Zahnendes Kind beruhigen

Zahnendes Kind beruhigen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo, es gibt 10000 Tipps, was man bei zahnenden Kindern alles machen kann und wie man sie beruhigt. Beißring, Kühlgel, usw. Ich hab selber eine 1 jährige Tochter, die sich hin und wieder mit diesen störenden Zahnschmerzen quält.

Da man ja ab dem ersten Zähnchen putzen soll, war ich vorbildlich und hab eine Babyzahnbürste für meine Kleine. Diese hab ich ihr in die Hand gegeben (natürlich saß sie auf meinem Schoß) und hab sie mal machen lassen ... sie hat sich richtig intensiv damit die Zähne und das Zahnfleisch geputzt ... bzw. massiert - ohne sich das Ding zu weit in den Mund zuschieben - und kurze Zeit später hat sie wieder herzhaft gelacht und die Nacht konnte seinen gewohnten Lauf weiter nehmen ...

 ... also ich werde beim nächsten Zähnchen gleich die Zahnbürste holen und in Zukunft kann sie sich auch ihre Zähne selber putzen :)

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Traumnacht 03774854438 3-Star Seitenschläferkissen…
Traumnacht 03774854438 3-Star Seitenschläferkissen…
19,99 € 18,90 €
Jetzt kaufen bei
Salcar LED Lichteffekt, innen/außen IP65, 3 Farben…
Salcar LED Lichteffekt, innen/außen IP65, 3 Farben…
132,99 € 79,99 €
Jetzt kaufen bei
WILIT® HZ T3 5W dimmbare LED Schreibtischlampe/Atm…
WILIT® HZ T3 5W dimmbare LED Schreibtischlampe/Atm…
56,99 € 21,99 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

12 Kommentare


4
#1
12.3.15, 01:03
Was für eine zuckersüße Kleine!!
1
#2
12.3.15, 08:39
@BiancaJ: ja, die Kleine ist süß und die hat richtig Spaß daran. Das Foto ist aber von henrike.
1
#3
12.3.15, 10:22
Ich finde es sehr gut, die Kleinen so früh wie möglich an die Zahnbürste zu gewöhnen, vor allem an die richtige Handhabe.Was natürlich nicht SOFORT der Fall ist, Hauptsache, sie können sie schon mal alleine festhalten.
Und wenn es dann noch so schön beim zahnen hilft, ist es doch super.
Schön, dass deine Lütte damit so glücklich war.
Meinen konnte ich in der Zeit noch keine Zahnbürste geben, weil sie alle schon so früh ihre Zähne bekommen haben, das sie die noch nicht hätten halten können.
2
#4
12.3.15, 15:10
Den Tipp habe ich selber bei meiner Kleinen angewendet. Beim Drogeriemarkt gibt es 2 in einer Packung. Eine schaut wie eine richtige Zahnbürste aus nur ist die Bürste aus Gummi und auf einer Seite. der Hit ist aber die andere Bürste die hat nämlich rundherum Noppen. Das hat uns beim Zahnen sehr geholfen, dabei kann man die Zahnbürsten auch schon früher geben. ich habe sie meiner Tochter mit 5-6 monaten schon gegeben. Der würgreflex ist zwar da noch ziemlich weit vorn, aber sie hatte es schnell raus wie sie damit umgehen sollte. Das einzige worauf ich geachtet habe ist, dass sie die Bürste nicht während dem Krabbeln in der Hand hatte. Das war mir dann doch zu gefährlich.
#5
12.3.15, 15:11
Es gibt so "Zahnputz-Fingerlinge", die man sich selbst über den Finger schiebt. Damit kann den Kleinen kein Bürstenstiel in den Hals geraten. Unsere kleine, 10 Monate alte Enkelin genießt das Putzen damit auch sehr, ohne daß sie selbst putzt.
Ob die Schmerzen beim Zahnen wirklich weniger werden, wenn das Kind sich selbst die Zähne putzt, kann ich nicht beurteilen. Ich denke nur, daß es bei wirklich starken Schmerzen vielleicht gar keine Lust dazu hat. Aber ausprobieren sollte man das auf jeden Fall.
1
#6
12.3.15, 16:06
habe genau dasselbe gemacht, meiner tochter hilft es auch, gerade bei den zahnbürsten die so gumminoppen haben.
#7
12.3.15, 16:06
habe genau dasselbe gemacht, meiner tochter hilft es auch, gerade bei den zahnbürsten die so gumminoppen haben.
#8 muppel500
13.3.15, 19:01
Bitte gut darauf achten, dass sich durch das ständige Kauen und Saugen keine Borsten aus der Bürste lösen, dass ist nämlich bei uns passiert!
Da wir ziemlich früh feste Nahrung gefüttert haben, hatten wir relativ geringe Probleme. War es einmal schlimmer, haben auch immer gut Chamomilla-Globuli geholfen. Gerne wurden auch "harte" Gemüse geknabbert, wie Kohlrabi, Möhren, harte Birnen usw.
Ergänzung zu den Globuli: Auf homöopathieverträgliche (weil mentholfrei) Zahnpaste achten
#9
15.3.15, 14:59
@muppel500: Chamomilla = Osanit? Oder noch etwas anderes? Haben aktuell das Zahnungsproblem und es scheint (nachts) einfach nichts zu helfen :-(
#10 muppel500
15.3.15, 19:55
@blauerHimmel: Hallo, Osanit ist ein Mix von Globuli, Chamomille ist ein eigener Wirkstoff.
Bekommst du in jeder gut sortierten Apotheke, kostet ca. 7,-€ und hält sehr lange vor.
Zu Beginn der Einnahme bis zu 5xtägl. 3 Globuli unter die Zunge oder in die Wangentasche, danach 2xtägl. 3 Gl.
Gut daran ist auch, dass Chamomilla auch beim Schlafen hilft sowie bei vielen anderen Kinderbeschwerden.
(Ich kann dir gut das Buch Homöopathie f. Kinder, Quickfinder, empfehlen)
Lieben Gruss und weiter gute Nerven
#11
15.3.15, 20:05
@muppel500: Vielen Dank für deine Antwort :-) Osanit hat bisher kaum Wirkung gezeigt und ich muss sagen, dass ich nun uuuunbedingt Chamomilla ausprobieren muss! Wenn es bei Schlafproblemen hilft, ist es mein Lebensretter :-P Der Kleine hält uns ganz schön auf Trapp. So ganz sicher kann man es auch nicht immer auf die Zähne schieben, weshalb ich Dentinox vermeide und lieber sanftere Sachen ausprobiere. Also danke nochmal... in einer Woche wird ausgewertet :-)
#12 muppel500
15.3.15, 21:59
@blauerHimmel: Ich kenne das! Die Zähne waren nie das Problem, erst später kamen mitten in der Nacht die Wachphase. Und heute haben wir einen Frühaufsteher, Ausschlafen heisst bei uns bis max 7.00 Uhr schlafen ;(
Der liebe Gott schenke dir die Kraft, die änderbaren Dinge zu ändern und die Geduld die Dinge zu ertragen, die sich nicht ändern lassen.....
Ich kann dir aber versichern: Es wird besser!!!(Weiss aber nicht, wann)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen