich würde allerdings einen Tee bevorzugen. Man muss ihn ja nicht kochend heiß trinken, sondern kann ihn auch mal 7 Minuten stehen/abkühlen lassen und lauwarm bis heiß trinken. Ansonsten wunderbare Anregung!
#8
23.1.16, 14:46
@Maeusel: Zu den energetisch "kalten" Lebensmitteln zählen neben anderen Mineralwasser, Salatgurke, Joghurt, Salz, Weizensprossen und -keime, Tomate, Ananas, Kiwi, Rharbarber, Zitrone, Wasser- und Honigmelone, Papaya, Krabben u. Miesmuscheln.
#9
23.1.16, 18:29
Was den Stoffwechsel anregt ist, dass der Körper versucht, den plötzlichen Temperaturanstieg im Inneren auszugleichen.
Letztendlich, nach kurzem Wärmegefühl, friert man mehr wie vorher.
#10
23.1.16, 18:39
@Schokominza: Die Theorie halte ich für falsch! Wenn ich mich mit heißem bzw. sehr warmem Tee oder Wasser aufwärme, bleibt meine Körperwärme meistens erhalten, es sei denn, ich gehe wieder ins Kalte. Ich friere dann nicht mehr als vorher.
#11
23.1.16, 18:40
@trom4schu: Die Zusammenstellung der energetisch "kalten" Lebensmittel ist interessant, ich sehe aber nichts Gemeinsames. Es sind ja völlig verschiedene Dinge.
#12
23.1.16, 18:43
Warmes oder heißes Wasser bekomme ich nicht runter. Wenn mir kalt ist, mache ich mir einen heißen Ingwertee mit Honig und kuschele mich in mein Körnerkissen. Da wird einem garantiert warm.
1
#13
23.1.16, 18:47
@Maeusel Dass dein Körper Temperaturunterschiede von außen und innen ausgleicht durch Senken und Erhöhen derselbigen ist also deiner Ansicht nach eine "Theorie"??? Unfassbar......*kopfschüttel*
#14 Aquatouch
23.1.16, 18:55
@Maeusel: Wissen zählt hier. Du kannst zu wiki how gehen und "Erhöhe die Körpertemperatur" eingeben und du wirst sehen, das funktioniert sehr wohl mit den unterschiedlichsten Methoden, so auch mit Gewürzen und Getränken. Und warum wird dir beim Warten warm, wenn du ein paar einfach sportliche Übungen machst. Richtig, weil sich deine Körpertemperatur erhöht.
#15
23.1.16, 19:00
@Schokominza: Mir ging es um die Aussage, daß man anschließend mehr friert als vorher! Das sieht bei mir in der Praxis nämlich anders aus. Deshalb mein Ausdruck "Theorie".
Du hattest ja geschrieben, "man" friere dann mehr als vorher - also jeder! Und das stimmt so nicht.
1
#16
23.1.16, 19:02
@Aquatouch: Siehe meinen Kommentar #15!
1
#17
23.1.16, 19:17
@Maeusel Richtig, wenn es auf dich und deine "paar Schluck" zutreffen mag. Im Tipp wird aber von einer ganzen Kanne geschrieben.
#18 Aquatouch
23.1.16, 19:20
Naja, je höher die Körpertemperatur ist, desto schneller ist einem kalt.
#19
24.1.16, 10:38
Ich trinke auch heißes Wasser, aber nicht, um mich aufzuwärmen, sondern weil es entwässert. Sobald ich merke, daß sich in meinem Körper zuviel Wasser angesammelt hat (das merkt man ja, wenn man nicht so oft "muß" ) mache ich mir mindestens 1 Liter Wasser heiß, rein in die Thermoskanne und dann zügig trinken. Hilft bei mir besser als jeder Brennesseltee, oder was man sonst noch empfiehlt.
#20 Aquatouch
24.1.16, 12:38
Da ich kein Yogi bin, schmeiße ich noch einen Teebeutel in das heiße Wasser, das bringt genau den gleichen Effekt, dorle8. Und wenn es Pfefferminztee ist, tut der auch gleich meinem Magen wohl.
#21 Aquatouch
24.1.16, 12:38
Da ich kein Yogi bin, schmeiße ich noch einen Teebeutel in das heiße Wasser, das bringt genau den gleichen Effekt, dorle8. Und wenn es Pfefferminztee ist, tut der auch gleich meinem Magen wohl.
#22
24.1.16, 13:56
@Schokominza#17 und Aquatouch#18:Hier vermischen sich einige Gedanken! Ich hatte gar nicht davon geschrieben, daß ich mit heißem Wasser meine Körpertemperatur erhöhen will, sondern daß ich einfach ab und zu gerne heißes Wasser trinke, ohne etwas damit zu beabsichtigen.
Und in Euren Kommentaren zweifelt Ihr ja gleich den ganzen Tip an: Wenn man die Körpertemperatur erhöht, sinkt sie nachher umso mehr ab.

Genau das bezweifle ich, denn ich habe da andere Erfahrungen gemacht, die Tipgeberin ja anscheinend auch. Sonst hätte sie den Tip nicht eingestellt.
Ich selbst trinke, um wieder warm zu werden, heißen Tee, und davon dann viel!
#23 Aquatouch
24.1.16, 14:01
Ich zweifele den Tipp nicht an. Keine Unterstellungen bitte.
#24
24.1.16, 14:08
@Aquatouch: Also, wenn ich Deinen Kommentar 18 richtig lese, dann steht da: Je höher die Körpertemperatur, desto schneller ist einem kalt. Und das hatte Schokominza ja auch schon in bezug auf den Tip geschrieben.
Worauf hast Du Dich denn bezogen? Es ging doch gerade darum, daß man die Körpertemperatur durch warmes Wasser erhöhen kann!
#25 Aquatouch
24.1.16, 14:36
Ja klar kann man das. Und das man um so mehr friert, je höher die Körpertemperatur ist, ist ja wohl auch klar und kommt bei erhöhter Temperatur und erst recht bei Fieber häufig vor.
Mein Partner hat eine sehr niedrige Körpertemperatur und friert entsprechend langsamer als ich. Meine liegt meist so bei 36,5 Grad. Seine ist über einen Grad niedriger. Ein Phänomen.
4
#26
24.1.16, 14:55
Hier werden ja eigene punktuelle Beobachtungen gleich in feststehende, für alle gültigen Tatsachen umgedeutet. Ein Glück, dass die Wissenschaft anders arbeitet. Merken hier einige eigentlich gar nicht, was sie für einen unangenehmen selbstgerechten Ton haben? Sorry, aber das musste schon länger mal raus.

@Maeusel: die Aufstellung der kühlenden Lebensmittel ist nicht von mir, ich kenne sie aber ähnlich. Die kühlende Gemeinsamkeit, die du suchtest, ist der hohe Wassergehalt. Das ist bei Ayurveda auch nicht anders. Übrigens unterscheidet man da auch zwischen unterschiedlichen Konstitutionen und je nach Typ wirken die Lebensmittel auch anders. Hier ist ja auch im ersten Satz erwähnt, dass der Tipp für Menschen mit entsprechender Konstitution gilt.

Ich kenne das mit dem heißen Wasser auch als sehr wohltuend, ich gehöre auch zum Typ, der sehr gut auf alles anspricht, was mit Wärme und Flüssigkeit zu tun hat. Ob man dann einen Teebeutel für den Geschmack reinhängt oder nicht, ist nicht so wichtig, wie man vielleicht denkt. Das heiße Wasser alleine wirkt schon und regt beispielsweise morgens den Kreislauf sehr gut an. Ich hab auf Reisen immer einen Reise-Wasserkocher dabei und trinke als erstes heisses Wasser.

Also ja, super Tipp, vielleicht nicht für alle und jeden. Aber das sind andere Tipps auch nicht.
#27 Aquatouch
24.1.16, 14:58
@HörAufDeinHerz: Das ist halt deine eigene Interpretation.
Und warum denn gleich unangenehm. Wer wird dann da gleich hypersensibel reagieren.
Es gibt doch wirklich wichtige Dinge, die deiner Aufmerksamkeit bedürfen ;D
2
#28
24.1.16, 18:11
Ach, geht's wieder los? Also: Ayurveda ist Mumpitz darf man hier ja nicht ungestraft sagen, also lasse ich es, denk mir aber meinen Teil.
Aber dass warmes Wasser trinken Krebs heilen soll, geht dann wohl doch zu weit. O sancta simplicitas!

Heißes Wasser trinke ich im Winter regelmäßig, mit braunem Kandiszucker und Rum, man nennt es Grog. Leggaa! Oder nen schönen schwarzen Tee. Den kauf ich pfundweise im türkischen Laden, Teebeutel sind passé.
#29
27.1.16, 23:41
Was für ein Mumpitz.
Der Gegenteil ist der Fall.
Warme und heiße Getränke hitzen kurzfristig den Körper auf. Das stimmt. Dieser reagiert mit schwitzen um den Körper abzukühlen.
Deshalb trinkt man in südlichen Ländern zum Beispiel im Sommer heißen Tee.
Kaltes sorgt hingegen für Wärme. Man stecke im Winter mal seine Hände in den Schnee. Erst sind sie eiskalt, aber nach kürzester Zeit fühlen sie sich heiß an.
Der menschliche Körper wirkt immer dem äußeren Einfluss entgegen um das Gleichgewicht zu halten.

P.S. Die Behauptung warmes Wasser würde gegen Krebs helfen ist ja wohl das Letzte.
2
#30
29.1.16, 17:18
@Banshee76: Mit Ausdrücken wie "Mumpitz" und "das Letzte" solltest Du vorsichtiger sein. Auch Du weißt nicht alles, vor allem nicht alles besser!
Ich mache bei mir immer wieder die Erfahrung, daß ich mich durch heiße Getränke wieder aufwärmen kann, und zwar dauerhaft. Es sei denn, ich gehe gleich wieder ins Kalte, dann hält das warme Gefühl natürlich nicht so lange an. Ich glaube nicht, daß ich da so eine große Ausnahme bin.
Und ich habe nicht behauptet, man könne Krebs mit warmem Wasser heilen! Erstmal den Text richtig lesen und dann nachdenken!
Ich war vor einigen Jahren bei einem Krebskongreß, und da berichtete eine Teilnehmerin, sie hätte nach einem bestimmten System heißes Wasser getrunken und damit ihren Heilungsprozeß begünstigt.
Vielleicht weißt Du, daß es viele Dinge gibt, die wir mit unserem einfachen Verstand nicht erklären können, die es aber unwiderlegbar gibt.
Also bitte nicht so unüberlegte Kommentare schreiben!
2
#31
30.1.16, 11:36
@Maeusel: Wegen "Mumpitz" fühle ich mich auch angesprochen. Also:

Heißes Wasser trinken als Krebstherapie IST Mumpitz, sage ich WOHLÜBERLEGT. Aber vielleicht sollte ich tatsächlich einen weniger altertümlichen Ausdruck wählen. Also statt Mumpitz vielleicht "Bullshit"?

Dass auch Krebserkrankungen nicht immer tödlich verlaufen, ist bekannt. Heißes Wasser trinken, ganz gleich nach welchem "System", hat die Heilung aber ganz gewiss nicht bewirkt.
Wenn die Patientin sich jeden Tag mit Eigenurin gewaschen hätte, wäre sie auch wieder gesund geworden. Und dieser Kur (oder was auch immer) hätte sie ebenfalls ihre Heilung zuschreiben können. Man nennt das zufälliges Zusammentreffen.
4
#32
30.1.16, 18:11
@Maeusel: Ich soll mit meinen Äußerungen vorsichtiger sein? Wollen Sie mir meine Meinung verbieten?
Ich habe nie behauptet, alles zu wissen, doch als jemand, der im medizinischen Bereich arbeitet, weiß ich, wenn ich Unsinn höre. Und ich weiß, wie die Thermoregulierung des menschlichen Körpers funktioniert. Heiße Getränke kühlen den Körper ab, kalte Getränke heizen ihn auf. Alle anderen Wahrnehmungen sind Einbildungen.

Und die Aussage, dass das heiße Wasser die Krebsheilung unterstützt hat ist und bleibt Mumpitz. Wenn das die Bekannte von Ihnen so erlebt hat, habe ich nur ein Wort dafür: Plazeboeffekt! Der bewirkt Wunder
1
#33
1.2.16, 17:16
Die alten chinesischen Bauern haben früher lt. Pearl s, Buck aus Armut morgens heißes Wasser statt Tee zum Aufwärmen und als Frühstück getrunken. Was dorle8 zum Entwässern geschrieben hat, finde ich hochinteressant, danke. Werde ich mal Ausprobieren, habe öfter Pillefüsse. Wahrscheinlich hat das auch was mit unausgewogenem Mineralsalzgehalt des Blutes zu tun.
1
#34
1.2.16, 20:02
@Julice: Bitte mit der Reaktion auf Wassereinlagerung durch eine erhöhte Wasserzufuhr zu reagieren vorsichtig sein:IVielleicht auch mal erwägen, dem Wassereinlagern auf den Grund gehen und durch einen Arzt Ursachen ausschließen lassen als da u.a.sind: schwächere Herzleistung und/ oder Nieren-Erkrankung...Nicht zuletzt wird älteren Menschen oft ein Diuretikum (entwässerndes Medikament) als Dauermedikation verordnet, um die Leistung des Herzens zu unterstützen und somit auch den Blutdruck positiv zu beeinflussen.
#35
1.2.16, 22:04
@trom4schu: keine Sorge, ich trinke wahrscheinlich schon normal im Winter nicht genug. Fühle mich mit mehr Flüssigkeitszufuhr auch wohler.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen