Weiche Wäsche

Jetzt bewerten:
1,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Tipp für weichere Wäsche:

Gibt man beim Wäschewaschen Frottee dazu, zum Beispiel ein Handtuch, so schäumen die Frotteesachen das Waschmittel beim Waschen besser auf, die restliche Wäsche wird regelrecht eingeseift.

Sie kommt einfach weicher und geschonter aus der Maschine. Ausprobieren lohnt sich! Das Ergebnis ist wirklich besser!

Von
Eingestellt am

77 Kommentare


10
#1 Upsi
7.10.14, 19:09
Ich habe schon alles versucht um meine handtücher weich zu bekommen. Essig, Waschball, diverse Weichspüler und und und. Ich bekomme es nicht hin. Soll ich jetzt ein Handtuch in die Handtücher geben ? Ich habe keinen Trockner, meine Wäsche bekommt Luft und Sonne und immer eine Prise Meerluft, nichts hilft wenn man hartes wasser hat.
13
#2
7.10.14, 19:39
Wenn das stimmen würde, wären meine Handtücher immer super weich,Lina2. :D
7
#3 Beth
7.10.14, 20:16
@viertelvorsieben: Meine auch.
1
#4
7.10.14, 20:24
Vielleicht klappt das ja, wenn man ein Handtuch mit in die "Kleidungs- Waschladungen" gibt, die ja mit niedrigen Temperaturen gewaschen werden. Ich persönlich habe gerne "rubbelige" Handtücher. Die trocknen wenigstens anständig.
2
#5
7.10.14, 20:36
@Upsi: Hallo, habe es gerade gelesen, hat mich zum Lachen gebracht. Danke LG. Gerdi.
#6
7.10.14, 20:37
@beleve: Hallo, so habe ich es auch verstanden. LG. Gerdi
3
#7 xldeluxe
7.10.14, 20:55
@Upsi:

Genau meine Erfahrungen:

Mit NICHTS bekomme ich meine Wäsche weich.

Ich nehme sie wie ein Brett von der Wäscheleine und könnte die Handtücher besser stellen als legen ;-)

Bei 30 Grad Wäsche für Oberbekleidung ist die Wäsche bis auf T-Shirts soweit ok , aber Weißwäsche
macht echt keinen Spaß.

Dass ich seit Jahren keine rauen Körperstellen mehr habe, schreibe ich eindeutig den Handtüchern zu ;--)
1
#8
7.10.14, 20:59
Erst gestern habe ich gelesen, man sollte harte Handtücher einmal alle 2 Wochen in Essigwasser einweichen für 1 Std, dann auswringen und normal waschen.
Möchte das auch mal testen
1
#9 Upsi
7.10.14, 21:50
@xldeluxe: sparen wir uns das Geld für teure Peelings :-)
#10 Upsi
7.10.14, 21:52
@glucke1980: hab ich schon gemacht , ist noch härter geworden bei mir, nur ein trockner macht sie wohl weicher aber den will ich nicht.
2
#11
7.10.14, 21:56
Upsi: na dann kann ich es mir auch gleich sparen. Es liegt auch einfach am harten Wasser, einen Trockner habe ich auch nicht, ist mir zu teuer.
1
#12
7.10.14, 23:41
Bei Verwandten, die wirklich sehr weiches Wasser haben, sind die Handtücher auch nicht sooo viel weicher. Ich glaube, das ist einfach normal, dass Handtücher vom Waschen hart werden. Ich finds auch mittlerweile sehr angenehm, alles auch Gewohnheitssache, Weichspüler kommt jedenfalls nicht mehr ins Haus. Manchmal stecke ich jetzt die Handtücher ausnahmsweise nach dem Schleudern zusammen mit Trocknerbällen für 10 Minuten in den Trockner und hänge sie dann erst auf. Kostet nicht viel Strom, macht sie aber weich. Mache ich aber nur für Besuch. ;-))
2
#13
7.10.14, 23:54
HörAufDeinHerz: stimmt, mich stören die härteren auch nicht mehr, sie trocknen besser die Haut und gleichzeitig gibts ein Peeling gratis dazu :)

Vielleicht steht dein Besuch auch auf härtere, dann frag nächstes mal erst nach bevor du sie in den Trockner tust :))))) Hart oder weich ? haha
1
#14 xldeluxe
8.10.14, 00:06
Hart trocknet mein langes Haar besser, aber weich fühlt sich schöner an.

Ich habe mich an meine "Bretter" gewöhnt und es ist wie es ist............
1
#15 xldeluxe
8.10.14, 00:09
@Upsi #9:

Ja ist so: Alles babyweich!

Leider kaufe ich immer noch Weichspüler in der Hoffnung, dass meine Wäsche duftet.........rausgeschmissenes Geld, genau wie für Essig!

Ein Trockner kommt mir nicht ins Haus.

Akzeptiere ich es halt, wie es ist!
#16
8.10.14, 13:30
Ich hab auch keinen Trockner und Weichspüler?nein ist so überflüssig.
Was etwas hilft bei den Handtüchern ist sie vorm aufhängen einmal gründlich aufschütteln,das ist echt so.Ausprobieren.
1
#17
9.10.14, 00:39
also wenn es Waschfrau nicht weiß ? Wer dann?

Ich persönlich denke, dieser TIPP ist ein Aprilscherz ! Bernhardt hat sich beim Freischalten sicher im Datum geirrt, oder war gerade etwas verwirrt ..... Pardon.

Zurück zum Handtuch. Frottee wird nach einer normalen 60 oder 90 Grad Wäsche nur mittels Trockner weich ! Da hilft sonst nichts ! Außer , ein bissel, ordentlich ausschütteln bis es knallt ! So, wie es auch schon Waschfrau sagte. Aber davon sind dann meine Handtücher auch nur ganz gerade hart und nicht schief und verzogen wie wenn ich sie nicht ausgeschlagen hätte.

Ob Weichspüler sie retten würde? Keine Ahnung ! Ich benutze seit 25 Jahren keinen mehr und meinen Trockner benutze ich nur im Winter für Oberbekleidung und bei schlechtem Wetter.
Es sei denn, die Wäsche meiner Mutter oder meiner Tochter waren in der Maschine, da muß es auch im Winter schön schnell, schön weich, schön schnuffig sein. ( Die Sommerhandtücher von der Leine rubbel ich und bügel sie, dann sind sie zwar nicht flauschig, aber auch nicht hart und die Süße hat nichts zu beanstanden)
-3
#18
9.10.14, 06:38
der tipp bezieht sich eigentlich nicht nur darauf, wie man harte Handtücher weich bekommt. Es geht eher um die ganze Oberbekleidung zu der man ein Handtuch oder so dazu geben kann, damit die besser "eingeseift" wird. Irgendwie probiert das hier einerseits niemand aus, andererseits sagt jeder, das sei quatsch???
-2
#19
9.10.14, 06:41
@beleve: so war das auch gemeint ;-)
#20
9.10.14, 06:43
@glucke1980: so eine sauerei würde ich zum beispiel mir nicht antun. das ist ja noch aufwendiger als alles was ich schon versucht habe, um wäsche weich zu bekommen. ich denke es hilft nur ein Trockner oder Bügeln oder halt Chemie (Weichspüler/hygienespüler) oder man akzeptiert es oder man kauft sich neue Handtücher. Meine Handtücher sind komischerweise NIE hart.
-1
#21
9.10.14, 12:08
angeblich werden Handtücher weicher, wenn man NUR Handtücher zusammen wäscht- wurde mir gesagt, ich habs auch schon mal ausprobiert, und kann bestätigen, dass die Handtücher echt ein Traum sind, wenn man mal nur Handtücher zusammen wäscht. Aber den Tipp werde ich mal lieber nicht posten, sonst werde ich wieder ausgebuht oder ausgelacht :-) zerstört euch lieber eure Waschmaschinen indem ihr Sachen reingebt, die eigentlich nicht rein gehören, zum Beispiel Essig ;-). Das "Prinzip" das hinter dem Tipp steckt kann man im Übrigen tagtäglich bei Duschen beobachten, falls man so was wie Waschlappen benutzt ;-)
#22
9.10.14, 12:18
liebe Lina, wer buht Dich denn aus ?

Nur,also ausschließlich Frotteehandtücher in die Maschine und dann 60 oder 90 grad plus Waschpulver und es wird alles flauschig ?
DAS mache ich auf jeden Fall nach und dann werde ich davon berichten, versprochen !

Denn jedes Frotteehandtuch, egal welches,egal welcher Preisklasse wird nach einer Kochwäsche nie wieder flauschig ( ohne Weichspüler oder Trockner), irgendwie ist Frottee dafür wohl nicht geeignet. kein Vergleich zu Mikrofaser, die bleibt immer himmlisch !!!!!!!!
Aber abtrocknen möchte ich mich mit Mikrofaserhandtüchern nicht, egal wie weich die sind, habe dann nie das Gefühl, trocken zu werden.
-2
#23
9.10.14, 12:21
bei mir hats geklappt. Handtücher die schon alt sind sind von diesem Tipp aber ausgenommen! die kriegt man nicht wieder schön. und ja: MIT Waschmittel!
#24
9.10.14, 12:22
Ach ja, wollte ja noch was sagen.

der Ursprungstipp. Handtuch mit in die Wäsche, damit alles andere (Oberbekleidung) weich wird - brauch ich eigendlich nicht. Meine Pullover,Blusen,Shirts,Strümpfe,Schlüpper,Boxer ........sind NIE hart ! Immer nur Frotteezeugs. Und ich nehme auch keinen Weichspüler und den Trockner nur im strengen Winter für Hosen (Jeans) Jacken,Pullover etc.

Liebe Grüße
-3
#25
9.10.14, 12:28
@Birgit-Martha: bei mir leider immer. und zwar richtig ungemütlich. bis mir mal so ein (neues) Oberteil zu den Handtüchern rein gerutscht ist. Hatte keine Lust es separat zu waschen, daher halt alles auf 40 grad gewaschen Und irgendwie war es einfach weicher. Hab lange gebraucht, bis ich kapiert habe, dass es an den Handtüchern gelegen haben muss
4
#26
9.10.14, 14:53
Lina2 #21: Das mache ich seit Jahrzehnten so - OHNE daß die Handtücher davon weich werden. :D
#27
9.10.14, 15:15
Handtücher sollen ja auch nicht weich werden, sondern eher weich bleiben. Komisch, dass es bei dir nicht klappt. Wäsche, die bereits sehr alt ist oder zum Beispiel schon mal falsch gewaschen wurde (falsches programm oder zu wenig Waschmittel beispielsweise)kann man übrigens in der Waschmaschine nicht reparieren! und dass Handtücher erst mal steif sind, wenn man sie von der leine nimmt, das ist völlig normal. das kommt einfach nur vom Trocknen an der Luft. Ich finde aber das Waschergebnis einfach besser. steife Wäsche (vom trocknen ) und weiche Wäsche schließen sich für mich jetzt auch nicht aus, daher wohl die Missverständnisse. um diese Trockensteife zu vermeiden hilft wirklich nur ein Trockner oder irgendwelche anderen Behandlungen. Ist so...
-2
#28
9.10.14, 16:45
das mit den Handtüchern habe ja nicht einmal ich selber mir ausgedacht, das wurde mir jetzt schon öfters von Leuten gesagt, denen ich zutraue, dass sie bescheid wissen (Wäschereibesitzer, erfahrenen Hausfrauen) und ich habs auch schon mal als Tipp gelesen in nem Prospekt. ich habe ein bisschen den Eindruck, dass dieser Tipp zu gewöhnlich ist und zu wenig mit Essig und Hokuspokus macht. die Leute, die mir den Tipp gegeben haben waren durchaus vernünftige NORMALE Menschen. und deren Handtücher waren flauschig weich ;-)
1
#29 Upsi
9.10.14, 17:54
@Lina2: sind wir denn unvernünftig und unnormal weil die handtücher nicht flauschig sind ? Hört sich so an, aber ich versichere, ich bin stinknormal und Essig ist kein hokuspokus sondern ein umweltfreundliches Reinigungsmittel.
1
#30
10.10.14, 10:32
Mehrere Faktoren spielen sicher eine Rolle,
ob die Wäsche (Handtücher & Co.) weich sind oder eher bretthart.

1. Die Wasserqualität (PH-Wert);
2. Die Stoffqualität der Handtücher;
3, Die Behandlung der Wäsche.

Der Härtegrad kann nur sehr bedingt beeinflußt werden, Versuche mit gespeichertem Regenwasser zum Spülen ergaben jedoch ganz traumhafte Ergebnisse, aber wem nützt das? Istv sehr viel Kalk im Wasser, wird ALLE Wäsche zum Brett! In solchen Fällen bringt wirklich Essig etwas Verbesserung.

Ein Handtuch normaler Größe ist schon für 3,95 € erhältlich, ich kann aber auch 20 € ausgeben! Von der Marke mal ganz abgesehen sind da sicher sehr große Qualitätsunterschiede (vergleiche mal die leider so beliebten Spannbettlaken, da ist es noch gravierender.) Die Billigstware aus der Bambushütte ist künstlich durch geschicktes (und auch gekonntes) Finishing aufgebauscht und gaukelt beste Flauschigkeit vor, die nach der ersten Wäsche einer Seifenblase gleich zerplatzt.

Es ist erfreulich, dass immer mehr Menschen den elektrischen Trockner da einstufen, wo er wirklich steht: stromfressend, wäschezerstörend, teuer. Auch in Stadtwohnungen ohne Trockenraum lässt sich ein Wäscheständer auf dem Balkon aufstellen, aber manchen ist das einfach zu mühsam, zu unbequem. Der Trockner macht aber etwas, was viele nicht tun wollen, er bewegt die Wäsche!. Schlägt man vor dem Aufhängen und beim Abnehmen Tücher und auch Kleidungsszücke sehr gut aus, ist die Wäsche viel 'knuddeliger', außerdm erspart diese Übung den teuren Besuch einer Muckibude (ist natürlich nicht so chic und man wird nicht gesehen)

Fazit: Die Werbung hat den Menschen Flauschwäsche suggeriert, die es gar nicht gibt (aprilfrisch --- pfui Teufel stinkt die Wäsche fies). Das diente nur einem Zweck, kauft den Weichspüler IMMER. Er nutzt gar nichts, bringt aber viel Umsatz. Mag beim Abnehmen von der Leine die Wäsche auch zunächst hart erscheinen, entschädigt uns sicher der schöne, frische Geruch nach Sonne Luft und Wiese, wenn wir am Abend das Bett frisch beziehen oder uns abtrocknen.
#31
10.10.14, 11:30
ich find Essig gehört nicht in die Waschmaschine und auch ganz sicher nicht in frisch gewaschene Kleidung! Schön wärs wenn das funktionieren würde, denn ich bin leicht allergisch auf die ganze Chemie in (nicht vernünftig ausgespülten) Waschmittel und Weichspüler. Manche Tipps sind ganz schön experimentell finde ich... was für Essig nimmt man da eigentlich? den mit dem man die Badewanne säubert oder den salatessig? ne, ich kann mir das EINFACH NICHT vorstellen...
#32
10.10.14, 11:35
@Bettchen: ich denke auch... die Wäsche erscheint (!!) hart, aber eigentlich ist das ja nur so eine Steife die allein durch das Luftrocknen entstanden ist.
#33
10.10.14, 12:33
Ich denke, es ist der Kalk, der beim Verdunsten des Wassers in der Wäsche bleibt, der die Wäsche hart macht.
1
#34
10.10.14, 13:12
Bettchen: Toll geschrieben!
#35
10.10.14, 14:14
Ganz abgesehen davon, dass ich den Tipp logisch nicht nachvollziehen kann - was ist das eigentlich, weiche Wäsche? Das Gegenteil wäre ja HARTE Wäsche - und die hatte ich noch nie.

Es gibt Probleme, die uns von interessierter Seite erst eingeredet werden, um uns dann (natürlich vollkommen uneigennützig) Produkte zu deren Abhilfe verkaufen zu können. Weichspüler überziehen jede Faser mit einem Film, damit sich das Frotteetuch schön "flauschig" anfühlt. Gleichzeitig wird es viel weniger saugfähig, und der - wenigsten mir - sogar willkommene "Rubbel-Effekt" geht verloren.
#36
10.10.14, 15:33
ich find Weichspüler auch eigentlich echt eklig :-P die wäsche fühlt sich danach manchmal so "schmierig" an, finde ich. voll eklig. Benutze ihn momentan, weil ich noch so viel Vorrat habe. Freunde haben ich mir so sehr ans herz gelegt, aber ich mag das nicht. Weichspüler gehören tatsächlich zu den Sachen, bei denen ich mich frage, wozu es die eigentlich gibt :-D Wäschetrockner benutze ich ganz gerne. Beobachte mal Waschlappen, Spectator. Die schäumen das Duschgel so auf beim duschen. Schaum ist ja genau das, was sauber macht und pflegt. Gleiches Prinzip beim wäsche waschen. Aber ich gebs zu, es ist nicht die perfekte Lösung. Eher so ne Notlösung, die ich gefunden habe, wegen der doofen wassersparenden Maschinen. Ich hab aber ECHT das gefühl, dass das so ein bisschen hilft. wenn ihr alle solche tollen alten Waschmaschinen (die viiiiel Wasser verbrauchen) habt, dann braucht ihr den Tipp aber nicht. Die Ironie an Weichspülern ist ja, dass in de frisch gewaschene saubere wäsche da so ein chemisches zeugs rein gespült wird. für mich ist weichgespülte wäsche irgendwie schmutzig...
#37
10.10.14, 16:09
hab ja grad ne ganz lustige Entdeckung gemacht an meiner wassersparmaschine. hab jetzt mal zu Anfang das wollprogramm eingestellt, das gaaaanz viel wasser rein lässt. kaum war das wasser drinnen ausgestellt, eingeschaltet, umgeschaltet auf normalwäsche und die maschine hat dann mit ganz viel wasser gewaschen. Weiß aber nicht, ob sich jede maschine so austricksen lässt, meine ist schon sehr "einfach" (chinaprodukt haier). Mir ist halt wichtig, dass ich sehe wie die wäsche platscht und es muss schön schäumen.Mal schaun obs was geworden ist.
#38
10.10.14, 16:30
ich glaub, ich weiß, warum manchen Leuten mit neuer Maschine beim waschen die wäsche au wirklich unerklärlichen gründen verzottelt...( ich find das wort nicht, das dieses Phänomen beschreibt...) wegen der unwuchtkontrolle. Eigentlich müsste es doch helfen, einfach das schleudern auf null zu stellen, und gleichzeitig irgendwie so ne taste mit intensivspülen zu drücken, oder? und danach in ner wäscheschleuder schleudern. Ich überlege grad ob ich den Tipp posten soll, allerdings habe ich ihn noch nicht ausprobiert. Ich erinnere mich nur so sehr daran, wie ich mich geärgert habe, über die verfusselte Wäsche und nicht kapiert habe, woran es liegt und was man tun kann... meint ihr, ich solls als tipp mal posten? Oder fehlt da das eigene Experiment? Habs ja nie ausprobiert. Aber vielleicht erspart man irgendeiner netten person ganz viel ärger, mir ist viel zeugs zottelig aus der maschine gekommen, bis ichs mal kapiert hatte. ich find den tipp aber logisch... Hab ein bisschen angst, dass das dann wieder niemand kapiert. Den tipp lesen dan Leute die nach ner ganz anderen Antwort suchen. welche die dauernd ihre Taschentücher in Hosentaschen vergessen und so. Ich finde auch nicht das wort, das beschrieben kann, wie die wäsche aussieht, wenn die unwuchtkontrolle ewig lange sortiert... sie ist einfach kaputt danach, da stehen die fasern ab in alle Richtungen...Man kapiert manche Sachen glaube ich auch nur, wenn man ne neuen maschine hat :-/
4
#39 Upsi
10.10.14, 18:48
@Lina2: deine Sorgen möcht ich haben, dann würde ich den ganzen Tag mit einem Grinsen herumlaufen. Ich sag ja immer, es gibt noch ein Leben außerhalb vom Internet, heute sag ich, es gibt noch ein Leben neben der Waschmaschine. Ist nicht böse gemeint :-)))))
#40
10.10.14, 19:39
@Upsi: ich weiß ;-) klar gibt's schlimmere Sachen. aber ich finde das schon echt nervig, wenn einem dieses blöde teil die Kleidung kaputt macht (du kannst dir das echt nicht vorstellen, wie die wäsche aussieht, wenn die unwuchtkontrolle rum spinnt oder wie scheiße das ist, wenn kaum wasser in der Maschine ist- nicht besonders toll für die wäsche, echt nicht! ist aber bei den neuen Maschienn leider oft so. und das ist ganz ganz unangenehm kaputte wäsche zu tragen. und wenn neue Sachen schon nach einem mal waschen total scheiße aussehen ist das auch noch sehr kostspielig). Ich versuche nur irgendwie klar zu kommen mit den neuen Waschmaschinen. Bin aber nicht die einzige mit ner neuen Maschine, die unzufrieden ist oder so ein paar Probleme mit dem ding hat. Können dir viele leute bestätigen, dass in den neuen maschienn schon einiges kaputt geht. Mit Staubsauern wurde nun im Übrigen der gleiche schmarrn gemacht wie mit Waschmaschinen. während man früher einfach in ein Geschäft ging und igendeinen staubsauger kaufte gibt es seit September ein ENERGIELABEL. staubsauger dürfen nur noch soundsowviel watt haben. ist ne Idee der EU. und in zwei jahren werden staubsauger nur noch mit 900 watt saugen drürfen. dann hat man nur nocch so ein leicht brummendes Ding, das nix mehr sauber macht und vn dem man völlig genervt sein wird. nur so am rande. Ist wichtig, das ist die Politik der EU :-D Das sind so kleien Dinge, die einfach unfassbar nervig sein können, wirklich. zum glück hab ich nen alten staubsauger von 1970, der geht auch nie kaputt (klopfe dreimal auf Holz)
1
#41 Upsi
10.10.14, 19:57
Was hast du blos für eine Waschmaschine ? Das hab ich ja noch nie gehört das die mschine die wäsche kaputt macht. Kannst du das ding nicht zurückgeben? Meine ist zwanzig jahre und noch nie war ich unzufrieden.ich würde mir den hersteller mal zur brust nehmen , ist doch dein geld was du in den wind schiesst
2
#42
10.10.14, 20:11
@Bettchen: "Auch in Stadtwohnungen ohne Trockenraum lässt sich ein Wäscheständer auf dem Balkon aufstellen" schön wär's!
Meine Stadtwohnung hat keinen Balkon, keinen Trockenraum und nur einen Kohlenkeller, wo ich bestimmt keine Wäsche aufhänge.
Bei Wäsche für 5 Personen hatte ich zum Schluss bis zu drei Wäscheständern in der Wohnung stehen. Vor einem halben Jahr habe ich mir einen Trockner gegönnt. Jetzt habe ich nur noch 1 Wäschegestell für die Sachen, die nicht in den Trockner dürfen, aber die werden immer weniger ;-) . Dafür aber viel mehr Zeit und gute Laune.
1
#43
10.10.14, 20:30
Mafalda: Das Problem kenne ich. Außerdem besteht bei Wohnungstrocknung die Gefahr der Schimmelbildung. In kleinen Wohnungen ohne Trockenplatz kann sich ein Trockner daher wirklich als wahrer Segen erweisen.
#44
10.10.14, 20:49
@Lina2: Wahrscheinlich liegt's am der Trommel. Als ich vor einiger Zeit eine neue Maschine brauchte, musste ich feststellen, das sich die Trommel des von mir auserwählten Modells sich in der einen Richtung wie Reibeisen anfühlte. Das sollte wohl der Waschleistung dienen. Über Bewertungen im www erfuhr ich bezüglich dieses Modells von genau der Problematik, die Du beschreibst. Ich wählte deshalb lieber ein Modell mit einer sog. Softtrommel und bin sehr zufrieden.
Vielleicht solltest Du diesbezüglich wirklich den Hersteller kontaktieren und das Gerät reklamieren.
1
#45
10.10.14, 23:26
Liebe Lina - und natürlich auch alle anderen,

die verzottelte zusammengeklumpte Wäsche aus der Trommel ziehen und dann bei`m Aufhängen die einzelnen Fäden rupfen ? Genau dieses Problem habe ich auch ! Und dies bei einer sehr teuren Hoover Waschmaschine, die 8 kg fassen soll ! Wenn ich 8 kg Wäsche in die Trommel packen würde, wäre meine Wäsche völlig ruiniert ( es sei denn, es sei ein Einzelstück von 8 kg mit ganz festen Saum aus ganz festen Stoff , das könnte dann vielleicht klappen)

Also kann es weder an einer Billig-China-Maschine, noch an Billig -Kleidung liegen.

Auch stört mich gewaltig die Wasserersparnis. da ich trotzdem teures Trinkwasser sparen möchte, fülle ich meine Maschine über das Waschmittelfach mit dem Tropfwasser meiner Heizung auf. das ist das Überlaufwasser meiner Ölheizung, welches sehr kalkarm ist und sonst eh nur weggegossen werden müßte. Da es sehr reichlich während der Heizperiode anfällt ( oder besser raustropft), habe ich iummer genug davon, auch noch zum Gießen der Zimmerblumen.

Und Weichspüler, mit großer Freude lese ich hier, daß fast alle Muttis darauf verzichten, super ! Nur frage ich mich dann, wie macht die Weichspülerindustrie/ der Handel dann seine Riesenumsätze? Wird der Weichspüler etwa für etwas anderes als für Wäsche benutzt? Poliert Frau damit ihre Pumps ?
-1
#46
11.10.14, 06:35
@Upsi: das ist ja das Verrückte!!! vor zwanzig jahren wurden Waschmaschinen gebaut, die haben einfach nur ihren Job gemacht, und das richtig gut. Diese neuen Dinger sind alle energiesparsam, und haben tausend Sonderfunktionen. Es ist bei allen gleich. Ich kann das nicht erklären mit dem kaputt gehen. Hab letztens mit unserer Postbotin gelästert, die hat ne neue Bosch Waschmaschine. sie hat gesagt, ihre 27 jahre alte siemens sei kaputt gegangen, und diese alte maschine sei so toll gewesen. ihre neue maschine mache ihr nur Probleme, das sei der letzte schrott, und es gehe ihr auch "viel" drinnen kaputt. es kommt halt von den Einweichphasen mit denen die neuen Maschine immer arbeiten (zum Energie sparen; die trommel dreht sich nicht mehr ständig sondern bleibt alle paar Drehungen stehen und lässt ein paar Sekunden einweichen- nicht besonders toll für die sachen) und von diesem Wasser sparen und was weiß ich... Wir hatten auch beide keine Ahnung, wie es zu den begeisterten positiven Kundenrezensionen kommt, die man so auf Amazon liest zu den neuen Maschinen, wir wissen echt nicht, wie das die ganzen anderen Leute machen. Ich habe anfangs einige Maschinen tatsächlich ausprobiert, zurück gegeben, WEIL ICH DACHTE DIE SIND FEHLKONSTRUIERT :-D so kann man sich täuschen :-D (gut ein bisschen liegst schon auch an den Maschinen, es gab schon bessere oder ganz schreckliche (beko war schlimm) ne 20 Jahre alte Maschine... da kannst du stolz drauf sein, diese alten dinger sind echt super gewesen. Kein Wunder dass du nicht verstanden hast, was ich da mit meinem Tipp will. Mir ist das auch schon voll peinlich, wie ich mit Waschmaschinen herum tue, aber irgendwie ist es an der zeit zu tricksen, sonst verplemper ich mein leben mit waschmaschinen
-2
#47
11.10.14, 06:51
@Birgit-Martha: Hallo, ich wiege die Wäsche manchmal ab, und gebe aus Prinzip maximal die Hälfte der maximal zulässigen Beladung rein. also bei mir halt 2,5 Kilo. maximal. ich stopfe NIE, weil ich da auch schon die Erfahrung gemacht habe, dass das Ergebnis dann schlecht ist. Das mit der verzottelten Wäsche hatte ich bei einer gorenje Maschine (die ansonsten traumhaft gewaschen hätte!) ganz übelst, bei dieser Maschine hat die Unwuchtkontrolle im Durchschnitt etwa 24 Minuten sortiert (ca.6 Minuten pro Schleudern), und durch das hin und her bewegen und aneinenander reiben der feuchten wäsche, ist sie zerschlissen worden, denke ich...
#48
11.10.14, 06:56
@zumselchen: das mit der trommel habe ich inzwischen auch schon öfters gelesen, dass ich leute drüber beklagt haben... bei allen der von mir getesteten Maschinen (ach Gott :-D ) war die Trommel aber nicht auffällig, sondern so ganz normal. Na ja, ich find mich mit ab, wie es ist.
#49
11.10.14, 07:21
@Upsi: ich finds auch ne Frechheit, was hergestellt wird und verkauft wird, und man soll sich mit zufrieden geben und fertig. ich konnte ja schon froh sein, wenn sie mir die maschine zurück genommen haben. aber ich brauche halt nun einmal eine Waschmaschine also habe ich das geringste Übel gewählt. die Sachen sind nicht richtig kaputt, aber sie büßen ganz enorm schnell mit jedem Waschen ihre Qualität ein, verschleißen einfach
1
#50 Upsi
11.10.14, 09:48
@Lina2: ich habe einen Toplader und die mag ich eh am liebsten. habe meiner Enkeltochter vor jahren mal einen Toplader geschenkt, der lädt zwar nur 4 kilo, aber sie hatte noch nie Ärger damit. er ist schmal und ich glaube von Bosch und passt in die kleinste lücke in ihrem bad. Ist auch nicht viel Klimbim daran, ein einfaches Ding und nur so etwas würde ich mir kaufen, sollte meine Maschine mal kaputt gehen.
#51
11.10.14, 09:50
ganz davon abgesehen dass es schlecht für die Textilien ist, zweifel ich auch daran, dass die Wäsche richtig gut sauber wird. man braucht nun einmal wasser zum waschen, und auch um den gelösten dreck richtig auszuspülen. ich habe früher ohne schlechtes gewissen meine unterwäsche zusammen mit handüchern und Bettwäsche und Geschirrtüchern gewaschen. alles einfach rein in die Maschine und los gings bei 60 grad, eventuell hab ich noch fleckensalz benutzt, das alles dann strahlend weiß gemacht hat. Und es wurde alles hygienisch rein und sauber. das kann man bei den neuen maschinen gar nicht mehr guten Gewissens machen: Unterhosen und Geschirrtücher in einem Waschgang, egal welche Temperatur. Es ist eklig... gut, es gibt diese Optionen, die mit mehr wasser waschen, gute maschinen haben so was ja. und Birgit-Martha: in Ländern, in denen Wasser knapp ist, wäsht man auch mit viiiiel wasser. weils keinen sinn macht, wenig zu nehmen. Der unterschied ist, dass dort das Leitungswasser halt kein Trinkwasser ist. aber zum waschen reicht es. wir haben hier scheinbar noch so viel trinkwasser, dass sogar mit sauberem Leitungswasser die Toilette gespült wird und die kanäle gesäubert werden. vielleicht sollte man da mal was ändern, dass man das kostbare trinkwasser nicht mehr für so was nutzt. da würde das sparen dann auch sinn machen.
#52
11.10.14, 09:55
@Upsi: ich denke nicht, dass es mit top-oder Frontlader zusammen hängt. habe auch mal verglichen wegen des wasserverbrauchs, die verbrauchen gleich wenig wasser. :-/ die alten toplader sind seeeehr robust, wir wünschen alle deinem toplader ein langes langes leben. meine Oma hatte auch so einen toplader, der hat echt gut gewaschen, da ging auch nix kaputt, weder am toplader selbst, noch an der wäsche. Die Sachen waren teilweise richtig alt, so alt wie der toplader selbst und ganz oft gewaschen, und immer noch gut erhalten. leider hat er letztes Jahr (Alter 20 Jahre) den geist aufgegeben und wir haben den fehler gemacht, ihn von dem Techniker abholen zu lassen und haben usn ne neue maschien kaufen müssen
-3
#53
11.10.14, 10:26
@Upsi: die ganzen neuen geräte haben diesen klimbim (den ich auch für unnötig halte). Unwuchtkontrolle, Schaumerkennung (eigentlich dachte ich, ist es gut wenns schäumt???), Mengenautomatik. selbst die billigsten Geräte. was diese ganzen Zusatzoptionen (wasserplus, intensiv, und wie sie alle heißen) angeht: sie machen teilweise Sinn! Oder auch die Kurzprogramme können echt hilfreich sein. ich arbeite in keinem Kuhstall, meine Wäsche ist in der Regel nur verschwitzt, vielleicht bisschen staubig oder auch schmutzig, wenn ich mal nen Fleck gemacht habe oder nach dem Putzen. aber ansonsten muss die eigentlich nicht lange gewaschen werden, in der Regel eher nur aufgefrischt werden (auf die 15 oder 20 minütigen Kurzprogramme kann man auch gleich verzichten, das ist natürlich Blödsinn. frage mich manchmal was sich diese superklugen supertollen Hersteller dabei denken wenn sie ein 15 Minuten einbauen. besonders da diesen neuen Maschinen ja etwa 15 Minuten brauchen bis sie mal auf 30 grad aufgeheizt haben :-D). Das gilt allerdings nur für Oberbekleidung. Unterwäsche, socken etc., da hilft kein Kurzprogramm :-D bosch/siemens/Bauknecht etc. ist nicht mehr so gut wie früher. Ich hatte mit bosch/siemens auch eher Frust. die haier die ich jetzt habe ist so ein klappriges chinading. sie war sehr billig, aber es ist eien der wenigen, die noch nicht ganz so kompliziert ist. wenige Programme, dafür aber nur kurze Laufzeiten, in denen möglichst intensiv gewaschen wird. Schaumerkennung hat sie nicht, soweit ich beobachtet habe (das ist mir wichtig, denn ich will dass es schäumt auch wenn einem erzählt wird, es solle gar nicht schäumen- nichts ist schonender und pflegender als Schaum!)
-1
#54
11.10.14, 13:27
warum wurde denn Beitrag #53 negativ gewertet? steht da was drinnen, was anstößig ist oder so? wäre in diesem Fall interessant zu wissen, was an dem Beitrag nicht stimmt :-D
#55
11.10.14, 14:34
@Birgit-Martha: ach ja, vielleicht ist es bei dir auch die Unwuchtkontrolle? deine hoover hat doch sicherlich eine taste mit der man mit mehr Wasser waschen und spülen kann. Vielleicht probierst du die mal aus? und stelle mal die Schleuderzahl auf null. dann hast du das Problem mit der Unwuchtkontrolle nicht mehr (falls es daran líegt). wenns klappt wäre das toll ;-) berichte uns davon falls es was geholfen hat. und bitte auch falls nicht ;-) wäre interessant zu wissen, ob das ein Trick sein könnte. wichtig: wenn du das schleudern ausstellst, musst du die maschine besser/gründlicher/länger spülen lassen, sonst hast du ganz viel waschmittelrückstände am ende in der Kleidung. ganz am ende muss die wäsche halt geschleudert werden. falls du ne Wäscheschleuder hast würde ich die nehmen. ansonsten muss man es wohl in der maschine machen
-3
#56
11.10.14, 14:45
ich hab das gefühl, ich werde gemobbt. ach, wisst ihr was: macht euren dreck doch allein :-D mir ist das jetzt zu doof. Ich bin immer nett und freundlich, solange man zu mir nett und freundlich ist. tschüssi
7
#57 Upsi
11.10.14, 16:07
@Lina2: ups.....warum gleich so biestig? Doch nicht wegen der paar roten Daumen. Lina, niemand mobt dich, vielleicht waren deine kommentare für manchen zu lang und er versteht sie nicht. Rot heißt doch nur gefällt mir nicht,ist doch kein Weltuntergang. Bleib bitte so nett und freundlich und lass jetzt deine waschmaschine in Frieden ruhen.
#58 xldeluxe
11.10.14, 16:09
@Lina2:

Du bist aber doch eigentlich schon lange genug dabei, um den roten Daumen keine große Bedeutung beizumessen.

Da muss man sich nicht wundern und auch nicht über das Warum und Wieso grübeln, sondern es einfach unberührt übersehen.

Es gibt für viele rote Daumen einfach keine Erklärung außer:

...mal ist allein schon der Username einigen ein Dorn im Auge
...manchmal will die Person einfach nur ärgern

Das ist doch alles Kinderk***** und nicht der Rede und Beachtung wert.
#59
11.10.14, 20:35
Liebe Lina, ich weiß nicht wer die roten Daumen gegeben hat, noch warum, aber ich habe sie weggeklickt.

Danke für Deinen Tipp mit der Schleuderausstellung. Nur fürchte ich, die Jahreszeit dazu ist vorbei. Schade, daß kein Sommer mehr ist, da würde ich die Wäsche sofort tropfnaß trocknen ( an der Luft), denn eine separate Schleuder habe ich leider nicht mehr.

Meine Trommel belade ich auch grundsätzlich nie ( oder nur, wenn es "saubere" feine Wäsche ist etwas voller ) bis zum Rand, denn ich denke auch, Wäsche muß im Wasser schwimmen können und nicht nur feucht aneinanderreiben.
#60
12.10.14, 07:14
@ xldeluxe, Birgit Martha, upsi :-)
#61
12.10.14, 08:48
@Upsi: weil mich das Thema waschmaschine auch total nervt. warum kann man nicht einfach solche Waschmaschinen bauen wie vor 20 Jahren? Irgendwie kann das doch nicht sein, was man da geboten bekommt für das Geld das man zahlt... bin gereizt von nicht richtig ausgespültem Waschmittel und kratziger harter, teilweise auch verfizelter kleidung
2
#62 Upsi
12.10.14, 10:30
@Lina2: ich mache dir einen Vorschlag, denn hier kann dir da auch niemand helfen. Reklamiere deine Waschmaschine und gib sie zurück, wenn du wirklich so viel Ärger hast damit, ist das Ding Schrott. Versuch bei Ebay eine etwas ältere Maschine zu finden die deinen Ansprüchen genügt, da gibt es viele Angebote und versuche jemanden aus deiner Nähe zu finden, damit du die Maschine vorher ansehen kannst. Das ist nur ein Vorschlag, mehr kann ich dir in dieser Sache auch nicht raten. LG
1
#63
12.10.14, 12:33
@Upsi: klingt gut. zurück geben geht nicht, denn das sch*** teil funktioniert ja (aber wie!!!! ist ja das Problem). aber das mit ebay werde ich versuchen.
1
#64
12.10.14, 15:44
FROTTEEHANDTÜCHER EXPERIMENT NR 1

Nun wollte ich es wissen !
Gestern habe ich NUR Handtücher ( gut, auch ein paar Mikrofasergeschirrtücher) zu 2/3 Füllung in die Maschine getan + normales Waschpulver und ,da ich es erst mal vorsichtig angehen lassen wollte, mit 40 Grad gewaschen . Die Handtücher waren alle auch nicht dreckig, eben grade mal benutzt.
Ergebnis: flauschig, weiches Frottee ! Ohne Weichspüler, Trockner,Bügeln etc.!!!

Heute habe ich sie von der Leine genommen, zusammen gelegt und in dei Schränke gepackt, glücklich und überzeugt! Es waren auch alles alte, oft benutzte Handtücher von eben so bis mittlerer Qualität, also nichts besonderes.

Nun werde ich meine Frotteesachen immer extra sammeln und separat waschen und es zum nächsten Male mit höherer Temperatur versuchen.

Also zum Schluß doch 10 Punkte für den Kandidaten, ach nee, hier gibt es ja grüne Daumen für den Tippgeber !
#65 xldeluxe
12.10.14, 16:38
@Birgit-Martha:

Ich wasche weiße (ich habe nur weiße) Handtücher grundsätzlich solo - da ist nichts anderes mit drin........

Das Ergebnis: Siehe mein # 7 !
#66
13.10.14, 15:00
Nun schon immerhin Kommentar Nr. 66,
das Problem ist ungelöst und wird es wohl auch bleiben, einfach, weil zu viele Störfaktoren als Parameter auftreten.
Einiges habe ich aber nun bewusst beobachtet:

1. Wäsche, die in praller Sonne bei wenig Wind trocknet, ist wesentlich härter und 'brettiger'!
2. Gutes und starkes Ausschlagen der Wäsche VOR und NACH dem Trocknen zeitigt gute Erfolge,
3. Alte, viel gewaschene Frotteetücher sind erheblich weicher und flauschiger, die 'neuen' kann man aber gar nicht so oft waschen, sie geben viel früher den Geist auf (Schlechtere Qualität?)
4. Statt Weichspüler einen kleinen Schuss Geschirrspülmittel ins Fach ergibt eine leichte Verbesserung, aber nicht überall.

Tücher mit Microfaser fühlen sich toll an, nehmen aber viel weniger Feuchtigkeit auf und fühlen sich im Gesicht an, als ob man sich mit einem Topfkratzer abtrocknet! Ich habe außer bei Staubtüchern alle Microfaser völlig aus dem Haushalt verbannt und es wird mir besonders bein der Bettwäsche gedankt!

Aprospos Bettwäsche: Die 'alte' Bettwäsche ist bockiger als die neue, aber schmuseweich auf der nackten Haut - wie das wohl kommt??? Wird uns da Wissen vorenthalten?
#67
13.10.14, 15:20
was Bettchen schreibt ist natürlich alles richtig und nichts, aber auch gar nichts ist außer Frage zu stellen !Wir danken sehr für ihre bewußte Beobachtung! :)

Hätte am Samstag die Sonne vom Himmel gebrannt und meine Handtücher wären bei 39 Grad Lufttemperatur und 21 % Luftfeuchtigkeit auf der Leine gewesen, nun, dann sähe das Ergebnis meines Frotteeexperimentes im Zweifelsfalle auch ein ganz klein wenig , nur eben ein Mü, anders aus. Wie`s Brettchen von Bettchen, eben.
2
#68
14.10.14, 12:08
Geschirrspülmittel ? Bitte um Erklärung wann das in die Wama soll,
#69
14.10.14, 14:00
@Bettchen: also ich störe mich ja gar nicht an steifer wäsche (steif durchs Lufttrocken). ich störe mich an harter wäsche im sine von: hart weil so viel kalk rein gespült wurde, hart, weil schon sehr alt, schon oft gewaschen, hart weil zu wenig Waschmittel oder hart im sinne von kratzig. diese trockensteife assoziiere ich immer mit "Frische" und ich mag das sogar
-1
#70
14.10.14, 14:29
@waschfrau: wurde mir erstaunlicherweise auch schon zwei mal gesagt, einmal von nem Waschsalonbesitzer einmal von einer Mitarbeitern einer Reinigung. ich weiß es auch nicht genau, vielleicht ist das schonender für die Kleidung oder so? habs nicht ausprobiert, kann aber bestätigen, dass es scheinbar manchmal für Kleidung zum waschen genutzt wird. vielleicht ist es ein echter Geheimtipp? werde es glatt mal ausprobieren. Es schäumt halt stärker als es Waschmittel tut. wo mir grad was einfällt. meine oma- Gott hab sie selig- sie hat auf Schmierseife geschworen. sie hat es benutzt für alles, unter anderem auch für die Handwäsche. vielleicht gibt es einen Zusammenhang mit Geschirrspülmittel? in den modernen Waschmittel ist angeblich etwas drinnen, was die Schaumbildung reduziert. Nun ist aber Schaum ja teilweise erwünscht! in Geschirrspülmittel, Schmierseife und Handwaschmittel, da weiß ich gar nicht... könnte sein, dass diese einfach mehr schaum bilden, und daher manche leute diese bevorzugen. allerdings zur Hauptwäsche, nicht als Weichspülerersatz
#71
14.10.14, 14:46
@Bettchen: gebe dir recht Mikrofaserbettwäsche ist furchtbar. billiger schrott. man schwitzt wie irre. ich schwöre auf baumwolle am liebsten Jersey qualität
-1
#72
14.10.14, 15:29
@waschfrau: Wenn, kommt das Geschirrspülmittel STATT Weichspüler in die WaMa, also zum letzten Spülgang. Aber BITTE ein neutrales, ogne Duftstoffe, also NICHT Zitronenfrisch!!! In Düsseldorf z.B. funktioniert das gut, weil das Wasser aus dem Rhein einfach schrecklich ist.
1
#73
14.10.14, 19:07
wenn das Wasser im Rhein lauter Wein wär, ja dann .........
#74
15.10.14, 06:44
@Bettchen: Geschirrspülmittel in den letzten Spülgang.... na ja, ich glaub nicht, dass das gut für die haut ist. vielleicht wäre hygienespüler sinnvoll, wenn das wasser so schlechte Qualität hat.
#75
15.10.14, 10:51
@Lina2: Was bitte ist denn Hygienespüler??? Die Geschirrspülmittel haben die Aufgabe, das Wasser zu entspannen, sprich, den tröpfchenbildenden Hauteffekt, also die Oberflächenspannung des normalen Wassers zu nehmen. Es gibt geruchsneutrale Geschirrspüler für den gewerblichen Einsatz, also ohne Parfumzusatz.

Wie bei allen Dingen ist natürlich die eingesetzte Menge das Mass aller Dinge, also so wenig wie möglich und nur so viel, wie erforderlich!. Da ist ein gewisses Augenmaß gefragt und der dumme alte Spruch 'Viel nutzt auch viel' außer Kraft und Funktion gesetzt.

Wer jemals das Experiment unternommen hat, Heimtextilien, also Handtücher, Laken oder Leibwäsche über Nacht auf einer sauberen Rasenfläche nach alter Großmütter Sitte auszulegen und am Morgen taufeucht zu mangeln oder zu bügeln, weiß, wovon ich rede. Es wird in den wenigsten Fällen praktikabel sein, aber die Wirkung erstaunt schon.

Muss ich an dieser Stelle noch hinzufügen, daß mir kuschelige Schmusewäsche, die unseren Körper bei der Pflege oder im Schlaf berührt, ein besonderes Anliegen ist?
#76
15.10.14, 19:21
@Bettchen: ist die Frage ernst gemeint oder rhetorisch? also falls sie ernst gemeint ist: das wird beim waschen ins letzte Spülwasser gespült (falls man es vorher ins Weichspülerfach dosiert hat), dort soll es 99,9% der Bakterien und keime abtöten. Meine Mutter arbeitet als Krankenschwester und sie nutzt das zeugs immer für Ihre Kleidung die sie in der Arbeit unter ihrem Kittel trägt
#77
15.10.14, 19:28
@Birgit-Martha: Freut mich, dass es bei dir zumindest unter Vorbehalt (bei 40 Grad) funktioniert hat. mal sehen, obs auch bei 60 grad funktioniert.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen