Pflaumenkuchen mit Butterrührteig | Frag Mutti TV

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Diesen einfachen Kuchen mit Pflaumenbelag mache ich sehr gerne, sobald die Pflaumen bei uns reif werden. Zur Bevorratung, speziell für den Pflaumenkuchen, friere ich mir auch gerne Pfaumenhälften ein. Diese lege ich auf ein mit Klarsichtfolie belegtes Brett. Sobald sie gefroren sind kommen sie in ein Tiefkühlsäckchen.

Der feine Rührteig ist für unterschiedliche Obstkuchen geeignet. Als Belag eignen sich auch sehr gut entsteinte Kirschen, Weichseln oder halbierte Marillen.

Zutaten

Für den Rührteig:

  • 250 g Butter, schaumig
  • 200 g Staubzucker
  • 6 Eier
  • Etwas Zitronensaft
  • 350 g Mehl, griffig
  • 1 Pkg. Vanillezucker (davon ca. 1 Teelöffel)
  • ½ Pkg. Backpulver

Für den Belag:

  • 1 kg entkernte und halbierte Pflaumen

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig sollten Zimmertemperatur haben, dann lässt sich der Rührteig rasch herstellen.
  2. Zuerst wird die Butter in Stücke geschnitten und schaumig gerührt.
  3. Danach kommt der Staubzucker dazu. Diese Zutaten werden dann gut miteinander verrührt.
  4. Dann kommen nach und nach die ganzen Eier dazu. Dabei ist es wichtig, jedes Ei gut unterzurühren, erst dann kommt das nächste hinein.
  5. Mit etwas Zitronensaft und Vanillezucker den Teig aromatisieren.
  6. Das griffige Mehl wird mit dem Backpulver gut per Hand vermischt und/oder durch ein Sieb geseiht. Die Mehlmischung kommt dann in die Buttermasse und wird rasch eingerührt.
  7. In der Zwischenzeit bereitet man sich ein Stück Backpapier vor und legt es auf ein Backblech. Darauf verstreicht man den Teig mit einer Teigkarte.
  8. Die Pflaumen werden gewaschen und abgetrocknet und anschließend halbiert und entsteint.
  9. Mit der offenen Seite nach oben drückt man sie leicht in den Teig. Dabei darauf achten, dass die Pflaumen in Reih und Glied liegen und man später optisch schöne Kuchenstücke schneiden kann.
  10. Danach im vorgeheizten Backrohr bei ca. 170 Grad in der mittleren Schiene den Kuchen ca. 25 Minuten goldbraun gebacken.
  11. Nach dem Auskühlen, schneidet man den Kuchen in schöne Portionen und bestreut ihn kurz vor dem Servieren mit Staubzucker.

Der Kuchen bleibt lange saftig und hält sich im Kühlschrank zwischen 1-5 Grad maximal 3 Tage. Ich wünsche gutes Gelingen beim Nachbacken!

Du kannst unseren Channel unter youtube.com/FragMuttiTV abonnieren!

Dein Video hier? Sende uns deinen Video-Tipp und wir schenken dir einen 50€-Amazon-Gutschein! So funktionierts!

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


#1
11.11.16, 18:27
sehr gut präsentiert und ich denke auch sehr lecker. Da ich kein Pflaumenfreund bin, werde ich Äpfel oder Stachelbeeren nehmen. Danke fürs Rezept, ich mag den Buttergeschmack bei Kuchen sehr.
#2
11.11.16, 20:57
Sally75: Das werde ich morgen nachbacken! Habe trotzdem 2 Fragen. Was ist Staubzucker? Ist das der österreichische Ausdruck für Puderzucker? Oder noch feiner gemahlen?
Und griffiges Mehl? Ich habe Instantmehl doppelgriffig. Ist das das gleiche?
#3
12.11.16, 15:36
Ist gerade fertig! Habe ein Foto hochgeladen, kann es aber selber nicht sehen. Kühlt noch ab, ist noch nicht probiert! 
#4
12.11.16, 16:01
Njaaa. Der Teig ist jetzt für mich nicht so der Knaller. Geht, aber ich hab schon andere gegessen, die ich leckerer fand. Ich muß noch rumprobieren, das für mich beste Rezept zu finden.
#5
12.11.16, 16:31
@Isamama: echt ? dann mach ich lieber heute Abend meinen 
Rührteigmitölapfelkuchen. Der hat immer Leckergarantie 😂
#6
12.11.16, 18:17
Upsi: war mir nicht süß genug. Ich esse am liebsten Mürbeteig, ich weiß allerdings nicht, ob das so gut zu Pflaumen passt. Hefeteig brauch ich schonmal gar nicht, und dieser oben genannte war am Rand schon knusprig und lecker, aber mittig eben ziemlich weich und nicht so ganz mein Fall. Vielleicht schmeckt er dir aber perfekt? Probiers aus! 
#7
12.11.16, 18:28
@Isamama: Mürbteig passt garantiert zu Pflaumen. Eigentlich zu jedem Obst. Ich würde da noch mit Pudding oder Schmandtdecke arbeiten oder ganz einfach Zimtsahne draufstapeln. hmmmm mir tropft schon der Zahn. 👌
#8
13.11.16, 13:25
@Isamama: Ich
reduziere bei den meisten Mehlspeisen den Zuckergehalt weil wir es nicht allzu süß mögen. Wenn dir das nicht süß
genug ist, nimm doch einfach 50-80g mehr Zucker. Wenn man ein anderes Mehl als
beschrieben verwendet, schmeckt der Rührteig auch etwas anders - auch wenn man Rohrzucker statt dem Kristallzucker verwendet wird der Kuchen anders.



Gestern habe ich
meinen geliebten Marmorgugelhupf gebacken nach diesem Rezept:



https://www.frag-mutti.de/marmorkuchen-gugelhupf-frag-mutti-tv-a50714/



Nur hatte ich das
richtige Mehl lt.Rezept nicht zuhause und ich habe es mit Rohrzucker versucht. So habe ich auch wie du es beschrieben
hast ein anderes Mehl dazu genommen. Das Ergebnis war okay aber ich war etwas enttäuscht. Der Gugelhupf war absolut nicht
mit dem zu vergleichen wie gut es sonst schmeckte. (Habe glattes und griffiges
Mehl, sowie etwas Stärke vermischt)



Also ja, man kann auch
andere Mehlsorten verwenden. Jedoch wird es anders, da jedes Mehl eine andere
Backfähigkeit besitzt. Man braucht sich dann auch nicht wundern, wenn es doch
nicht so gut schmeckt wie erwartet.



PS: griffiges Mehl ist
Weizenmehl griffig, Staubzucker ist das österreichische Wort für Puderzucker



Liebe Grüße und frohes Backen!
4
#9
13.11.16, 13:56
*grübel* ... gibt es neuerdings auch Gutscheine für den User mit den meisten angeklickten Tipps? Muss wohl so sein ...
2
#10
13.11.16, 14:35
ich liebe die Videos von Sally ... guck ich manchmal einfach-nur-so   :o)
4
#11
13.11.16, 15:58
@Binefant: *grins*
#12
13.11.16, 16:03
@Agnetha: Bestimmt gibt es bald auch eine Kategorie Videos im Profil. Dann kannst Du Deine Lieblingsvideos direkt auswählen. :-)
#13
14.11.16, 06:09
So ähnlich mache ich meinen Früchte Blechkuchen auch. 
Nur verwende ich statt Puderzucker normalen Zucker. 
Und gebacken wird der Kuchen bei mir, bis er schön angebräunt ist. Nach 25 Minuten fange ich an, das erste mal zu gucken. Im Ofen bleibt er aber immer länger. 
2
#14
14.11.16, 10:01
Bei uns heißt diese Art von Obstkuchen "Schlupfkuchen", weil die Früchte beim Backen leicht im Teig versinken. Schmeckt mit jeder Art von Früchten gut, die man zum Backen verwenden kann.
Ich nehme allerdings nur maximal die Hälfte Butter, den Rest ersetze ich durch Margarine. Das reicht für den feinen Buttergeschmack, stellt aber gleichzeitig die bessere Backeigenschaft der Margarine sicher, der Teig wird dadurch feinporiger.
Rührkuchen als Obstkuchengrundlage hat den Vorteil, dass er weniger Kalorien hat - man spart Streusel oder Rahmguß über dem Obst, der bei Mürbteig- (ohnehin recht fetthaltig) oder Hefeteigboden nötig ist, damit das Obst beim Backen saftig bleibt.
#15
14.11.16, 18:26
Die Pflaumenzeit ist doch längst vorbei!
#16
14.11.16, 18:41
@marbri:
Die Veröffentlichung eines Tipps dauert manchmal etwas länger......
Der Kuchen lässt sich auch gut mit Äpfeln  zubereiten, die werden das ganze Jahr angeboten.
Außerdem gibt es im nächsten Jahr wieder Pflaumen und das Rezept hat keine Mindeshaltbarkeitsdauer - oder habe ich das nicht gesehen?
#17
15.11.16, 19:12
@marbri: Ich hätte auch ein Video passend zu dieser Zeit gemacht "Rehragout mit Spätzle".  Aber das wollte Frag Mutti leider nicht. 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen