Mit den Beilagen von Petersilienkartoffeln und Gartengemüse entstand hier ein einfaches, aber sehr leckeres und schnell zubereitetes Mittagessen, welches durchaus zum Nachkochen empfohlen werden kann.
7

Würziges Kotelett mit Kräuter-Panade

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
19×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ein Kotelett muss nicht immer nur ganz einfach paniert oder natur aus der Pfanne daherkommen. Ich hab es heute mal mit einer leckeren Panade aus selbst gemachten Semmelbröseln und einer TK-Kräutermischung zubereitet und ich muss sagen, das war einfach mal was anderes. Es hat sehr lecker und würzig geschmeckt.

Mit den Beilagen von Petersilienkartoffeln und Gartengemüse hat sich so insgesamt ein einfaches, aber sehr leckeres und schnell zubereitetes Mittagessen ergeben, welches ich durchaus zum Nachkochen empfehlen kann.

Zutaten für 2 Portionen

  • 2 Halskoteletts, nicht zu sehr durchwachsen
  • 1 Ei
  • 1/2 Pckg. TK 8 Kräuter-Mischung
  • Pfeffer, Salz, etwas Muskat, eine Prise Zucker
  • Semmelbrösel
  • frische, gehackte, glatte Petersilie
  • Butterschmalz zum Braten

Beilagen

  • Kartoffeln, Menge nach Appetit, für 2 Personen
  • Kaisergemüse-Mischung TK für 2 Portionen

Zubereitung

1) Zuerst stelle ich die Kartoffeln mit Schale zum Kochen auf, sie brauchen ja am längsten, um gar zu werden. Während der Kochzeit der Kartoffeln, habe ich mich an die Vor- und Zubereitung der weiteren Essenskomponenten gemacht.

2) Die Koteletts werden mit Pfeffer und Salz gewürzt. Das Ei wird verkleppert und die Semmelbrösel vermische ich gut mit der Hälfte der TK-Kräuter-Packung.

3) Die Koteletts wende ich zuerst in der Eimasse und sodann gebe ich sie in die Kräuterpanade. Diese drücke ich rundum gut an, damit sie schön fest um die Koteletts haftet.

Die Koteletts wende ich zuerst in der Eimasse und sodann gebe ich sie in die Kräuterpanade. Diese drücke ich rundum gut an, damit sie schön fest um die Koteletts haftet.

4) In einem passenden habe ich etwas vom Butterschmalz zerlassen und gebe vom TK-Kaisergemüse die passende Menge für 2 Personen hinein. Gewürzt habe ich mit Pfeffer, Salz, einer Prise Zucker sowie etwas Muskat. Ich fülle mit wenig Brühe auf und lasse das Gemüse auf etwa mittlerer Hitze fertig garen.

In einem passenden Topf habe ich etwas vom Butterschmalz zerlassen und gebe vom TK-Kaisergemüse die passende Menge für 2 Personen hinein. Gewürzt habe ich mit Pfeffer, Salz, einer Prise Zucker sowie etwas Muskat.

5) In einer Pfanne ist nun bereits das Butterschmalz erhitzt und die Koteletts werden zum Braten hineingelegt. Sie sollten auf jeder Seite schön hellbraun werden.

In einer Pfanne ist nun bereits das Butterschmalz erhitzt und die Koteletts werden zum Braten hineingelegt. Sie sollten auf jeder Seite schön hellbraun werden.

6) Die Kartoffeln sind zwischenzeitlich ebenfalls gar. Sie werden jetzt abgeschält und kommen in eine weitere, mit zerlassenem Butterschmalz, versehene Pfanne. Sind die Kartoffeln leicht angebraten, werden sie noch ein wenig nachgewürzt mit Pfeffer und etwas Salz, mit viel frischer Petersilie bestreut und abgedeckt heißgehalten.

Sind die Kartoffeln leicht angebraten, werden sie noch ein wenig nachgewürzt mit Pfeffer und etwas Salz, mit viel frischer Petersilie bestreut und abgedeckt heißgehalten.

7) Sind die Koteletts nun appetitlich hellbraun gebraten, werden die Portionen angerichtet und es darf gegessen werden.

Mit den Beilagen von Petersilienkartoffeln und Gartengemüse entstand hier ein einfaches, aber sehr leckeres und schnell zubereitetes Mittagessen, welches durchaus zum Nachkochen empfohlen werden kann.

Ich wünsche guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

11 Kommentare

1
#1
11.12.19, 17:15
Hey, mach doch mal aus Koteletts Steaks. Dann hast du nicht den kleinen Kampf mit den Knochen. Habe ich immer so gemacht, nie bereut. LG. Gerdi...
1
#2
11.12.19, 18:11
Mit Kräutern panieren - das ist ja eine tolle Idee!
Danke für den Tipp.
4
#3
12.12.19, 12:50
@Gerdi: Knochen gibt bekanntlich Geschmack.
2
#4
12.1.20, 10:36
Lecker, Kotelett und den Knochen 'abnagen' das kein Hund ihn mehr haben will ? ? 
Aber Spaß beiseite,  Panade lässt sich vielfältig variieren. Ich habe schon mit Kornflakes, ungesüßten natürlich, und auch mit Kartoffelchips (Salz und Paprika) paniert.
Ich mache mein Paniermehl fast immer selbst, aus alten trockenen Brot und Brötchen und nicht nur aus hellem Brot, gerne auch aus dunklen Brot. Und Körner, z.B. Sesam, kann man sehr gut in die Panade mischen. 
Manches ist bei mir aus der Not entstanden,  weil normales Paniermehl nicht ausreichte und ich es mit anderen Zutaten verlängert habe. Und weil's lecker war, wurde es wiederholt, und nicht nur bei Koteletts, auch bei Schnitzel,  Hähnchen, Pute und co
#5
12.1.20, 11:06
@Abrakadabra: Das Paniermehl habe ich immer selbst gemacht. Gekauftes Paniermehl habe ich nicht´mal im Haus. Es wird nähmlich aus einem ganz anderen Teig hergestellt als die Semmeln. Und bei´m Braten wird es luftiger. Ausserdem schmeckt es auch besser. Das ist sogar unseren Kunden im Imbiss aufgefallen.
Aus dem alten, dunklen Brot mache ich nicht Paniermehl, sondern Croutons.
Vor dem panieren salze ich das Fleisch nicht, denn das Salz entzieht dem Fleich die ganze Flüssigkeit und macht es dadurch trocken.
Bei´m panieren wende ich das Fleisch zuerst in Mehl, dann in Ei und zuletzt in Paniermehl.
Das mit den Kräutern werde ich demnächst auch ´mal probieren, denn die geben dem Ganzen eine andere Note und ist ´mal eine Abwechslung.
Aber wie panierst Du mit Chips?🙄? Ich kann mir nur vorstellen, daß diese genau so zerkleinert werden wie das Paniermehl, welches bei mir übrigens nich so fein ist wie das gekaufte.





 
#6
12.1.20, 11:31
@ehw.elisabethE: Natürlich gibt Knochen Geschmack. Ich wundere mich immer wieder wenn unser Metzger die Kunden fragt, ob sie auch Knochen brauchen, und die dann dankend ablehnen. Schweinsknochen sind bei uns Begleiter vom Schweinsbraten. auch kann man aus denen leckere Suppen (Kartoffelsuppe, Estragonsuppe,...) zubereiten. Aus Rinds - vor allem aus Markknochen mache ich die Rindssuppe. Das gekochte Mark von den Knochen kann man dann auf getoastetem dunkelem Brot mit Salz genießen. Desweiteren spart man sich die Suppenwürfel, welche es früher (bei uns zumindest ) auch nicht gegeben hat
Und beim Kottlett war der Knochen immer eine Richtlinie, ob das Fleisch gar ist. Es musste sich ganz leicht vo´m Knochen lösen lassen (ein leichter Druck mit der Gabel musste dafür reichen)
1
#7
12.1.20, 13:34
so ein richtig gutes Kotlett habe ich seit meiner Kindheit nicht mehr gegessen - wird echt wieder Zeit - sobald ich wieder richtig essen kann :o) 
1
#8
12.1.20, 17:04
@flowerman: Klar, Chips muss man natürlich zerkleinern und panieren Mehl-Ei-Panade mache ich auch, wollte es aber hier nicht unbedingt anmerken. 
 Ich salze auch gerne das geschlagene Ei oder mische geriebenen Käse drunter. Dann ist das Fleisch trotzdem nicht so fad, aber das Salz hat keine Zeit dem Fleisch die Flüssigkeit zu entziehen da kein so direkter Kontakt da ist und die Koteletts sofort in der Pfanne gebraten werden.  
Manche panieren schon frühzeitig und das panierte Fleisch liegt länger bis zum Braten mit dem Resultat,  dass die Panade weich wird, weil Ei und Salz dem Fleisch Flüssigkeit entzogen hat. Sollte man nicht machen.
Ach man kann soooo viele Varianten machen und alles schmeckt immer wieder anders. Manchmal muss man sich nur trauen. ?
#9
12.1.20, 17:21
Dass man die Chhips zerkleinern muss wa mir schon klar, aber werden die dann ganz fein, oder etwas grober gemahlen(zerdrückt). Die Brösel z.B. mahle ich etwas grober.
1
#10
12.1.20, 19:48
Das Paniermehl muss schon recht fein sein, sonst löst es sich beim Braten teilweise vom Fleisch und man hat eine Fett-Bröselmasse in der Pfanne. 

Die Koteletts schmecken dann nicht so gut und das Fleisch wird bei den abgeplatzten Stellen sehr trocken. Und gut aussehen tut es auch nicht.
#11
12.1.20, 20:12
@Agnetha: Warum kannst Du denn im Augenblick nicht richtig essen? Machen Deine Zähne Dir Kummer?
Ich wünsche Dir auf jeden Fall gute Besserung!

Rezept kommentieren

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti