WARZEN: Wenn die Hausmittelchen nicht mehr helfen...

Jetzt bewerten:
1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

... zum Hautarzt gehen und danach fragen, ob es die Möglichkeit gibt bei diesem die Warzen mit flüssigem Stickstoff vereisen, oder auch mit Säure (Salpetersäure) entfernen zu lassen.

Man muss ja nicht immer gleich rumschnippeln ;)

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
20.7.10, 04:13
Tipp dazu: Warzen die nicht "oberflächlich" sind, sondern nach "innen" gehen, kA wie die heißen, gehen nicht nach einmal Vereisen weg, das ist ein Märchen.
Jedoch wenn man einmal die Woche zum vereisen geht, ist das nach ein paar Wochen bis Monaten weg, je nach Stärke.

Meine kleine Schwester hatte an beiden Füßen insgesamt 60 Warzen, aufgrund von Schwimmunterricht in einem nicht so besonderen Schwimmbad (das Problem hatten fast alle Kinder in der Klasse, aber bei ihr war es besonders schlimm)...

Nachdem sie fast 2 Jahre lang alles probiert hat und sich total geschämt hat, haben wir endlich den Hautarzt gefunden, der sich bereit erklärt hat, dass jede Woche lang zu machen - nach einem halben Jahr war alles weg.

(60 Warzen auszuschneiden - da wär ja nix mhr vom Fuß übrig...)
#2
20.7.10, 14:17
Also meine Tochter hatte da ein ähnliches Problem, pro Fuß ca 20 Warzen und diese haben auch noch tierisch weh getan:
1. Versuch war alle rauszuoperieren (und doch, da bleibt noch was vom Fuß übrig ;) )

nach ca 2 Jahren waren alle der ungeliebten Freunde wieder da

2. Versuch war der Hautarzt und wenn der Hautarzt es vernünftig macht müssten selbst tiefe Warzen nach nur wenigen Sitzungen beim Vereisen weggehen. Ich weiß nicht, ob es bei deiner kleinen Schwester auch Flüssiger Stickstoff war, denn nach 3 Behandlungen waren zwar einige Warzen weg aber das tut an den Füßen aber höllisch weh, da sich an den Stellen, wenn die Warzen weg gehen Wasserblasen bilden. Außerdem ist die Behandlung direkt auch nicht ganz Schmerzfrei.
Letztendlich haben wir bei den restlichen Warzen auf die Säurebehandlung zurückgegriffen, zwar braucht man auch etwas Geduld, da es länger dauert, das ist jedoch wirklich schmerzfrei und die Warzen sind nach 5 Jahren noch nicht wieder gekommen!
#3
27.7.10, 16:35
Also wir nehmen immer das Acetocaustin. Das hilft sehr schnell und der Vorteil ist, dass man es nur 1 mal die Woche draufmacht. Gerade bei Kindern ist das ganz praktisch, dass man nicht jeden Abend oder bei manchen Produkten auch morgens und abends pinseln muss. Und schnell wirkt das Acetocaustin auch noch. Kleinere Warzen sind oft nach 1, 2 Behandlungen weg. Größere müssen schon mal 4-6 mal behandelt werden.
Unsere Familie ist super zufrieden mit dem Produkt. Ich hatte schon mal das schmerzhafte "Vergnügen" mit dem Vereisen, was am Ende dann doch nichts gebracht hat. Da ist mir die schmerzfreie Lösung für zu Hause einfach 1000 mal lieber.
Schaut doch auch mal auf der Site www.warzenhilfe.de, dort steht woher Warzen kommen, wie man vorbeugen kann und wie man am besten Warzen behandelt. Schöne informative Seite, sehr empfehlenswert!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen