Weihnachts-Cappuccino

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für den Weihnachts-Cappuccino

  • 350 g Puderzucker
  • 300 g Kaffeeweißer
  • 70 g Kakaopulver (keinen Kinderkakao)
  • 70 g lösliches Kaffeepulver
  • 1 TL Zimt
  • 0,25 TL Lebkuchengewürz, alternativ Spekulatiusgewürz

Zubereitung

Alle Zutaten mischen (am besten im Mixer fein mahlen oder durch ein Sieb streichen.) Luftdicht aufbewahren.

Auf eine normale Kaffeetasse drei bis vier gehäufte TL mit heißem Wasser aufgießen und umrühren. Schmeckt uns sehr gut.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


1
#1 MissChaos
12.12.12, 07:49
Dieses Rezept macht Deinem Nick-Namen alle Ehre. ;)
Der Cappu hört sich gar nicht so schlecht an.
ABER: Der viele Zucker! ICH würde weniger als die Hälfte nehmen. Das mag aber auch daran liegen, daß ich meinen Kaffee schwarz trinke.... Und auch wenn ich mir einen "normalen" Cappu mache, kommt -wenn überhaupt- ein halber Teelöffel Zucker rein.
Aber süsse Zuckermäuler, ähm... Schnuten... die werdens mögen. ;)
#2
12.12.12, 08:04
danke Zuckerschnute,

ich halte es wie MissChaos, nur schwarzen Kaffee, aber Deinen Rezept werde ich entsprechend weniger süßen. Auf jeden Fall super, habe gerade alle Zutaten da, kommt auch als kleines Weihnachtsgeschenk, schön verpackt, gerade recht ;-)
#3
12.12.12, 11:27
Klingt gut, aber auch ich beanstande den vielen Zucker. Ich würde gar keinen reintun, dann kann ihn jeder nach seinem Geschmack süßen - oder zu Süßstoff greifen, z. B. Diabetiker.
Und Kaffeeweißer ist auch nicht so mein Ding; ich mag lieber aufgeschäumte Milch. Aber das ist meine persönliche Meinung; schließlich kann es jeder so halten wie er mag.

:o))
#4
12.12.12, 13:11
@mops

ich nehme Bio-Molke-Pulver, anstatt Kaffeeweißer.
#5 Liz82
12.12.12, 14:12
@mops: Diabetiker (zumindest 1er) müssen Zucker aber nicht komplett vermeiden, diese Ansicht ist mittlerweile überholt...
#6
12.12.12, 14:58
(Diabetiker)hab den Zucker noch nie ganz vermieden,aber hier ist für mich in vielen Rezepten viel zu viel Zucker.Das Rezept hört sich gut an probiere es aus ohne Zucker und führ Zucker zu wie ichs für gut finde
1
#7
12.12.12, 17:08
@Lichtfeder: Das habe ich noch nicht ausprobiert, aber Molke als solche mag ich auch nicht... *schäm*

@Liz82 und wilma: Ich bin selber Diabetiker Typ I, aber soviel Zucker mute ich mir nicht zu (würde ich auch als "Gesunde" nicht tun). Lieber ist mir mein Süßstoff, der wirklich beinahe wie Zucker schmeckt und keinen unangenehmen Lakritz-Beigeschmack hat wie Stevia. Außerdem: wenn ich Zucker spare, ist abends vielleicht doch noch ein kleines Stückchen Schokolade oder ein Keks drin. :o))
1
#8
12.12.12, 17:40
@mops,

schmeckt wie Sahne, von einer Bio-Alp online bestellt, hatte aber bisher kein Rezept, außer gelegentlich in meinen Morgen-Brei aus FM, könnte es noch ins Badewasser machen, ist mir aber zu kostspielig.. :-)))

deshalb kommt mir jetzt das Rezept gerade recht.
#9
12.12.12, 23:44
Bis jetzt hat noch niemand gesagt das der Cappuccino zu süß sei,
aber es ist ja alles Geschmacksache. Kann ja jeder nach seinem Bedarf ändern wie er will. Ich verschenke ihn auch zu Weihnachten.
2
#10
13.12.12, 14:26
Ich mache den Cappu ein bisschen anders:

250 Gramm Milchpulver
250 Gramm Puderzucker
100 Gramm Kakaopulver
100 Gramm löslichen Kaffee

Puderzucker und Kakaopulver ggf. sieben, alle Zutaten gut mischen und würzen (ich habe 2 EL Zimt dazugegeben). Durch das Mischen lösen sich die Kaffeekrümel auf.

Kaffeeweißer ist mir von den Inhaltsstoffen ehrlich gesagt nicht sehr sympathisch...
#11
2.2.13, 22:59
Hallo Gloriaviktoria, danke auch für Dein Rezept,
werde es auch ausprobieren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen