Störende Wespen
2

Wespennest-Fake hält Wespen fern

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zurzeit liest und hört man allerlei Tipps gegen die Wespenplage. Ich habe den Tipp mit der Papiertüte ausprobiert und es hilft tatsächlich! Die Wespen sehen das "Nest" und da sie sich nicht gerne in der Nähe von "fremden Nestern" aufhalten, machen sie wieder kehrt und ich kann ungestört auf dem Balkon sitzen.

So baut man ein "falsches Wespennest"

  1. Eine braune/beige Papiertüte (bspw. aus dem Supermarkt) mit zusammengeknülltem Zeitungspapier ausstopfen.
  2. Die Tüte oben zusammendrücken, sodass sie in etwa die Form eines Wespennestes erhält.
  3. Ausgestopfte Papiertüte auf dem Balkon oder Terasse aufhängen.

Die Wespen glauben dadurch, es sei schon ein Staat vorhanden und halten sich somit aus der näheren Umgebung fern.

Von
Eingestellt am

66 Kommentare


2
#1
12.8.15, 10:05
@-eillipirelli-: gelesen habe ich die Tage davon schon und wenn es hilft, wäre es ja sehr gut.
Vor zwei Jahren hatte ich Wespen angezogen, denen meine Zitronenmelisse gefallen hat, die auf dem Fenstersims des Balkonfensters stand. Dort haben sie sich dann gleich in der Wanddämmung eingenistet. Schade, dass ich da den Tipp noch nicht kannte.

Übrigens, ein sehr gut gelungenes und schönes Foto.
16
#2
12.8.15, 12:20
Das Nest-Imitat wurde vor einigen Tagen auch in einem Beitrag des WDR-Fernsehens erwähnt. Danach ist es etwa so wirksam wie ein Schild "Zutritt für Wespen verboten". :-)

Den alljährlichen Hipe über die angeblich diesmal ganz besonders schlimme Wespenplage verstehe ich sowieso nicht. Sorgen sollte man sich machen - und zwar ernste - , wenn es einmal einen Sommer ganz ohne Wespen gäbe.
6
#3
12.8.15, 13:11
das bringt absolut nix. haben die im TV gezeigt, das die nicht mal in die Nähe dieser Attrappe rumfliegen.

das einzige was wohl helfen soll, was ich noch nicht ausprobiert habe, ist eine Schale mit Obst in 5 Entfernung vom Sitzplatz aufzustellen
11
#4
12.8.15, 13:20
@bellage: die sollen sich ja auch nicht in der Nähe dieser Attrappe aufhalten! Genau das ist ja der Sinn der Sache... kurz gesagt: Attrappe = fremdes Nest = Signal für die Wespe: ich hau ab und treibe mich wo anders rum
6
#5
12.8.15, 13:45
@Binefant:
Sinn der Sache ist, dass sie keinen Sinn hat. Wespen sind nicht so dumm, dass sie darauf hereinfallen. Das Kunstnest riecht nicht nach Wespe, und deshalb ist es für sie vollkommen belanglos.
3
#6
12.8.15, 17:45
Wir haben es schon mehrfach probiert und zusätzlich ein befeuchtetes Basilikum mit auf den Tisch gestellt. Es kamen nur ganz wenige Wespen und die waren auch ganz schnell wieder weg. Nicht aggressiv und auch nicht nervend. Was nun geholfen hat ??? Vielleicht die Kombi ...
3
#7
12.8.15, 17:51
@alle: bei mir funktioniert es auf jeden Fall, versucht es doch einfach mal. Das schöne Foto ist nicht von mir, ich hhatte eins von meinem Balkon mit dem "Wespennestfake" hochgeladen, ich weiß nicht, wo es geblieben ist.
#8
12.8.15, 18:10
@bellage: kannst Du vergessen, ist absolut wirkungslos, war haben es mlt reifen Bananen probiert. Wo waren die Wespen? Natürlich auf unserem Essen.
2
#10
12.8.15, 18:44
@dorle8: lach ... die wollten keine reifen Bananen, die wollten euer Essen :-)

@-ellipirelli-: also sind das auf dem Foto keine deutschen sondern kanadische Wespen :-)
1
#11
12.8.15, 23:07
Funktioniert das nur bei Wespen oder auch bei Hummeln? Mein Hummeln möchte ich gerne behalten ;)
4
#12
12.8.15, 23:46
bienen und wespen werden bei uns auf den terrassen verwöhnt. wir stellen dort schälchen und teller mit kleingeschnittenem obst, etwas honig und auch flache wasserschalen auf. manche mögen auch zucker. es ist wirklich sehr selten, dass sich eines der tierchen zu uns verirrt, während wir draußen essen. aber wir sind auch vorsichtig und lassen die süßen speisen nicht lange auf dem tisch.

am liebsten mögen sie sehr süßes und saftiges obst. bananen sind ihnen vielleicht zu stärkehaltig und trocken. äpfel, birnen, trauben, aprikosen, pfirsiche und kirschen lieben sie. bei zitrusfrüchten haben wir die erfahrung gemacht, dass sie dann den honig bevorzugen. und auch johannisbeeren sind nicht so der renner bei ihnen.
3
#13
12.8.15, 23:56
Ich habe auch ein Wespennest hinter der Hauswandverkleidung, gottseidank in etwa 2 Meter Höhe, direkt neben der Haustür. Quasi um die Ecke rum ist meine Terrasse und durch die Wespen ist es da alles Andere, als gemütlich in Ruhe dort zu sitzen, geschweige denn, dort etwas zu essen oder zu trinken....

Tipps der Plage Herr zu werden, reichen von Bauschaum über Wespenspray bis Einflugloch zukleben.

Ich möchte sie ja nicht töten, zumal es Arten gibt, die unter Naturschutz stehen, sondern nur loswerden.

Übrigens mein Riesenbusch Zitronenmelisse interessiert das Volk absolut nicht....
Nein, ein Wurstbrot, Fleisch, Käse, also Deftiges wird bevorzugt....

Ich sah kürzlich in einer TV Sendung einen Bericht über Wespen wonach die Chancen groß sind daß sie freiwillig verschwinden und dort wurde gesagt, daß Diese an Wurst, Fleisch usw gehen, weil sie das zur Fütterung der Brut brauchen. Die Erwachsenen ernähren sich nach wie vor von Süßem.
Daher ist kein Essen vor ihnen sicher....

Allerdings wurde im Bericht auch erwähnt, daß Wespen die Nester verlassen würden, sobald die Jungen groß genug und flugfähig wären.
Na darauf baue ich gg

Ebenso würden Wespen nie ein altes Nest nutzen. Man soll aber trotzdem das Nest entfernen, wenn es leer ist, um zu verhindern, daß sich andere Insekten einnisten....

Also alles in Allem wird der Tütentrick bei mir dieses Jahr nicht mehr funktionieren.....die Plagegeister haben ja eine Luxusbehausung....smile
4
#14
12.8.15, 23:56
Bei mir haben Bienen, Hummeln und Wespen viele Blüten für ihren Nektarbedarf. Dann habe ich in meinem Garten flache Schalen mit Wasser verteilt, einen Stein reingelegt, und ich habe keine Schwierigkeiten. Natürlich sieht es etwas anderes aus, wenn man nur einen Balkon hat.
Bei mir summt und brummt es, aber sie bleiben im Garten und fern vom Haus.
Ich mag die Tiere nicht töten, sie werden gebraucht.
3
#15
13.8.15, 07:50
Ich war diese Woche zum Kaffee eingeladen. Es gab Windbeutel und Küchla auf der Terrasse. Meine Freundin hat Kaffeepulver in eine kleine feuerfeste Form und das Pulver angezündet. Es hat sich mal ne Wespe verirrt, aber im großen und ganzen hatten wir unsere Ruhe. Gut, dass angezündete Pulver riecht schon streng, aber man muss es ja nicht auf den Tisch stellen, sondern auf den Boden. Ich war begeistert. Probierts aus...
#16
13.8.15, 08:35
@JUKA...

genug Wiesen, Blüten und Pflanzen habe ich auch, zumal ich in einer ländlichen Gegend wohne und trotzdem bevorzugen die Wespen im Moment Alles, außer Nektar.
Von daher nehme ich an, daß sie ihre Brut füttern und bald wegfliegen.

Allerdings habe ich eine Hochterrasse, die 18 qm groß ist, da würden alle Duftmittel zum fernhalten versagen.
#17
13.8.15, 09:53
@Suselsanne: wenn es so wirkungsvoll war, dann kannst du es ja vielleicht als Tipp einstellen, denn jeder liest ja hier nicht in den Kommentaren.

Übrigens, was sind denn Küchla? Das habe ich noch nie gehört.

PS: Ich habe gerade bei Google gefragt.
Nun weiß ich, dass es eine fränkische Spezialität ist: Hefeteilchen in Fett ausgebacken. Die habe ich sogar in Bayern schon gegessen, aber ob die da Küchla hießen?
#18 mayan
13.8.15, 11:18
Wie ich schon in dem Wespenfallen-Tipp neulich schrieb, das Nestimitat hängt bei mir schon einige Zeit und nützt nullkommanix. Ich habe jetzt ein Wespentellerchen abseits des Esstischs mit etwas Honig und überreifen Früchten, das hilft - zu uns verirren sich höchstens noch eine oder zwei.
2
#19
13.8.15, 12:59
War heute wieder auf meinem Gemüsemarkt. Die Bäckersfrau hat seit 14 Tagen so ein "Nest".Auf ihrem Obstkuchen war nicht eine Wespe!!!!
7
#20
16.8.15, 09:50
Bei mir ist der Erfolg erst eingetreten, als ich mir schwarzem Edding, Strichstärke 1.5mm “Achtung, Wespennest“ auf die Tüte geschrieben habe. Wie schon erwähnt, sind Wespen ja etwas doof und haben es wohl vorher nicht gleich als Wespennest erkannt. . Lag aber vielleicht auch daran, daß ich nicht so toll im Basteln bin und schon während dessen von einer Wespe gestochen wurde, die sich offenbar durch meine schwarz-gelbe Klebstoff-Tube bedroht fühlte, weil sie diese für einen großen Kollegen hielt, dabei stand doch groß “Uhu“ drauf, die Wespe war offenbar besonders doof....Ich kühl den Stich jetzt erstmal mit einer Salamischeibe aus dem Kühlschrank- auf dem Balkon!
1
#21
16.8.15, 10:13
Hm- eigentlich ein wiedersprüchlicher Tipp. Bei mir hängen oft 2- 3 Wespennester nebeineinander und die bekriegen sich nicht... Warum soll also ein Papierknäuel als Feind eingestuft werden...

Mein Wespenfalle sieht wie folgt aus:
Wespenfalle in der Farbe gelb aus Kunststoff mit etwas Radler von Aldi füllen. Einen kleinen Schuß Essig mit rein damit keine Bienen rein gehen und ab damit in den Baum der vom Essplatz ein paar Meter weg ist. Fliegen gehen auch gleich mit rein.
#22
16.8.15, 10:48
Ich bezweifle den Tütenerfolg, In einer von mir selten genutzten Garage (abseitz des Haus) habe ich vor wenigen Tagen 18 Bienennester vorgefunden bei einer Fläche von ca. 38 Quatradmeter
4
#23
16.8.15, 11:01
Beim Vergrämen von Wespen wirkt anscheinend nichts zuverlässig. Die Gründe, wieso Wespen dann doch mal weg bleiben sind vermutlich andere. Auch von der alternativen Futterstelle haben professionelle Schädlingsbekämpfer abgeraten. Die können eher noch mehr Wespen anlocken - schließlich wird damit das kostenlose Futterangebot noch erhöht.
Neulich hatte die Physiotherapeutin mit meiner Mutter dort Übungen gemacht. Da hatte sich unbemerkt eine Wespe auf mir niedergelassen und mich nicht gestochen, sondern gebissen. Die scheinen also alles auf Fressbarkeit zu untersuchen.
Die Meinungen bei Tipps mit Wegblasen oder mit der Hand Wegscheuchen gehen weit auseinander. Es gibt bei allen Pro und Contra.
Einzig der Tipp #21 von Sacklzement scheint die Zahl der Wespen wirkungsvoll zu reduzieren und auch das angekokelte Kaffeepulver scheint Wirkung zu zeigen - Rauch mögen die meisten Hautflügler und auch andere Insekten nicht.
Nur weil Wespen in der Natur eine Funktion haben, werden sie als "nützlich" deklariert und es gilt als schick sie nicht zu töten. Inzwischen gelten auch Mücken und Fliegen als "nützlich", da sie Futtertiere für viele andere Tiere sind. Ich würde dennoch nie zögern Individuen dieser Gruppen zu töten, wenn sie mich als Nahrung erkennen oder unmittelbar als Nahrungskonkurrent auftreten.
1
#24
16.8.15, 11:12
@klatoe: Das könnten Mauerbienen, also Solitärbienen sein. Die sind weder aggressiv noch gehen die wirklich an unsere Nahrung, sondern auf Blüten. Die Garage als Nistplatz ist vielleicht ungünstig, aber eigentlich kann man froh sein, wenn die irgendwo etwas zu nisten finden.
2
#25
16.8.15, 11:17
@tristan2512
Noch besser geht das, wenn man sich zwei Eddings besorgt (kostet allerdings auch das Doppelte) und das "Nest" mit schwarzen und gelben Streifen bemalt.
Wer ganz clever ist, nimmt gelbes Papier und malt schwarze Streifen drauf; (andersrum ist schwieriger, da muss man ziemlich fest aufdrücken.)
Die UHU-Tube bringt bei Wespen überhaupt nichts, vertreibt aber zuverlässig Schleiereulen.
Viel Erfolg noch auf dem Balkon!
Ich habe übrigens in diesem Jahr von einer Wespen"plage" noch nicht viel bemerkt, wenn man mal von der Panikmache im Internet absieht.
Möglicherweise bleiben die Viecher ja weg, wenn man den Rechner ab und zu ausschaltet...
#26
16.8.15, 11:36
Ich bin zum Glück nicht allergisch, aber ich kann sagen , so ein Stich tut verdammt weh. Ich hatte mal eine Wespe in der Hose beim Moped fahren in der Stadt und keine Gelegenheit gleich anzuhalten. Wespen stechen ja fleissig weiter, auch wenn sie schon im Wespenhimmel sind. Mein Bein sah aus wie ein Streuselkuchen.
Ansonsten lassen wir die Tierchen in Ruhe und schlagen nicht nach ihnen. Bis auf das eine mal wurde ich noch nie gestochen.
1
#27
16.8.15, 11:43
Dieses Jahr sind Wespen wirklich eine Plage! Mir hatte eine Woche ohne Balkon gereicht... Ein Wespennest war in der Wand und es waren mindestens 10 Wespen zu jeder Zeit auf dem Balkon. weder konnte mein kleiner Sohn dort in seinem Becken planschen, noch konnte ich mich in der Sonne entspannen. Die Hausverwaltung hat einen Fachmann geschickt, der in 10 Minuten die Plage beseitigt hat. Sollen sich die Wespen doch eine andere Unterkunft suchen. Durch meine Balkon Pflanzen habe ich viele Bienen und Hummeln zu Gast, die sich aber nie in die Wohnung verirren und auch nicht so penetrant wie Wespen um einen herumfliegen.
4
#28
16.8.15, 11:45
@paraiba: dein Satz " es gilt als schick sie nicht zu töten ", ist für mich persönlich abwertend einem Lebewesen gegenüber. Wenn man die Tierchen schon um die Ecke bringt, weil man Angst vor ihnen hat oder allergisch ist, sollte man nicht noch damit prahlen. Etwas zu töten oder nicht, hat nun wirklich nichts mit schick zu tun. Nur meine Meinung
6
#29
16.8.15, 11:52
@HelmutWolff: das war ein guter Hinweis mit dem breiteren Edding, nachdem ich beim Bemalen aber erneut gestochen wurde (durch die Salami Scheibe hindurch!), habe ich Nägel mit Köpfen gemacht: unsere habe ganze Familie sitzt jetzt in schwarz-gelben Ringel T-Shirts auf dem Balkon, beeindruckendster Nest-Fake überhaupt
1
#30
16.8.15, 12:21
Vor kurzem waren wir auf einem Bauernhof zum Brunch. U.a. gab es auch Birnensaft, den sich mein Neffe einschenkte und dann irgendwann den Tisch verließ.
Schon hatten die Wespen diese Leckerei entdeckt und flogen ins Glas und saugten genüsslich an dem Saft. Eine davon verlor den Halt und lag strampelnd auf dem Rücken im Saft.
Flugs habe ich sie mit einem Holzstäbchen befreit und dies gleich in den Saft gestellt, für den nächsten eventuellen Absturz.
Den ganzen Tag hatten wir Ruhe vor den Wespen.
Sogar als meine kleine Großnichte, die gerade mal auf den Tisch schauen kann, daran vorbei ging, wurde sie ignoriert.
Dazu jabe ich ein Bild rein gestellt. Mal sehen, ob man es sehen kann.
2
#31
16.8.15, 12:31
@Upsi: Ich wollte niemanden beleidigen. Allgemein wird zwischen "nützlichen" und weniger nützlichen Tieren unterschieden. Daraus wird dann eine Ethik abgeleitet, die das Töten toleriert oder ablehnt. Nun wurde beispielsweise auch der ökologische Wert von Mücken erkannt. Dennoch wird meist ein Töten von Mücken eher toleriert als das Töten von Wespen. Deren ökologischer "Wert" ist schon länger bekannt. Die Versuche des Vergrämens von Wespen sind nach den Erfahrungsberichten zumindest zweifelhaft. Da jedoch auch ernstzunehmende Gefahren für die Gesundheit von Wespen ausgehen können ist meines Erachtens auch ein Tötung einzelner Individuen eine Möglichkeit die eigene Gesundheit oder die Schutzbefohlener zu schützen. Den Ausdruck "schick" hatte ich gewählt, da hier wahrscheinlich kaum jemand für den Schutz von Stechmücken oder Schmeissfliegen wie für Wespen auftreten würde, obwohl sie alle einen ökologischen "Wert" haben. (Wie wird so ein Wert bemessen?) Der Einsatz für die Wespen erinnert (mich) an die Popularität der Laktoseintoleranz. Auch hier gilt es als "schick" laktosefrei zu konsumieren, obwohl gar nicht davon betroffen. Oft wird pauschalisiert ohne von der individuellen Situation Kenntnis zu haben. Es gibt durchaus (situativ bedingte Gründe) Wespen zu töten wie auch ökologische Begründungen es nicht zu tun. Die "Wespentöter" für ihr Handeln aus einer "political Correctness" heraus zu verurteieln empfinde ich eher als "schick" denn als sachlich.
2
#32
16.8.15, 12:34
@tristan2512 und @HelmutWolff: Danke für eure (in meinen Augen) höchst amüsanten Beiträge! Ich grinse vor mich hin... ;-))
Eine Wepsenplage in diesem Sommer konnte ich hier übrigens nicht verzeichnen. Sah nur Vereinzelte, obwohl ich viel draussen bin. *staun*
Tipp(s) werde ich im Hinterkopf behalten, falls die Plage hier sichtbar wrden sollte
2
#33
16.8.15, 12:58
@tristan2512:
Dein Beitrag zeigt ganz klar, dass man neben der Breite des Eddings auch die Stärke der Salami-Scheiben bedenken sollte; wer da geizt, muss leiden...
Ich kaufe meine Salami deshalb immer am Stück und schneide erst ab, nachdem ich die Wespenvorhersage für den kommenden Tag studiert habe.
