Weihnachtsessen für wenig Geld - Putenoberkeule

Weihnachtsessen für wenig Geld - Putenoberkeule

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Sicher gibt es unter uns Viele, die sich die Barbarie-Ente oder die Weihnachtsgans zum Fest nicht leisten können und trotzdem was ganz Leckeres essen möchten.

Meine Empfehlung: kauft euch (je, nachdem, wie viele Esser dabei sind) eine Putenoberkeule. Bei 3,50 Euro pro Kilo (Frischware!) kostet so ein Bratenstück rund 5-6 Euronen (etwa 1,5 Kilo).

Hier ist nun mein Rezept:

Zutaten

  • 1 Stück Putenoberkeule mit Knochen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Paprikaschoten (Farbe egal)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1/2 L Rotwein
  • 1/2 L Brühe (Geflügel - oder Gemüsebrühe; ersatzweise Brühwürfel)
  • etwas Sahne (sonst wärs nicht Soße von H.-J. Lecker ...*gggg)
  • Salz und Pfeffer, Majoran

Zubereitung

  1. Das Fleisch mit der Hautseite nach unten in den leicht gefetteten Bräter legen. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. Zwiebeln, Paprika und Knoblauch in grobe Stücke schneiden und dazulegen, auch würzen.
  2. Die Brühe und den Wein angießen. Etwas Fett auf die Oberseite des Fleisches streichen und ab in den Ofen. 170 Grad, ein gutes Stündchen.
  3. Nach einer guten Stunde Bratzeit den Bräter aus dem Ofen nehmen, das Fleisch herausnehmen und beiseite stellen.
  4. Den Fond durch ein Sieb in einen Topf geben etwas im Bräter übriglassen. Nun das Fleisch mit der Hautseite nach oben wieder in den Bräter geben, das Gemüse dazu. Im Ofen weiterbraten.
  5. Den Fond aufkochen, etwas Sahne dazugeben und auf ein Drittel einreduzieren lassen. Abschmecken. Wenn die Soße zu dünn sein sollte, kann man sie leicht binden (Einbrenne, aber auch Soßenbinder).
  6. Das Fleisch die letzten zehn Minuten im Backofen grillen, damit die Haut schön kross wird. Fertig. Wars schwer? Nein, aber es wird garantiert lecker. Und nicht teuer.
  7. Dazu serviert man Rotkraut (wenn nicht das Parpika-Zwiebelgemüse schon reicht) und ein paar Klöße.
Von
Eingestellt am

33 Kommentare


2
#1
13.12.11, 20:32
liest sich lecker.ist gespeichert und wird ausprobiert!!!
1
#2
13.12.11, 20:39
wie immer 5p.schöne Weihnacht Raabe.
2
#3
13.12.11, 21:41
Sehr schön, liest sich lecker - was denn sonst !.
3
#4
13.12.11, 21:45
wird abgespeichert, danke dafür
3
#5
14.12.11, 08:29
hört sich lecker und einfach an....wird demnächst gemacht.
2
#6
14.12.11, 23:26
Bei uns gibts zu Weihnachten auch immer Pute,ist nicht so fett wie Ganz und Ente,aber dafür ist viel mehr dran und schmeckt total lecker.Ein tolles Rezept*****
3
#7 Die_Nachtelfe
18.12.11, 03:33
Nur zu Weihnachten? Dafuer ist das Rezept viiiieeeel zu toll. Das wird auf jeden Fall mal nach gemacht, wenn ich Eindruck schinden muss!
3
#8
18.12.11, 20:26
Habe es heute getestet, lecker
#9 mayan
11.12.13, 08:30
Ganz was Feines! Zu weihnachten gibt es bei uns immer Hirschbraten, aber das Rezept koche ich noch vorher, ich habe nämlich gestern Putenoberkeulen gekauft und noch nicht überlegt, was ich damit mache.
1
#10
11.12.13, 09:49
Was man noch machen sollte, wenn man auch eine PutenUNTERkeule als Fleischstück hat ist die doch vielen und harten, fast knochenähnlichen Sehnen aus der Keule zu entfernen, bevor man sie zubereitet. Wegen denen ist dieses Fleischstück so preiswert ;), da man sie, anders als beim Huhn, bicht mitessen kann (außer man hat seeehr gute Zähne ;-)

Am besten von der Fußseite her, also von unten, das Fleisch etwas vom Knochen lösen, und dann die Sehnen mit einer Zange herausziehen. Es gibt auch noch andere Methoden im Netz.
2
#11 Dora
11.12.13, 10:51
@Bierle: als ich das erste Mal in meinem Leben Putenkeule gebraten habe, gab es noch kein Internet und auch nicht "Frag Mutti" und ich habe mich über diese langen Sehnen gewundert :-)

Als der Braten fertig war, konnte man die langen Sehnen aber wunderbar rausziehen.
1
#12
19.12.14, 10:42
Bei all dem "Billigwahn" sollte man aber auch nicht vergessen, unter welchen Umständen diese Puten gezüchtet werden, damit sie sooooooo billig sind......... Lieber weniger Fleisch bzw. Geflügel essen, aber dafür mehr Geld in Qualität investieren. Sparen kann man auch an anderer Stelle.
4
#13
19.12.14, 11:09
Schönes Rezept und gut beschrieben. Danke

19.12.14 - 11.09 Uhr
7
#14
19.12.14, 11:11
@Eisbär:
Hast ja im Grunde recht. Ich selbst kann mir französische Label-Hähnchen leisten. Das gilt aber nicht für alle. Ich kann mir vorstellen, dass es manchem schietegal ist, wo seine Pute für Weihnachten herkommt, wenn er /sie damit die Familie einigermassen angemessen satt kriegt. Ich weiss das genau, weil ich selbst schon in einer solchen Situation war.
2
#15
19.12.14, 15:49
Horst-Johann Lecker
So aehnlich mache ich meine Putenkeulen auch und die sind wirklich lecker, Einen Daumen hoch von mir.

Kube1953
Ich gebe Dir absolut recht, nicht jeder kann sich franzoesische Label-Haehnchen kaufen, warum sollte man auch. Papier ist geduldig, und wenn man sich die ganzen Fleischskandale anschaut, kann doch keiner beim Kauf tiergerechte Aufzucht garantieren. Wenn man nach den Zuchtbedingungen und der Herkunft von Fleisch einkaufen wuerde, gaebe es bei uns sicher kein Fleisch mehr auf dem Tisch.
#16
19.12.14, 16:52
@Eisbaer: ich gebe Dir ja auch Recht (der rote ist nicht von mir).Aber wie KUBE1953 auch schon schrieb,denk mal an die Menschen,denen es nicht so gut geht,die sich auch das Billigfleisch nur einmal in der Woche leisten können,die denken nicht an die Zuchtbedingungen.

Wer wirklich ein gutes Gewissen bei dem Weihnachtsbraten haben will,muss mehr Geld ausgeben und bei einem Direkt-Erzeuger (Hofladen o.ä.) einkaufen.

LG
2
#17
19.12.14, 17:19
Putenoberkeule gut gewürzt im Backofen mit viel Gemüse ist sehr lecker und saftig. Wenn ich die Kommentare lese, denke ich, dass die meisten Menschen noch nie etwas davon gehört haben.
Jedes Gemüse passt dazu. Indisches Gewürz passt sehr gut dazu. Reis als sog. "Sättigungsbeilage"
passt auch gut dazu.
Frohe Weihnachten 2014 an alle die guten Willens sind.
#18
19.12.14, 18:32
@Susi2: "Wenn man nach den Zuchtbedingungen und der Herkunft von Fleisch einkaufen wuerde, gaebe es bei uns sicher kein Fleisch mehr auf dem Tisch." - was hindert Dich?
-8
#19
19.12.14, 18:34
@KUBE1953: Wenn man kein Geld für Fleisch hat, kann man das auch einfach weglassen.
Kein Fleisch kaufen zu können ist genau so ein Luxusproblem wie kein Geld für Zigaretten zu haben.

Autsch, das gibt wieder Minuspunkte... na, nur zu, wenn's Euch Freude macht ;)
4
#20 alesig
19.12.14, 18:42
@SusanneKatharina: In der Anonymität lässt sich ebenso gut meckern wie über andere urteilen.
Nur, weil ich anders lebe, ist es weder besser noch schlechter. Nur, weil ich anders und anderes einkaufe oder einkaufen kann, bin ich auch nicht besser oder schlechter als andere.
Allen eine gute und schöne Weihnachten sowie einen guten Start ins neue Jahr :)
2
#21
19.12.14, 19:15
SusanneKatharina
Ich habe nicht meine Familie und mich gemeint, "uns" ist generell fuer alle gedacht, wenn Du den Satz richtig gelesen haettest waere Dir das aufgefallen. Also nicht gleich los meckern. Da wo ich lebe gab es bis jetzt noch keine Fleischskandale, und wir werden auch weiterhin Fleisch essen. Uebrigens Dein Kommentar #19 ist nicht besonders geistreich, es gibt genug Leute die Fleisch nicht gerade als Luxus bezeichnen wuerden, sondern ganz gern mal den "Luxus" Fleisch essen und geniessen wuerden.

alesig
aergere Dich nicht ueber solche Kommentare, es gibt "sotte on sotte" (schwaebisch : )).
Auch Dir und all den Anderen, schoene Feiertage und "HAPPY NEW YEAR" :)
2
#22
19.12.14, 19:51
@SusanneKatharina:
Fleisch ist also Luxus, das nur einer bestimmten Klasse vorbehalten sein soll. Ebenso wie Zigaretten.
Nach Deinem Empfinden steht diesen Menschen auch weder Fleisch- oder Hühnersuppe zu, von einem deftigen Eintopf ganz zu schweigen.
Ich wünsche Dir eine schöne Weihnacht mit einem köstlichen Braten.
Ich kann mir keinen leisten.
3
#23
19.12.14, 20:10
@gordita: Ich wünsche Dir auch frohe Weihnachten und an einen Braten ,wenn er nicht gerade vom stadtbekannten Metzger sein muss,ist doch dran zu kommen.Sämtliche Discounter reduzieren ständig dies und jenes,wir essen seit Jahren das Fleisch und glaub mir ,wir sind alle quietschfidel.
Ich glaube sowieso nicht,dass alles was teuer ist,auch unbedingt besser ist.
6
#24
19.12.14, 20:38
@Limmi1103:
Vielen Dank für die Wünsche. Leider lebe ich von Hartz IV. Da ich sehr verschuldet bin, bleiben mir ca. 40€ monatlich für meinen Lebensunterhalt. An Weihnacht will ich meine Mutter im Altersheim besuchen. Also 15,80€ für eine Busfahrkarte abziehen.
Ich will bestimmt nicht auf die Mitleidsdrüsen drücken. Aber vielen Anderen geht es genauso. Ständig bekommt man in den Medien, auch hier, eine Mitschuld an der Massentierhaltung unterstellt. Dann wird eine "Geiz-ist geil-Menthalität" unterstellt. Es wird immer darauf verwiesen, lieber weniger, dafür ein gutes Stück Fleisch. Ebenso geht es mit Gemüse und Salat. Lieber weniger, dafür aber öko.
Sollen sich die Hartzer, die Pfandflaschensammler, die Rentner ohne Heizung nur noch von vollwertigem Hirsebrei ernähren?
Für diejenigen, denen der Strom abgestellt wurde, hat sich das Thema Fleisch sowieso erledigt. Aber die sind garantiert auch nicht in diesem Forum.
Ich wünsche auch Dir, deinen Angehörigen und allen Mitgliedern von frag-mutti eine schöne Weihnacht.
3
#25 alesig
19.12.14, 21:08
@Susi2: Bei uns sagt man:Et gibbt sonne unt sonne ;))
Ich finde es "komisch" das SusanneKatharina jetzt schweigt!?
@Limmi1103: Auch wir ernähren uns u. a. von Fleisch/Geflügel aus dem Discounter, sogar von der 30% reduzierten Variante. Denn heute wird bestimmt viel Schlimmes mit unseren Lebensmitteln veranstaltet, aber dass es nun Lebensmittel gibt, die Punkt 0.00 Uhr nach Ablauf des Mhd verschimmeln bzw. ungenießbar werden, habe ich noch nichts gehört.
Die meisten Markenartikel sind nicht besser, sondern nur teurer, weil u.a. die Werbung dafür über den Preis mitfinanziert wird.
Oder warum werden in Tests die Waren von A*** usw. immer mind. mit gut bewertet?!
2
#26 alesig
19.12.14, 21:10
@gordita: Ich wünsche dir einen guten Start für das neue Jahr, vielleicht findest du bald eine passende Arbeit. Ich drücke dir die Daumen.
3
#27
19.12.14, 21:35
@alesig: auch von mir die besten Wünsche für gordita.
Du hast Recht mit den reduzierten Sachen.MHD Ende heißt ja nur,dass der Ladeninhaber und der Hersteller keine Garantie für einwandfreie Ware mehr übernimmt.
Es hat sich so in den Köpfen der Menschen fest gefressen,dass sie meinen,wenn was abgelaufen ist,es schlecht sein muss. Das stimmt nicht !!
Wo ich allerdings vorsichtig sein werde,ist bei Fisch.Da zerfällt das Fischeiweiss sehr schnell.
LG
2
#28
19.12.14, 21:49
@alesig:
Danke für die guten Wünsche. Auch für Dich alles erdenklich Gute im neuen Jahr. Auch an Schnuff und alle anderen Mitglieder.
Arbeit gibt's keine mehr, bin 61, fünf Bandscheibenvorfälle.
Aber ich habe eine waaaahnsins liebe Frau. Nov 2016 sind wir zusammen.
3
#29 alesig
19.12.14, 22:50
@gordita: Ohjeh, das tut mir leid!!! Da ich auch "Rücken" habe, weiss ich sehr gut, wie du dich fühlst! Halte durch, kämpfe für deine Berentung und liebe deine Frau :-) Da ich auch soeinen lieben Mann habe, weiss ich, wie gut und wichtig es ist, wenn einer immer zu einem hält.
Aber ich glaube fest daran, dass auch für euch eine bessere Zeit kommen wird!
2
#30
19.12.14, 23:47
@alesig:
Liebe alesig und an Alle.
Ich möchte noch einmal deutlich machen, daß ich nicht die Absicht habe, auf die Tränendrüsen zu drücken.
Seit mehreren Jahren, damals unter anderem Namen, lese ich hier jeden Tag Rezepte und Tips.
Ich wollte nur deutlich machen, mehr und mehr wird auf Bio, den "Bauernhof um die Ecke" verwiesen.
Wer kann es sich noch leisten?
Was mich persönlich betrifft, im November 2016 bin ich bei meiner Frau (s. Avatar).
Und dann beginnt eine bessere Zeit für uns.
Noch einmal wünsche ich allen hier eine fröhliche Weihnacht und daß alle eure Wünsche für 2015 in Erfüllung gehen.
3
#31
19.12.14, 23:50
Puten bekommt man zur Zeit nachgeworfen!
Nach der NH3N8-Verseuchung in Cloppenburg und rundrum.
Die konnten nur noch auf ihren Brüsten durch die Hallen schobern.

Bei uns gibts Weihnachten zum ersten mal kein Fleisch!
Uns ist nämlich noch immer schlecht!

Gruß Schmacko
2
#32
20.12.14, 00:28
gordita,
Die Geschichte mit "Bio" und "Bauern um die Ecke" ist einfach laecherlich. Ich kenne sogenannte "Bio" Bauern/Gaertner die Ihre "Bio" Hoefe/Anbaugebiete gleich neben dem Atomkraftwerk haben, siehe Neckarwestheim, Biblis, etc. Diese ganze Bio Geschichte kann einem nicht nur auf die Nerven sondern auch an den Geldbeutel gehen. Das Gleiche gilt fuer die Verfalldaten, Marmelade, etc. die angeblich nach 12 oder 18 Monaten verfaellt, frueher hat man Marmelade eingemacht und auch noch nach 3 Jahren (wenn nicht laenger) gegessen, alles war noch gut und es ist keiner dran gestorben. Das Ganze ist doch nur Geldmacherei und Verschwendung von Lebensmitteln.
Ich wuensche Dir gute Besserung und nur das Beste fuer das kommende Jahr. :)
2
#33 alesig
20.12.14, 17:00
@gordita: Ich habe es keinesfalls so aufgefasst, dass du um Mitleid heischt. Ich hoffe, du hast mich da nicht falsch verstanden! Da ich selber u.a. wg. dem Rücken krank bin, kann ich es sehr gut nachfühlen, wie es dir geht.Ich weiss auch noch sehr gut wie es ist, wenn am Ende des Geldes noch sehr viel Monat wartet. Und dann geht es nicht um "Bio", artgerecht oder sonst ein Label, sondern nur darum, möglichst günstig satt zu werden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen