Würstchen aus dem Toaster

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Vor einigen Jahren bin ich mal auf die Idee gekommen, die  'Wiener' in den Toaster zu stecken. Seit dem mach ich das regelmäßig. Die Würstchen schmecken hervorragend, eine echte alternative zur heißen Wurst. Ich bevorzuge die abgpackten Wiener von Lidl.

Anleitung

  1. Wiener vor dem Toasten leicht einschneiden, da die Wurst sonst aufplatzt.
  2. Würstchen (bei handelsüblichen Toastern max. 2 Stück) in den Toaster stellen
  3. Heizstufe wählen (nicht zu heiß!) und los gehts!
  4. Nachdem der Toaster abschaltet: Würstchen herausnehmen, drehen und nochmals toasten. --> Die Wurst-Enden werden somit auch schön gleichmäßig gegrillt!
  5. Nach dem zweiten Durchgang die Würstchen herausnehmen und gleich verzehren. Schmeckt wirklich lecker! Ich bevorzuge das Standardprogramm mit Ketchup, Senf und Brötchen/Brot.

Mein Tipp:

Den Toaster sollte man danach von evtl. Fettresten befreien. Nehmt am besten einen älteren Toaster, dann müsst ihr den neuen nicht immer putzen! Im weiteren gibts auch keine Streiterein mit Mitbewohnern...

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


#1 blonder_max
25.9.05, 20:19
Funktioniert auch gut mit Maultaschen, allerdings darauf achten, dass sie nicht zu dick sind
3
#2 riemen
30.9.05, 19:14
Das Heizteil im Toaster ist stromführend. Wenn da mal ein Würstchen platzt, dann gute Nacht! Schwachsinnige Idee.
#3
2.10.05, 08:25
Geht aber nicht mit Bockwurst/Roter Wurst da zu dick!
#4
29.3.06, 16:22
meine wurst war auch zu dick aber hab sie halbiert klappt perfekt ist besser als die MIcro
5
#5 Carlson
7.4.06, 23:03
Habs probiert - der Toaster is hin.
2
#6
20.6.06, 10:50
Man könnte auch Toast- Bags verwenden, die gibt's z. B. bei www.feinkost-glutenfrei.de. Da verschmutzt nichts! Die Bags sind spülmaschinenfest, hab sie selber schon getestet.
1
#7 Katja
20.6.06, 13:04
die Toasttaschen gibt's auch bei querfood.de, da kosten sie 1 Euro weniger (und die Portokosten sind auch geringer)
2
#8 olli
20.6.06, 16:53
Katja
Danke. Was wir doch bei Fastfood alles sparen können!
1
#9 cladiere
16.9.06, 12:04
Guter Tipp für faule...
2
#10
10.11.06, 20:26
Um Energie zu sparen, nehme ich die Würstchen immer mit in die Badewanne(keine Zusätze! - nur Totes Meer Salz verwenden!). Man sollte sie dann aber nicht einschneiden.
Wenn das Badewasser kocht - erkennbar an kurzzeitiger, spontaner Blasenbildung - sind die Wiener meistens gut (Spiegelprobe!).
1
#11 BulliWulli
10.11.06, 20:35
Nachtrag: Der Toaster darf natürlich nicht mit in die Wanne! (Elektrolytbildung! Wurst wird zäh!)
3
#12 Heinz
18.1.07, 15:51
Klappt auch mit Wurstgulasch,
bei 60° mit in die Waschmaschine...
2
#13 die Verpeilte
28.3.07, 20:02
Ja, und falls man keine Mikrowelle hat, einfach rein damit in den Trockner =)
#14 yogiyamaha
22.5.07, 00:12
geht auch gut im wasserkocher im büro, aber nicht erwischen lassen, bleibt fett im kocher. ;-)
#15
23.5.07, 21:16
bleibt fett im kocher, also verrostet er nicht so schnell.
1
#16
24.7.07, 11:07
geht auch super mit nem tauchsieder (wer sowas noch von früher oder aus dem physikunterricht kennt) einfach einschalten und die wurst immer wieder langsam durchschieben ^^ (funktioniert wirklich !!!)
1
#17 Senner
24.7.07, 12:58
@(funktioniert wirklich !!!)
Ja, und zwar solange, bis der Tauchsieder wegen Überhitzung durchschmort. Und das tut er ziemlich schnell, wenn er nicht im Wasser ist.
#18 Pascal
23.12.07, 17:28
guter tipp jens :D wie ises eigentlich in kleingartach? ;D
1
#19 sissili
7.11.10, 17:05
beim besten willen,das möchte ich nicht nachmachen.würstchen in eine schüssel mit etwas salz geben,heißes wasser aus dem wasserkocher drüber und fertig.
#20 michelleh
12.3.14, 08:56
@sissili: Die Idee finde ich mal top! Einfach nur heißes Wasser aus dem Wasserkocher nehmen - jawoll. Sonst habe ich immer einen Topf mit Wasser aufgesetzt und auf dem Induktionsherd erhitzt. Aber so ist es ja energiesparender und bestimmt auch schneller. Danke!
#21
22.11.15, 12:38
@die Verpeilte: und wie ist das mit Spiegelei, ist doch auch flach..... geht sicher, wenn man den Toaster hinlegt.
#22
22.11.15, 12:44
und wie ist das mit Spiegelei?... ist doch auch flach... geht sicher, wenn man den Boden einer (beschichteten) Pfanne aussägt, das Ei darauf platziert und das ganze dann in den liegenden Toaster schiebt. Die Garzeit verlängert sich - im Vergleich zur Herdplatte - unwesentlich. Nach zirka 5 Minuten sollte das Ei von oben schwarz sein und der Toaster perfekt für den Wertstoffhof geeignet sein.
Klasse, jetzt gibt es schon drei Rezepte, die die Elektro-Industrie ankurbeln.
#23
22.11.15, 12:52
@hella-bea: dafür haben wir hier schon den Tipp: Eier im Backofen garen. Vielleicht schaust du da mal vorbei. Dann ersparst du dir die Mühe mit dem Aussägen des Pfannenbodens.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen