Weihnachtskranz aus Papierrollen und Tannenbaumkugeln

Hier der fertige Kranz, der unsere Wohnungstür schmückt: Mit freiem Guckloch und drum herum drapierten Kugeln
15

Dauer

Eigentlich wollte ich aus vielen kleinen Origamipapieren Rollen falten, diese kreisförmig auf eine Pappe kleben und mittig mit vielen roten Tannenbaumkugeln schmücken. Zu Glück ist mir aber bei der Vorbereitung und dem Probehängen an der Wohnungstür noch gerade rechtzeitig aufgefallen, dass ich ja das Guckloch frei lassen musste.

Den Kranz oberhalb dieses anzubringen, dafür würde er zu groß werden. Also verschaffte ich mir einen „freien“ Platz auf der tragenden Pappschablone und drapiert die Kugeln letztlich drum herum. Nett geworden ist er trotz dieser Notlösung dennoch, wie ich finde. Viel Freude beim Nacharbeiten – freue mich auf eure Änderungsvorschläge!

Materialien

  • doppelseitig bedruckte Papiere - gern Origamipapiere
  • Schere
  • doppelseitig klebendes Band / Stylfix
  • Tannenbaumkugeln nach Belieben in Farbe und Größe
  • Karton als Unterlage für das Aufbringen der Papierrollen

Herstellung

  1. Ursprünglich hatte ich eine Kreisscheibe aus Karton zugeschnitten, musste aber noch die Öffnung für das Guckloch hineinschneiden.

    Ursprünglich hatte ich eine Kreisscheibe aus Karton zugeschnitten, musste aber noch die Öffnung für das Guckloch hineinschneiden.
  2. Die meisten Geschenkpapierrollen waren nur einseitig bedruckt - im Internet wurde ich aber mit diesen Weihnachtsmotiven fündig.

    Die meisten Geschenkpapierrollen waren nur einseitig bedruckt - im Internet wurde ich aber mit diesen Weihnachtsmotiven fündig.
  3. Weil die Farbpalette aber kein GRÜN enthielt, habe ich mich mit Geschenkpapier beholfen, um einen Kontrast zu erzielen.

    Weil die Farbpalette aber kein GRÜN enthielt, habe ich mich mit Geschenkpapier beholfen, um einen Kontrast zu erzielen.
  4. Vor dem Rollen jedes einzelnen Papiers schnitt ich viele Klebestreifen zu, was das Arbeiten in Serie erleichterte.

    Vor dem Rollen jedes einzelnen Papiers schnitt ich viele Klebestreifen zu, was das Arbeiten in Serie erleichterte.
  5. Den eingezeichneten Kreis für das Guckloch schnitt ich mit einem besonderen Cutter, dem sog. KURVENMESSER aus.

    Den eingezeichneten Kreis für das Guckloch schnitt ich mit einem besonderen Cutter, dem sog. KURVENMESSER aus.
  6. Dieser besondere Cutter verfügt über eine dreieckig geformte Klinge, die zudem in sich rotieren kann!

    Dieser besondere Cutter verfügt über eine dreieckig geformte Klinge, die zudem in sich rotieren kann!
  7. Beim Kauf dieses Cutters sind zwei Ersatzklingen vorhanden. Dieser Cutter ist zwecks schnellen Wiederfindens gesondert beschriftet.

    Beim Kauf dieses Cutters sind zwei Ersatzklingen vorhanden. Dieser Cutter ist zwecks schnellen Wiederfindens gesondert beschriftet
  8. Die Kugeln konnte ich lückenlos in einem Kreis anordnen, der nicht zu groß wurde.

    Die Kugeln konnte ich lückenlos in einem Kreis anordnen, der nicht zu groß wurde.
  9. Ich ordnete die gefalteten Tüten um die Kreismitte herum an überprüfte so die Farbverteilung und den Kontrast.

    Ich ordnete die gefalteten Tüten um die Kreismitte herum an überprüfte so die Farbverteilung und den Kontrast.
  10. Auch die zunächst nur lose darauf gelegten Kugeln passten wunderbar zu meinem Farbentwurf.

    Auch die zunächst nur lose darauf gelegten Kugeln passten wunderbar zu meinem Farbentwurf.
  11. Gerade noch rechtzeitig bemerkte ich, dass ich vor dem Aufkleben des Arrangements auf der Rückseite des Kartons ein Band anbringen musste.

    Gerade noch rechtzeitig bemerkte ich, dass ich vor dem Aufkleben des Arrangements auf der Rückseite des Kartons ein Band anbringen musste.
  12. Hier sieht man, dass die Kugeln den Spion frei lassen und man von der Wohnung her auch wunderbar durchsehen konnte.

    Hier sieht man, dass die Kugeln den Spion frei lassen und man von der Wohnung her auch wunderbar durchsehen konnte.
  13. Von der Seite betrachtet nimmt man die doppelseitig bedruckten Papiere wahr.

    Von der Seite betrachtet nimmt man die doppelseitig bedruckten Papiere wahr.
  14. Nach einigen Versuchen anderer Art entschied ich mich dafür, das Aufhängeband mit drei roten Kugeln unterschiedlicher Größe zu schmücken.

    Nach einigen Versuchen anderer Art entschied ich mich dafür, das Aufhängeband mit drei roten Kugeln unterschiedlicher Größe zu schmücken.
Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 150.000 Abonnent:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

3 Kommentare

Kostenloser Newsletter