Wollreste verwerten

Wollreste verwerten

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich schneide Wollreste immer klein und fülle sie in Kissenhüllen, als Sofakissen, Hansikissen oder gern angenommen als Hunde- und Katzenkissen.

Die Kissen kann man auch gut in der Maschine waschen und trocknen, werden immer wieder schön.

Von
Eingestellt am

51 Kommentare


4
#1
24.2.15, 19:17
Dazu hätte ich zwei Fragen: Was ist ein Hansikissen und handelt es sich hier um ungestrickte Wolle, oder um zerschnittene Pullover oder Ähnliches? Oder geht beides?
4
#2
24.2.15, 20:38
Ich würde sie lieber verstricken,das ist dann doch sinnvoller.
5
#3
24.2.15, 20:54
@Sternenleuchten: An sich bestimmt eine sinnvolle Idee, allerdings moechte nicht jeder verschiedene Wollen mischen und je nach Fall sind die Reste auch so klein, dass sie sich allein nicht mehr nutzen lassen. Und nein, einfach wieder nachkaufen, um dann quasi "zwangsläufig" noch etwas mit dieser Wolle zu stricken ist auch nicht für jeden was.

Eigentlich darf ich als Nicht-Stricker gar nichts dazu sagen, aber prinzipiell klingt es nach einer annehmbaren Idee für kleine Restchen.
2
#4
24.2.15, 20:55
Viel zu schade für die Wolle. Ich würde die auch lieber für andere Handarbeiten weiterverwenden.
4
#5
24.2.15, 21:06
auch aus kleinen Resten kann man etwas herstellen,Kitas freuen sich,denn sie benötigen immer Material zum basteln.
2
#6
24.2.15, 22:36
@Kamilla: Ein Hansikissen ist ein Kissen für den Hansi, das ist doch klar. Bliebe nur noch zu klären, wer Hansi ist. ;-)

Eines aber ist sicher: Hansi ruht wohl auf einem solchen Kissen, und wenn ich's mir recht überlege, Katerchen würde es auch gefallen, Miezchen würde doof guckend stumpfen, bis der Arzt kommt. Da kann man guten Gewissens einen Daumen vergeben! :-)
4
#7 xldeluxe
24.2.15, 22:45
Ich denke, ein Hansikissen ist ein Fritzchen! ;o)))))))))))))

So kenne ich es seit meiner Kindheit.

Na klar kann man Wolle verstricken, sie in Kitas geben (obwohl da dürfen sie doch bestimmt nur wieder aus gesundheitlich unbedenklichem Material sein), sie in Altenheime geben, zur kostenlosen Abholung inserieren und und und.

Aber wer das alles eben nicht macht und möchte, findet hier eben einen guten Tipp.
1
#8
24.2.15, 22:55
xldeluxe: Man kann auch ein Sozialkaufhaus beglücken, das Vergnügen hatte ich gestern. Aber das ist eine längere Story, die kann ich nicht mit nur einem Finger tippen, schade.
Ich bin auf jeden Fall für's Hansikissen!
2
#9 xldeluxe
24.2.15, 23:01
@zumselchen:

Sind die anderen Finger wegen der Lichtgeschwindigkeit gebrochen?

Ohne mein Fritzchen kann ich nicht:

Es ist Vielflieger und kennt auch viele Krankenhausbetten :-)
3
#10
24.2.15, 23:07
xldeluxe: Die anderen Finger passen leider nicht alle auf die Smartphonetastatur. ;-(

@all: Gute Nacht für heut' und schöne Fritzchenhansikissenträume!
2
#11 xldeluxe
24.2.15, 23:18
@zumselchen:

Das ist der Fluch der Technik :o)

Gute Nacht
4
#12
24.2.15, 23:53
Die Antwort, dass ein Hansikissen ein Fritzchen ist, hilft mir leider immer noch nicht weiter...kenne beides nicht :) Wer kann helfen?
Klingt aber beides irgendwie gemütlich...:)
3
#13 xldeluxe
25.2.15, 00:05
@Bluestar:

Ich bin mir ja gar nicht sicher, es kam ja noch keine "offizielle" Bestätigung zum Hansikissen, aber ein Fritzchen ist ein kleines Kissen, etwa in der Größe eines Sofakissens, das als zusätzliches Kissen benutzt wird.

Ohne dieses 30x30 cm große Kissen kann ich z.B. nicht schlafen und wenn ich es wirklich einmal vergessen haben sollte, dann dient meist ein zusammengefaltetes Badetuch als Ersatz.

Drehe ich mich nachts im Bett um, suche und finde ich es auch im Schlaf. Ohr und Wange müssen darauf ruhen - sonst geht nix :-)
3
#14
25.2.15, 09:50
@xldeluxe:
Ich kenn' weder Fritzchen noch Hansi, aaaaaaber ein Kissen hab' ich im Bett auch am Schlawickel. Inzwischen ist es aber von 30 x 30 cm auf 40 x 60 cm gewachsen, denn ich habe festgestellt, dass es in dieser Größe wunderbar als so eine Art Seitenschläferkissen für die Arme geeignet ist. Mit diesem gut gefüllten Kissen in den Armen schlafe ich viel entspannter und ich glaube, meinem Nacken gefällt das auch!
Probiert es mal aus!
PS: Es beruhigt mich ungemein und bringt ich zum Schmunzeln, dass viele andere hier auch solch nette kleine Marotten haben!!!
#15
25.2.15, 10:15
Das müssen sehr viele Wollreste sein, um damit ein Kissen füllen zu können.

Mir wär's zu schade um so viel Wolle zu "vernichten". Dann lieber spenden.

25.02.15 - 10.15 Uhr
3
#16
25.2.15, 10:17
Vielleicht heisst das Kissen nach dem Partner, also Hansikissen, Franzikissen Fritzikissen, Seppikissen, usw :-))))
3
#17 xldeluxe
25.2.15, 12:04
@Hush:

Wie: Dein Kissen hat keinen Namen ;o))))))))

Ich weiß gar nicht, wer den Namen dazu erfunden hat, denn er ging seit Generationen bei uns von einem zum nächsten und auch Bekannte und Freunde haben ein Fritzchen......

Meine Schwester hat letztens ihre guten Federkissen auch halbiert, umgenäht und die Bezüge dazu auch passend verkleinert: Sie ist restlos begeistert und sagt, man schläft viel besser aus auf 80x80er Kissen. Sie hat keine Verspannungen mehr und schläft auch ruhiger.

In anderen Ländern gibt es das 80x80 Maß gar nicht - da ist also wohl was dran.
2
#18 xldeluxe
25.2.15, 12:05
@Kamilla:

.....das grenzt dann aber die Partnerwahl stark ein, denn einen Heinz-Uwe oder Karl-Friedrich möchte ich nachts nicht suchen :o))
#19
25.2.15, 13:54
Mir täte es auch leid, Wolle einfach kleinzuschneiden. Ich finde für Wollreste immer irgendeine Verwendung.
#20
25.2.15, 13:58
@xldeluxe#17: Hast Du vielleicht das kleine Wort "als" vergessen vor "auf 80mal80er Kissen"? Sonst ergeben dieser und der übernächste Satz für mich keinen Sinn. Das ist jetzt keine Erbsenzählerei, ich möchte nur den Kommentar verstehen.
4
#21 Insommnia
25.2.15, 15:00
Sie verwertet doch Wolle. Wie und wofür bleibt doch jedem selbst überlassen ich mag zum Beispiel keine Handarbeiten und möchte nichts Gehäkeltes oder Gestricktes.

Warum verschenken oder spenden, wenn man sie selbst für Kissen braucht?
3
#22 jb70
25.2.15, 15:41
Noch habe ich ja keine Wollreste ;-) - aber, Deinen Tipp finde ich dennoch gut !

Maeusel # 20 :
Jetzt habe den Kommentar # 17 , von xldeluxe, sicher 5x gelesen :
Wo fehlt das "als" ??
Kennst mich ja inzwischen - ich will's immer genau wissen ;-) ....
3
#23 jb70
25.2.15, 15:51
Ah - jetzt hab' ich es entdeckt !
Naja - keine Erbsenzählerei?????
Ich weiß nicht, Maeusel !?!?
Bist Du sicher ??? :-/.........
2
#24
25.2.15, 16:26
"man schläft viel besser aus auf 80x80er Kissen."

