Zeit sparen am Morgen

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Tipp um Morgens Zeit zu sparen.

Hallo liebe Morgenmuffel, für viele ist das vielleicht kein Tipp, aber für mich war es einer, und wenn es noch so offensichtlich ist. Ich bin ein richtiger Morgenmuffel, und als ich dann für einen Ferienjob plötzlich ein paar Wochenlang um 4:30 aufstehen musste, hat er sich sehr bewährt.

Wenn man verschläft, ist es meiner Meinung nach das Schlimmste, zu wissen, wenn ich jetzt sofort losgehe komme ich noch pünktlich, aber ich muss noch duschen, anziehen, dies, das...

Wenn ihr genau wisst, dass ihr oft verschlaft, den Wecker immer wieder ausschaltet ohne es zu merken, und so weiter, dann möchte ich meine Tipps gerne mit euch teilen.

1. Duschen

Abends duschen (inkl. Haare). Wenn man nachts viel schwitzt (und/oder pünktlich aufwacht) kann man morgens den Körper ja nochmal abduschen, aber wenn man verschlafen hat ist es ein wahnsinniger Zeitsparer, wenn man weiß ich bin sauber, meine Haare sind nicht fettig, los geht's'. Ich persönlich föne meine Haare ungern und gehe mit einem Bauernzopf ins Bett, damit die Haare morgens nicht in alle Richtungen stehen.

2. Kleidung rauslegen

Insbesondere für uns Frauen *grins*. Legt euch die Kleidung am Abend vorher raus und zwar bis ins letzte Detail, inkl. Unterwäsche, Socken. Schuhe, Jacke, Schal etc. an der Haustür bereitlegen.

3. Tasche

Die Tasche sollte schon beim ins Bett Gehen gepackt sein und an der Tür stehen/hängen etc. - aber nicht vergessen das Handy morgens reinzustecken.

4. Schminken

Ein Schminktäschchen mit den notwendigen Dingen in der Tasche haben. Wenn man Zeit hat: damit bzw. wie man Lust hat zu Hause schminken. Bei Verschlafen: Im Bus schminken - wer mit dem Auto fährt: Im Büro als erstes auf die Toilette und die notwendigen Sachen auflegen.

5. Frühstück

Wenn man verschlafen hat und es wirklich wichtig ist pünktlich zu kommen, sollte man MAL darauf verzichten können. Man kann aber auch einfach (wieder 'für alle Fälle') einen Apfel und einen kalten Kaffee to Go im Kühlschrank griffbereit haben, und wenn Zeit ist frühstückt man richtig.


Sooo das waren meine Zeitoptimier-Tipps. Auf diese Weise habe ich im Sommer vom Aufstehen bis zum Verlassen des Hauses gerade mal 7 Minuten gebraucht.

Vielleicht erscheint vieles Offensichtlich, aber ich musste erstmal alles zusammen gesagt bekommen, damit mir bewusst wurde, wie viel Zeit man eigentlich sparen kann!

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


12
#1
24.9.12, 15:30
Guter Tipp.
Einzig, das Schminken in der Öffentlichkeit finde ich persönlich daneben.
4
#2
24.9.12, 15:32
Hehe, kann ich verstehen. Habe zu der Zeit in England gearbeitet, da ist das normal. Und um die Uhrzeit saß auch fast niemand im Bus hehehe.
#3 Elles
24.9.12, 16:07
Im Notfall geht das mit dem Schminken, aber dann wäre für mich die einzige Option es im Büro nachzuholen, bei uns ist es im Bus einfach zu voll, da kriege ich nicht mal einen Sitzplatz...Kommt halt darauf an wo man hin muss, wenn man nur zu Arbeit muss, dann kann man das mal ausnahmsweise auf der Damentoilette machen. Alles andere wie Sachen abends zurechtlegen etc. kann man gut versuchen in den Arbeitsalltag einzugliedern. Werden wohl bei den meisten auch schon die Eltern versucht haben einem anzuerziehen ;-) ich sage nur Schulbuchsuche am frühen Morgen...
6
#4
24.9.12, 16:12
Kleine Ergänzung: Abends auch schon Lieblingmusik/CD parat legen, bei der man vorher genau weiß: Die bringt mich zu jeder Zeit in Schwung! Bleibt dann noch lang im Ohr, auf dem Weg zum Frühjob und man kommt gutgelaunt dort an, ob geschminkt oder nicht. (meine Erfahrung) .
Und ein EratzOutfit vorbereiten, falls im letzten Moment noch mit der Zahncreme gekleckert wird, o.ä. ;-) (Bin so ein Schussel, dem das gern passiert)
2
#5
24.9.12, 18:25
Danke für die kleine Zusammenfassung - wissen tut man's zwar, aber so eine kleine Erinnerung ist nie verkehrt. Nur tun muss man's eben auch -wie oft hab ich mir das abends Kleidung rauslegen oder Brote schmieren schon vorgenommen, und dann wirds doch wieder nix...
Heute abends dank Dir aber vielleicht doch :)
#6 Beth
24.9.12, 21:59
So ähnlich habe ich es auch immer gemacht, nur auf das Duschen und das Schminken am Morgen zu Haus kann ich nicht verzichten.
2
#7
24.9.12, 22:38
Mach ich schon immer so, bis aufs Schminken. Auf das kann ich gut verzichten.
Aber 7 Minuten reichen mir trotzdem nicht. Einen heißen Kaffee im Sitzen brauche ich jeden Morgen - nach dem Zähneputzen. :-))
2
#8
25.9.12, 00:35
Super Zusammenfassung - Danke!

Ich bin Studentin und habe meine Veranstaltungen immer so gelegt, dass ich frühestens um 10 anfangen musste. Ganz zu schweigen von den Ferien, da habe ich gut und gerne mal bis 12 geschlafen. Jetzt arbeite ich seit kurzem in der Bib der Uni - Frühschicht! Ich muss gegen 7.30 dort antanzen, Horror!

Ich muss deine Tips unbedingt als Checkliste abarbeiten, dann wird die Welt (zumindest morgens und für mich) ein wenig besser :)
1
#9
25.9.12, 01:17
Schöne Sammlung!
Aber: auch Frühstück kann man schon 'rauslegen', wie die Kleider. Wenn man z.B. Müsli ißt, kann man alles rauslegen/rausschütten BIS auf die Milch/Saft, die man dann live drüber schüttet.
Kaffee? Löslich? Ab in die Tasse..., Wasserkocher schon mal Wasser rein,...usw. Überlegt hier auch mal weiter
Spart auch viel, und : man kriegt trotz 'spät' noch die Kurve für ein 45sek Frühstück, auf das man sonst ganz verzichten würde
6
#10
25.9.12, 01:54
Freut mich dass es dir hilft, Shalevet. Für Leute wie dich war dieser Tipp gedacht. Wer sich nicht im Bus schminken will oder unbedingt den Kaffee am Tisch braucht, der muss halt bei Verschlafen diese Minuten zu Hause nutzen.

Vielleicht kam das nicht rüber: Die Tipps sind Notfall-Tipps. Sie sollen helfen die Fertig-Mach-Zeit zu minimieren, falls man verschlafen hat.
Was im NOTFALL 'daneben' daran ist sich im Bus zu schminken würde ich gerne mal wissen. Ich schmink mich auch lieber zu Hause aber wenn ich die Wahl habe zwischen 'zu spät kommen' oder 'im Bus schminken' dann fällt mir die Entscheidung leicht.

Naja, aber wie gesagt das muss jeder für sich selbst wissen! Ich freue mich dass ich dennoch einigen helfen kann.
2
#11
25.9.12, 04:13
Schön zusammengefasst, Pipelette!

Genauso sieht mein Notfallplan aus, wenn ich eine Dienstreise habe, bei der ich den Flieger oder Zug um 6h erwischen muss. Da geht Zuspätkommen nämlich mal gar nicht - aber Verschlafen kann da schon mal passieren, wobei mir das zum Gück noch nicht passiert ist, toi-toi-toi (*Holzklopf*)!

Meine Klamotten lege ich generell jeden Abend raus, morgens stehe ich nur ne halbe Stunde vor dem Schrank und starre blöd die Klamotten an - ohne Ergebnis, hihi.

Der Tip mit dem kalten Kaffee to go ist auch gut. Da gibt es ja mittlerweile eine ganz gute und günstige Auswahl auch in den Discountern. Einen heissen Kaffee krieg ich dann ja im Flugzeug oder im Zug.

Wer unbedingt seinen eigenen heissen Kaffee braucht: Kaffeemaschine abends komplett vorbereiten, Wasser für 1 Tasse rein, Filter rein, Kaffee rein, Thermosflasche bereitstellen - da muss man morgens (direkt als erste Aktion) nur den Knopf drücken. Bis man das Haus nach 7 min verlässt, ist der Kaffee durch, nur noch in die Thermosflasche umfüllen - und los.
Da gibt es ja auch diese Thermostassen, wo man aus dem Deckel schlürfen kann (wie bei der amerikanischen Kaffeekette). Sowas sollte man sich dann zulegen.

Alternativ habe ich immer kleine Flaschen Apfelsaft oder Buttermilch daheim, die man gut in der Handtasche mitnehmen kann. Ebenso abgepackte Schokobrötchen.

Nun ja, bei mir ist das also ein langjähriges Problem, die morgendliche Routine ist daher ziemlich ausgereift... ;)
#12
20.3.14, 11:18
Zum 4. Tipp: schminken auf der arbeit würde ich sein lassen. Im Büro wird man fürs arbeiten bezahlt, nicht fürs sich anmalen. Je nach dem wie pingelig der Chef ist und wie oft es vorkommt, kann es dafür Abmahnungen oder sogar Kündigung hageln. Lieber ungeschminkt nen Job haben, als geschminkt die Arbeitspapiere holen gehen ;)

Ich bin chronische Morgenverpeilerin, deshalb bereite ich abends alles vor. Geschirr fürs Frühstück steht parat (Tasse an der Kaffeemaschine, Teller auf dem Tisch), die trockenen Zutaten für das Müsli sind schon in der Schüssel, sogar die Aufbackbrötchen mache ich am Abend zuvor. Einige Sorten halten sich unter einem Geschirrtuch über Nacht erstaunlich kross... muss man einfach mal rumtesten.
auf dem weg ins Bad knipse ich die ebenfalls vorbereitete Kaffeemaschine an. Nach dem Duschen gibts dann frischen Kaffee... hmmmm... Haare föhnen mache ich ganz zum Schluss, so hatten sie schon einige Zeit zum Vortrocknen und ich muss statt 20 Min nur etwa 5 Min föhnen.
#13
12.5.14, 17:45
wenn mir jetzt noch jemand sagt, was ein bauernzopf ist?! :)
1
#14
25.5.14, 09:38
@jacky0904:

Hallo jacky0904!

Ein BAUERNZOPF wird auch "Mozartzopf" oder "Französischer Zopf" genannt.
Ist ein geflochtener Zopf, bei dem man schon oben am Kopf mit dem Flechten beginnt. Dazu teilt man oben drei Strähnen ab und nimmt dann jedes Mal eine weitere Strähne von links bzw. rechts dazu. So bleibt der Zopf eng am Kopf dran.
Unten flechtet man dann normal den Zopf fertig.

Gibt zig Varianten - von oben nach unten, von unten nach oben, rechts nach links und andersrum, mit 1, 2,3... Zöpfen, Dutt.... Gibs einfach mal bei Google ein, da sind viele Bilder.

Hab den früher zur Schulzeit oft getragen. Jetzt sind Flechtfrisuren ja wieder in, allerdings etwas wilder als damals. Von daher wäre ein Bauernzopf sogar die perfekte Frisur für Verschläfer..! Abends flechten, nachts drauf pennen (für das Wilde) und schwupps ist man morgens frisiert und sogar top gestylt! :D
#15
13.6.14, 21:37
danke, phaedra für deine Antwort! der französische Zopf ist mit schon eher ein Begriff. :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen