Würstchen heiß machen - 2 Varianten

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich hab 2 Varianten um Würstchen heiß zu machen.

Bei Würstchen die gleichzeitig gegessen werden (z.B. zum Abendessen) schneide ich eine in ca. 1-2 cm dicke Scheiben. Diese "Opferwurst" im Wasser sorgt dafür, dass die andern nicht so an Geschmack verlieren.

Bei Würstchen die über einen längeren Zeitraum warm gehalten werden sollen, nehme ich meinen größten Topf, halb voll mit Wasser und lass es heiß werden. Kurz bevor es kocht stelle ich den Herd auf die geringste Stufe. Dann kommt mein Nudelsieb oben drauf, die Würste rein und ein Deckel drauf. Funktioniert wie so ein Wurstreaktor aus der Tankstelle. Wichtig ist, dass das Wasser nicht kocht und dass die Würste relativ lange brauchen, bis sie warm sind.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


6
#1
13.8.12, 12:19
Wenn man in das Wasser etwas Salz oder Brühe gibt, dann verlieren die Würstchen nicht an Geschmack, dazu muss man niemanden opfern :-)
4
#2
13.8.12, 14:24
oder man gibt gleich das Wurstwasser mit in den Topf zum Erhitzen, das erhält den Geschmack noch mehr. Dann kann die "Opferwurst" im Ganzen auf den Teller. :-)
#3
10.10.12, 01:20
opferwurst XD

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen