Im Geldbeutel sammelt sich schnell viel Kleingeld an. Hierzu drei verschiedene Tipps

Wohin mit dem Kleingeld?

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In meinem Geldbeutel sammelt sich schnell viel Kleingeld an.

Hierzu habe ich drei verschiedene Tipps:

1. Mit dem Kleingeld bezahlen
So wird man das Kleingeld am schnellsten wieder los. Beim Einkaufen das Kleingeld abzählen und damit bezahlen. Wenn man das Geld schon griffbereit hat, geht das meistens schnell, ansonsten kann man bei einer langen Schlange an der Kasse schon mal genervte Blicke ernten. Also eventuell lieber darauf zichten an einem Samstag im Supermarkt, wenn nur eine Kasse geöffnet ist und die Schlange immer länger wird...

2. Automaten füttern
Viele Automaten nehmen auch 1-Cent-Stücke, z.B. Briefmarkenautomaten. Allerdings ist die Anzahl begrenzt auf circa 15 Münzen pro Briefmarke. Ich habe schon ganze Kleingeldsammlungen in Briefmarken umgewandelt. Hier gilt wie oben, lieber nicht machen, wenn hinter einem schon mehrere Leute warten.

3. Kleingeldsammlung zu einer deutschen Bundesbank bringen
Die hießen bis 2002 Landeszentralbanken. Es gibt sie in den meisten größeren Städten bundesweit. Dort kann man auch große Sammlungen an Kleingeld eintauschen ohne Gebühren oder weiteren Aufwand.

4. Kleingeld spenden
In verschiedenen Geschäften, aber auch in Museen, Kulturzentren und an anderen Veranstaltungsorten stehen Spendendosen für verschiedene Zwecke.

NICHT empfehlenswert:
Mehr mit Kredit- oder EC-Karte einkaufen statt mit Bargeld. Zwar hat man dadurch weniger Kleingeld im Geldbeutel, hat aber auch weniger Überblick, wieviel Geld noch auf dem Konto ist, da man das Geld für Einkäufe nicht mehr abhebt. Viele neigen auch dazu, mit dieser Art von Bezahlung mehr auszugeben.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
29.5.10, 11:00
Ich zähle vor dem Einkauf immer mein Kleingeld. So weiß ich wieviel ich habe und erspare mir dann das lästige Zusammenzählen.

Da nur Bares Wahres ist, wird an der Kasse von meiner Seite immer rückwärts bezahlt.
Nervt vielleicht die hinter mir stehende Kundschaft, aber das ist mir mittlerweile egal.
1
#2
29.5.10, 13:18
Ich sammele das Kleingeld immer in einem leeren Jogurtbecher (500 ml).
Wenn der voll ist, werfe ich die Münzen bei meiner Hausbank in den Zählautomaten und lasse den Betrag meinem Koto gutschreiben.
Da kommen jedesmal locker zwischen 50 und 70 € zusammen.
1
#3 Schnuffi
29.5.10, 17:22
...ich würde auch euer Kleingeld nehmen, im Notfall, falls die Tipps nicht helfen :-))
#4 Frohnatur
29.5.10, 17:44
wohin mit dem kleingeld? schmunzel... mir geht das geld immer aus, egal ob klein oder groß... wer kann es in dieser zeit noch sammeln?
#5
29.5.10, 18:56
Solche Probleme möcht´ich mal haben......, zuviel Kleingeld....
1
#6
31.5.10, 12:25
Alle Münzen unter 50 Cent kommen bei mir in ein dickes fettes Sparschwein. Der Erlös ist für meine Brautschuhe. Ganz klassisch also :-) Und wieviel das geworden ist, sehe ich auch bald, denn dann muss ich mir tatsächlich solche Schuhe kaufen.
#7 giannanini
6.6.10, 17:56
so ein schmarrn...
#8 Lillifee
21.7.10, 22:49
Ich werfe alle Münzen unter 1 € in eine Dose. Ich fange nach dem Urlaub an und sammle bis kurz vor dem nächsten Urlaub, also ziemlich genau ein Jahr. Ich habe dann meistens zwischen 200 und 250 € drin, ist ein schönes zusätzliches Urlaubsgeld. Und da es ja "Kleingeld" ist, tut das Sammeln auch nicht weh.
#9 Amor&Psyche
8.9.10, 20:04
Ich arbeite in einem Laden, da kann ich bei den Kollegen schonmal das Kleingeld in der Kasse wechseln...
1
#10
8.9.10, 23:50
Mir ist es völlig egal, was andere Kunden oder die Kassiererin denken. Ich krame im Kleingeld herum und versuche immer passend zu zahlen. Ein paar 1 und 2 Cent Stücke habe ich aber auch immer im Auto. Kommt oft genug vor, dass man für 35,01 Euro tankt und dann habe ich auch keine Lust 99cent zurück zu bekommen
#11
4.9.16, 20:01
Der Tipp oder das Problem ist wieder aktuell.Viele Sparkassen erheben Gebühren wenn man Kleingeld loswerden möchte.
Leider gibt es nicht in jeder Stadt Zählautomaten.Mir bleibt nichts anderes übrig als  zu versuchen es auszugeben.Dafür nehme ich mehrere  kleine Plastiktütchen und zähle   5 Euro in Kleingeld ab.So brauche ich an der Kasse nicht rumkramen .Da die Kassiererin es eh nachzählen muß ,gibt sie mir was übrig ist zurück.Bei mehr als 10 Euro gebe ich die entsprechenden Scheine dazu.Klar ,an der Tanke kann man gut planen was man an Kleingeld ausgeben möchte (ist ja abgezählt )man muß nur öfters tanken gehen. Es kommt aber oft zu Verwirrungen,die Kassiererinnen sind es eher gewöhnt Kleingeld blind aus ihren Kassenfächer herauszugeben als hineinzulegen.Die zählen oft doppelt.schmunzel.
#12
4.9.16, 20:08
#11: Achtung, ab sofort Zeit und Geduld mitnehmen zum Einkaufen und Tanken: @frohnatur1 löst Kleingeldbestände ein! Es ist mit Wartezeiten nicht unter einer halben Stunde zu rechnen...

*schnell mal die Vorräte check* ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen