Watteknüllchen statt Mütze - Ohren schützen

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn Frau im Winter unterwegs ist, und wegen der Frisur keine Mütze aufsetzen will, helfen auch kleine Wattekügelchen. Einfach ein Stückchen Watte zusammenrollen und ins Ohr stecken (nicht zu tief!). Die Watte verhindert dass die Kälte direkt ins Ohr kommt und verhindert eine Mittelohrentzündung.

Oma_Duck: Dieser Tipp erinnert mich an eine Beobachtung, die ich im letzten Winter machte. Ich wohne in der belebtesten Fußgängerzone meiner Stadt und konnte feststellen, dass sowohl Männer als auch Frauen selbst bei 10° Minus sich lieber den Kopf blaufroren als eine Mütze aufzusetzen - und zwar geschätzt über 90 %. Gleichzeitig laufen im Sommer die "coolen" Boys mit Pudelmütze über den Ohren herum.
Es scheint auch ein stilles Einvernehmen darüber zu bestehen, dass man bei Regen auf keinen Fall einen Schirm aufspannt, auch extrem uncool.

Man möchte doch unbedingt individuell und selbstbestimmt sein. Und doch unterwirft man sich unkritisch albernen Moden und richtet sich sklavisch nach den jeweiligen In- und Out-Listen.
Ich hake das ab unter "fremdartige Gebräuche exotischer Völker".
Von
Eingestellt am

9 Kommentare


10
#1
7.3.12, 20:47
Also, ich hoffe, ich bin nicht falsch informiert, aber meines Wissen kommt eine Mittelohrentzündung nicht von der Kälte. Eine Mittelohrentzündung kriegt man durch Bakterien, die (meist beim Schnäuzen) ins Mittelohr gedrückt werden. (Deshalb helfen auch Nasentropfen beim Abtransport des Sekrets aus den Ohr.)
Die Kälte unterstützt lediglich die Schwächung der Abwehrkräfte, wodurch eine Entzündung begünstigt wird.
1
#2
7.3.12, 21:52
Guter Tipp. Ich stecke mir z.B. bei Kälte (und vor allem bei Wind) ganz einfach die Kopfhörer meines Handys in die Ohren, da ich sehr schnell Ohrenschmerzen bekomme und auch keine Mütze tragen mag.
10
#3
7.3.12, 22:36
Tut mir Leid, aber das ist kein guter Tipp. Die meiste Wärme verliert man über den Kopf und das kann wirklich fatale Folgen haben. Da sollte frau doch ihre eigene Eitelkeit überwinden und zur Mütze greifen ;)
Und wie mops schon sagte, wird man nicht wegen der Kälte krank, sondern durch Infektionen. Nur weil es kalt ist oder man friert, heißt das noch lange nicht, dass man auch krank wird.
Aber man kann eben untekühlen, wenn man bei entsprechend kaltem Wetter nicht anständig angezogen ist.
1
#4 Icki
8.3.12, 10:10
Ich find den Tipp gut und praktizier ihn schon lange, nicht etwa, weil ich zu eitel bin um eine Mütze aufzusetzen, sondern immer dann, wenn ich mich mit dem Wetter verkalkuliert habe und ohne Mütze rausgegangen bin, obwohl sie ganz angebracht wäre... Mir geht es wie sallyboda, ich hab schon innerhalb kürzester Zeit mächtige Ohrenschmerzen. Statt Watte nehm ich meistens kleine Papiertaschentuchkugeln, Watte hätte ich spontan nicht dabei.
#5
15.3.12, 23:13
Man sollte allerdings darauf achten, dass man noch genug vom Verkehr mitbekommt und nicht zu taub wird ...
#6 Icki
19.4.12, 13:18
@vanita: Zumindest nach meiner Erfahrung ändert sich das Hörvermögen fast gar nicht.
6
#7 Oma_Duck
19.4.12, 14:55
Dieser Tipp erinnert mich an eine Beobachtung, die ich im letzten Winter machte. Ich wohne in der belebtesten Fußgängerzone meiner Stadt und konnte feststellen, dass sowohl Männer als auch Frauen selbst bei 10° Minus sich lieber den Kopf blaufroren als eine Mütze aufzusetzen - und zwar geschätzt über 90 %. Gleichzeitig laufen im Sommer die "coolen" Boys mit Pudelmütze über den Ohren herum.
Es scheint auch ein stilles Einvernehmen darüber zu bestehen, dass man bei Regen auf keinen Fall einen Schirm aufspannt, auch extrem uncool.

Man möchte doch unbedingt individuell und selbstbestimmt sein. Und doch unterwirft man sich unkritisch albernen Moden und richtet sich sklavisch nach den jeweiligen In- und Out-Listen.
Ich hake das ab unter "fremdartige Gebräuche exotischer Völker".
-1
#8 Icki
19.4.12, 17:49
@Oma_Duck: Können halt nicht alle so unglaublich weise und selbstbestimmt sein wie du.

Und was den Regenschirm angeht, zu der Sorte Leute gehöre ich auch und ich hasse es regelrecht, bei Regen durch eine Fußgängerzone zu gehen. Anders als du es beobachtest, kommen mir dann nämlich immer jede Menge Kauflustige mit Schirm entgegen, alle so weit vorgebeugt, dass sie mir mit ihrem Schirm perfekt die Augen ausstechen können. Und dadurch, dass sie so vorgebeugt durch die Gegend preschen, kriegen sie es nicht mal mit und ich darf die ganze Zeit ausweichen.
2
#9 Oma_Duck
19.4.12, 20:05
@Icki: Ist es schon Weisheit, wenn man sich wundert? Du magst Dich lieber nassregnen lassen als eine so praktische Erfindung wie einen Regenschirm zu benutzen. Deine Sache. Meine Sache ist es, das seltsam zu finden. Also alles in Ordnung, die Welt dreht sich weiter.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen