Weiterstricken mit neuem Knäuel Wolle - unsichtbare Anlegestelle

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Knäuel Wolle ist zu Ende - wie weiterstricken?

Wenn es nicht möglich ist den Faden einfach an der Seite hängen zu lassen und mit dem neuen Faden die nächste Reihe zu stricken muss der Faden
angelegt werden. Es gibt Material, das für eine kleine Strecke doppelt gestrickte Maschen verträgt, aber nicht jeder Neuanfang wird unsichtbar.

Also vom alten Faden einfach ein paar- 10-15 hängen lassen, durch Auszupfen von Fädchen und Flusen und Aufteilen etwa die Hälfte der Garnstärke entfernen. Vom neuen Knäuel eine gleichlange Strecke ebenso behandeln. Dann die ausgedünnten Zentimeter miteinander verzwirnen. Dazu die beiden Endstücke der Wollfäden zusammenlegen und mehrfach ineinander verdrehen.

-------======----------- In etwa so.

Schon kann es weiter gehen mit dem "Nadelspiel" . Die Stelle müsste sich unsichtbar ins Gestrick einfügen.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
26.6.12, 07:27
Hallo, den Tipp kannte ich noch nicht, finde ich gut. Vielleicht kann ich ihn bei Gelegenheit mal anwenden! Danke
#2
26.6.12, 10:35
Werde ich ausprobieren häkele gerade eine Handtasche. Danke.
#3
26.6.12, 10:45
@aukatze: ja klar, gilt beim Häkeln auch.
#4
26.6.12, 13:06
...sehr gute Idee! Danke!
#5
26.6.12, 18:45
@aukatze: das interessiert mich. Kannst du vielleicht eine Beschreibung und vor allem ein Foto einstellen von der Handtasche? Egal wenn sie noch nicht fertig ist. Kannst ja phasenweise Fotos einstellen.
Bitte, bitte
3
#6
27.6.12, 09:19
Viel zu umständlich, ich lasse einfach die Fäden hinten (auf der linken Seite) hängen und vernähe sie später, wenn das Teil fertig gestrickt ist. Für besseren halt kann man die Fäden auch verknoten, bevor man sie vernäht. So habe ichs in der Schule gelernt und gut ist. Man sieht absolut nichts und muss nicht herum pfriemeln.
#7
10.10.14, 15:08
Das haben wir in der Schule gelernt, und das ist schon einige Jahrzehnte her.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen