Die meisten schmerzenden Füße entstehen durch Fehlstellungen. Sind die Fehlstellungen nicht angeboren oder durch einen Unfall entstanden, kann davon ausgegangen werden, dass unpassendes Schuhwerk der auslösende Faktor ist.

Wenn die Füße schmerzen - was tun?

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fußschmerzen gehen zu Herzen. Höchste Zeit, etwas dagegen zu unternehmen, um der Folter zu entgehen. Wer unter Fußschmerzen leidet, fragt sich, woher die Schmerzen kommen und was ist dagegen zu unternehmen?

Die Füße werden allgemein nachlässig behandelt, obwohl sie am meisten Pflege und Anerkennung verdienen. Sie werden nicht, wie das Gesicht, jeden Tag gewaschen, eingecremt und massiert. Ganz im Gegenteil. Den lieben langen Tag leisten die Füße Schwerstarbeit und werden bestraft, indem sie eingezwängt in zu kleinen oder zu engen Schuhen ausharren müssen. Ein vergessenes Anhängsel, was niemand sieht und beachtet. Wen wundert es, wenn die Füße streiken?

Für Fußschmerzen gibt es drei mögliche Ursachen:

  1. Krankheiten
  2. Fehlstellungen der Füße
  3. ungenügende Pflege

Fußschmerzen durch Krankheiten

Es gibt viele Krankheiten, die verantwortlich für Fußschmerzen sind. Angeboren oder durch erworbene Krankheiten ausgelöst. Dazu gehören Muskeln, Bänder, Sehnen, Verschleiß, Nervenentzündungen und Gefäßerkrankungen.

Fußschmerzen durch Fehlstellungen der Füße

Die meisten schmerzenden Füße entstehen durch Fehlstellungen. Sind die Fehlstellungen nicht angeboren oder durch einen Unfall entstanden, kann davon ausgegangen werden, dass unpassendes Schuhwerk der auslösende Faktor ist. Füße sind geduldig. Es dauert mitunter einige Jahre, bis die Füße sich mit Schmerzen melden.

Ein großes Problem, besonders bei den Frauen, ist der Fußballen (Hallux valgus). Es ist deutlich zu erkennen, dass die Ursache, über Jahre hinweg zu enge Schuhe getragen, Schuld daran ist.

Wussten Sie, dass Fehlstellungen der Füße durch Rückenschmerzen oder durch den Beruf ausgelöst werden können?

Wer unter Rückenschmerzen leidet, verlagert sein Gewicht, um sich schmerzfrei zu bewegen. Um ein beschwerdefreies Gehen zu ermöglich, wird eine Schonhaltung eingenommen, was den Fuß belastet. Ein physiologisch gesundes Abrollen beim Gehen ist dadurch nicht möglich. Daraus resultieren mit der Zeit Fehlstellungen der Füße. Hier muss die Ursache behandelt werden und zur Unterstützung Einlagen getragen werden, um den Fuß wieder in die richtige Position zu leiten.

Bei Berufen, die in einer ungesunden Position ausgeführt werden, sind die Fußbelastungen zu hoch. Dazu gehören Arbeiten in gebeugter Haltung, bei denen das untere Sprunggelenk zu stark belastet wird. Mit der Zeit verkürzt sich die Achillessehne und Schmerzen der Fersen, dem Vorfuß oder Schmerzen der gesamten Fußsohle sind die Folge.

Betroffen sind auch Berufe, bei denen das ständige Stehen auf einer Leiter zum Alltag gehört.

Mögliche Fehlstellungen:

  • Spitzfuß
  • Plattfuß
  • Senkfuß
  • Spreizfuß

Durch Überlastung der Füße durch enge Strümpfe, Schuhe oder durch Reibung, entstehen weitere Erkrankungen:

  • Schleimbeutelentzündung
  • Schwielen
  • Fersensporn
  • Haglundferse
  • Hallux valgus
  • Dornschwielen unter der Fußsohle
  • Warzen.  Verursacht die durch humane Papillomaviren.
  • Nervenschmerzen die zum Fuß ausstrahlen. Das muss ärztlich abgeklärt werden, denn die Ursachen sind vielfältig.

Das passiert bei ungenügender Pflege der Füße:

Es ist erschreckend, dass gepflegte Füße keine Selbstverständlichkeit sind. Dabei ist vielen Leuten nicht bewusst, dass auch ungepflegte Füße der Gesundheit schaden.

Hornhaut an den Füßen, lässt sich nicht vermeiden?

Abhilfe: Ein abendliches Fußbad mit einem Hornhautschwamm bringt Abhilfe. Anschließend eine gute Fußcreme, um die trockene Haut geschmeidig zu halten.

Bleibt die Haut rissig und spröde, wandern Bakterien. Außerdem ist ein gesundes Abrollen durch Fußschmerzen nicht möglich.

Fußnägel sind zu lang, weil beim selber Schneiden der Rücken schmerzt?

Abhilfe: Ein regelmäßiger Besuch in einer podologischen Praxis bringt Abhilfe. 

Schmutzige Fußnägel

Abhilfe: Brille aufsetzen. Dreckige Fußnägel in der Öffentlichkeit sind im Sommer oder beim Arztbesuch für jeden sichtbar. Das macht in jedem Fall einen ungepflegten Eindruck.

Nägel kurz geschnitten sehen gepflegter aus und Dreck unter den Nägeln kann nicht haften. Schnell setzt sich unter den Fußnägeln Schmutz nach getaner Gartenarbeit ab, der beim Duschen oder Fußbad nicht verschwindet. Eine kleine Wurzelbürste erledigt die Angelegenheit.

Schweißfüßen sind nicht zu ändern?

Abhilfe: Beim Tragen von Arbeitsschuhen oder festgeschlossenen Schuhen, ist ein Schweißfuß oft nicht zu vermeiden. Eine unangenehme Situation für die Mitmenschen. Ein abendliches, lauwarmes Fußbad mit Salbei hilft schnell und effektiv. Anschließend die Zehenzwischenräume gründlich trocknen, um Fußpilz vorzubeugen.

Täglich frische Socken anziehen und die Schuhe über Nacht auslüften.

Fußpilz und Nagelpilz ist nicht zu vermeiden?

Abhilfe: Fußpilze und Nagelpilze werden von einem Fadenpilz ausgelöst und heilen nicht von alleine. Ein Arztbesuch ist zwingend notwendig und die Anweisungen müssen befolgt werden.

Bei Pilzbefall ist Fußhygiene sehr wichtig, weil Pilzfäden tief in die Haut eindringen und sich verbreiten. Ein tägliches kurzes Fußbad, damit die Haut nicht aufquillt, in lauwarmem Wasser ist angebracht.

Ein Pilz gedeiht am besten in einem feuchtwarmen Milieu. Deshalb ist das Nachtrocken mit einem Föhn zwischen den Zehen sehr wichtig, damit die Pilzsporen  absterben. Täglich die Socken wechseln und die Schuhe mit einem Spray gegen Fußpilz einsprühen.

Tipp: Ein gesunder Fuß deutet auf einen gesunden Körper. Gönnen Sie sich alle vier bis sechs Wochen eine Fußpflege bei einem Podologen. So sind die Füße stets gepflegt. Ihrer Gesundheit zur Liebe.

Von
Eingestellt am

26 Kommentare


2
#1
31.3.17, 18:29
Am besten ist der Tip: "Brille aufsetzen"!
#2
31.3.17, 19:56
Woolraven, Du hast den Knickfuß vergessen.
3
#3
31.3.17, 21:21
Alle 4 bis 6 Wochen eine Fußpflege durch einen Podologen und die Füße sind stets gepflegt?
Die Füße sind stets gepflegt, wenn sie täglich eingecremt werden, Hornhaut regelmäßig in kurzen Abständen entfernt wird und den Nägeln dauerhaft Beachtung geschenkt wird.
#4
31.3.17, 22:39
Das ist ein sehr guter Beitrag der für mich viele sehr gute Informationen enthält. Diese Fehlstellungen der Füße sieht man am häufigsten bei älteren Menschen weil sie in jüngeren Jahren ihre Füße nicht richtig und ausgiebig gepflegt haben oder halt eben falsches Schuhwerk getragen haben. Ich kann diese Informationen jetzt in meiner Ausbildung zur Altenpflegehelferin sehr gut gebrauchen. Danke dafür.😘
3
#5
31.3.17, 22:48
@NFischedick: 
Ich denke nicht, dass eine Fehlstellung viel mit zu wenig Pflege zu tun hat......ich zum Beispiel habe nie enge Schuhe getragen und leide doch unter einem stark ausgeprägten Hallux valgus, genau wie zeitlebens meine Mutter und meine drei Schwestern.
#6
31.3.17, 23:32
Dann habe ich mich etwas falsch ausgedrückt. Die Fehlstellung liegt natürlich nur am falschen Schuhwerk, aber wer seine Füße in jungen Jahren nicht richtig pflegt leidet dann im Alter vermehrt an Nagelpilz, Fußpilz, Schwielen etc. Ich seh das doch in den Altenheimen. Dort haben viele ältere Menschen Fußprobleme egal welcher Art. Und genau das liegt daran dass sie ihre Füße früher nicht richtig behandelt haben.
4
#7
31.3.17, 23:35
@NFischedick: 
Immer noch: NEIN! Daran liegt es nicht!
#8
31.3.17, 23:40
@xldeluxe_reloaded: Doch, ich bleibe bei meiner Meinung. Sorry.

Woran soll es denn sonst liegen dass ältere Menschen mehr Fußprobleme haben?
4
#9
31.3.17, 23:46
Sicher gab es früher nicht mehr Leute die ihre Füße vernachlässigt haben, wie heute.
Es war auch der Zahn der Zeit und das Schuhwerk, welches oft schlecht gearbeitet war und vom ersten bis zum achten Kind aufgetragen werden musste. Ich erinnere mich, dass meine Oma immer eine Nummer größer für mich gekauft hat, damit die Schuhe länger benutzt wurden. Ich hatte nur ein Paar, sowie ein Paar Gummistiefeln. Heute brauchen manche Leute einen ganzen Raum nur für Schuhe. Meine Füße waren schon früh kaputt und einige Gelenke mussten versteift werden, weil sie zerstört waren. Für mich gehört gute Fußpflege genauso in den täglichen Ablauf wie die Pflege des restlichen Körpers. Kranke Füße haben in den wenigsten Fällen mit Pflege zu tun. 
#10
31.3.17, 23:55
@NFischedick: 
Dann bleibe halt bei Deiner Meinung!
#11
1.4.17, 00:01
@xldeluxe_reloaded: Genau. Wir wollen uns hier ja auch nicht streiten. Du hast deine Meinung und ich hab meine, fertig.
11
#12
1.4.17, 00:59
@NFischedick: 
Ich habe auch schon in einem Altenheim gearbeitet, da hatten die älteren Menschen Probleme von Kopf bis Fuß. Man findet im Altenheim auch wesentlich mehr Gebissträger als in der Jugend, viel mehr mit Haarausfall, Brille, künstlichem Hüftgelenk ... Das bringt das Älterwerden halt so mit sich. 
#13
1.4.17, 10:07
@Mafalda: Genau so ist es.
11
#14
1.4.17, 10:53
@NFischedick: das hat aber nichts mit Körperpflege der alten Menschen in ihrer Jugend zu tun, das sind Alterserscheinungen, die dich auch treffen werden mehr oder weniger. Auch Gebissträger haben ihre Zähne gepflegt und wer schlimme Füße hat, war noch lange kein Ferkel. Ich habe auch einige Jahre in der Altenpflege gearbeitet.
9
#15
1.4.17, 11:23
@Upsi: Genau das wollte ich damit sagen. Auch der Haarausfall im Alter hat nichts mit falscher Haarpflege in der Jugend zu tun, die Brille nichts mit falscher Augenpflege ...
8
#16
1.4.17, 11:46
Recht hast du Mafalda, gerade alte Menschen sind was Körperflege betrifft oft sehr pingelig und genau, was ich festgestellt habe. Viele sind total unglücklich wenn sie körperlich nicht mehr so können wie sie möchten und bedanken sich tausendmal für jede Hilfestellung. Hände und Füße sind nun mal nicht mehr so ansehnlich, die Spuren schwerer Arbeit zeichnen sich ab. Ich mag alte Menschen sehr und mag es nicht, wenn aus Unwissenheit abfällig geredet wird.
7
#17
1.4.17, 12:43
Je länger etwas in Gebrauch ist, desto mehr geht es auf den Verfall zu, das gilt für jede Art von Materie, also auch für den Menschen. Ist doch wohl normal, dass ein älterer Körper ganz andere Abnutzungserscheinungen hat als ein junger. Und wenn es hier um falsche Pflege in der Jugend geht, dann frage ich mich ganz ernsthaft, wie die jungen Frauen, die heutzutage ihre Körper dermaßen überstrapazieren (z. B. durch High Heels, haufenweise Pflegeprodukte, in denen Unmengen von Chemie stecken, etc.) im Alter zurechtkommen und welche körperlichen Beschwerden sie haben werden.
Viele Krankheiten, die man hat, sind oftmals genetisch bedingt und haben nichts mit falschem Handeln in jüngeren Jahren zu tun. Je älter man wird, desto weniger Widerstandskraft hat man, und desto mehr nagt der Zahn der Zeit an einem. Das ist der Lauf des Lebens und lässt sich auch bei der allergrößten Pflege und Sorgsamkeit höchstens hinauszögern, aber nicht verhindern. 

Übrigens:

Zitat oben im Text: "Füße werden nicht, wie das Gesicht, jeden Tag gewaschen, eingecremt und massiert. Ganz im Gegenteil". 

Na, da ist ja mal eine Aussage........   Brrrrrrrr......  

Ich dachte eigentlich, dass tägliches Duschen in den heutigen Zeiten Usus ist -  und das schließt doch wohl auch die Füße mit ein........ 
Sich anschließend von oben bis unten einzucremen, sollte zum Pflegeritual dazu gehören und schadet weder dem Körper noch der Seele. Gerade im Sommer sich die Füße mit einer kühlenden Fußcreme einzucremen, ist eine absolute Wohltat.

Nichts für ungut, aber den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen. War wohl nur ein bisschen unglücklich formuliert.....
#18
2.4.17, 21:59
@lakshmi: 
Das sollte man meinen, aber wenn ich mir ab Frühjahr so manche Füße in offenen Sandalen anschaue, bezweifele ich stark, dass es unglücklich formuliert war...........

Es ist nicht wirklich jedem wichtig.
2
#19
3.4.17, 09:51
@NFischedick:
Eine häufige Ursache für den Hallux valgus oder Ballenfuß ist eine vererbte Bindegewebsschwäche. Davon sind überwiegend Frauen betroffen. Es sind die Bänder betroffen, die am Fuß das Längs- und Quergewölbe stabilisieren. Ein sogenannter Spreizfuß entsteht. Beim Spreizfuß ist das vordere Quergewölbe des Fußes eingesunken. Die Zehen zeigen nicht mehr in ihrer natürlichen Ausbreitungsrichtung nach vorne. Schuhe mit hohen Absätzen fördern diese Fehlstellung. Dadurch entsteht ein Hallux früher. Aber selbst flaches Schuhwerk kann in den allermeisten Fällen einen Hallux nicht verhindern. Es dauert nur länger, bis sich dieser bildet. Der Spreizfuß ist daher der häufigste Ausgangsbefund eines Hallux valgus.
Die Häufigkeit des Hallux valgus nimmt mit zunehmendem Alter deutlich zu. Es sind aber auch schon viele sehr junge Frauen und auch Männer von dem Hallux valgus betroffen. Die Ursache des Hallux valgus ist selten Überlastung durch falsches Schuwerk, sondern hat -in 80% der Fälle- genetische Ursachen. 
1
#20
3.4.17, 10:29
@MissChaos: 
Genau so ist es.
Bei uns liegt es in der Familie und mich hat es mit 56 Jahren dann auch schmerzhaft erwischt. Förderlich für den Hallux war vermutlich auch jahrzehntelanges Übergewicht; an High Heels lag es nicht, die passten nie zu meiner Figur. Jetzt leide ich Höllenqualen bei jedem Schritt und erwäge eine Operation mit Rückenmarkspritze, da eine Vollnarkose nicht in Frage kommt.
1
#21
3.4.17, 10:56
@xldeluxe_reloaded: bei meiner letzten Fuß op habe ich so eine neumodische Narkose bekommen, die noch viel angenehmer war als die ins Rückenmark, da mein Bein noch einige Tage völlig taub war und ich somit keinerlei Schmerzen nach der op hatte. Irgendwie hab ich die Narkose im Oberschenkel in den Nerv bekommen. Nur zu empfehlen, denn ich habe morgens bei der Visite immer den Arzt gefragt, wo denn die angekündigten Wundschmerzen bleiben. Absolut null.
#22
3.4.17, 11:00
@Upsi: 
Danke für die Info. Ich werde mich sofort informieren, denn das hört sich sehr gut an. Ich quäle mich nun schon einige Jahre mit dem Hallux-Problem herum und mittlerweile steht es mir bis oben, drei Schuhgrößen größere Schuhe tragen zu müssen, damit auch alle Zehen und der Ballen darin einigermaßen Platz finden (und trotzdem scheuert, drückt und schmerzt es an jeder Ecke).
1
#23
3.4.17, 11:04
@xldeluxe_reloaded: ich war in der Helios Klinik und mir wurde ein zerstörtes Gelenk im Fuß mit Schrauben versteift. Hab mich auch jahrelang gequält. Alles Gute.
2
#24
3.4.17, 22:00
@Upsi: Neues Foto: Super!
Ich war schon zu Vorbesprechungen, als ich noch hätte operiert werden können. Da dachte ich aber, ich hätte alle Zeit der Welt.......mein Ballen muss ausgesägt und verschraubt werden, der Mittelzeh, der viel zu lang ist und arge Probleme macht, wird gekürzt und die anderen Zehen werden gerade gestellt. Ist mir alles egal, ich bin absolut schmerzunempfindlich. Auf jeden Fall werde ich mich nach "Deiner" Methode erkundigen. Eine Helios Klinik ist hier um die Ecke.....
#25
29.4.17, 08:02
😇💜😎 Komme schon wieder auf die schwäbische Firma zurück. Hier gibt es super Fußprodukte zum fairen Preis. Da ich keine Werbung machen darf, es ist die Firma die seit über 70 Jahren die gute Neutralseife verkauft.
😜😢😮  
#26
29.4.17, 13:04
@viertelvorsieben: Ja, der fehlt noch.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen