Wichtige Info für alle Eltern, Teenies, Kinder & Warnung vor dem Zusammenmischen verschiedener Knetschleime.

Warnung vor Knetschleim

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wichtige Info für alle Eltern, Teenies, Kinder: Meine Tochter erzählte mir gestern, dass meine Enkelin (11 J.) zwei verschiedene Knetschleime (im Moment ja der große Hype ...) zusammen in eine Dose gemischt hat, da von beiden nur noch wenig da war.

Sie stellte das Gemisch dann auf ihr Regal und ging aus dem Zimmer (zum Glück!). Auf einmal hörten sie einen lauten Knall, und als sie nachschauten, war das Ganze explodiert und lauter grüne harte Krümel ÜBERALL im Zimmer.

Wir lachen zwar grade noch, aber das Ganze ist doch ziemlich erschreckend ... Nicht auszudenken, was hätte passieren können, wenn sie im Zimmer geblieben wäre!

Also WARNUNG: Nie(!) etwas zusammenmischen! Das gibt eine chemische Reaktion!

Vielleicht gibt es jemand im Forum, der die chemische Reaktion erklären kann.

Es gibt ja schon Warnungen, dass man WC-Reiniger nicht zusammen mit andern ins Klo schütten soll (entwickelt Reizgas) oder Stahlwolle (Topfkratzer) nicht zusammen mit Blumendünger (Selbstentzündung) lagern soll etc. Stahlwolle brennt wie Zunder ...

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

LEGO DUPLO  10507 - Eisenbahn Starter Set
LEGO DUPLO 10507 - Eisenbahn Starter Set
49,99 € 32,99 €
Jetzt kaufen bei
TOMY Wasserspiel für Kinder "Okto Plantschis" mehr…
TOMY Wasserspiel für Kinder "Okto Plantschis" mehr…
19,99 € 15,99 €
Jetzt kaufen bei
Haba 301056 - Magnetspiel Stadtlabyrinth
Haba 301056 - Magnetspiel Stadtlabyrinth
20,23 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

14 Kommentare


3
#1
5.9.17, 19:51
Meine Güte, dass habe ich ja noch nie gehört.
Danke für die Information. Das kann ja Böse ausgehen.
3
#2 sabon
5.9.17, 20:22
Also ich habe keine kleinen Kinder mehr,aber wenn Dinge so "quietschebunt" sind,ist mir das suspekt.Auf jeden Fall haben da zwei Substanzen(kenne leider die Inhaltsstoffe nicht) miteinander reagiert,die frei werdende Energie erwärmt die Knete,je heftiger die Reaktion,umso schnellere Erwärmung und Ausdehnung,schrecklich,wenn man denkt ein Kindchen hätte das in den kleinen Händchen gehabt...
4
#3
5.9.17, 21:59
Ich wußte gar nicht, daß es dieses eklige Schleimi immer noch gibt bzw. daß es wieder, wohl offensichtlich unter einem neuen Namen, auf dem Markt ist. Ich habe zwar auch keine kleinen Kinder, aber ich fand das Zeugs früher schon einfach ekelig und würde es nicht zulassen, daß (m)ein Kind dieses undefinierbare Zeug überhaupt in die Hand nimmt.

Von der gesundheitlichen Bedenklichkeit der Masse noch ganz abgesehen.
7
#4
5.9.17, 22:23
Es gibt doch in jeder größeren Stadt Verbraucherorganisationen/ -Zentralen, die sollte man über den Vorfall informieren, damit solches "Spielzeug" aus dem Handel gezogen wird, bevor ein Kind ernsthaft verletzt wird.
Solche Organisationen wissen auch, ob gegen die Hersteller/ Vertriebsfirmen wegen Inkaufnehmens von Körperverletzungen Strafanzeige erstattet  werden kann, und ziehen das ggf. durch.
Wichtig ist, die Reste und Verpackungen sicherzustellen und (kindersicher) aufzubewahren, damit bei Bedarf  der Vorfall nachgewiesen werden kann.
Was hier geschehen ist, ist keine Kleinigkeit, und sollte nicht nur mit Lachen abgetan werden. Was der Enkelin passiert ist, kann jedem anderen Kind passieren und zu Körperverletzungen führen.
#5
5.9.17, 22:30
Das schleimige Wesen wurde natürlich von einem Energiestrahl einer Zerbröselpistole angegriffen. Oder von einem modernen Lichtschwert mit Zerbröselmodul. Sehr zu empfehlen! :-)
1
#6
6.9.17, 08:10
@whirlwind:

Du hast absolut Recht. Ich werde die Verbraucherzentrale informieren.

Auch ich habe aus diesem Grund, weil es gefährlich sein kann, diese Warnung so deutlich geschrieben.

Reste sind nicht mehr vorhanden.
#7
6.9.17, 08:12
Es ist wie überall, wenn man Reste zusammenkippt, kann es zu Überraschungen kommen.
Bei Essensrestemischungen ist zwar noch nix passiert, aber das hat wenigstens geschmeckt.
Leider kriegt man solche Kreationen nicht ein zweites Mal so hin .......
6
#8
6.9.17, 08:16
Es gibt übrigens auch solche Bälle, die man kneten kann, wo dann aus den Löchern etwas rausquillt. Sind als Stressbälle im Handel. Auch so ein Ding ist meiner Enkelin neulich geplatzt
(Verschleiß ?). Effekt: Eine endlose Sauerei, das glibbrige klebrige Zeug, das ja normalerweise in einer Membran ist, wegzuwischen ........

Ich finde solches Zeug einfach überflüssig. Kinder haben soooo viele Möglichkeiten zum Spielen. 
1
#9
6.9.17, 08:38
Danke für die Warnung. Werde mal mit meinen Jugendlichen über Knetschleim sprechen, muss aber vorsichtig sein, ob ich damit dann nicht deren Abenteuerlust anheize😱.
Antistressbälle kann man sich auch selbst machen: 

mit mehreren Luftballons um eine Tüte mit Reis, Sand oder Mehl. Wenn die platzt krümelt es zwar auch, aber man kennt dann das Innenleben.
6
#10
6.9.17, 09:09
Es gibt im Internet so viele Anregungen/Rezepte für ungiftigen Knetschleim, wer das unbedingt braucht......

Meine Kinder haben mit Salzteig geknetet und ansonsten draußen in der Natur gematscht...

Kreative Beschäftigungen findet ihr auf Montessoriseiten. (Maria Montessori war eine Kinderärztin, die kreative Möglichkeiten "erfand", um Kinder zu beschäftigen und die Motorik zu fördern z. B. mit einer Pinzette Erbsen/Bohnen von einem Schüsselchen ins andere zu befördern etc. Oder Sortieren von verschiedenen Knöpfen, Erbsen, Bohnen (wie bei Aschenputtel).
Oder Plastikbuchstaben aus dem Sand (in einer Schüssel oder Wanne) fischen und dann auf die entsprechende Stelle auf einem Brett/Blatt Karton legen. (Buchstaben/Zahlen vorzeichnen)

Ich hab als Kind gerne mit der Knopfschachtel meiner Oma gespielt oder "Hochzeit" mit den Männchen aus dem Menschärgeredichnicht. 

Oder macht Mondsand aus 1 Teil Babyöl und 8 Teilen Mehl. Absolut ungiftig. Kann mit Lebensmittelfarbe gefärbt werden, wer möchte.

Diese Anregungen sind auch für Demenzbetroffene gut. Die möchten auch immer irgendetwas nesteln. ZB. gibt es Anregungen mit Reißverschlüssen, Schuhbändel, Klettband etc. Alles zum Auf- und Zu machen. Ich hatte eine Praxis und kenne die Problematik.

Ich glaube, ich muss mal eine Seite mit Tipps machen .....
#11
10.9.17, 13:42
@wattebällchen: Vielen Dank für die Warnung vor dem Knetschleim!
Ich weiß nicht, ob unsere Enkelkinder dieses Zeug haben, ich glaube es nicht. Aber nachdem ich Deine Warnung gelesen habe, werde ich allen auf jeden Fall davon abraten.
Und auch vielen Dank für Deine Zusatztips! Ich freue mich immer über neue Möglichkeiten, die Kinder sinnvoll zu beschäftigen. Und wenn mehrere Sinne angeregt werden, ist das besonders wertvoll.
#12
11.9.17, 10:34
Au weia! Das hätte im wahrsten Sinne des Wortes "ins Auge gehen" können. :(

Zum Glück habe ich für solche Sachen den richtigen "Riecher". Der Knetschleim, den man kaufen kann, riecht echt schrecklich. Außerdem hinterlässt er auf den Handflächen so einen leichten Film - total eklig. Deshalb hab ich meiner Tochter (13) das Zeug verboten. Aber ich hab sie dran riechen lassen, damit sie meine Bedenken versteht.

Den grünen "Slime", den es in den späten 70ern gab, hatte ich selbst auch und ich habe ihn geliebt. Aber damals war wahrscheinlich meine Nase noch nicht so empfindlich. Oder der viele Zigarettenrauch und die fehlenden Absauganlagen an Tankstellen haben mich abstumpfen lassen... Zumindest habe ich damals noch keinen unangenehmen Geruch wahrgenommen.

Ganz schlimm sind auch diese Gummi"tiere", ähnlich einem Jojo, die von innen beleuchtet sind. An denen solltet ihr unbedingt riechen, bevor ihr sie kauft. Ganz, ganz schrecklich!

Wir alle haben Angst von Fipronil in den Eiern, Glyphosat im Bier und Feinstaub in der Luft - aber die Spielzeuge unserer Kinder kaufen wir bedenkenlos.

@Wattebällchen: Deine Bastelvorschläge finde ich toll! Den Mondsand werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. :)
#13
11.9.17, 14:10
Hallo liebe Leute. Danke für das allgemeine Verständnis zu meiner Warnung. Wier gesagt, meine Enkelin hat zwei verschiedene Knetschleime GEMISCHT und das ist explodiert.

Hier noch ein paar ungefährliche Schleimereien zum Probieren : (hab sie aber nicht ausprobiert).

Spezialsand:
1 Tasse Sand
1/2 Teelöffel Maisstärke
1 Teelöffel Spülmittel
Wasser (ausprobieren, wieviel)
Lebensmittelfarbe(n)
zusammenmischen, 2 Std. trocknen lassen.

Schleim:
1/4 Tasse Flüssigstärke
1 Flasche klaren Kleber (Clear Glue) keine Ahnung, welchen, evtl. Tapetenkleister (?)
Lebensmittelfarbe
Glitter

Erst Glitter mit dem Kleber mischen, dann die Stärke dazu.

Dies habe ich aus dem Internet recherchiert.
#14
17.9.17, 12:40
ich will gar nicht wissen, was da drin ist. aber finde eh, so was gehört nicht in kinder - oder sonst wems hände ;)

Tipp kommentieren

Emojis einfügen