Hier ist der Verschreiber: "aus" sollte "als" heißen ;)


25.02.15 - 16.26 Uhr
1
#25
25.2.15, 16:36
Es kommt immer darauf an, was man als "Reste" bezeichnet.
Wollreste sind für mich sowas kleines, da müsste ich jahrelang sammeln, um genug für ein kleines Kissen zusammen zu bekommen.
Ich kann mir gut vorstellen, dass so ein Kissen schön kuschelig ist und meinem Kater gefallen würde.
Aber ich wüsste nicht so recht, wie ich es mit dem waschen halten sollte.Denn die Reste bestehen bei mir nicht aus komplett dem gleichen Material.Ich habe da etwas für normale Wäsche, für Handwäsche, fürs Wollwaschprogramm, und wenn ich das alles in einem Kissen drin habe, hätte ich die Sorge, dass es nach dem waschen nur noch ein einziger Klumpen ist.
Und etwas, wo eins von meinen Tieren drauf liegt, wasche ich schon ganz gerne relativ heiß.
Für mich selber wäre diese Füllung einfach zu weich, da kann ich nicht drauf liegen.
#26
25.2.15, 16:36
Es kommt immer darauf an, was man als "Reste" bezeichnet.
Wollreste sind für mich sowas kleines, da müsste ich jahrelang sammeln, um genug für ein kleines Kissen zusammen zu bekommen.
Ich kann mir gut vorstellen, dass so ein Kissen schön kuschelig ist und meinem Kater gefallen würde.
Aber ich wüsste nicht so recht, wie ich es mit dem waschen halten sollte.Denn die Reste bestehen bei mir nicht aus komplett dem gleichen Material.Ich habe da etwas für normale Wäsche, für Handwäsche, fürs Wollwaschprogramm, und wenn ich das alles in einem Kissen drin habe, hätte ich die Sorge, dass es nach dem waschen nur noch ein einziger Klumpen ist.
Und etwas, wo eins von meinen Tieren drauf liegt, wasche ich schon ganz gerne relativ heiß.
Für mich selber wäre diese Füllung einfach zu weich, da kann ich nicht drauf liegen.
#27
25.2.15, 16:36
Es kommt immer darauf an, was man als "Reste" bezeichnet.
Wollreste sind für mich sowas kleines, da müsste ich jahrelang sammeln, um genug für ein kleines Kissen zusammen zu bekommen.
Ich kann mir gut vorstellen, dass so ein Kissen schön kuschelig ist und meinem Kater gefallen würde.
Aber ich wüsste nicht so recht, wie ich es mit dem waschen halten sollte.Denn die Reste bestehen bei mir nicht aus komplett dem gleichen Material.Ich habe da etwas für normale Wäsche, für Handwäsche, fürs Wollwaschprogramm, und wenn ich das alles in einem Kissen drin habe, hätte ich die Sorge, dass es nach dem waschen nur noch ein einziger Klumpen ist.
Und etwas, wo eins von meinen Tieren drauf liegt, wasche ich schon ganz gerne relativ heiß.
Für mich selber wäre diese Füllung einfach zu weich, da kann ich nicht drauf liegen.
#28
25.2.15, 16:36
Es kommt immer darauf an, was man als "Reste" bezeichnet.
Wollreste sind für mich sowas kleines, da müsste ich jahrelang sammeln, um genug für ein kleines Kissen zusammen zu bekommen.
Ich kann mir gut vorstellen, dass so ein Kissen schön kuschelig ist und meinem Kater gefallen würde.
Aber ich wüsste nicht so recht, wie ich es mit dem waschen halten sollte.Denn die Reste bestehen bei mir nicht aus komplett dem gleichen Material.Ich habe da etwas für normale Wäsche, für Handwäsche, fürs Wollwaschprogramm, und wenn ich das alles in einem Kissen drin habe, hätte ich die Sorge, dass es nach dem waschen nur noch ein einziger Klumpen ist.
Und etwas, wo eins von meinen Tieren drauf liegt, wasche ich schon ganz gerne relativ heiß.
Für mich selber wäre diese Füllung einfach zu weich, da kann ich nicht drauf liegen.
4
#29 Upsi
25.2.15, 17:32
@Maeusel: da hat sich bei kommentar 17 für das l ein u eingeschlichen, das ist doch nicht schlimm, mir passiert das ständig, vor allem wenn man auf dem Handy oder Tablet schreibt.
Ich verstehe den Kommentar trotzdem, weil ich die 80iger Kissen hasse und mein Nacken sich übers Fritzchen auch freut.
Den Dingen Namen zu geben finde ich klasse.
Bei mir im Schlafzimmer in der Ecke steht mein Günter (Einkaufstrolly). In der Küche Frau Merkel (meine Spülmaschine) und mein Otto (Auto) fährt mich nach Anweißung der Ilse (Navi) durch die Welt.
3
#30 jb70
25.2.15, 18:01
Langsam dämmert's mir, was ein "Hansi, oder Fritzchen Kissen" ist.

Ich offenbare : Ich habe seit Ewigkeiten auch so ein Kissen - habe dies aber an einer Schnur hinterher gezogen .....
Mittlerweile "geht" es ohne "Leine" - aber "ohne" geht gar nix ;-)))))

Böse, wer jetzt an Charlie Brown denkt ......
#31
25.2.15, 18:06
@jb70 und upsi: Also, jetzt verstehe ich es! Ich hatte gedacht, sie schläft besser aus. Ich hatte das wirklich nicht als Meckern gedacht, sondern schlicht wörtlich genommen. Und da habe ich hin und her gelesen und keinen Sinn gefunden. Aber nun ist es klar.
1
#32
25.2.15, 18:25
@Upsi: Bei mir haben auch einige Geräte einen Namen, dadurch wird die Zusammenarbeit "persönlicher".
3
#33 Upsi
25.2.15, 18:44
@Maeusel: zu Kommentar 31, jetzt musste ich laut lachen, obwohl ich dich ja bildmäßig kenne,
stelle ich mir dich wie eine kleine zerstreute ältere Mathe,/Deutsch Lehrerin vor, die im Kopf sehr klug ist, aber viele Dinge durcheinander bringt, technisch chaotisch und öfter in ihre Berufseigenschaften zurückfällt, belehrend aber liebenswert.
Lass mich wissen, wenn ich den Nagel so ungefähr auf den Kopf getroffen habe. Aber bitte nicht böse sein. :-) :-) :-)
#34
25.2.15, 19:07
@Upsi: Da lese ich jetzt vor allem "liebenswert"!
1
#35 Upsi
25.2.15, 23:17
@Maeusel: das ist ja auch deine Haupteigenschaft und die Wichtigste.:-)
1
#36 Insommnia
25.2.15, 23:32
@Upsi #33:

Ich habe jetzt durch Deinen Kommentar auch ein Bild vor Augen.

Aber sollte eine kluge ehemalige Lehrerin nicht in der Lage sein, einen Satzverlauf auch trotz eines winzigen Tippfehlers nachvollziehen und verstehen zu können?

Das soll Maeusel jetzt absolut nicht angreifen oder beleidigen, aber das kam mir sofort in den Sinn.

"Belehrend" und oft verbessernd sollte niemand anderen gegenüber sein, denn das ist eine eher nicht liebenswerte Eigenschaft!
1
#37 Upsi
25.2.15, 23:52
@Insommnia: ich kenne Maeusel und sie ist wirklich ein sehr liebenswerter Familienmensch. Mein Kommentar war mit einem Augenzwinkern geschrieben, da ich in meiner Familie auch eine ehem. Lehrerin habe die alle und jeden verbessern muss, aber ein toller Mensch ist. Liegt vielleicht daran das man nicht aufhören kann andere auf Fehler hinzuweisen, wenn man es ein Leben lang gemacht hat. Im Nachhinein finde ich meinen Kommentar doof, aber was steht das steht.
1
#38 Insommnia
26.2.15, 00:19
@Upsi:

Ich wurde so erzogen, dass ich andere möglichst nicht verbessern sollte und ich halte mich, soweit es eben möglich ist, auch bis heute daran. Ich finde es unfein.

Liebenswürdigkeit spreche ich niemandem ab, aber ein schöner Charakterzug ist es für mich eben nicht. Es ist ja auch nicht das erste Mal. In der kurzen Zeit meiner Mitgliedschaft ist mir das jetzt schon 4x aufgefallen und meist war es sogar unberechtigt.....

Es gibt eine Menge Berufe, die weit über dem eines Lehrers stehen und das sollte man sich vielleicht hin und wieder vor Augen führen, wenn man sich mal wieder dazu berufen fühlt, andere auf Fehler hinzuweisen bzw. zu belehren und das meist auch noch in den Fällen, die mit eigenen Defiziten zusammenhängen.

Nichts für ungut:

Ich bin nicht in Europa geboren oder aufgewachsen und muss mich vermutlich erst an einige Gepflogenheiten gewöhnen.
1
#39
26.2.15, 00:49
@Insommnia @ Upsi @Maeusel: Ich will ja nicht nachtragend sein aber was hat das denn jetzt noch mit dem eigentlichen Tipp zu tun?
3
#40 Insommnia
26.2.15, 00:55
Stimmt. Ich schließe damit jetzt auch mal ab.
1
#41 Upsi
26.2.15, 08:41
Ich auch, sorry
#42
27.2.15, 07:55
@xldeluxe:
Ja, da hast du Recht. Meine Waschmaschine heißt Nelly und ich antworte ihr oft, wenn sie per Piepsen meldet, dass sie ihre Arbeit getan hat. Das Kissen muss auch einen Namen kriegen!

Wollreste werden bei mir verstrickt zu dies und das und Täschchen, Hüllen, Kinderschals etc. werde ich zur nächsten Saison Weihnachtsmärkte bei der Lebenshilfe abgeben. Die Reste habe ich von meiner Mama, die sich leider zurückhalten muss mit dem Stricken (ein Alptraum!). Ich habe nicht immer abends Lust, noch an "großen" Sachen zu stricken, weil man da doch teilweise Konzentration braucht und jetzt im Winter ist das Licht nicht gut genug - kann meinen Mann ja nicht ins "Scheinwerferlicht" setzen.
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!
#43
27.2.15, 11:15
@Insommnia#38: Eigentlich wollte ich auf Deinen Kommentar gar nicht eingehen, zumal er ja auch nicht an mich gerichtet war. Aber ich denke, so sollte ich ihn auch nicht stehenlassen.
Erstens ist es manchmal sogar eine Verpflichtung, jemanden auf einen Fehler hinzuweisen! Denn wenn jemand mit einer falschen Information oder Meinung herumläuft, könnte das ihm schaden.
Zweitens werde ich mich hüten, auf jeden Fehler hier einzugehen, da hätte ich ja auch viel zu tun! Mir selbst passieren ja auch Fehler, das ist doch normal. Aber einige Dinge sind einfach witzig, so daß man sie zum Spaß erwähnen kann. Wenn dann der oder die Kritisierte hochgeht wie eine Rakete und dadurch eine Riesenwelle entsteht, ist das blöd und nicht zu verstehen.
Drittens waren meine Kritiken nicht unberechtigt! Sicher, einmal habe ich statt "Rumgematsche" "Rumgequatsche" gelesen. Aber das tatsächlich geschriebene Wort war ja auch nicht gerade nett, und au0erdem stand da noch etas von "Blödsinn", und das ist ja wirklich nicht höflich!
Viertens war es bei dem aktuellen Fehler tatsächlich so, daß ich den Sinn nicht verstanden habe. Vielleicht stehst auch Du manchmal auf einem Schlauch?
Ich bin so erzogen worden, daß man zu anderen höflich ist, aber trotzdem auch auf Fehler hinweisen darf oder sogar muß. Und daß man jemanden, der eine Kritik äußert, deshalb nicht in Bausch und Bogen verurteilt, sondern trotzdem noch sachlich bleibt und weiter freundlich mit ihm spricht.
Ich hoffe, daß meine Ausführungen Dein schief gewordens Bild von den europäischen Bräuchen wieder zurechtrückt!
1
#44
27.2.15, 14:40
Nun wieder zum Thema:
Wollreste zu zerschnipseln halte ich für Verschwendung !!
In fast jedem Ort gibt es Handarbeitsgruppen, z.B. Frauenbund, AWO oder Frauen in Altersheimen, die eine sinnvolle Aufgabe darin finden, aus gespendeten Wollresten Decken, Socken, Mützen oder Schals für Bedürftige Erwachsene und Kinder zu fertigen. Bei uns war kürzlich die Bitte ausgesprochen worden, für die neuen Asylbewerber, die ja keine Wintersachen besitzen, Sachen zu stricken. Ich habe dann aus Wollreste kunterbunte Schals mit passender Mütze für Kinder gestrickt, Ihre glänzenden Augen haben mir gezeigt, welche Freude ich damit schenkte.
#45 Insommnia
28.2.15, 01:03
@Maeusel:

Ich kenne es anders - auch von europäischen Freundinnen, denn ich lebe seit Jahrzehnten in Europa und habe absolut kein "schief gewordenes Bild": Ich kann doch lesen!

Es ist vielleicht eine "Verpflichtung", Kinder und Jugendliche auf Fehler hinzuweisen, aber Erwachsene eben nicht.

Wer hier "hoch wie eine Rakete" gegangen ist, kann ich nicht sehen. Ist mir auch egal.

Du bist von Deiner "belehrenden" Art überzeugt, ich mag und kenne es nicht, eben weil Respekt für mich an oberster Stelle steht.

Wir müssen da ja auch nicht zusammen kommen.
1
#46 Insommnia
28.2.15, 01:06
@Chipsy56:

Das ist ja auch alles ganz toll und lieb - aber doch auch nicht jedermanns Sache.

Ich hatte es zuvor ja schon geschrieben:

Wenn man Wollreste doch selber braucht, gibt man sie doch auch nicht weg!
2
#47
28.2.15, 09:38
@Insommnia: #45:

Wir wollen einander aber auch so nehmen, wie wir sind.

Unser Mäuselchen liebt nun mal seine Muttersprache. Und was man liebt, das hegt, pflegt und schützt man.

So erfüllt Maeusel hier bei FM die Funktion der Wächterin über unsere Forumssprache. Anmerkungen zu Fehlern macht sie stets mit einem liebenswerten Augenzwinkern. Ich finde das gut und unterstütze sie gern dabei.

Du hingegen übst Dich lieber in Zurückhaltung. Auch dieses Verhalten finde ich gut und unterstützenswert. Damit erfüllst Du hier die Funktion einer Friedensbewahrerin.

Wenn nun jeder hier seine Stärken mach seinen Möglichkeiten auf liebenswerte Art einbringt, sind wir doch ein tolles Team, alle miteinander!
1
#48
28.2.15, 12:52
@zumselchen: Vielen Dank für Deine lieben Worte! Du verstehst mich wenigstens so, wie ich es meine.
Einige hier haben leider immer sehr schnell das Gefühl, vorgeführt zu werden, das ist sehr schade. Und wenn sie dann überreagieren, entstehen Aufregungen und ungute Stimmung. Das sollte wirklich nicht sein und ist ja auch nicht meine Absicht.
#49
28.2.15, 13:06
@Insommnia#45: Vielleicht ist es überflüssig, noch einmal auf Deinen Kommentar einzugehen - ich tue es trotzdem.
Du schreibst, ich hätte eine "belehrende Art", die Du nicht magst und die Erwachsenen gegenüber unangebracht ist. Da haben wir beide wohl unterschiedliche Auffassungen von Höflichkeit und Respekt. Diese beiden Begriffe bedeuten für mich nicht, daß man anderen nicht die eigene Meinung sagen darf und alles gut finden muß, was sie sagen und tun.
Natürlich darf man niemandem, auch Kindern und Jugendlichen nicht, seine Meinung in unhöflichem Ton an den Kopf knallen. Aber ich habe zum Beispiel mal einem Bekannten gesagt, daß es nicht "Knoff Hoff" heißt, wie er zu mir im Gespräch sagte, sondern daß es englisch ausgesprochen würde. Was meinst Du, wie er sich über diese "Belehrung" gefreut hat! Denn er hatte viele Präsentationen zu machen und konnte sich so einige peinliche Situationen ersparen.
Und ich war dankbar, als mir vor einiger Zeit eine mir völlig fremde Frau sagte, daß das linke Vorderlicht an unserem Auto nicht richtig brannte. Das war auch eine ungefragte Einmischung - aber sehr hilfreich!
Du siehst, es kann sehr verantwortungsbewußt sein, wenn man andere "belehrt". Wie immer im menschlichen Miteinander kommt es dabei auf den Ton an. Und ich glaube, den habe ich hier immer eingehalten.
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, und denk mal über meine Worte nach!
Ich wünsche uns jedenfalls weiter ein friedliches Miteinander.
#50 Insommnia
28.2.15, 13:43
@Maeusel:

Vielleicht muss man dich näher kennen, um es so wie Du zu sehen.

Ich habe Deinen letzten Kommentar beim Lesen verstanden und muss nicht darüber nachdenken, auch wenn ich weiß, was Du damit sagen wolltest.
1
#51
1.3.15, 11:01
Schöne Idee, auf die ich eigentlich hätte selbst kommen können.

Ich hab hier bei mir noch ungenutzte Wolle rumliegen (als unwissender Strick-Anfänger für Socken gekauft und dann gemerkt, dass sie nicht geeignet war). Da ich nur Socken stricke, war wirklich am überlegen, was ich nun mit den Resten anfangen kann.

Ich werde jetzt bestimmt einen Teil an den Kindergarten abgeben, falls die die haben mögen.

Und mit dem Rest werde ich Minikissen basteln und Puppenmöbel polstern. Puppensachen basteln ist schon lange mein Hobby, aber bisher habe ich dafür immer Watte gekauft. Die Idee mit der kleingeschnittenen Restwolle ist genial, weil kostenlos und wiederverwertend. Danke!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen