Wolle: Banderole zwecks Pflegeanleitung aufbewahren

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Besonders, wenn man ein Strickstück verschenkt, kann es wichtig sein, dass der Beschenkte weiß, wie er das Material pflegen muss (z.B. große Unterschiede bei reiner Wolle, Seide oder einfach Poyester) oder es auch nicht waschen darf, sondern in die Reinigung geben sollte.

Hinweise dafür stehen auf der Banderole. Darüber hinaus gibt sie auch Auskunft darüber, ob man das Textil später in den Trockner geben oder einfach mal kurz überbügeln darf.

Hierzu bewahre ich eine Banderole auf, binde ein paar Fäden des verarbeiteten Materials drum und verknote sie, damit sie nicht abrutschen. Dies lege ich dem Textil bei: Das Tragen und Genießen kann los gehen - spätere Pflege ist zumindest theoretisch klar.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


1
#1 nenne
12.2.14, 01:13
moin,
ich finde das unnötig, denn die meisten sachen können mehr ab, als dransteht. der hersteller will sich nur absichen.
bei mir ist neulich eine handgestrickte socke (schachenmayr) aus versehen in einer maschine gelandet, in der ich sachen geblichen habe, also 95°c.
sie war wie die zweite! also mir helfen herstellwerhinweise nicht.
und das mach ich seit 32 jahren, daß ich sachen "nach gefühl" wasche, eine leinenhose ist mal sehr eingesprungen, der rest: immer tadellos.
2
#2 wermaus
12.2.14, 08:22
Alle Pullis kommen bei mir ins Wollwaschprogramm, egal ob reine Wolle, Mischung oder Synthetik, es tut allen gut.
(Ich wasche auch alles nach Gefühl, Wäscheschilder werden bei mir einfach rausgeschnitten und weggeworfen, ich habe noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Einem Haushaltsneuling würde ich das aber nicht empfehlen - ein solches 'Gefühl' für die Wäsche muss man nämlich erst durch Erfahrung erwerben.)
2
#3
12.2.14, 13:03
@wermaus: gebe dir soweit recht.mein Mann hat die Angewohnheit alles bei 60 grad zu waschen und demnach ging es meinem schönen wollpulli danach auch sehr schlecht.seit dem darf er nur noch Handtücher waschen. :-) :-)
2
#4 trom4schu
12.2.14, 14:03
Um das nochmal klar zu stellen: Es geht nicht darum, wie man selbst die Textilien wäscht - ob "mit" oder ohne Pflegeanleitung - sondern um den Fall, wenn man T. verschenkt und nicht genau weiß, wie das "Waschverhalten" des Gegenüber ist...
#5
12.2.14, 17:33
Oh ja, das Problem kenne ich leider...
Meine Tochter bekam als Kind ein wunderschönes Kleid von Oma gestrickt.Trotz Handwäsche war das liebevoll gestrickte Kleid nach der ersten Wäsche futsch.Ein Jammer.
Wäre mit Deinem Tipp nicht passiert!!!
1
#6
12.2.14, 18:25
Sehr guter Tipp! Ich habe nur 3 mal lesen müssen. Dachte die ganze Zeit, was willst du mir gerade sagen, das Pflegeteil ist doch am Kleidungsstück festgenäht :-) inzwischen habe ich aber verstanden, was du meinst ;-)
1
#7 Dackel
14.2.14, 16:12
Ich finde den Tipp gut.

Allerdings male ich die Pflegeanleitungssymbole auf eine kleines Stück Pappe mit einem schönen Stift, loche es und binde es dann mit einem Faden des Strickgarns fest.

Ich finde, dass das irgendwie persönlicher aussieht. :-)
#8 trom4schu
14.2.14, 19:33
@Dackel: finde ich auch und "überzeugend"! Danke und Gruß!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen