Weinbrandpflaumen 1975

Fertig in 
Weinbrandpflaumen 1975

Dies ist ein altes Hausrezept für Weinbrandpflaumen aus dem Jahre 1975. Verwendet wurden frische dunkle Herbstpflaumen.

Zutaten

  • 750 g Pflaumen
  • 525 g Zucker
  • 3 Nelken
  • 1 Prise Zimt
  • Weinbrand (Cognac) ca. 38 Promille

Video-Empfehlung:

Zubereitung

Die Pflaumen halbieren und entsteinen. Die Pflaumen und Gewürze in einen Steintopf, oder ein anderes Gefäß geben.

Alles mit Weinbrand auffüllen, bis die Pflaumen bedeckt sind. Den gut verschließen, kühl stellen, regelmäßig kontrollieren und dabei umrühren, damit sich der Zucker gut auflöst.

Je nach Temperatur und Geduld beträgt die Wartezeit 1 bis 2 Monate.

Geheim-Tipp: 4 – 6 Pflaumensteine aufknacken und die Kerne zwischen die Pflaumen geben. Wer keine geknackten Kerne nimmt, kann auch 2 – 3 Tropfen Bittermandel-Aroma verwenden. Aber bitte sehr sparsam sein!

Die Weinbrandpflaumen sind lecker als Dessert, zum Vanilleeis, ... zum Aufwärmen und notfalls schmeckt die Flüssigkeit auch ohne Obst.

Vorsicht beim Verkosten, da gibt es meist zahlreichen Besuch! Und der Rest hält sich dann nicht mehr lange!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Mirabellenschnaps
Nächstes Rezept
Selbstgemachter Mango-Vanille-Schnaps
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

3 von 5 Sternen,
6 Kommentare

na hallooooooo *sabber*
das kommt jetzt wo die Herbstpflaumen alle sind.
na gut dann tropft der Zahn eben noch bis zur kommenden Saison.
Zitat: "und Weinbrand (Cognac) ca. 38 Promille"

Geübtere Genießer können aber gerne auch mit 38 Prozent anfangen... ^^

(Und ja, ich habe Langeweile, und zuviel gute Laune. ;O) )
Hmm schade, ein Pflaumenrezept im Februar. Naja werden wir wie Gitti schon sagt sabbernd warten müssen :-)

Was ist eigentlich das besondere an deinem Tipp ? Sind für mich einfach (in Alkohol) eingelegte Früchte... Alkohol, Obst, Zucker, evtl. Gewürz ... Hmmm ...?

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!