@moirita:
Vorne grinsen und hinten Tipps im Kopf, ich weiß nicht...
Möglicherweise hast Du das "Problem" mit den Wespen deshalb nicht, weil die sich gegenüber auf dem Dorffriedhof leichter mit mürben Nahrungsmitteln versorgen können...
#34
16.8.15, 13:04
@paraiba: ich habe das auch nicht gegen dich persönlich gemeint und dein Beitrag war nicht beleidigend. Für mich klang das schick nur etwas abwertend. bitte nicht sauer sein.
4
#35
16.8.15, 13:16
@HelmutWolff: Deinen Tipp mit der dickeren Salamischeibe haben wir sogleich umgesetzt. Wir haben ein Streichholz mit den beiden Eddings wespoid-gestreift angemalt und damit die dicke Salamischeibe an einer Seite zeltmässig aufgestellt, die neugierige Wespe ist gleich daruntergekrabbelt, hat das Streichholz umgestoßen und wurde von der Salamischeibe erschlagen.
#36
16.8.15, 13:29
Sorry-aber bei mir funktioniert das mit dem Wespenfakenest überhaupt nicht!! ;-(
#37
16.8.15, 13:54
@ellipirelli: Dein Tip hört sich interessant an - werde ich mal ausprobieren.
Eine andere Frage: Kennst Du Ellen Tobehn?
Liebe Grüße
Joachim
2
#38
16.8.15, 14:18
@HelmutWolff: Kommentar 33
zu gegebener Wespenplagen- Zeit werde ich mir die " im Hinterkopf gespeicherten" Tipps abrufen und nochmals an diese vergnüglichen Sonntagsmomente im FM-Anti-Wespen-Tipp denken. Falls der Dorffriedhof gegenüber "abge(v)wespert" sein sollte, kommen sie sicher zu mir rüber. Mein Frischegrad ist einem Mürbeteig recht ähnlich ;-)
#39
16.8.15, 14:19
sorry, doppelt gepostet
2
#40 alteolle
16.8.15, 14:31
@tristan2512: Hallo, mir laufen hier die Lachtränen über die Wangen, ich habe Bilder im Kopf von einer schwarz-gelb gestreiften Gesellschaft auf dem Balkon bzw. der Terrasse. Wenn ihr dann noch ein bisschen summt, denken die kl. Stechkollegen ihr hättet zuviel Nektar getankt, so groß wie ihr seid ;))))
Wundert mich nur, dass die Tierchen erst das gestreifte Nest erkannt haben, sind diese doch sonst eher wie Papiertüten von der Farbe....? Habt ihr evtl. die Sorte, die den nächsten Modetrend setzen?
Wenn jetzt mein Kopfkino weiter spinnt und ich überlege und mir vorstelle, mit welchem Fake ich die ollen Fliegen von unserer Terrasse fern halte, finde ich es schon etwas "gewöhnungsbedürftig"....-obwohl,wir haben Hund und Katze, die als Spender in frage kämen...
2
#41 alteolle
16.8.15, 14:38
Ob es nun schick sein mag, Wespen nicht zu töten oder nicht, ist und egal. Wir versuchen jedes Lebewesen zu tolerieren, solange sie uns nicht zu sehr traktieren.
Ich weiss, dass es ohne Insekten kein Obst und Gemüse gäbe, keine schönen Blumen usw.
Ich weiss aber auch, dass z.B. Fliegen sehr große Krankheitsüberträger sind, ebenso wie Mäuse und Ratten. Trotzdem muss ich sie nicht quälen. Lässt sich eine Fliege nicht verscheuchen, wir sie leider getötet-aber schnell und sofort (und nicht erst lustig darüber machen, wenn sie sich im Todeskampf im Kreis dreht)
Anpusten soll man übrigens Wespen und Bienen nicht, da sie durch die im Atem enthaltenen Gase agressiv werden sollen.
Wir haben sowohl im Garten als auch in den Garagen Wespen-, Bienen- und Hornissennester, wir sind wirklich noch nie gestochen worden. Wenn sich so ein Tierchen uns nähert, ruhig bleiben, Augen und Mund zu, abwarten und gut ist es.
2
#42
16.8.15, 15:00
Alle Beiträge haben viel mit Komik zu tun und nicht alle vorgeschlagenen Gegenmaßnahmen sind empfehlenswert. Mein Mann als Schädlingsbekämpfer kritisiert das Verhalten mancher Mitbürger und empfiehlt, nicht hektisch schlagen, sondern langsam mit flacher Hand wegschieben. Die hektisch behandelten Wespen schlagen in ihrem Volk Alarm und rufen ihre Kavallerie, die verstärkt heranschwirrt.
2
#43
16.8.15, 17:00
Ja an Humor fehlt es hier nicht - die Salamischeibe mit Streichholz ist der Brüller :-D

Dieses Jahr haben wir mehr Wespen als sonst und sie waren auch sehr agressiv - vermutlich, weil die Nester irgendwo in der Nähe sind.
Ich nehme eine Kehrrichtschaufel und schlage damit die aufdringlichen Wespen noch in der Luft, etwa so stark wie wenn sie gegen eine Scheibe fliegen -
meistens reicht das aus und die Wespen bleiben auf Distanz - selten wird eine Wespe danach aggressiv, falls doch, dann erschlage ich sie.

Nach einiger Zeit lassen die uns dann in Ruhe und bleiben auf Distanz - es ist aber zwingend notwendig, mit der Schaufel zu treffen und nicht in der Luft zu fuchteln.
Hilft mir jedes Jahr wieder.
#44 alteolle
16.8.15, 17:05
@Idus34: Sag´ich doch
2
#45
16.8.15, 21:20
Ja wir haben großen Erfolg mit diesem Tipp!
Nur hab ich einfach eine obsttüte (durchsichtig) genommen, eine geknüllte brottüte hinein , zugebunden und aufgehängt. Ab und zu kommt mal eine vorbei, fliegt aber schnell wieder weg, super!
Maggy
3
#46
16.8.15, 21:33
hm ... ich frage mich, wie sich Fans und Spieler des BVB wirksam schützen können ... Autan?
1
#47
16.8.15, 22:05
@seidenloeckchen: sehr gut. wir werden noch früh genug die wespen, bienen und hummeln vermissen. alle drei insekten stehen auf der liste (oder bald) der aussterbenden arten. ich lebe in der vulkaneifel auch ich habe immer etwas gegen die insekten tuen wollen. leider nicht immer das richtige. jetzt mache ich es wie du, essen wir im garten, wird für die geflügelten insekten ebenfalls ein teller bereitgestellt. ausserdem habe ich blumen und sträucher, welche insektenfreundlich sind in meinem garten eingepflanzt. das ist das beste mittel. einen schönen abend wünsche ich
1
#48
16.8.15, 22:08
@JUKA: super juka es müssen mehr deinem und seidenloeckches vorbild folgend. ich danke im namen der insekten einen schönen abend
#49
16.8.15, 22:08
@Suselsanne: Das mit dem Kaffeepullver mache ich auch seit 2 Wochen und bin begeistert. Es funktioniert :).
1
#50 hungerhaken
16.8.15, 22:22
@HelmutWolff: Wenn schwarz-gelb wirkt, könnte man es doch mal mit schwarz-rot-gold versuchen. Dann müssten wir alle bloß ne Deutschlandfahne über der Sahnetorte schwenken und das Wespenproblem wäre gelöst. Oder?
1
#51
16.8.15, 22:30
blöde Idee, hungerhaken ... dann denken die Nachbarn, es wäre FussballWM und machen einen Autokorso
#52 hungerhaken
16.8.15, 22:34
Wenn diese Nachbarn sich dadurch weit von meinem Garten entfernen würden, wäre alles gut.
#53
16.8.15, 23:12
Na gut , das mit der Tüte werd ich machen , man sollte es versuchen Ok.
find es als guten Tip , nachamenswert , ich probiers auf jeden Fall .
Ergebniss geb ich bekannt OK.
#54
17.8.15, 00:49
@paraiba: garantiert keinen "ökologischen wert" hat eigentlich nur der mensch ...
#55
17.8.15, 09:35
@binikatz: Mach Dich nicht schlechter als Du bist. Du unterschätzt Deine Fähigkeiten und Möglichkeiten..
#56
17.8.15, 11:03
Supertipp mit dem fake- ich habe ein zwar kleines, aber ein echtes Wespennest und selbst da halten sie sich fern....
Werde es demnächst noch auf einen schönen Stein kleben, dann ist es nicht nur nützliche, sondern auch schöne Gartentisch-Deko
1
#57
17.8.15, 11:08
@FannieHill: dann schau doch mal, ob Du bei der Feuerwehr oder bei Bauern ein leeres Wespennest bekommst- dies mit Heißkleber auf ein schönes Stück Holz oder auf einen flachen Stein kleben - ist gleich auch Deko . Dieses "echte" Nest wird auf jeden Fall von den Wespen gemieden... sie haben Respekt vor schon bevölkertem Gebiet :-)
Und ansonsten- einfach beim Trinken und Essen aufpassen.... wenn wir ihnen nichts tun, tun sie uns auch nichts... Schönen Sommer noch ;-)
1
#58 alteolle
17.8.15, 11:50
Hallo, ich habe noch einen kl. Tipp vergessen: Wer gerne wespenfrei und auch frei von anderem Eiweiss etwas (Süßes) trinkt, kann einfach über das Glas ein Papiermuffinförmchen stülpen (verkehrt herum) und einen Strohhalm durchstechen. Wer keine Muffinförmchen hat, kann auch einfach Papier auschneiden. Ist auch schön auf Partys, da so kein Glas verwechselt werden kann, wenn man einfach seinen Namen oder ein Zeichen auf das Förmchen macht.
1
#59
17.8.15, 14:11
@tristan2512: danke für die herrlich ironischen Beiträge :D
1
#60
18.8.15, 15:54
Hallo zusammen,
wir haben beste Erfahrungen mit ganz normalen Räucherstäbchen, die wir auf den Tisch stellen. Zusätzlich kommen noch ein paar Tupfer Nelkenöl, Zitronenöl und Eukalyptusöl(!) auf die Tischdecke oder auf ein Tempotuch. Dann können wir ganz in Ruhe alles essen.
Sobald das Stäbchen dann ausgebrannt ist, sind sie wieder da. Darum unbedingt gleich für Nachschub sorgen. Es hilft wirklich super!
Viel Erfolg!
Monika
1
#61
18.8.15, 18:13
Leider funktioniert so etwas nicht !!! Hatte vor zwei Jahren auf dem Wäscheboden 3 nebeneinander herabhängende ( also nix mit keine Völker in der Nähe) summende, braune, Kindskopfgroße "Kugeln", die ich mir als Stadtkind nicht erklären konnte. Muss dazu sagen, dass ich meine Wäsche aus zeitlichen Gründen meistens sehr spät abends auf, bzw abhänge... Als ich dann doch mal tagsüber rauf musste, waren die Biester wach und sichtbar und ich geschockt! Der Kammerjäger kümmerte sich dann darum, nachdem ich die Hausverwaltung informiert hatte und das ist auch gut so, denn um festzustellen ob man auf Stiche allergisch reagiert muss man ja erstmal gestochen werden und da steht mir gar nicht der Sinn nach.
...würde selbst experimentieren sowieso nicht empfehlen und schon gar nicht, wenn Kinder und / oder Haustiere in der Nähe sind.
#62 UlrikeM
19.8.15, 19:53
@bellage: Ich war auch skeptisch, als meine Tochter damit ankam, aber es hat wirklich geholfen! Von den gefühlten 100 blieb nur eine, die Hauswespe ;-) , über! Und das die ganze Woche, die wir bei ihr an der Ostsee waren!!!
1
#63
25.8.15, 09:42
Die Wespen haben sich über die Tüte Krankgelacht, darum sind viele Tod, der Rest hatte es seiner Familie Erzählt und sind aus diesem Grunde nicht mehr gekommen.
1
#64
25.8.15, 10:57
@winski: ...und die Überlebenden hatten sich gestern bei mir zum Leichenschmaus verabredet...brrr...habe jetzt Flaschen mit langem, dünnen Hals und Wurtstückchen drin aufgestellt. Hoffe mal die Biester krabbeln rein, fressen sich voll und kommen nicht mehr von selbst raus. Friede ihrer Asche.
#65
4.9.15, 14:09
@Suselsanne: Dem kann ich nur zustimmen, haben neben dem balkon ein Wespenerdnest. Seitdem wir das mit dem kaffeepulver machen, kaum noch eine wespe !!!
#66
4.10.15, 13:53
Danke für den Tiipp.

Bin in Bali. Hier ist ein Wespenstich um einiges giftiger. Vor 3 tagen hatte ich aufm Dachboden zu tun, Wasserzeugs reparieren - und erblickte das über fussballgrosse Wespennest. Ein wunderbarer Anblick. ich, ganz Gutmensch, denke: Seid willkommen, ihr dürft hier wohnen. Und zack, ich habe einen Stich im Ellenbogen, der einen Tag heftig geschmerzt und heute noch in Form eines doppelt so dicken Unterarmes seine Wirkung zeigt.

Danke für den Tipp.

Ach ja. Ich hab dann geschwenkt, so, wie alle Gutmenschen es tun. Ich hab das Nest von einem Kundigen ausbrennen lassen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen