Welche Nadel ist gerade in der Nähmaschine

Welche Nadel ist gerade in der Nähmaschine?

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Praktische Hilfe: Welche Nadel ist gerade in der Nähmaschine?

Hatte mal wieder das Problem, dass ich leider am Ende der letzten Näharbeit nicht die Nadel gewechselt hatte (Standard ist bei mir eine 80er normal).

Also machte ich es diesmal besser und legte einen Zettel mit der Beschriftung (siehe Foto) unter den Nähfuß, sodass die Maschine unbedenklich ein paar Tage "schneiderlos" so da stehen kann. Vielleicht habt ihr ja noch bessere Ideen? Dann lasst hören!

Von
Eingestellt am
Themen: Nähmaschine

13 Kommentare


2
#1
12.2.15, 06:14
Super Idee, wird umgesetzt
5
#2
12.2.15, 07:32
Man kann auch einen Stoffrest, des zuletzt genähten Stoffes unter den Nähfuß klemmen. Das ist sowieso besser für die Maschine, wenn sie länger steht. Dadurch kann man sich erinnern, welche Nadel man für den Stoff eingesetzt hat.
1
#3 trom4schu
12.2.15, 07:50
@Mafalda: Das allein reicht ja nicht, weil man nicht die Nadelstärke kennt.
1
#4
12.2.15, 12:22
das ist ja eine feine Idee, werde es wenn ich mal wieder weiß welche drinnen ist auch so machen.
das letzte was ich nähte ist das Brautkleid meiner Tochter, das ist jetzt 6 Jahre her.
2
#5
12.2.15, 12:25
Vielleicht die Nadeln farblich markieren, Standard-gr?n-
80er/ 90 rot usw.
Über die Farben leichter identifizieren! :-)
1
#6 trom4schu
12.2.15, 13:43
@Scorpion: Idee ist nicht schlecht, aber Farben am Kolben der Nadeln sind von den Herstellern "reserviert", z.B. Blau für Jeansnadeln, Roit für Sticknadeln und Braun für Ledernadeln.
3
#7
12.2.15, 13:47
@trom4schu: Ich würde wie Mafalda den Stoff unterklemmen. Man kann mit Hilfe von Schneiderkreide oder eines Stiftes die Nadelstärke auf den Stoff schreiben.
1
#8
12.2.15, 14:16
@trom4schu:
Oh!! Hmm, vielleicht verschieden farbige Garne darum binden!!? :-))
Aber deine Idee od. die mit dem Stoff, ist wahrscheinlich das beste.
1
#9
12.2.15, 14:17
Meine Nähmaschine steht leider auch schon lange unbenutzt, aber ich will unbedingt bald mal wieder etwas nähen. Dann werde ich diesen Tip beherzigen. Danke dafür!
1
#10
12.2.15, 18:33
@NFischedick: gute Idee, letzten Stoff als Beispiel druntenklemmen und darauf die Nadelstärke schreiben, mit Schneiderkreide oder mit Kugelschreiber.
Man kann diese Stoffreste ja auch mehrfach verwenden, z.B. wenn gerade gar kein neuer Stoffrest angefallen ist, weil man nur eine aufgeplatzte Naht nachgenäht hat oder so ähnlich.
2
#11 Insommnia
12.2.15, 20:38
Ich finde, das mit dem Zettel geht am schnellsten.

Alles andere ist wieder so eine Fummelarbeit, die unnötig Zeit in Anspruch nimmt und nicht immer hat man Stoffreste .
1
#12
15.2.15, 11:01
@Scorpion: schön, aber wenn ich die Stärke der Nadel wissen will, muss ich die Nadel ausbauen
Die Farbe der Nadel kann ich im eingebauten Zustand nicht sehen, da ist die Idee mit den aufschreiben einfach super.
Gruss Giesa
#13
15.2.15, 11:31
@Giesa:
Ich muß gestehen, das ich von Nähmaschinen nicht viel Ahnung habe.
War nur so eine( Handwerker) Idee!! Männer halt!! ;-D

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen