Beim Waschen von Jeans sollte man auf Weichspüler verzichten, da dieser der Elastizität der Jeans nicht gut tun kann.

Waschen von Jeans

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine nette Verkäuferin in einem Jeansstore hat mir erklärt, dass man Jeanshosen nicht mit Weichspüler waschen sollte, da dieser eventuell enthaltene elastische Fasern "zerstört" und dazu führt, dass die sonst perfekt sitzende Jeans ein paar Stunden nach dem Anziehen die Form verliert u. an einem runterhängt wie ein nasser Sack ("Bockwurst in der Turnhalle" grins). Das gilt sicherlich auch für andere Textilien mit hohem Anteil an elast. Fasern. 

Neue Jeanstextilien (Hosen wie Jacken) bei der 1. Wäsche zusammen mit älteren Jeansklamotten waschen, das dient als kleine Farbauffrischung.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


1
#1 NanEnia
22.9.06, 11:58
Weichspüler is ja auch überflüssig.
#2 Kathi
13.10.06, 21:32
Die radikale Lösung für farbechte Jeans ist:

bei der 1.Wäsche mit Essig (Reinigungsessenz) anstatt Waschmittel waschen. Da bleibt die Jeans auch nach mehrmaligem Waschen farbecht.

NACHTEIL (!):
Jeans stinkt bis zur 2. Wäsche nach Essig - pfui aber effektiv

Nach der Essig-Wäsche
#3 Tante Käte
14.10.06, 10:10
Meine Jeanskombi (tief dunkelblau) wasche ich mit Feinwaschmittel.
Da aber trotzdem irgendwann diese unschönen Knickstellen durchscheinen färbe ich hin und wieder meine Lieblingscombi mit Wäschefarbe nach.
Ist viel preiswerter als man meint und die Farbe ist immer noch sooo schön, wie am ersten Tag.
#4 MieleNovotronic
31.5.07, 20:19
Ich wasche meine Jeans immer so:

Ich tu höchstens drei-vier Stück auf links gezogen mit Colorwaschmittel in die Maschine...

Im Hochsommer wasche ich die auf Pflegeleicht und mit Spülstop und somit komplett ohne Schleudern. Lasse das Wasser abpumpen und häng die dann tropfnass raus... Keine Knitterfalten und der Stoff bleibt geschont...

Kann ich sie nicht raushängen, wasch ich sie bei Bunt 30°C mit Knitterschutz und maximal 800 U/Min... Sollen welche in den Trockner, schleuder ich die maximal mit 1100 U/Min und tu die dann auf Extratrocken mit Temperatur Niedrig rein...

Meine Jeans sind lange schön und vor allem intakt...
#5
16.11.09, 17:06
das mit dem essig und der farbechtheit klingt gut, muss ich mal ausprobieren. : )
#6 Tata
2.2.10, 10:37
Obwohl ich regelmässig Weichspüler verwende, kann ich das mit dem Weichspüler so nicht bestätigen...

Zur Auffrischung alter Jeanshosen sage ich nur eins. Wenn eine Jeanshose so stark abfärbt dass man damit alte Jeans "auffrischen" kann dann ist es diese Hose von so abgrundtief schlechter Qualität, dass sie zurück in den Laden gehört.
#7
30.5.10, 13:47
ähh...
ich versteh das alles nicht, ich bin 14 und alleine zu hasue...
kann das mal jemand mit normalem waschzeug einer normalen waschmaschiene als beispiel erklären ?
--danke.
#8 Reni
17.6.10, 11:52
wieviel Essig muss ich nehmen um die neue jeans farbecht zu machen?Weicht man sie im Eimer ein oder wäscht man sie in der Waschmaschine mit Essig?Geht die Maschine dadurch nicht kaputt?Kann man nach dem Essigwaschen sie nochmal mit normalen Waschmittel waschen?Bin ratlos.Jeans verfärbt beim tragen weißen Pullover.
#9 melissaaa
15.8.10, 15:07
hahahahhaa oh man ich muss heute auch wäsche waschen und habe keine ahnung
1
#10
20.2.13, 09:02
Tipp von meiner Mama: Jeans vor dem Waschen auf links drehen. Ist zwar nervig, war aber der Grund warum meine (identische Jeans, gleichtzeitig mit meiner Freundin gekauft) im Gegensatz zu ihrer (von ihrer Mutter "normal" oder auf rechts? gewaschener Jeans) um Monate länger hielt.
1
#11
20.2.13, 10:11
Ich wundere mich gerade über all diese Kommentare. Eine Jeans sollte eigentlich ein relativ robustes Kleidungsstück sein. Ich zieh meine, wie eigentlich fast sämtliche Oberbekleidungsstücke, vor dem Waschen auf links und dann ab in die Waschmaschine bei 30 oder 40 Grad und gut ist. Eine Jeans gewinnt doch eher dadurch, dass man sieht, dass sie getragen ist.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen