Weihnachtsessen für wenig Geld - Putenoberkeule

Weihnachtsessen für wenig Geld - Putenoberkeule

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Sicher gibt es unter uns Viele, die sich die Barbarie-Ente oder die Weihnachtsgans zum Fest nicht leisten können und trotzdem was ganz Leckeres essen möchten.

Meine Empfehlung: kauft euch (je, nachdem, wie viele Esser dabei sind) eine Putenoberkeule. Bei 3,50 Euro pro Kilo (Frischware!) kostet so ein Bratenstück rund 5-6 Euronen (etwa 1,5 Kilo).

Hier ist nun mein Rezept:

Zutaten

  • 1 Stück Putenoberkeule mit Knochen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Paprikaschoten (Farbe egal)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1/2 L Rotwein
  • 1/2 L Brühe (Geflügel - oder Gemüsebrühe; ersatzweise Brühwürfel)
  • etwas Sahne (sonst wärs nicht Soße von H.-J. Lecker ...*gggg)
  • Salz und Pfeffer, Majoran

Zubereitung

  1. Das Fleisch mit der Hautseite nach unten in den leicht gefetteten Bräter legen. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. Zwiebeln, Paprika und Knoblauch in grobe Stücke schneiden und dazulegen, auch würzen.
  2. Die Brühe und den Wein angießen. Etwas Fett auf die Oberseite des Fleisches streichen und ab in den Ofen. 170 Grad, ein gutes Stündchen.
  3. Nach einer guten Stunde Bratzeit den Bräter aus dem Ofen nehmen, das Fleisch herausnehmen und beiseite stellen.
  4. Den Fond durch ein Sieb in einen geben etwas im Bräter übriglassen. Nun das Fleisch mit der Hautseite nach oben wieder in den Bräter geben, das Gemüse dazu. Im Ofen weiterbraten.
  5. Den Fond aufkochen, etwas Sahne dazugeben und auf ein Drittel einreduzieren lassen. Abschmecken. Wenn die Soße zu dünn sein sollte, kann man sie leicht binden (Einbrenne, aber auch Soßenbinder).
  6. Das Fleisch die letzten zehn Minuten im Backofen grillen, damit die Haut schön kross wird. Fertig. Wars schwer? Nein, aber es wird garantiert lecker. Und nicht teuer.
  7. Dazu serviert man Rotkraut (wenn nicht das Parpika-Zwiebelgemüse schon reicht) und ein paar Klöße.
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

33 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter