Pflaumen-Streuselkuchen

Der saftige Pflaumenkuchen mit Streuseln ist perfekt geeignet, um übrig gebliebene Pflaumen zu verwerten.
2

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Dieses Rezept ist etwas für einen verregneten Sonntag, an dem man keine Lust hat, rauszugehen. Man braucht nur wenige Zutaten aus dem Vorrat - und die Pflaumen. Falls man mal am Samstag zu viel Pflaumen eingekauft hat und Sonntag früh sind sie schon ein wenig weich, ist dies die Gelegenheit, um 13.30 einen Kuchen in den Ofen zu schieben, der um 15.30 prima zum Kaffee schmeckt.

Ausgekühlt, aber noch ein ganz klein wenig warm, dazu kalte Schlagsahne, heißer Kaffee , nette Leute!

Zutaten 

  • 700 g entsteinte Pflaumen

Für den Teig:

  • 150 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 TL Backpulver
  • Die berühmte Prise Salz
  • 2 EL Paniermehl diese wird auf dem Boden der runden Springform verteilt, der Kuchen löst sich dann besser.

Für die Streusel:

  • 100 g Mehl
  • 80 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

  1. Mit den Knethaken vom rühre ich den Teig schnell zusammen und fülle ihn in die mit Paniermehl vorbereitete Springform.
  2. Der Teig ist weich, also mit dem Löffel einfüllen. Darauf lege ich die Pflaumenhälften, und zwar mit der Außenhaut nach unten. Die Pflaumen sollten halbiert sein, aber so, dass sie noch zusammenhängen. Am besten wie eine Spirale, also erst am Rand entlang kreisförmig nach innen. Sind Pflaumen übrig, aufessen!
  3. Danach knete ich die Streusel in einer Schüssel mit den Fingerspitzen. Einfach den Teig zwischen den Fingern zu Knübbelchen rollen. Diese Streusel auf dem Kuchen verteilen.
  4. Bei 190 Grad wird er etwa 1 Stunde gebacken. Zahnstochertest machen. Reinpieken, ist er sauber, ist der Kuchen fertig. Hängen Krümel am Zahnstocher, noch 10 Minuten backen. Das war's, ich hoffe, der Kuchen schmeckt euch!
Voriges RezeptNächstes Rezept
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

16 Kommentare

Kostenloser Newsletter