Würzige Kräuterpaste

Würzige Kräuterpaste zum Marinieren und Braten

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Die Grillsaison ist längst eröffnet und da kommt eine würzige und geschmacksintensive Knoblauch-Ingwer-Kräuterpaste genau richtig:

Geerntet / verwendet werden kann, was der Kräutergarten hergibt:

Zutaten

  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Petersilie
  • Oregano
  • Olivenkraut
  • Liebstöckel
  • Basilikum ...

Zubereitung

  1. 2-3 Knoblauchzehen und ein daumengroßes Stück geschälten Ingwer werden in der Küchenmaschine zusammen mit den frischen Kräutern und evtl. einigen Tropfen Öl (ich verwende Rapsöl) zu einem feinen Mus verarbeitet.
  2. Welche Kräuter man zusammen verwendet, ist Geschmackssache. Da Rosmarin sehr geschmacksintensiv ist und am besten zu Lamm und Ofenkartoffeln passt, bereite ich diese Paste ohne weitere Kräuter zu.
  3. Salz und Gewürze verwende ich nicht: Darüber entscheide ich individuell beim Grillen/Braten.
  4. Die Paste eignet sich wunderbar zum Marinieren jeglicher Fleischsorte und dünn eingestrichen verleihen sie Schnitzeln, Rouladen und auch Fisch ein pikantes Aroma.
  5. Eine Messerspitze an die Salatsoße, ein kleiner Klecks in den Frikadellenteig oder dünn als Brotaufstrich sehr zu empfehlen.
  6. Im Kühlschrank aufbewahrt hält sie mehrere Monate.
  7. Ich achte nach jeder Entnahme darauf, den inneren und äußeren Rand mit Haushaltsrolle zu reinigen.
  8. Die Paste sollte stets mit etwas Öl bedeckt sein.
Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
15.4.14, 02:59
Wird ausprobiert, danke fürs Rezept!
#2
15.4.14, 06:21
ob es auch ohne Ingwer schmeckt? Oder schmeckt man den Ingwer nicht so raus? lg
1
#3
15.4.14, 06:28
Das tönt sehr gut und werde ich ganz sicher vor dem ersten grillen ausprobieren.

So eine Paste mit Rosmarin mache ich mir jetzt schon, denn ich liebe Ofenkartoffeln.

Vielen Dank für das Rezept.
2
#4
15.4.14, 08:46
Das erinnert mich ein wenig an Pesto das mit Olivenöl gemacht wird :) Klingt lecker und wird ausprobiert ;)
1
#5
15.4.14, 10:35
Das klingt super (und der riesige Rosmarinbusch im Garten muß eh dezimiert werden).

Meinst Du, Minze paßt auch in sowas rein? Mit Ingwer zusammen kenne ich zumindest einige Kochrezepte, und neben Rosmarin versucht gerade Minze, meinen Garten zu übernehmen :).

Allerdings würde ich einmal Minze/Ingwer/Knobi und einmal Rosmarin/Knobi zubereiten. Ich werd´s einfach antesten :).
#6 xldeluxe
15.4.14, 12:28
@hatschepuffel:

Minze ist eine gute Idee und ich stelle es mir köstlich zu Lammfleisch vor. Darauf kam ich bisher noch nicht. Salbei mit Knoblauch schmeckt auch sehr gut.
#7 xldeluxe
15.4.14, 12:33
#2 @fcmmausi:

Ingwer kannst Du auch weglassen.

Ich mag ihn sehr und darum verarbeite ich ihn fast überall (er kam sogar heute in meine Gemüsesuppe).

Bei der Paste dominiert er nicht, verleiht aber angenehme Schärfe.

Ein Muss ist er aber nicht.
1
#8
15.4.14, 16:33
hallo xldeluxe

finde dein Rezept interessant.
habe noch vor kurzem spiesse mariniert.
deine Variante finde ich auch gut gerade für Rinderroulade.
könntest du dir vorstellen auch etwas Senf mit hinein zu mengen ? Oder ist es besser es seperat auf die Roulade zu streichen?

gruss kosmosstern
1
#9 xldeluxe
15.4.14, 16:44
Danke @kosmosstern

Da ich extrem experimentierfreudig bin, kann ich mir Senf sehr gut vorstellen.

Bei mir gilt: Was solo schon schmeckt, kann auch zusammen nur schmecken ;-)

Senf gibt zusätzliche Würze (ich warte auf die Freischaltung meiner Senfvariationen) und passt doch immer.
1
#10
15.4.14, 19:36
@xldeluxe: danke dir für deine Antwort.
wird Ostern auf dem Speiseplan stehen.
#11
15.9.14, 14:47
Die Kräuterpaste muss ich mir merken, klingt ja ausgesprochen lecker
#12
17.2.15, 10:11
Habe es mit getrockneten Kräutern, Senf und Zitrone (und den restlichen Zutaten) ausprobiert!
Ich muss sagen eine wahre Geschmaksexplosion.
Die Aromen harmonieren sehr miteinander, sowohl die schwarfe Noten des Ingwers und des Knoblauches als auch die der Zitrone.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen