Wasserhahn einfach von Ablagerungen befreien

Wasserhahn richtig reinigen mit Essig

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um den Wasserhahn herum gibt es ja immer so lästige Ablagerungen. Einfach über Nacht ein mit Essigessenz getränktes Zewa-Tuch drum herum wickeln und wirken lassen.

Am nächsten Tag bisschen drum herum putzen, fertig. Lästiges Schrubben entfällt so.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1 timon
24.10.05, 10:11
Das "bißchen Putzen drumherum" geht dann übrigens ideal mit einer Zahnbürste oder Wattestäbchen! Alter aber guter Tipp!
#2 Britta
14.3.06, 17:14
Die Verchromung bekiommt man so auch prima ab! Geht gar nicht!
#3 Mampferotti
13.6.06, 08:09
Klappt wirklich super....
Essig verwende ich nun fast überall wo sich Kalk ablagert. Aber eines beunruhigt mich: Ist es auf die Dauer gut für die empfindlichen Armaturen?
Danke & Gruß..
#4
13.6.06, 08:17
Das mußte schon selber ausprobieren. Nachher kommste sonst vielleicht noch mit der Haftpflicht. Nee! So nich!
#5 Gudrun
10.11.06, 18:19
Toller Tipp! Aber was tun, wenn die"MIschbatterie" tropft???????

Hilfe!!!

liebe Grüße
#6 Marcus
27.9.07, 14:38
Super Tip, Ute
Hab den Lappen über Nacht drauf gelassen. Der Kalk ist jetzt weg –oder zumindest sehe ich den jetzt nicht mehr: Mein Wasserhahn sieht jetzt aus, wie ein verdammtes Batik Shirt!
Weiss jemand, wie man Essig/Kupfer-flecken von einem silbernen Wasserhahn abbekommt? :S

Gruss
Marcus
#7 Werkstoffkundiger
27.9.07, 15:36
Normalerweise müßte es funktionieren. Chrom macht verdünnte Essigsäure nix.

aber

Der heutige Schrott ist nur hauchverchromt, d.h. die Oberfläche ist oft nicht ganz mit Cr verschlossen. An den Stellen, wo eine kleine Lücke ist, fängt das Material drunter (bei Wasserarmaturen i.d.R. Messing) wunderbar zu korridieren an, dann geht es weiter mit Unterkorrosion ...
Helfen tut dann nur noch Sandstrahlen und Neuverchromen oder Wegschmeißen.
#8 Kenner
27.9.07, 16:29
Werkstoffkundiger
Das mit der Hauchverchromung trifft in erster Linie auf den Baumarktschr*tt zu.
#9 Marcus
28.9.07, 14:39
Hallo

Danke für die Infos, Werkstoffkundiger.
Gesandstrahlt ist der Wassherhahn jetzt. Kannst du mal noch kurz erklären, wie das jetzt mit dem Neuverchromen geht? Bitte schnell antworten, ich hab am Monatag Wohnungsabgabe, und da muss wieder alles schön sauber und glänzend sein…

P.s.: Kennt sich jemand mit Wandfliessen aus? Die sind seit dem Sandstrahlen jetzt ein klein wenig verkratzt und teilweise eher farblos. Wie bringe ich deren Glanz wieder zurück?

;)
#10
28.9.07, 22:03
@marcus: die wandfliesen kannste mit spülmaschinen-klarpüler einreiben. macht normalerweise schön glänzend.

gruß, enni
#11
28.9.07, 23:34
@ marcus
Verkratzte und matte Wandfliesen werden mit Leinölfirnis fast wie neu.
#12 Werkstoffkundiger
29.9.07, 11:58
Verchromen kannst du nicht selbermachen, du mußt dich nach einem Galvanisierbetrieb oder einer Firma umsehen, die eine Galvanoabteilung hat (Autohersteller verchromen ihre ausgestanzten und geformten Stoßstangen z.B. selbst, Schraubenhersteller, ...). Zum Einsatz kommt ein recht giftiges Bad mit Cr(VI+), aus dem elektrolytisch auf dem Werkteil Chrom Cr(0) abgeschieden wird. Das Verfahren erfordert einiges an Know How: Zusammensetzung von Galvanobad, Stromdichte usw. Selbermachen dürfte allein schon am Beschaffen der erforderlichen Chemikalien scheitern.

Hmm, es war nicht besonders klug, die Armatur eingebaut sandzustrahlen. Die Kratzer an den Keramikoberflächen kannst du mit einer Wachspolitur versiegeln, damit es wieder glänzt: Autopolitur oder Kerzen-/Bienenwachs aufreiben und mit einem weichen Lappen polieren. Ist zwar keine dauerhafte Lösung, für die Wohnungsübergabe dürfte das aber reichen. ;-)
#13 Wolf
21.3.08, 23:05
ACHTUNG: Auch bei mir hat sich so das Chrom gelöst. Die Amatur war zugegeben billig.
#14 done
14.5.10, 14:27
Bei mir hat der Essiglappen die Chromoberfläche hochwertiger Markenarmaturen angegriffen und darunter gab es auf den Flächen unschöne Flecken und an den Kanten kam das Messing zum Vorschein.
GRRRRRRRRR.
Man könnte jetzt zwar sagen, dass das ganze bei kurzfristiger Einwirkzeit zunächst nicht so schlimm ist, aber bei häufigerer Anwedung wird es auch nicht besser.
Fazit: FINGER WEG von Essigreinigern oder anderen Chemikalien auf Chromarmaturen.
Ich hab jetzt eine Entkalkungsanlage für 2000Euro und im Bad für einige hundert Euro neue Armaturen. Ich fühle mich gleich wieder viel wohler bei den neuen Armaturen. Zum Putzen reicht jetzt übrigens die alte Zahnbürste und ein Microfasertuch.
#15
29.12.10, 15:12
Geht das auch mit Messing? Ich habe Messing Wasserhaehne (In Irland isses ueblich Kaltes und warms Wasser getrennt zu haben) Der Warm Wasser hahn sieht ziemlich fleckig aus (Schwarz grau), egal wie oft ich es schrub b, die Flecken gehen nicht weg. Kommt das vieleicht davon, dass das mit der Zeit von dem Wasser so wird, wenn n Wasserhahn nass is und dann das Metall mit Wasser 'arbeitet'?

Hilft bei Messing Essig auch?
#16
29.12.10, 15:37
@Danny30011980 für Messing eine Paste aus Salz,Essig u. Mehl zu gleichen Teilen herstellen und damit bearbeiten.
#17
2.1.11, 00:09
Na probieren geht ueber studieren, das test ich mas aus...dabnke fuer den Tipp ubnd euin gutes neues Jahr an Dich! (-:
#18
20.8.14, 15:51
Nachdem ich einen total verkalkten Wasserhahn einer sehr guten Marke 24 Stunden lang mit in Essig getr?nkten T?chern umwickelt hatte, funktionierte der zwar danach hervorragend, aber an vielen Stellen war der Chrom weg und nur noch das Kupfer zu sehen. Nun habe ich einen neuen Wasserhahn einer der bekanntesten und teuersten Marken montiert. In der Beschreibung hei?t es, man d?rfe keinen Essig verwenden, sondern solle sich deren Putzmittel besorgen :-) Also.... am besten sehr regelm??ig mit verd?nntem Essig bespr?hen, wischen und sofort absp?len und trocken reiben. ?brigens: Da, wo nur ich mich wasche und wo ich jeden Tag eben den Wasserhahn trocken reibe und etwa jeden zweiten Tag mit der billigsten fl?ssigen Seife reinige, sind trotz unseres sehr kalkhaltigen Wassers nie Kalkspuren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen