T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!
Vergessen, Wurst einzukaufen, wenn man am Abend etwas Deftiges auf dem Brot essen wollte? Noch etwas Hackfleisch im Gefrierschrank? Hier kommt die Lösung!

Würziger Brotaufstrich

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Letzten Sonntag bemerkte ich, dass ich beim Einkaufen Wurst vergessen hatte. Was also tun, wenn man am Abend eigentlich etwas Deftiges auf dem Brot essen wollte? Ich dachte daran, dass es auch Streichwurst in Gläsern zu kaufen gibt und warum nicht mal etwas in der Art probieren selber zu machen, ohne einzukochen?

Also musste ich mir etwas einfallen lassen und schaute im nach, was ich an “Fleischigem“ in kleiner Menge drin habe und siehe da, ich hatte 200 g Hackfleisch separat eingefroren.

Soweit so gut und nun? Ich entschloss mich, das Hackfleisch zunächst wie Haschee, mit Zwiebeln und Gewürzen anzubraten, mit ein wenig Wasser abzulöschen und köcheln zu lassen.

Anschließend habe ich selbst gemahlenes Weckmehl untergemischt, die ganze Masse mit etwas Öl fein püriert und Schnittlauch zufügt.

Was soll ich sagen? Mein “fleischiger“ Brotaufstrich schmeckt sehr gut und durch das zugefügte Öl, hält sich der Wurstersatz ein paar Tage im Kühlschrank.

Zugegeben, die Farbe ist nicht der Brüller, aber das ist z. B. Pfälzer- oder Kalbsleberwurst auch nicht.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

10 Kommentare

#1
8.12.18, 12:26
Was meinst Du mit "Weckmehl"?
Ansonsten ist die Idee gut.
1
#2 viertelvorsieben
8.12.18, 12:49
Ich denke Weckmehl ist Paniermehl.
#3
8.12.18, 14:11
genau so isses. Weckmehl von alten Weckle hergestellt. 
Finde die Idee gut.
3
#4
9.12.18, 21:56
Weck = Brötchen, Semmel

Gespräch beim (hessischen) Bäcker:
„Sind die Weck weg??“
„Die sind all all!“
„Ei, wer war denn da da?“
„Ei, all die vom Aldi..., vom Penny, vom Lidl...“ 🤭

OT, bin auch schon weg! 😂😂😂
2
#5
10.12.18, 10:14
die "schöne" Farbe in gekaufter Wurst kommt von Nitritpökelsalz und das ist nicht so wahnsinnig gesund ... also alles richtig gemacht
#6 bbstclair10
10.12.18, 18:31
Ein kreativer Tipp, der Lust macht, das Rezept auszuprobieren.
#7
10.12.18, 21:40
@bbstclair10: nur zu, viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit😉
Bei mir war es ja eine “Notlösung“, aber man kann es auch ohne “Not“ machen.

Ich empfehle allerdings nicht das Paniermehl aus dem Laden zu verwenden, da das meistens grobkörniger ist, als das aus der Bäckerei oder fein Selbstgemahlenes. 

Übrigens, je länger man es köcheln läßt, umso feiner läßt es sich pürieren. 
#8
31.5.19, 23:20
Ich weiss der Tipp ist schon etwas aelter, aber vielleicht kannst du mir sagen was es fuer Hackfleisch ist (Rind, Schwein, Huhn, Truthahn?) und wie viel Fettgehalt es hatte (5%, 12%, 20%). Vielen Dank!
1
#9
1.6.19, 07:28
@SvenjaM: Guten Morgen, na sooo lang ist das doch noch nicht her😃

Aber nun zur Beantwortung Deiner Fragen: 
es war gemischtes Hackfleisch (Rind/Schwein), allerdings muß ich bei der Fettgehaltangabe passen, da es 1. nur eine Teilmenge von 1000 g war und ich 2. das Öl nicht abgemessen hatte. Das habe ich sozusagen “frei Schnauze“ zugefügt, bis die gewünschte Konsistenz erreicht war😉
Dann kommt ja noch die Fettmenge vom Anbraten hinzu.

Ich gestehe allerdings, daß ich auch nicht auf Fettgehalt und Kalorien achten muß, da ich ohnehin sehr (zu) wenig esse  und sonst wie ein “Abreißkalender“ abnehmen würde😟
Von daher interessiert es mich nicht🤗

Aber wenn Du auf Fettgehalt und Kalorien achten mußt, dann könnte ich mir vorstellen, daß Du anstatt Öl auch Brühe zufügen könntest.

Ich wünsche Dir und allen Anderen ein schönes Wochenende👋
#10
1.6.19, 15:50
@Alicia54: vielen lieben Dank fuer die ausfuehrliche Antwort! Ich wuensche dir auch ein schoenes Wochenende!

Rezept kommentieren

Emojis einfügen