Richtiges Einschenken von Weizenbier

Weizenbier richtig einschenken

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Problem beim Einschenken von Weizenbier ist die Bildung von zu viel Schaum. Dies passiert durch kleinste Staubpartikel, die sich im Glas befinden. Deswegen sollte man vor dem Einschenken das Glas mit kaltem klaren Wasser vorspülen.

Das vorgespülte Glas wir nun schräg in der Hand gehalten, während man mit der anderen Hand zwei Drittel des Flascheninhaltes langsam in das Weizenbierglas einschenkt. Was viele Anfänger gerne falsch machen, ist das Lösen der Hefe vom Flaschenboden. Um dies zu machen, bewegt man die Flasche mit dem verbliebenen Bier in kreisenden Bewegungen, so dass sich die am Flaschenboden abgelagerte Hefe mit dem Bier vermischt.

Das letzte Drittel des Weißbier schenkt man nun in das senkrecht stehende Glas, so dass sich eine wunderschöne Schaumkrone ergibt.

Auch wenn manch einer damit zu beeindrucken versucht: man steckt niemals den Flaschenhals so weit ins Glas hinein, dass er in das eingegossene Bier eintaucht... das ist unhygienisch.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 BY
14.3.10, 00:02
- ein viertel in der flasche lassen (reicht vollkommen)
- flasche zwischen beide hände und dann schnell um die eigene achse vor und zurück bewegen(so wie beim händereiben)
geht schneller
#2 Ernalottchen
18.3.10, 16:10
Ich mache das auch so, aber 1/4 reicht auch aus.

Toller Tipp ***** Punkte

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen