Marmeladenglas schön dekoriert mit alten Weihnachtskarten
3

Weihnachtskarten wiederverwenden

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Weihnachten ist vorbei, die Dekorationen sind größtenteils weggeräumt, doch der Stapel schöner Weihnachtskarten liegt noch da.  Zu schön zum Wegwerfen!

Da ich gerne selbst gemachte Marmelade verschenke, werde ich nächstes Jahr meine Einmachgläser mit den Motiven der diesjährigen Weihnachtskarten verzieren.

Man nimmt dazu den Deckel des Einmachglases als Schablone und schneidet passende Kreise aus den Karten aus. Man kann sie auf den Deckel kleben oder einfach mit dem Ring festschrauben (siehe Fotos).

Je nach Geschmack und Empfänger könnte man die Gläser noch mit Schleifen, Geschenkanhängern usw. vervollständigen. Auch Zimtstangen, Tannenzapfen, Zuckerstangen etc. könnte ich mir hübsch vorstellen.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


9
#1
7.1.16, 06:48
Schöne Idee, die sich auf Marmeladengläsern gut macht.

Ich hebe besonders schöne Karten (nicht Weihnacht) auch immer auf.

Auf einer schönen Karte habe ich mir für dieses Jahr einen kleinen Abreisskalender draufmontiert.
So kann ich mich noch das ganze Jahr über an dem schönen Bild erfreuen :-)
#2
7.1.16, 09:25
Schöner Tip! Hätte mal vor den Festtagen kommen sollen ;-)
Ich habe dieses Jahr eingelegte Tomaten verschenkt, da wäre der Tip toll gewesen. Nur das mit dem "Festschrauben" habe ich nicht ganz verstanden. Und aus den Bildern konnte ich das auch nicht ersehen. Oder sind die Deckel oben durchsichtig??
1
#3
7.1.16, 10:41
@bojana: Vor Weihnachten hatte sie vermutlich noch nicht die Idee. ;)

Ich hatte mal Einmachgläser, deren Deckel aus zwei Teilen bestanden hat: Einem runden Mittelstück und dem Schraubrand außen. Man hat dann das runde Mittelstück auf das Glas gelegt und denn Schraubrand draufgeschraubt. Ich vermute, Manuela meint diese Sorte Gläser.
#4
7.1.16, 11:45
@Baerbel-die-Gute

Aha, danke. Solche Gläser kannte ich noch nicht. Ich benutze immer alte Schraubgläser von Gurken etc...
1
#5
7.1.16, 13:06
Der Tip ist gut, aber ich bewahre unsere Weihnachtskarten immer noch lange auf und mag sie nicht zerschneiden.
Aber so sentimental wie ich sind die meisten ja nicht.
1
#6
7.1.16, 13:19
@bojana, das sind solche Gläser, wie Bärbel-die-Gute das erklärt hat. :-) Bei alten Gurkengläsern würde ich die Motive wahrscheinlich einfach aufkleben.
1
#7
7.1.16, 16:55
Das ist ja mal ein sehr guter Tipp! Das kann man auch mit jeder anderen schönen Karte machen. Ich werde das mal machen wenn ich mal einen Kuchen der im Glas gebacken wurde verschenken will. Dazu noch eine schöne Schleife drumbinden und fertig ist das tolle Geschenk.
#8
7.1.16, 17:39
Super Tipp, wird bestimmt nachgemacht, finde es auch immer schade die Weihnachtskarten wegzuschmeissen.
#9
7.1.16, 19:31
Oh ja, aber ich hab gleich gesehen, dass du die schönen Bells Einmachgläser hast, die haben wir hier ja leider nicht bzw. sind sie recht teuer, wenn man sie mal irgendwo ergattern kann. Dankek für den Tipp!
1
#10
7.1.16, 21:16
@HörAufDeinHerz:

Ich habe ähnliche Gläser von Leifheit (auch mit 2teiligem Deckel und Glasverzierung). Ein 1-Liter Glas kostet ca. 2 Euro. Im Internet findet man Angebote dazu.
2
#11
7.1.16, 21:21
Eine sehr schöne Idee.

Ich entsorge auch keine schönen Karten; fand bisher auch immer viele Verwendungsmöglichkeiten, aber auf das Verschönern von Glasdeckeln mit Karten kam ich noch nicht. Erstaunlich, da bei mir kein Glas ohne nett gestaltetem Deckel verschenkt wird und ich einen großen Karton mit hübschen Karten aufbewahre.

Mir gefällt der Tipp sehr gut und ist genau nach meinem Geschmack!
1
#12
7.1.16, 21:39
du hast echt gute Ideen, liebe Manuela ... hoffentlich teilst du noch mehr von denen mit uns
#13
10.1.16, 09:10
Super gute Idee; da ich auch jedes Jahr zu Weihnachten eine spezielle Weihnachtsmarmelade koche und diese dann verschenke! Klasse; vielen Dank!
2
#14
10.1.16, 11:05
Dieser Tipp gefällt mir sehr gut - eine weitere Verwendungsmöglichkeit.
Ich schneide aus den (Weihnachts-) Karten, die ich nicht aufheben möchte, Geschenkanhänger oder verkleinere sie um 1-2 cm und klebe sie auf weiße oder farblich passende Klappkarten. Dafür eignen sich blanko DIN-A-5 Karteikarten sehr gut, da sie deutlich günstiger als fertige Klappkarten sind.
2
#15
10.1.16, 21:18
Die Idee ist hübsch, aber ich bringe es nicht fertig, liebevoll handgeschriebene Weihnachtskarten von meiner Familie oder von guten Freunden zu zersäbeln. Ich hebe sie immer auf. Aber das macht ja nun nicht jeder. Den Tipp werde ich mir dennoch merken, denn manchmal kaufe ich die eine oder andere Karte zuviel und dann muss ich sie nicht bis zum nächsten Jahr aufbewahren (wo ich dann vergessen habe, wohin ich sie gepackt habe). Weihnachtsgeschenkanhänger habe ich auch grundsätzlich immer zu wenig und selbstgemachte Marmelade etc. verschenke ich auch ganz gerne. Also, danke für die Idee!
2
#16
10.1.16, 21:28
@Fusselwombat:

Die "guten" Karten der Familie und von Freunden bewahre ich auch in meiner "Schatzkiste" auf, aber man bekommt ja auch viele schlichte Karten, wie z.B. vom Steuerberater, Apotheken, Ärzten und auch entfernten Bekannten/Verwandten usw., die man nicht aufbewahren möchte.

Diese eignen sich dann, denn die Motive sind fast immer sehr schön, nur der persönliche Bezug fehlt halt.
#17
11.1.16, 00:21
@xldeluxe_reloaded:
So werden es wahrscheinlich die meisten auch handhaben.

#15:
Warum auch solltest du "liebevoll handgeschriebene Weihnachtskarten
zersäbeln" ???
Darum geht es in diesem Tipp überhaupt nicht.. Aber du bekommst doch sicher auch mal Karten, die du nicht aufheben möchtest.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen