Wespenfalle ganz schnell und einfach
3

Wespenfalle, ganz schnell und einfach

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wespen, Wespen, Wespen, an allen Bäumen in unseren Gärten, die voller Früchte hängen. Unsere Birnen- und Nashi-Birnen-Bäume tragen dieses Jahr wieder sehr viele Früchte. 

Leider hat die Anzahl der Wespen unheimlich zu genommen, die sich auf unsere noch nicht ganz reifen Früchte stürzen. Wir haben lange überlegt, was wir tun können.

Durch Zufall bekamen wir einen Gartenkatalog mit einer Wespenfalle zu gesandt. Dieser brachte mich auf folgende Idee:

Man braucht

  • 1 PET Saftflasche
  • 1 Cuttermesser
  • 2 Stricke, 50 cm lang
  • etwas Saft
  • 1 TL Essig
  • 2 TL Zucker
  • etwas Wasser

So wird es gemacht

  1. PET Saftflasche leeren, etwas über der Flaschenhälfte, mit einem Cuttermesser, 2 gegenüberliegende, ungefähr 2 cm im Durchmesser nach oben offene Kringel einschneiden. Das gleiche zwischen diesen Kringeln, aber ein klein wenig höher noch mal.
  2. Diese Einschnitte ungefähr 45° nach innen biegen (sodass diese schräg nach innen unten stehen). Sollte man diese zu sehr nach innen aufgebogen haben, nimmt man beispielsweise ein Holzstäbchen und biegt sie etwas nach unten.
  3. Als Füllung nehme ich etwas Saft, knappe halbe Tasse (z. B. Maracuja), 3 TL Zucker, etwa 1 TL Essig und ungefähr eine halbe Tasse Wasser. Dieses wird gut gemischt und in die Tasse gefüllt.
  4. Flasche zu schrauben und unterhalb des Verschlusses erst einen Strick drum legen und verknoten, den 2. von der gegenüberliegenden Seite genauso.
  5. Nun hält man alle 4 Enden oben fest, sodass die Flasche gerade nach unten hängt, knotet diese zusammen und hängt die Flasche an einen Zweig des betreffenden Baumes.

Meine 2 Fallen hängen seit 3 Tagen und sind sehr erfolgreich. 

Dabei habe ich festgestellt, dass 1 Flasche für 1 Baum nicht ausreicht und die Füllung fast täglich erneuert werden muss.

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


11
#1
3.9.15, 07:22
Wespen sind nervig,aber sie haben ihre Aufgaben. Sie in eine tödliche Falle zu locken,halte ich nicht für sinnvoll.
6
#2
3.9.15, 08:30
Wespen haben vielleicht ihre Aufgabe in der Natur, wie jedes Lebewesen auf der Welt - der Mensch vielleicht ausgeschlossen. Aber dadurch, dass der Mensch dafür sorgt, dass die Natur aus dem Gleichgewicht kommt, nehmen nunmal manche Insektenarten überhand. Ob die Wespe dazugehört kann ich nicht sagen. Fakt ist allerdings, dass immer mehr Menschen auf Stiche allergisch reagieren und das böse enden kann. Wenn die lieben Tierchen nun im Saft verschluckt werden und einem der Hals zuschwillt... Sorry, dann töte ich sie lieber. Ich kann sie schließlich nicht vernünftig darum bitten ihre Nahrung in der Natur zu suchen und ihnen klar machen, dass sie nicht eingeladen sind!!!
Von daher, Daumen hoch für den Tipp!
Ich habe dieses Jahr weniger mit Wespen zu kämpfen, allerdings bin ich die ganze Zeit auf Fliegenjagd. Meine Wohnung ist mit Holzfensterrahmen ausgestattet, da hält kein Fliegennetz - ich kann es ja nicht komplett mit Reißnägeln o. ä. zutackern!
Spezielle Kerzen, Minze, und so ein Infrarotlicht sind bisher gescheitert. Die Klebefallen sind für die Biester auch uninteressant. Gerade als es so heiß war, bin ich fast ausgeflippt.
Müll oder Essen steht bei mir auch nicht offen rum.
Es ist ja nicht nur der extrem hohe Nervfaktor dieser frechen Plagen, sei es beim Schlafen oder nur Existieren. Ich muss ständig die Fenster putzen und Baby füttern wird zur Herausforderung, wenn man nebenbei noch ständig auf Jagd gehen soll.
Hat hier jemand einen Tipp?
2
#3 dorle8
3.9.15, 10:50
@RosalieB: ich hatte auch vor einiger Zeit so viele Fliegen, ich bin bald verrückt geworden. Wenn ich morgens in die Küche kam, musste ich erst mal auf Fliegenjagd gehen. Da nachts kein Fenster geöffnet war, konnte es nur aus einer Nachzucht in meiner Küche kommen. Ich bin also auf die Suche gegangen; und fündig geworden. Im Schrank hatte ich ein kleines Fläschchen Trüffelöl, das stand auf einem Kleenextuch und darin fand ich den Fliegennachwuchs. Seither habe ich Ruhe vo den Fliegen. Ausprobieren, vielleicht hilfts. Viel Erfolg!
1
#4
3.9.15, 11:21
Danke dorle8!
Ich such mal ob ich versehentlich eine Zucht begünstigt habe. Wobei ich schon eher denke, dass sich die Plagegeister reingedrückt haben, weil ich auch gerade bei der Hitze nachts alle Luken aufgerissen habe. Wir wohnen hier noch nicht so lange, von daher bin ich durchs Ein- und ständige Umräumen schon immer in jeder Schrankecke am rumwurschteln ;-) Auch ist es sehr auffällig, dass ich bei kühlerem Wetter deutlich mehr Ruhe habe. Aber ich halte die Augen mal offen! :-)
1
#5
3.9.15, 11:29
@RosalieB:

Auch an Holzfenstern halten Fliegennetze.
Ich habe in jedem Wohn- und Schlafzimmer vor den zu kippenden Holz-Fensterflügeln ein Fliegennetz angebracht. An 3 oder auch 4 Seiten (falls möglich) wird Klettband in den Innenrahmen geklebt, das Insektenschutznetz angeheftet .
100%iger Schutz ist es nicht, da durch die Türen doch einige Fliegen etc. hineinkommen, aber vor allem in Schlafräumen hat man Ruhe vor den Stechmücken trotz geöffnetem Fenster. Vor allem bei warmem Wetter könnte ich überhaupt nicht bei geschlossenem Fenster schlafen.
Die zuschneidbaren Stoff-Fliegengitter incl. Klettband gibt's z.B. für Fenster in 130x150 cm für ca. 1€ (z.B. Tedi, gelegentlich beim Discounter).
Schwarze Gitter sind zu bevorzugen, da man sie beim Hinausschauen so gut wie nicht sieht.
2
#6
3.9.15, 16:44
@anemone

Bei mir stehen drei Packungen von den Fliegennetzen (auch schwarz) im Schrank. Die vierte Packung ist im Müll gelandet, nachdem ich mich über zwei Stunden abgeplagt habe und versuchte es am Küchenfenster anzubringen. Das Problem ist einfach, dass das Klettband, bzw. der Kleber darauf nicht hält. Sobald ich das Netz auf der einen Seite angebracht hatte, hing es an der anderen Seite wieder runter. An irgendwelchen Schmutzrückständen kann es nicht liegen, ich habe die Rahmen in der ganzen Wohnung geschrubbt wie ein Weltmeister - mein Vormieter hielt das wohl jahrelang für Zeitverschwendung.
Vielleicht liegt es an der Lackierung. In meiner alten Wohnung hatte ich auch überall Fliegennetze und die hielten auf den Plastikrahmen anstandslos! Meine Nachbarin hat auch Holzrahmen und bei ihr war es zusätzlich mit ein paar Reißzwecken getan. Ich habe wirklich alles versucht. Die einzige Möglichkeit wäre vom Fachmann so Türen anbringen zu lassen, aber da streikt nunmal mein Geldbeutel... :-(
2
#7
3.9.15, 17:15
@RosalieB:

Dass Klettband nicht auf deinen Holzrahmen hält, wundert mich.
Könnte das Klettband schon zu alt und die Gummierung nicht mehr gut sein?
Du könntest versuchen, es probeweise an einer Seite des Innenrahmens anzubringen und danach das Fenster einige Stunden fest geschlossen zu lassen, damit das Band gut angepresst wird.
Vielleicht hält es dann ja und du kannst es mit den anderen Seiten auch so machen.
Wenn ich das Fliegennetz anbringe, beginne ich mit dem oberen Rand, dann drücke ich das Netz rechts und links gleichzeitig auf die Seiten, damit es gut, aber nicht zu sehr gespannt ist.(Sonst ist der Zug auf das Klettband zu stark.)
Unten lasse ich deutlich mehr überstehen, da dort eine Metallschiene ist, an der ich kein Klettband anbringen kann.
Danach lasse ich das Fenster ca. 1 Tag geschlossen.
2
#8
3.9.15, 23:31
@RosalieB:
Probiere es mal mit doppelseitigen Klebeband
( aber spurlos ablösbar u. Transparent)
Im Baumarkt erhältlich!
2
#9
4.9.15, 08:48
Kaffeepulver in ein Schälchen... Anzünden.... Der Geruch vertreibt die Wespen, funktioniert super gut!!!
2
#10
4.9.15, 16:23
@ anemone
Also zu alt war der Kleber bestimmt nicht. Ich hatte die Netze am Vortag im drogeriemarkt gekauft. Jetzt hast du es allerdings doch geschafft, mich stutzig zu machen ;-) Ich hab nicht allzu lange gewartet, ehe ich das Netz angebracht habe... vielleicht hätte dann der Kleber doch nich mit dem Holzrahmen Freundschaft geschlossen... Ok.... hast mich neugierig gemacht!!! Auch wenn ich mir im Zorn geschworen hab die Dinger keines Blickes mehr zu würdigen. .. sie bekommen nochmal ne Chance, ich versuchs! ;-D Ich halte dich auf dem Laufenden!

@ Scorpion
Jaaaa... das wäre tatsächlich auch noch ne Möglichkeit. Ist mir noch gar nicht in den Sinn gekommen!

Erstmal Danke ihr Lieben, ich werde berichten! ;-)
1
#11
4.9.15, 23:16
@RosalieB: Vor einigen Jahren erging es mir ähnlich. Dann hatte ich mir mit dem guten alten Fliegenfänger beholfen.
An Deiner Stelle würde ich versuchen doppelseitiges Klebeband in den Fensterrahmen zu kleben und das Fliegengitter darauf zu kleben. Es ist nur eine Idee - aber vielleicht klappt es.
Ich drücke Dir beide Daumen.
Alles Gute
1
#12
5.9.15, 14:46
Ich habe jetzt mal den Tipp von anemone befolgt und lasse den Klebestreifen "einwirken", bevor ich das Netz anbringe. Wenn das nichts bringen sollte, dann kommt's doppelseitige Klebeband zum Einsatz... ich hoffe dass irgendwas davon klappt!
Was meinst du mit Fliegenfänger? Eine Fliegenklatsche? Ist das der hochdeutsche Ausdruck dafür? Ich als Schwäbin kenne es als "Muggebatscher" :-D
#13
5.9.15, 14:46
Ich habe jetzt mal den Tipp von anemone befolgt und lasse den Klebestreifen "einwirken", bevor ich das Netz anbringe. Wenn das nichts bringen sollte, dann kommt's doppelseitige Klebeband zum Einsatz... ich hoffe dass irgendwas davon klappt!
Was meinst du mit Fliegenfänger? Eine Fliegenklatsche? Ist das der hochdeutsche Ausdruck dafür? Ich als Schwäbin kenne es als "Muggebatscher" :-D
2
#14
5.9.15, 15:13
@RosalieB:
Mit Fliegenfänger meint sie vermutlich die Klebebänder, die man an die Decke oder Lampe hängt. Die Fliegen bleiben daran kleben ohne Chance, sich zu befreien.
Ich kenne sie noch von den Ferien auf dem Bauernhof, wo sie in der Küche hingen und in den Herd geworfen wurden, wenn sie "voll" waren.
Der Kuhstall war nicht weit entfernt - und somit auch nicht die Fliegen.
Auf die Idee, Mitleid zu haben, wäre keiner gekommen.
Das war auch bei den Nachbarn die übliche Methode, Fliegen zu fangen.
2
#15
5.9.15, 15:43
@anemone:
Ach so... :-) Danke! Ja, sogar die ekelhaften Teile habe ich in meiner Verzweiflung aufgehängt, aber da hingen nach ner Woche nur 2 Fliegen dran. Die anderen 200 sind daran vorbei geflogen...
Mitleid? Sorry, da bin ich drüber ;-)
1
#16
6.9.15, 15:47
Benutze ich auch schon langer doch auf den Terrassentisch war die Fasche nicht gut habe den tip bekommen mit einer Braunen Papier tüte ein Wespen Nest nachzubauen hilft gut für Baum jedoch nicht so gut Apfel oder jeder andere Saft genauso gut und die hälfte sind Fliegen
2
#17
7.9.15, 12:35
@RosalieB: mein Stubenfliegen-Problem habe ich wie folgt gelöst:
ähnlich wie bei der Wespenfalle..... ein Würstchenglas ( wegen der Höhe ).... darein ein-zwei Teel. braunen Zucker mit Trockenhefe mischen, mit Obstessig ca. halbe Tasse aufgiessen, und zum Schluss 2-3 Tropfen Spülmittel darauf geben, dann mittels Frischhaltefolie und Gummiband verschliessen, und in der Mitte ein etwa 2cm Loch eindrücken, fertig, das Glas dahin stellen wo die meisten Fliegen sind, ich habe 2 Gläser in der Küche und eins im Wohnzimmer und habe nur noch selten mal eine lebende Fliege, wenn man den Deckel aufhebt kann man das Glas besser entsorgen. auch Kapuzienergrässe im Blumenkasten vor dem Fenster hält Fliegen und Spinnen fern, die mögen den Duft nicht
#18
7.9.15, 18:31
Hallo, Röschen
Wir wehren uns genauso mit Wespenfallen, in Jahren mit großer Wespenplage wie 2015, aber viel einfacher. Wir haben noch Halbliterflaschen, die man meistens in einer Tankstelle bekommt gefüllt mit Kakao oder Ähnlichem, mit Fruchsirup. Also einer kleinen Menge, oder auch Apfelsaft. Dann wird ein Bindfaden um den Flaschenhals gebunden. Am besten doppelt genommen, so dass eine Schlinge entsteht, an der man die Flasche an einem Ast aufhängen kann. Das Schraubgewinde verhindert das Herausrutschen der Flasche aus der Schlinge. Da braucht man vorher nicht mit Messer Kringel schneiden und biegen. Wenn die Wespen ertrunken sind, kommt der Schraubverschluss drauf und anschließend wird der Inhalt in die Toilette geschüttet. Wenn ich diese Arbeit verrichte, dann stinkt das furchtbar. Mit einer alten Flaschenbürste reinige ich grob die Flasche, um ohne Geruch die Flasche(n) neu zu präparieren.
Unser Obst wird sogar vor der vollständigen Reife von den Wespen angefressen.
Hildchen
1
#19
7.9.15, 22:46
@RosalieB:

Wenn an den Fenstern absolut keine Klebestreifen halten wollen, dann spanne den Klebestreifen und drücke doch einfach auf jeder Seite 3 Heftzwecken rein (oben, mittig, unten).
Das hält garantiert und Du kannst daran dann (mit einer Zahnbürste) das Netz befestigen und hast Ruhe!
#20
8.9.15, 17:29
Leider muß ich Euch mitteilen, bringen die Wespenfallen bei uns nicht mehr viel.
Wahrscheinlich sind diese viel zu spät angebracht wurden, außerdem sind wir fast die einzigen, die weit und breit Bäume mit so leckeren Früchten wie Birnen und Nashi-Birnen im Umkreis haben.
Das auch Wespen, Fliegen und Hornissen ständig Hunger haben, kann ich gut nach vollziehen,
Das was mich am meisten ärgert ist: das sie fast jede Frucht entweder nur kurz anfressen, oder höchstens bis zur Hälfte auffressen.
Bei diesen Spezies wurde im Kindesalter etwas wichtiges versäumt, nämlich - wenn man es anknappert - wird es gefälligst auch auf gegessen!
Spaß beiseite, aber lustig, ist etwas anderes.
#21
9.9.15, 16:55
Auch unsere Obstdiebe haben die gleiche Erziehung genossen wie Eure. Statt erst einmal Angefangenes aufzu(fr)essen, naja,...Außerdem sind wir auch die Einzigen mit Obst, wie Pflaumen, Äpfeln und Wein am Haus zum So - Essen. Ein Nachbar erzählte meinem Mann, dass er sogar Wespennester bei sich entdeckt hat. Deren Bewohner kommen zu uns und holen sich Nachtisch. Ihre Hauptspeise ist des Nachbars Glaswolle (Isoliermaterial)
Mein Mann fand unterm Pflaumenbaum etliche Wespenleichen und mit Wespen kämpfende Hornissen schwirrten ihm um die Ohren.Die Hornissen töten, so kann man annehmen, Wespen.
Hornissen stehen unter Naturschutz. Aber ob das was nützt, wenn man ein Schild mit der Aufschrift "Zutritt für Hornissen verboten - Lebensgefahr!" an die Falle klebt?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen