Besonders in den oberen Stockwerken ist wegen Verkalkung oft zu wenig Druck auf der Wasserleitung. Dann empfiehlt es sich, auf flüssige Waschmittel auszuweichen.

Waschen bei zuwenig Wasserdruck in der Leitung

Voriger TippNächster Tipp

Besonders in den oberen Stockwerken ist wegen Verkalkung oft zu wenig Druck auf der Wasserleitung. Dann empfiehlt es sich, auf flüssige Waschmittel auszuweichen. Denn sonst kann es sein, dass beim Einspülen zuviel verklumptes Pulver hängen bleibt und die Einspülkammer verstopft. Außerdem geht wertvolle Waschkraft verloren. Für Laien - und das sind wir doch alle - ist es zudem schwierig, die Zulaufwege wieder freizumachen.
Da Enthärtungsmittel nur in Pulvern enthalten sind, kann sich bei sehr hartem Wasser die Zugabe von Wasserenthärten empfehlen.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

7 Kommentare

Chrissy
1
Um Klumpenbildung zu vermeiden, kann man auch das Waschpulver, vor dem Einfüllen in die Waschmaschine, mit etwas Wasser auflösen. Dieser Tipp ist für diejenigen die lieber Waschpulver als Flüssigwaschmittel verwenden.
15.1.09, 19:06
Micha
2
Der Druck hat mit der Verkalkung (sollte es die geben) nichts zu tun. Wenn der Druck nicht ausreicht liegt es am Versorgungssystem. Lediglich die Wassermenge könnte geringer sein bei verkalkung. Das sollte aber nur in Heißwasser-Leitungen vorkommen
16.1.09, 13:09
Blumenmaus
3
Danke, bei meinem Sohn ist das auch der Fall mit dem wenigen Wasser. Er benutzt jetzt auch flüssiges Waschmittel. Es funktioniert gut
16.1.09, 15:53
Thomasius37
4
Der Tipp mit der Flüssigseife ist prima.Danke
18.1.09, 10:25
Zottellotte1804
5
Alles gute und schön. Wichtig ist generell nicht zu feines Pulver zu nehmen, das plockt beim Waschen. Die neuen Sparmaschinen verkraften das nicht und so gibt es hässliche Flecken auf der Wäsche (Rückstände des Waschmittels). Bei flüssigen Mitteln sollte man in Abständen auch für eine gute Renigung der Maschine sorgen, weil sich dieses nämlich mit der Zeit auch festsetzt! Wer es schon länger benutzt sollte einfach mal die Schublade ganz heraus nehmen; ihr werden staunen, was "flüssige" Mittel an Rückständen hinterlassen.
18.1.09, 10:34
Gabi65
6
Um Waschmittelrückstände in der Einspülkammer zu vermeiden, habe ich eine Dosierkugel, die kommt direkt in die Trommel und ich habe das Waschpulver in der richtigen Dosierung direkt in der Wäsche. Geht mit Pulver oder flüssigem Waschmittel.
19.1.09, 07:48
wäscheprofi
7
Warum eigendlich Waschmittel in die Schublade geben wenn man es direkt in trommel geben kann... mache ich schon lange so und ich spar mir sogar das reinigen der schublade...
1.1.10, 23:21

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter